Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Paartherapie!?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von wickblau, 20 Oktober 2009.

  1. wickblau
    wickblau (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo! Ich strebe an, mit meinem Freund zu einer Paartherapie zu gehen. Seit geraumer Zeit läuft alles nur noch schief und wir haben etliche Probleme, die oft nur durch Missverstöndnisse oder durch eine falsche Tonlage herbeigeführt werden. Mein Freund sagt nur, ich soll mich da mal drum kümmern, großes Interesse zeigt er jetzt nicht.

    Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen damit? Wie läuft sowas ab? Und wie hoch sind die Kosten ca?! Muss man das alleine tragen- warhscheinlich schon oder?

    Ich hoffe auf ernstgemeinte Antworten!!
     
    #1
    wickblau, 20 Oktober 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Mir erscheint eine Paartherapie nur sinnvoll, wenn beide bereit sind, an der Beziehung arbeiten zu wollen, um dadurch ggf. eine Veränderung der Kommunikation, Streitkultur und natürlich auch des eigenen Verhaltens herbeizuführen.
    Halbherzige Sachen werden kaum etwas bringen - außer unnötige Kosten, denn eine Paartherapie wird von keiner Krankenkasse bezahlt.

    Eines sollte jedoch klar sein: Sind die Gefühle weg und nicht nur durch den Alltagstrott und ewigen Streitereien vergraben, dann hilft euch keine Therapie der Welt.
    Somit müsst ihr auch ertragen können, wenn der Fachmann euch rät, eine Trennung durchzuziehen.
     
    #2
    munich-lion, 20 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.244
    Verliebt
    Ich glaube bei Profamilia wird das auch kostenlos angeboten, man hat aber durchaus lange Wartezeiten bei den Terminen. Weiß es aber nicht sicher.

    Überhaupt kenne ich nur Leute mit sehr langen festen Beziehungen, also alles weit über 5-10 Jahre, die sowas anstreben, in eurem Alter werdet ihr da sehr seltene Exoten sein (und evt. belächelt werden), das ist einfach das Alter in der die ersten "längeren" (2-3 jahre) Beziehungen auseinandergehen und das ist auch gut so und diesen Prozeß macht man als Lernprozess eben meist alleine durch. :ratlos:

    Aber sicher, wenn ihr wollt, probiert es halt, schaden kann es ja nicht.

    Wobei ich auch aus den Rückmeldungen der Paare gehört habe, das 80-90% aller Paare nach der Paartherapie, eher gestärkt für eine Trennung rauskamen (was ja auch eine Hilfe ist, wenn einem eine neutrale Person klar und deutlich macht das die Beziehung keine Chance hat und wie man weiter vorgeht) , als das sie dort Perspektiven für ein weiteres Zusammenleben bekamen.

    Bei dem Desinteresse deines Freundes, wird es aber eh nicht sehr viel bringen, da kann auch ein Paartherapeut nicht konstruktiv arbeiten.:zwinker:
     
    #3
    User 71335, 20 Oktober 2009
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich weiß auch nur, dass in einigen Städten und Gemeinden von kirchlicher Seite aus kostenlose Paargespräche angeboten werden.
     
    #4
    munich-lion, 20 Oktober 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Was willst du denn genau therapieren bzw. therapiert haben?
    Willst du deinen Partner therapieren oder dich auch?

    Mit welchen Erwartungen gehst du in solch eine Therapie?
    Du musst vorher unbedingt mit deinem Partner sprechen, denn nur wenn ihr beide ehrgeizig seid und wirklich willig, dann kann es was bringen.

    GEhts auch um die Sache mit seiner Ex bzw. dass du nicht damit klar kommst, dass es vor dir schon mal andere Frauen gab? Das ist sicherlich keine Sache für eine Paartherapie und du brauchst dir keine Hoffnungen zu machen, dass sich dafür eine Patentlösung finden lässt.

    In deinem anderen Thread steht, ihr seid grade mal 1 Jahr zusammen.
    Klingelt es da nicht bei dir???
    1 Jahr zusammen und schon reif für eine Therapie???? :eek: :eek:

    Wie soll das denn weitergehen? 1 Jahr ist weiß Gott nicht lang und wenns da schon dermaßen nicht klappt, dass eine Therapie her muss, da frag ich mich schon, wieviel Sinn das macht. Zumal euch kein Mensch zwingt, eure Beziehung aufrecht zu erhalten. Ihr habt beispielsweise keine Kinder, die mit drin hängen oder so.

    Nimms mir nicht übel, aber wenn ihr nach so kurzer Zeit schon so am Ende seid, wo seid ihr dann erst in 5 Jahren? Wo siehst du euch da? Oder meinst du die Therapie macht deinen Partner zu dem perfekten Mann für dich, mit dem du den Rest deines Lebens glücklich bist??
     
    #5
    krava, 20 Oktober 2009
  6. Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    Wozu gibt es Paartherapien, wenn jeder sie schlecht macht?
    Habt ihr daran gedacht, daß das Leute machen, die etwas Ahnung haben?

    Man ist nicht "reif" für 'ne Therapie. Aber es kann helfen, wenn es "nur" Kommunikationsprobleme gibt.

    Als ich den Thread sah, war mir leider klar, daß jeder davon abrät. Es haben nicht alle so tolle Beziehungen wie ihr, wo man sowas nicht nötig hat. Es gibt halt Leute, die können sich beide da nicht raus helfen.

    Und wie oft jeder gleich schreibt, daß es BEIDE wollen und nur, wenn es wirklich auch BEIDE wollen. Hallo, wie oft muß das ein TS eigentlich immer schreiben, damit ihr aufhört, darauf rum zu hacken. Sie hat geschrieben, daß es im Grunde beide wollen. Also, hört auf, immer den selben Senf zu schreiben und mal konkret auf ihre Fragen einzugehen. Was anderes habe ich jetzt selten gesehen.

    Ich finde den Gedanken gut. Therapie ist nicht gleich Therapie. Kann auch nur ein Gespräch sein mit neutralen Personen, die auch zwischen den Zeilen was raushören und die Leuten helfen, einen Mittelweg zu finden.

    Und besser sowas versuchen als die Beziehung wegzuwerfen.

    Und wo steht, daß alle Beziehungen, die nicht älter als 1 Jahr sind, alle noch mit rosaroter Brille sein müssen, und wenn es da schon Probleme gibt, um Gottes Willen, schmeißt alles weg, das passt nicht ins Weltbild.

    Quatsch mit Soße.

    Außerdem ist es jedem seine Sache. Ihr habt eure Meinung, okay. Ihr kennt Leute, die danach die Trennung wollten, schön. Aber habt ihr auch daran gedacht, daß es Leute gibt, die sich nicht anders zu helfen wissen. Weil nicht jeder einen Partner hat wie ihr, der immer so verständnisvoll ist, sofort auf der Matte steht und für seine Freundin alles stehen und liegen läßt? Weil ihr das Beste vom Besten gewohnt seid und alles andere ist furchtbar?

    Ich kenne jetzt hingegen Leute, die sowas wie eine Paartherapie gemacht haben. Was war daran schlimm? Warum wird man mit jüngeren Jahren belächelt? So ein Unsinn. Habt ihr das selber erlebt und habt selber sowas "Sinnloses" versucht oder woher kommt diese lächerliche Behauptung?

    Diejenigen, die das bei mir gemacht haben, ging es danach besser. Meistens waren es nur ca. 3-5 Gespräche, geführt vom Psychologen, der versucht, zwischen beiden Fronten einen Weg zu finden. Bisher hat es bei mir jedem geholfen und nein, sie haben sich nicht getrennt. Man muß es versuchen.

    Ist nichts anderes als die Kallwass auf Pro7, wenn ihr das besser versteht. Und das sind eher Gespräche, als 'ne Therapie.

    Jedenfalls @wicklbau: Ich würde es machen. Wenn ihr euch danach trennt (was viele hier steif behaupten), dann wird es sowieso geschehen. Und doch, diese Gespräche sind kostenlos, da es Psychologen machen können, die werden von der Krankenkasse bezahlt. Soviel dazu, man "verschwendet" Geld. Lachhaft.

    Und wer meint, daß sowas "verschleudertes" Geld wäre, hat im Grunde nichts anderes verdient, daß er dann lieber die Beziehung in die Brüche gehen läßt. Man ist eben nur den besten Partner gewohnt, bei dem sowas eh nicht vorkommt, wozu also an etwas arbeiten? Alles andere wäre ja Abschaum und dann noch Hilfe bei einem Gespräch? Oh Gott.
     
    #6
    Final_Dream, 20 Oktober 2009
  7. Lupinchen
    Lupinchen (26)
    Öfters im Forum
    381
    53
    49
    in einer Beziehung
    Was willst du mit einer solchen Therapie erreichen?
    krava hat recht mit dem was sie sagt:

    Du hast in deinem letzten Thread geschrieben das du mit dem Verhalten deines Freundes im punkto Freizeitgestaltung und gemeinsamen Gesprächen unzufrieden bist.
    Wenn du deinen Freund mit seinem "gejammere" bei dir immer durchkommen lässt wird sich nichts ändern.
    Es liegt an DIR, an DEINEM VERHALTEN!
    Da solltest du ansetzen und nicht versuchen deinen Partner mittels Paartherapie zurechtzubiegen.
    Das funktioniert nämlich nicht.

    Und wenn er noch nicht mal will ...

    Off-Topic:


    Beruhig dich erstmal.
    Hast du dir den anderen Thread der TS einmal durchgelesen?
    Ich glaube kaum das wir ihr hier Ratschläge geben könnten, wären wir nicht selbst schon einmal in einer ähnlichen Situation gewesen.

    Da hast du allerdings volkommen Recht.

     
    #7
    Lupinchen, 20 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Paartherapie
Förstersmann
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 April 2014
11 Antworten
Sven84
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 September 2009
10 Antworten
Shawn
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Oktober 2008
10 Antworten