Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • wildchild
    wildchild (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    866
    101
    0
    nicht angegeben
    14 April 2007
    #1

    Ortswechsel-Meldepflicht bei gesetzlichen Krankenkassen ?

    Hi Leute,

    besteht eine Meldungspflicht des Ortswechsels bei gesetzlichen
    Krankenkassen, wenn man lediglich von Essen nach Düsseldorf
    zieht ?

    Wenn ja, rollen gleich Köpfe, Sanktionen und Strafen, wenn der
    Ortswechsel schon fast 7 Monate her ist ?
     
  • Dunsti
    Dunsti (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    14 April 2007
    #2

    Es ist in Deinem Interesse, dass die Krankenkasse Dich auch erreicht, wenn sie was von Dir will (oder Du von ihr). Letztlich kann es dadurch Verzögerungen geben, wenn Du mal Leistungen beantragst (wie zum Beispiel Krankengeld).

    Außerdem ist es super nervig, wenn man beim Einlesen der Karte jedes Mal neu im System die Adresse überschreiben muss (in der Arztpraxis, im Krankenhaus etc.)

    Ansonsten sind sie froh, wenn sie Deine neue Adresse bekommen und Du musst ihnen ja nicht auf die Nase binden, wie lange Du schon da wohnst.
     
  • wildchild
    wildchild (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    866
    101
    0
    nicht angegeben
    14 April 2007
    #3
    Ah, okay, dann werd' ich das mal nächste Woche in Angriff nehmen...
    und die Krankenkasse hat dann also keine Befugnis auf Aktenauskunft
    bei Ordnungs- und Einwohnermeldeämtern, so dass sie schon längst
    wissen, dass ich bereits im Herbst letzten Jahres meinen Wohnsitz nach
    Düsseldorf verlegt habe ?
    Ich hätt's echt schon längst gemacht, aber der Studiengang lässt einem
    noch nicht mal regelmäßigen Schlaf, geschweige denn Freizeit. Klar, dass
    man an sowas wie Krankenkassen dann zuletzt denkt :geknickt: ...
    ich bin übrigens gesetzlich familienversichert (wie viele wohl), gilt diese
    Versiverungsart eigentlich nur, wenn man noch bei seinen Eltern/Familie wohnt ?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    14 April 2007
    #4
    Nee, ich wohne auch nicht mehr zu Hause und bin familienversichert.

    Du kannst auch mal schauen, ob du online deine neue Adresse bekannt geben kannst, das geht schnell und du bist in einer Minute mit dem Thema durch.
     
  • Dunsti
    Dunsti (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    15 April 2007
    #5
    Soweit ich weiß, gilt sie bis 25, solange man keinen versicherungspflichtigen Nebenjob hat (geringfügig ist nicht versicherungspflichtig). Genau weiß ich es aber nicht.


    Und wie kommt die Adresse dann auf die Chipkarte?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    15 April 2007
    #6
    Keine Ahnung?! Ich hab das damals so gemacht und das gab auch keine Probleme??
     
  • Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    103
    5
    Verheiratet
    15 April 2007
    #7
    ich glaube mich zu erinnern, dass die Schwester, die in einer Arztpraxis zuerst meine geänderte Adresse bemerkt hat (zufällig gefragt), diese dann gleich auf der Chipkarte geändert hat. Ich nehm an das wird dann auch der Kasse mitgeteilt, wenn sie den Arztbesuch abrechnen. Aber sicher bin ich mir da nicht.
     
  • Dunsti
    Dunsti (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    15 April 2007
    #8
    Also wir haben nur ein Kartenlesegerät und sind immer genervt, wenn der Patient uns eine andere Anschrift mitteilt. Denn das System überschreibt die bei uns gespeicherte Adresse jedes Mal mit der falschen von der Karte und man muss sie jedes Mal wieder neu im System ändern. Da würde man doch zu gerne mal die Adresse auf der Karte gleich mit ändern - geht aber nicht. Das können meines Wissens nur die Krankenkassen selbst.

    Im übrigen rechnet keine Praxis den Arztbesuch mit der Krankenkasse ab, da findet überhaupt kein Datenaustausch zwischen der Praxis und der Kasse statt. Insofern müsste die Praxis ganz gezielt der jeweiligen Kasse melden, welche Adressen sie geändert hat.
     
  • wildchild
    wildchild (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    866
    101
    0
    nicht angegeben
    15 April 2007
    #9
    Erstmal danke für eure Hilfe, damit habt ihr mich wirklich weiter
    gebracht und einen ruhigen Schlaf ermöglicht ^^ ...
    Die Kartenproblematik kann ich selbst lösen:
    Die Krankenkassen schmeißen mit Karten um sich wie Heu !
    Und das beim kleinsten Anlass ! Es macht den Eindruck, als
    wär das deren Beschäftigungstherapie, wenn sie mal nichts
    zu tun haben ! Ich hab' nur aufgrund meines Ortswechsels
    zum Studienort schon allein 3 neue bekommen - und das,
    obwohl ich mich bei meinem Zwischenstop in einer anderen
    Stadt nicht einmal angemeldet hab', und dort nur 4 Wochen
    verweilte ! Kurz: Macht man's online, hat man in ein paar
    Tagen Post :zwinker: ...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste