Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2006
    #1

    Pädagogik/Psychologie - Differenzierung! WICHTIG!

    Hallo,

    ich schreib morgen ne Klausur im Fach Pädagogoik/Psychologie. Jetzt lern ich hier schön rum und da fällt mir da ein Wort auf. Steht auch mit Definition da.

    Kann mir jemand das hier irgendwie einfacher erklären?! Wäre wichtig!

    Differenzierung meint in der Entwicklungspsychologie den Vorgang einer zunehmenden Ausgliederung psychischer Merkmale aus einem globalen, ungegliederten Anfangszustand.
    (Bsp.: Anfangs unkontrolliertes Lallen --> schließlich Sprechen)
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    17 Mai 2006
    #2
    Was genau willst du jetzt eigentlich wissen? Worauf willst du hinaus?

    PS: Denke wohl, dass ich mich zu diesem Thema sehr gut auskenne.


    Differenzierung meint in der Entwicklungspsychologie den Vorgang einer zunehmenden Ausgliederung psychischer Merkmale aus einem globalen, ungegliederten Anfangszustand.
    (Bsp.: Anfangs unkontrolliertes Lallen --> schließlich Sprechen)


    Vermutlich soll ich dir beschreiben, was da gemeint ist?


    Globaler, ungegliederter Anfangszustand:
    Ist der Zustand, den man von Anfang an hat, es läuft alles noch unkontrolliert ab
    --> Baby strampelt mit den Beinchen, fuchtelt mit den Ärmchen

    Ausgliederung psychischer (und pysischer) Merkmale:
    Es werden von diesen unkontrollieren Handlungen (Bewegungen, Lauten usw.) gewisse Merkmale herausgefiltert --> bestimmte Bewegungen mit der Hand....nach Gegenstand schlagen...

    Es wird die Bewegung dann "differenziert", also zum Beispiel erst auf ein Ziel gerichtet (nach Bauklotz schlagen), weil man ja noch nicht greifen kann. Dann trifft man diesen zufällig mal und versucht das zu wiederholen. Irgendwann klappt dass dann, weil man es koordinieren kann. Das geschieht durch Differenzierung. (Bedenke aber, dass die Integration auch eine wichtige Rolle spielt.) So differenzieren sich die Bewegungen immer mehr, bis man schließlich nach dem sogenannten "Affengriff" und anderen Entwicklungsstufen auch den "Pinzettengriff" beherrscht.
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2006
    #3
    Genau das war gemeint. Integration hab ich verstanden, das was anschaulicher beschrieben.

    Danke dafür, jetzt ist mir das klarer :smile:
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    17 Mai 2006
    #4
    Wo bist du eigentlich, weil du solche Sachen für die Klausur wissen musst?

    Wenn ich dir in Psychologie oder Pädagogik mal wieder was helfen kann, sag es mir einfach. Vielleicht weiß ich es ja.
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2006
    #5
    Bin auf nem Fachgymnasium, Schwerpunkt Pädagogik/Psycholigie. Normalerweise hab ich damit auch ehr nicht so die Schwierigkeiten, aber bei dem Wort bin ich doch n bisschen ins Stocken gekommen.

    Danke für die Hilfe, ich werd drauf zurückkommen :zwinker:
     
  • User 48753
    User 48753 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    113
    46
    Verheiratet
    17 Mai 2006
    #6
    Ich bin auf der FOS Sozialwesen. Hab jetzt dann meine Prüfungen.
    Ich kann den Stoff in Pädagogik gut, aber mir hilft es auch manchmal, wenn man mit jemandem das nochmal durchgeht. Auch irgendwie als Selbstkontrolle.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste