Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2005
    #1

    Panik vor HIV / Könnt IHR mich beruhigen ?

    genau das meinte ich.

    erschwerend kommt noch hinzu, dass man da auf dem zettel unterschreibt, dass man eben keine ungeschützten sexualkontakte hatte. wenn dann doch was mit dem blut übertragen werden sollte, landet man (zurecht) im knast.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    16 Dezember 2005
    #2
    dafür gibts doch das "mein Blut soll von der Spende ausgeschlossen werden", es wird aber trotzdem untersucht

    @1+1=0: Ich finde ja auch, dass der Threadstarter sich etwas zu viele Sorgen macht, aber völlig verzerrtes Bild: In dem fest angepinnten HIV-Thread wird hier ja auch geschrieben, dass das Risiko eher theoretisch ist, von daher finde ich da kein völlig verzerrtes bild. Aber das ist hier auch gar nicht das Thema
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2005
    #3
    nein, meines wissen wird da dann nichts untersucht. wieso auch...
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    16 Dezember 2005
    #4
    Also bei meinem Blutspendedienst schon. Da steht beim Ablaufplan "Haben Sie also Zweifel und wollen Sie aus persönlichen Gründen nicht von der Blutspende zurücktreten, so wählen Sie den vertraulichen Selbstausschluss. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dies diskret in einer "Wahlkabine" zu tun und den Bogen in die "Wahlurne" zu werfen. Ihr Blut wird dann nicht an Patienten weitergegeben aber trotzdem untersucht."
    Quelle: NSTOB
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2005
    #5
    Off-Topic:
    das DRK ist doch ein durch und durch guter verein...:zwinker:

    trotzdem blöd, sich nen halben liter blut abnehmen zu lassen nur für nen hiv-test...da reichen doch 5 ml...*g*
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    17 Dezember 2005
    #6
    naja... aber würden sie es nicht testen, wäre das doch auch ziemlich gefährlich.
    was ist, wenn einer denkt er hat nix und dann hat er doch den HIV Virus?! da biste als derjenige, ne blutspende bekommt, ziemlich angearscht..
     
  • 1+1=0
    AIDS-Dissident
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 Dezember 2005
    #7
    Naja, Frischplasma wird tiefgefroren um es haltbar zu machen. Ich glaube nicht das HIV das überlebt. Ausserdem kommen Erstspenden in Quarantäne und werden erst benutzt wenn der Spender nochmal Blut gelassen hat und keine Krankheiten nachgewiesen werden konnten.

    Von daher ist es doch mehr als unwahrscheinlich eine infizierte Blutspende zu erwischen.
     
  • final_frontier
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    Single
    17 Dezember 2005
    #8
    Neulich in der UNBILDUNG aktuell:

    TÖDLICHE BLITZE! ES KANN JEDEN TREFFEN!
    Der Winter ist da, das Wetter wird schlechter. Der Treibhauseffekt und globale Erwärmung sorgen für steigende Unwetter Gefahren. Doch besonders gefährlich wird es beim Blitzschlag. Denn ein Blitz ist tödlich und er macht vor niemandem halt. Prof. Dr. Farad von der Universität Aykaefisch erklärt warum:
    Der Blitz ist eine elektrostatische Entladung, die meist bei Gewitter durch sog. Raumladungen entstehen. Ein Blitz hat eine Stromstärke von etwa 20.000 Ampere und ist somit lebensgefährlich. Er sucht sich immer einen oder sogar mehrere Wege zum Erdboden, u.U. sogar durch Menschen hindurch."
    Trotz der enormen Gefahren, die die Blitze darstellen ist es möglich sich zu schützen, durch Isolation. Am besten kann man das durch das Tragen von Gummistiefeln erreichen. Das Gummi isoliert, und der Blitz kann keinen geschlossenen Stromkreis bilden, somit ist man perfekt gegen Blitzschlag geschützt. UNBILDUNG rät: Tragen sie ausserhalb des Hauses nur noch Gummistiefel, denn Blitze können jeden treffen, immer und überall!!!
    GIB BLITZSCHLAG KEINE CHANCE! GUMMISTIEFEL SCHÜTZEN.


    Jetzt bitte Transfer leisten.


    Bei dieser AIDS Panik wird man ja noch krank. Ich wüsste gerne mal, ob man sich durch Panik autodidaktisch mit AIDS infizieren kann.
     
  • 1+1=0
    AIDS-Dissident
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 Dezember 2005
    #9
    hehe der ist echt gut *fg*

    Ich kenn auch noch ein paar Satieren in die Richtung von Marcel Girodian sollte man unbedingt mal lesen.
     
  • MrBlau
    MrBlau (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    93
    6
    Single
    18 Dezember 2005
    #10

    Also ich war schon öfters Spenden aber den Punkt des Fragebogens hab ich noch nie entdeckt. Ok in abgewandelter Form...."sexuellen Kontakt mit homosexuellen, drogenabhängigen oder HIV -positiven?" aber direkten sexuellen Kontakt hab ich noch nie gelesen.... Selbst wenn geht die doch nix an :grin:

    Bin kein Rechtsfuzzi aber glaube nicht dass man da irgendwie danach noch rechtlich belangt werden kann wenn ein Test positiv sein sollte.....

    @1+1=0

    Dass bei Erstspendern die Konserve bis zur nächsten Spende aufbewahrt wird ist schwachsinn. Selbst in den Konserven is Blut nicht unendlich haltbar. Glaube 3 Monate oder so kann man es verwenden ... danach gerinnt das Blut!

    Bei Erstspendern bzw. bis zur dritten Spende wird noch jede Spende auf Krankheiten einzeln überprüft.. Danach werden glaub ich 5 Spenden gleichen Types zusammen getestet!
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2005
    #11
    HIV kann man aber erst 3 Monate nach einem Risikokontakt nachweisen. Wie soll das dann also gehen?
     
  • MrBlau
    MrBlau (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    93
    6
    Single
    18 Dezember 2005
    #12
    Hmm gute Frage ..... aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Konserven nur ein paar Monate halten!
    Weil irgendwann is ja soviel gerinngungshemmer drin dass kein Blut mehr da ist :grin:
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    19 Dezember 2005
    #13
    Demnach müsste dann aber die Gefahr sich mit HIV durch eine Blutkonserve anzustecken ziemlich groß sein. Denn es ist nun mal Fakt, dass die diagnostische Lücke 3 Monate beträgt. Das heißt wenn jemand zum Beispiel morgen Blut spenden geht, er den abend vorher Sex mit einer HIV-positiven Person hatte und sich auch angesteckt hat, die Blutkonserve zu 100% HIV Viren enthält, aber der Nachweis nicht erbracht werden kann und wenn du wie du sagst Konserven nur 3 Monate halten, man das Blut nach 3 Monaten gar nicht mehr testen braucht.

    Würde mich jetzt ehrlich mal interessieren wie das gehandhabt wird...

    Hab ich grad gefunden...
    Ist von der österreichischen Aidshilfe..

    Ich war im Krankenhaus und habe eine Bluttransfusion bekommen. Kann ich mich dabei angesteckt haben?

    Die Ansteckungsmöglichkeit durch Blutkonserven oder Blutprodukte ist heute nahezu ausgeschlossen. Alle Blutspenden werden auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten Hepatitis, Syphilis) getestet. Ein minimales Restrisiko bleibt, bedingt durch das sog. diagnostische Fenster (Zeitraum von der Ansteckung bis zur verlässlichen Nachweisbarkeit der Infektion im Blut). Durch den mittlerweile zur Verfügung stehenden PCR-Test (direkter Nachweis der Viren) kann vor allem bei Hepatitis C das diagnostische Fenster auf die Hälfte verkürzt werden.


    dann frage ich mich ernsthaft wie man es fast ausschließen kann wenn dieses diagnostische Fenster 3 Monate beträgt. Und eine PCR anzuwenden wäre relativ aufwendig und kostspielig. Kostet circa das 5fache eines Antikörpertestes.
     
  • 19 Dezember 2005
    #14
    Ich hab mich auch mal in einer ähnlichen Situation befunden, und hatte auch zuerst Angst, dass mir bis dahin nicht bewusst war, dass man sich nunmal doch beim lecken mit HIV infizieren kann.
    Und mal an die Betreiber des Forums: Der Satz in der HIV-Aufklärung, dass das Risiko beim lecken vernachlässigbar gering sei, ist absoluter Schwachsinn und kommt keinerlei Aufklärung nach!
    Ich habe dann nach 12 Wochen einen HIV-Test gemacht (eher bringt dir nichts), und war negativ. Seitdem lecke ich nauch nur nach vorherigem HIV-Test, wenn ich die Frau schon ca. 3 Monate kenne.
     
  • Nimmersatt
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    1
    Single
    19 Dezember 2005
    #15
    Is ja schön für dich, aber was hat deine persönlicher Erfahrung mit den Erkenntnissen in der Aids-Forschung zu tun? Eine Ansteckung mit HI-Viren beim Oralverkehr ist äußerst gering. Selbst beim GV mit einem HIV Infizierten ist es möglich, sich nicht zu infizieren. Allerdings ist das dann natürlich ein bisschen wie russisches Roulette, vor allem wenn man in dem Glauben ist, dass mit einer HIV Infizierung das Leben schlagartig beendet ist.

    gruß Nimmersatt
     
  • 1+1=0
    AIDS-Dissident
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2005
    #16
    Aha. Ich bitte um Quelle.

    @Perfect Gentleman

    Bei dir ist es wohl Aufklärung, den Leuten zu erzählen, das Risiko der Ansteckung beim Lecken sei total hoch obwohl es nicht stimmt? Ich nenne das eher üble Verzerrung der Tatsachen.
    Hätte mal gern von dir gewusst wieviele Menschen sich in Deutschland beim Lecken infizieren.
     
  • MrBlau
    MrBlau (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    93
    6
    Single
    19 Dezember 2005
    #17
    Die Haltbarkeit von Blutkonserven beträgt bei idealen Lagerungsbedingungen max. 49 Tage.

    Quelle

    Ok habe mich geirrt bei der Haltbarkeit .. aber habe sogar zu hoch gegriffen


    Auf die Beweisführung bin ich mal gespannt wenn bewiesen werden soll dass man falsche Angaben gemacht hat :zwinker:


    Habe nie behauptet dass es anders ist....
    Ich meinte nur dass ab gewissen Spendezahlen nicht jede Probe einzeln geprüft wird sondern 4 oder 5 Proben gleicher Blutgruppe zusammen in einem Test geprüft werden ..... Quasi ein kleiner Cocktail gemacht wird
     
  • Lokolo
    Lokolo (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    504
    101
    0
    Single
    19 Dezember 2005
    #18
    aber echt hier :ratlos:

    dawr ich so beruhigt und jetzt kommt so ein beitrag
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    19 Dezember 2005
    #19
    manchmal hilft auch einfach genaues lesen. ich hab nicht gesagt, dass die ewig halten, ich hab nur gesagt, dass ein erykonzentrat nicht gerinnt, was du zuvor behauptet hast. wie sollte es auch?

    in diesem fall musst du ne quelle anbringen, dass es anders ist. wieso sollten die denn da kaputt gehen?

    außerdem finde ich dieses quellengerede kindisch. immer wenn du etwas nicht so recht weißt oder dir jemand wiederspricht, willst du sofort eine quelle haben, am besten aus der science oder dem new england journal. hältst du diese art zu diskutieren für sinnvoll?

    es geht hier auch nicht drum dich zu beruhigen und zu was weiß ich für unsicheren praktiken zu ermuntern, sondern um die realität. und die gefällt einem halt leider nicht immer...

    das mag sein.
     
  • 1+1=0
    AIDS-Dissident
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2005
    #20
    Wenn du keine Quelle liefern kannst um deine Behauptung zu untermauern gehe ich davon aus das du es auch nicht weißt. In anderen Threads musste ich auch ständig Quellen angeben sonst wäre ich gesperrt worden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste