Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ordentlich - unordentlich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Diva, 20 Oktober 2005.

  1. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo

    Also ich führe seit über einem Jahr eine Fernbeziehung. Wir verstehen uns wirklich super und lieben uns auch sehr. Nur da gibts halt was, warum es bei uns immer öfter Streit gibt.

    Im Moment sind bei uns Herbstferien, meine Eltern und Schwester im Urlaub und ich hüte mit meinem Schatz das Haus. Und es ist ja wohl klar, dass wir das Haus auch sauber und ordentlich halten sollen. Ich verstehe unter dem Begriff "sauber und ordentlich" aber was anderes als er.

    Er lässt überall seine Sachen liegen, wenn er im Bad war, schwimmt der halbe Boden und nach dem Kochen will er den Topf ,in dem wir Nudeln gekocht haben, einfach wieder in den Schrank zurück stellen mit der Begründung: "Wieso soll der in die Spülmaschine? Der ist doch nicht dreckig." :madgo:

    Aber am allerschlimmsten finde ich, dass er z.B. sein Messer ableckt und dann wieder in die Margarine, Marmelade, Salami, Käse oder sonstwo reingeht. Das finde ich sooo ekelhaft :kotz: . Er ist zwar mein Schatz und ich küsse ihn ja auch, aber das muss ja nicht sein. Da wollen ja auch noch andere Leute von essen, die ihn nicht küssen.

    Hab mit ihm schon über alles gesprochen, aber er ist halt anders aufgewachsen, bei denen macht das mit dem Messer ablecken halt jeder. Dabei ist die Mutter auch so ordentlich. Tja, auf jeden Fall gibt es jedes Mal riesen Krach, wenn ich ihn schief anschaue deswegen. Trau mich ja schon nicht mehr was zu sagen.

    Mädels habt ihr vielleicht auch so einen Freund, der chaotisch ist? Oder Männer habt ihr so eine Freundin (solls ja auch geben)? Wenn ja, wie kommt ihr mit diesen unterschiedlichen Ansichten klar? Muss ich einen Kompromiss finden? Das schaff ich ja kaum, weil ich mich sofort unwohl fühle, wenns nicht mehr ordentlich ist. Was soll ich bloß machen?

    LG Diva
     
    #1
    Diva, 20 Oktober 2005
  2. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    meiner ist auch ganz schlimm... er wurde halt so erzogen dass männer nichts machen müssen.
    anfangs hab ich mich gesträubt, jetzt mach ich halt das meiste. aber zufrieden bin ich ganz und gar nicht!!!
     
    #2
    bunnylein, 20 Oktober 2005
  3. Kojote
    Gast
    0
    Bin selbst eher der Chaot.
    Und meine Freundin konnte sich ganz gut damit arrangieren.

    Man muss in einer Beziehung immer Kompromisse eingehen.
    Und ganz ehrlich!
    Was ist schlimm daran wenn er den Topf in den Schrnk stellen will ihn darauf hinzuweisen das man das nicht macht und er ihn bitte abspülen soll!

    Ist doch kein Grund für Streit.
    Ich glaube im ersten Moment würde ich lachen :zwinker:

    Sowas finde ich ist NULL grund irgendwie auf irgendeine art und weise einen streit vom Zaun zu brechen!

    Ich bin der Chaot meine Freundin die die den Putzfimmel hat!
    Naja. Wenn ich etwas mache was sie nicht will dann weisst sie mich darauf hin!
    Ist doch OK!
     
    #3
    Kojote, 20 Oktober 2005
  4. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Da lässt sich nicht soviel machen. Solange der Chaot nicht gewillt ist, irgendetwas anders zu machen als bisher, gibt es keine Chance auf Änderung. Vielleicht hilft ein ordentlich Donnerwetter - bei jedem Ordnungs-Vergehen seinerseits.

    Wenns mit Lernen nicht klappt, dann hilft vielleicht die Dressur.
     
    #4
    Gravity, 20 Oktober 2005
  5. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Bei uns bin ich die Chaotin - und wir sind vor kurzem zusammengezogen...

    Ich weiß aber, dass ich mit dem Chaos ein Problem habe.

    Das Thema ist bei mir ziemlich emotional besetzt, weil ich noch heute tief innen den Verdacht habe, dass die Ehe meiner Eltern gescheitert ist, weil sie nicht der Meinung war, dass man JEDEN Tag abwaschen muss und er seine Schuhe nie ins Schuhregal stellte....

    Deshalb habe ich lange vermieden, mich mit dem Thema aufräumen und putzen auseinader zu setzen.

    Aber seit einem Jahr oder länger gucke ich bei Freundinnen und Freunden, was für Systeme die haben, und versuche, das für mein Leben umzusetzen, weil ich festgestellt habe, dass ich da ein kleines Problem habe. Diesen Sommer bin ich mit meinem Freund zusammengezogen, und ich hab mir gedacht, wenn ich es nicht mal für ihn schaffe, mich zu ändern, dann schaffe ich es nie mehr. Er ist mir halt wichtig genug, dass ich es endlich mal angehen will, dieses Problem zu bewältigen... Außerdem wird er immer ironisch, wenn ihn meine Art des Chaos stört. Oder zynisch oder sarkastisch...

    Ich denke, dass das erste wichtige ist, dass der unordentlichere Partner einsieht, dass er etwas ändern muss, um den anderen nicht zu verletzen. Das kommt als allererstes. Und ein bisschen Toleranz vom anderen, wenn der erste sich bemüht, aber dann doch mal etwas vergisst. Aber leider reicht das noch nicht.

    Wir haben schließlich jeder eine Liste gemacht, was unserer Ansicht nach im Haushalt gemacht werden müsste, und in stundenlanger Diskussion daraus einen Plan gemacht, was wann gemacht werden sollte und wer dafür zuständig ist.
    Seine ursprüngliche Idee "jeder macht einfach, was gemacht werden muss" klappte nicht, weil mir oft nicht bewusst ist, dass da etwas ist, was ihn stört, wenn es mich noch nicht stört. Ich muss einfach wissen, was zu tun ist, sonst kriege ich keinen Anfang und kein Ende.

    Die Erwartung, jeder weiß schon, was ordentlich ist, klappte nicht.

    Mein Freund wird immer noch schnell sarkastisch, und sicher könnte die Ordnung noch besser funktionieren, aber ich habe die HOffnung, dass unser neu entwickeltes System es mir erleichtert, dass Problem Ordnung im Zusammenleben zu managen und nicht zur QUelle von neuen Streitereien zu machen. Ich liebe ihn und will doch so sehr, dass er sich mit mir zusammen wohlfühlt!

    Aber, wenn dein Freund einfach nicht einsieht, dass sein Verhalten dich verletzt und stört und mit Dingen weiter macht, die dein Ordnungsempfinden verletzen, ist das nicht gut. Ziemlich rücksichtslos von ihm.

    An deiner Stelle würde ich nicht über jede Sache "meckern", sondern das Thema Ordnung mal als gesamtes ansprechen. Nicht als Vorwürfe jetzt, sondern mit der Feststellung beginnen, dass ihr da offensichtlich unterschiedliche Erwartungen habt. Bei einem Zusammenleben auf Dauer müsstet ihr natürlich einen KOmpromiss finden, aber ich finde, wenn er während der Ferien bei dir lebt, kann er sich auch nach deinen Vorstellungen richten.
    Es ist ja nicht so, dass die Hausarbeit in den Ferien aus Zeitgründen nicht so gründlich wie sonst möglich ist, eher andersrum, oder?
     
    #5
    Shiny Flame, 20 Oktober 2005
  6. WOLF359
    WOLF359 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    Single
    ordnung ist eine sache die jeder für sich selber klären muss

    ich kann jetzt nur aml von meinen elis aus gehne

    meine mutter der absoltue freak was sauberkeit angeht
    gut sie arbeitet im reinstraum und ich zieh sie dann immer damit auf ob wir nicht eine luftscheuse und reinraum filter einbauen sollen

    mein varter ist da mehr der einfahherer typ
    es gibt gelegend lich mal streit wegen der sauber keit wenn es bei meiner mutter weider mal zusehr sauber wird
    aber das ist harmlos.

    wenn dein er nun mal etwas wenig auf sauberkeit legt erziehe ihn um in den du nur dein zeug machst irgend wann reumt selbst das größte schwein mal auf
    wenn du ihn da noch trenirst das er lieber immer etwas mach soll als alles aaufeinmal kommt das mit der zeit
    so habe ich das auch erst mal lehrenen müssen
     
    #6
    WOLF359, 20 Oktober 2005
  7. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Mein Ex war auch jemand dem man immer alles hinterher tragen musste, weil er alles stehen und liegen gelassen hat wo er es gebraucht hat. Da ich dann auch so blöd war es zu tun hat er es nie gelernt und immer so gemacht.
    Ich hatte auch einen anderes Verständnis von Sauberkeit. Wenn er was geputzt hat dann habe ich es danach noch mal gemacht, weil es einfach nicht sauber war.
    Das beste war, als ich nach einer Woche Urlaub wieder kam dachte ich mich trifft der Schlag und dann bringt er doch glatt den Spruch, so sauber wäre es hier schon lange nicht gewesen. Wir haben da halt sehr unterschiedliche ansichten gehabt.

    Aber mir wurde eh schon unterstellt ich hätte einen pedantischen Sauberkeitsdrang.

    Das mit dem Messer ablecken ist wirklich sehr ekelhaft. :wuerg:
    In Marmelade usw. kommt bei uns eh immer ein Löffel rein, dann muss man auch nicht mit dem Messer an dem schon etwas anderes war in die Sachen hinein.
     
    #7
    User 37583, 20 Oktober 2005
  8. Diva
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich sträube mich nicht was zu machen, würde sogar hinter ihm herräumen, aber das Problem ist, dass ihn das sofort nervt und er dann ganz schlecht gelaunt "versucht" mir zu helfen, das Chaos dadurch aber noch verschlimmert.

    Daran ist gar nichts schlimm. Er findet aber, dass ein Topf, in dem nur Nudeln gekocht wurden, auch hinterher noch sauber ist. Und er sieht es als völlig unnötig an, den dann hinterher in die Spülmaschine zu stellen (und ich finds völlig eklig den so in den Schrank zu stellen). Er hat sich auf den Schlips getreten gefühlt, als ich gesagt hab, dass der Topf erst gewaschen wird. Warum weiß ich nicht.

    Es geht ja leider nicht nur ums Aufräumen. Er muss wissen, dass es mich stört wenn er geduscht hat und das Badezimmer schwimmt, dass man das Fenster aufmacht, wenn man auf Toilette war, dass man das Messer nicht ableckt usw.

    Vielleicht bin ich auch nur zu pingelig mit allem. Aber ich fühle mich nunmal üüüüberhaupt nicht wohl. Das mit dem Messer hab ich auch schon mehrmals angesprochen, aber er reagiert da schon so genervt, dass ich nicht weiß wie ich die anderen Sachen jemals ansprechen soll ohne ihn zu kränken.

    @Flame: Respekt, dass du dich für deinen Freund ändern willst. Das finde ich echt toll. Wie kam denn deine Einsicht, dass du ein bisschen ordentlicher werden musst? Mein Freund sagt nämlich, dass doch ein bisschen Chaos viel gemütlicher ist, als wenn alles ordentlich an seinem Platz steht (er verliert aber auch regelmäßig Schlüssel, Geld, Rechnungen und sogar sein Handy). Er versteht es halt nicht, dass ich nicht gerne in Panik durchs Haus renne und meinen Schlüssel suche. Und ich verstehe nicht, dass man sich so einen Stress macht, wenn es doch einfacher ist gleich alles an seinen Platz zu räumen, statt später stundenlang zu suchen.

    LG Diva
     
    #8
    Diva, 20 Oktober 2005
  9. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    oh gott, wie ich das kenne. ich würde mich persönlich eigentlich gar nicht als besonders ordentlich bezeichnen. in der woche wenn ich früh außer haus muss und spät wiederkomme liegt auch alles rum. aber mein freund schafft es, dass sogar ich ausflippe. ich kann dir nur sagen, dass das eine riesenbelastung für den ordentlicheren teil ist. da wir dauerhaft zusammen wohnen, muss ich immer aufpassen, dass er etwas wegräumt bzw. ihn direkt dazu auffordern oder ihm alles hinterherräumen. das ist unendlich anstrengend, fast so, als hätte man ein riesengroßes kind zu betreuen. ehrlich gesagt, wenn ich nochmal vor der wahl stünde, würd ich nicht wieder mit ihm zusammenziehen. ich kann reden wie ein buch, er merkt es sich nie. ihn stört es auch kein bißchen, wenn beispielsweise das bad schwimmt oder die wanne nicht ausgespült ist und dann dreckränder hat. außerdem verschiebt er immer die vorleger im bad, weil er es unangenehm findet, auf den fliesen zu stehen. aber wieder sie richten, nachdem er fertig ist, kann er nicht... :angryfire
    ich könnte noch endlos erzählen.
    ich will damit eigentlich nur sagen, dass ich nicht glaube, dass man eine person umerziehen kann. bei meinem freund klappt es zumindest nicht. hüte dich davor, mit ihm zusammenzuziehen. und dann lass ihn machen. es hilft nichts. was das messereintauchen in die nutella angeht: sag einfach, wie eklig du das findest und dass deine eigene haben willst, wenn er das immer macht. oder du haust ihm jedesmal auf die finger, wenn er wieder ansetzt.
     
    #9
    klärchen, 20 Oktober 2005
  10. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Hallo,
    also mich würde das auch extrem stören!
    Da muss dein Freund echt lernen, dass das so nicht geht! Das macht man eben echt nicht.
    Wenn er dann sauer wird und es nicht einsieht, dann soll er hallt bei sich bleiben und da im Chaos leben.
    Mal sehen, was er dann dazu sagen würde, wenn du ihn mit dieser extremen (und ja auch wirklich ekligen) Unornung erstmal nicht sehen wollen würdest...
    :zwinker:
     
    #10
    ~Lady~, 20 Oktober 2005
  11. Diva
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi

    @klärchen: Tja wir hatten uns sogar schon überlegt, dass wir nächstes Jahr, wenn ich mit der Schule fertig bin, zusammen ziehen. Die letzten Tage schwindet dieser Wille immer mehr. Aber andererseits kann ich ihn doch nicht aufgeben, weil er zu unordentlich ist oder?

    @cetus: ich habe die letzten Tage auch immer alles nochmal geputzt, wenn er dabei war. Sonst hab ich einfach das Gefühl, es ist nicht richtig sauber.

    Aber ihr sagt alle, ich soll ihm einfach auf die Finger hauen, ihn darauf hinweisen oder ein Donnerwetter machen. Wie ist das bei euren Männern? sind die dann nicht sauer? Meiner ist ja schon stinkbeleidigt, wenn ich ihn schief anschaue. Und wenn ich mal was sage (z.B. wieder dass er bitte ein anderes Messer nehmen soll), wird er richtig wütend und motzt mich voll an. Er wird sonst nie wütend, nur diese Sauberkeits und Ordnungssache regt ihn voll auf.

    LG Diva
     
    #11
    Diva, 20 Oktober 2005
  12. ~Surfbabe~
    ~Surfbabe~ (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    in einer Beziehung
    Mein Freund ist ein wandelndes Chaos,der kann in 5 Minuten die ganze Bude in einen Saustall verwandeln den ich immer wieder aufreaumen darf,10 000 x hab ich ihm schon gesagt das er doch bitte dies und das machen sollte und dieses und jenes lassen soll aber er macht nichts!Letztlich muss ich alles im Haushalt machen denn er ist nicht einmal dazu in der Lage den Muell rauszubringen,da muesste ich schon einen Monat warten bis er das mal machen wuerde.....aber es bereitet Kopfweh,Schuhe wirf er in alle Ecken und findet sie nie wieder,Buecher und Magazine liegen verstreut auf dem Boden neben den DVDs die er auch nie in dei Huellen steckt,er laesst den Fernseher immer laufen und vergisst ihn auszuschalten (inklusive DVD-Player),ich brauche ne halbe Stunde bis ich das Telefon gefunden habe was er immer in irgendeinem Raum abstellt wo auch immer er gerade war...das alles in 5 Minuten und noch viel mehr,es nervt das ich ihm immer hinterherraeumen muss aber er ist zu unordentlich,ich liebe Sauberkeit und alles muss geordnet sein und somit ist er mein groesster Albtraum... :geknickt: Ich glaube solche schrecklichen Menschen gibt es einfach :tongue:
     
    #12
    ~Surfbabe~, 21 Oktober 2005
  13. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    du sollst ihn doch nicht aufgeben. nur nicht mit ihm zusammen ziehen. ihr könntet euch ja statt einer großen, zwei nebeneinanderliegende kleine wohnungen mieten. klingt zwar umständlich und ist auch teurer, aber ich würde es so machen um des lieben friedens willen. und nee, mein freund ist nicht sauer, wenn er rumgeschweinert hat und ich motze. das wär ja noch schöner. er grinst dann immer und sagt mir, wie süß ich doch bin, wenn ich mich aufrege. er nimmt es halt nicht ernst. das ist manchmal schon schwer zu ertragen. alle paar monate kommt es dann vor, dass ich ausraste und derartig brülle und heule, dass es selbst ihn erreicht. dann gibt er sich mühe für eine woche und nachher gehts von vorne los. was soll man dazu sagen? aber deinen störts ja wenigstens, wenn du ihm hinterherräumst und er versucht dann, wenn auch ungeschickt, dir zu helfen. das ist ein ansatz, den du aufgreifen solltest! du darfst ihn nicht wegscheuchen, auch wenn er sich erstmal blöd anstellt! nutze das aus und sag ihm, er soll nicht so ein gesicht machen. damit du dich auch wohlfühlst, gehört etwas ordnung dazu. und er will doch, dass du dich wohlfühlst. und dann zeigst du ihm, wie es richtig gemacht wird. männer begreifen das! vielleicht kannst du ihn ja noch etwas domestizieren :grin: ich würds aber nicht übertreiben mit der ordnung, lass auch mal fünfe grade sein. ein bissl musst ihm auch entgegen kommen.
     
    #13
    klärchen, 21 Oktober 2005
  14. tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    615
    0
    0
    nicht angegeben
    XXX gelöscht XXX
     
    #14
    tangoargentino, 21 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ordentlich unordentlich
Blizzard
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Januar 2013
13 Antworten
coconut.
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 April 2009
14 Antworten