Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Panik!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 75021, 8 Februar 2010.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Manch anderer wird mein "Problem" jetzt belächeln oder würde sich an meiner Stelle freuen-ich bekam aber gestern abend eine leichte Panikatacke.

    Zu den Eckdaten:
    Ich werd dieses Jahr 30 und habe zwei Kinder aus vorheriger Ehe (7 und 9).
    Ich befinde mich grad in meiner 2. Ausbildung und hab noch 2 Jahre vor mir bis ich mein Examen endlich in der Tasche habe.
    Mein Freund wird 32, wir sind seit 2 1/2 Jahren zusammen, leben zusammen und er ist seit seiner Ausbildung fest in der Firma angestellt (also schon über 10 Jahre).
    Planung für die Zukunft:
    Nach meinem Examen in eine grössere Wohnung/Haus ziehen, nicht heiraten und Kinder wünscht er sich eigentlich auch nicht...dachte ich, aber manchmal bin ich mir da nicht so sicher.
    Ich hab vor, nach der Ausbildung eine Weiterbildung in Palliativmedizin/pflege zu machen und würd dann gern auch was in der Richtung machen (evtl Hospiz oder so).
    Nach meinem Examen will ich aber erst mal unbedingt ein paar Wochen nach Island.
    Sind halt so meine Pläne und Wünsche für die nächsten Jahre und mein Freund weiß davon und findet es auch gut. Er unterstützt mich da sehr.

    Alles in allem perfekte Beziehung, sehr harmonisch, so gut wie nie Streit und das beste-er kommt auch noch wunderbar mit meinen Kindern zurecht.
    Er sagt immer "ich brauch kein eigenes Kind und hatte auch nie den Wunsch nach eigenen Kindern. Ich find Kinder toll-aber ein eigenes muss nicht unbedingt sein"-aber er ist wirklich total kinderlieb und macht jeden Scheiß mit den Kids mit.
    Ich dachte "toll, wie praktisch" denn ich hab ja eh schon zwei und kann so an meiner berufl. Zukunft feilen, die Zweisamkeit mit ihm genießen und "verpasstes" aufholen, denn ich bin ja sehr früh Mutter geworden und genieße die Freiheit momentan sehr. Die beiden sind ja schon größer, selbständiger und brauchen mich nicht mehr jede minute. Ausserdem sind sie an den Wochenenden oft bei ihrem Vater.

    Nun kommt mein Freund gestern lustig angeheitert nach Hause (Fussball, die haben gewonnen und haben ausgiebig gefeiert) und meint zu mir: "Ich hab ne schlechte Nachricht für dich"...verschwindet aufs Klo, kommt wieder und erzählt mir irgendeinen Käse.
    Ich fragte ihn dann was er für eine schlechte Nachricht hätte (schon panisch, das er Altweiber nicht auf die Kinder aufpassen kann :grin:) und er meint: "Nö, keine schlechte Nachricht-ich hab nur gewettet das ich in 2 Jahren Vater werde!"
    :eek:
    Keine Ahnung wie er auf so einen Mist kommt, aber ich hab dann erst mal nachgehakt ob er das ernst meint und warum er auf einmal Kinder will und er wollte doch eigentlich keins usw.
    Naja, viel konnte er darauf nicht antworten-er war eh nicht wirklich in der Lage vernünftig mit mir zu sprechen.
    Ich hab das Thema dann abgehakt mit den Worten "geht nicht, ich hab in 2 Jahren grad mal mein Examen und wegen so einer Kinderkacke setze ich kein Kind in die Welt, dazu gehört schon mehr".
    Tja und dann brabbelte er noch irgendwas von wegen Ehering tragen und ob ich früher (in meiner Ehe) einen getragen hab und das ich mich dann ja umgewöhnen müsste (ich hasse Ringe und trage nie welche)...und da war ich dann noch entsetzter und hab ihm gesagt "wir sind uns doch einig, wir wollen nicht heiraten, dann brauch ich mich auch an keinen Ring gewöhnen".
    Danach ist er GOTTSEIDANK auf dem Sofa eingepennt und ich hab mir im Bett noch tausend Gedanken gemacht.
    Bei Gesprächen über unsere Zukunft war ER derjenige, der meinte er will auf gar keinen Fall heiraten und Kinder müssen auch nicht sein. Ich war darüber immer sehr glücklich, denn ich muss das auch nicht haben.

    Und jetzt bekommen alle seine Freunde Babys, heiraten, basteln und er bekommt Torschlusspanik?
    Oder wünscht er sich das alles doch insgeheim und will es nur nicht zugeben?
    Ich weiß, das er betrunken war, aber viele erzählen erst im Vollrausch von ihren Wünschen.
    Ich hab echt Panik und gar keinen Bock drauf das seine Freunde mich nerven "na wann ist es denn soweit" :rolleyes:
    Und überhaupt, was soll diese dämliche Wette? ICH hab da noch ein ganz großes Wort mitzureden.
    Ich bin mir nicht sicher ob ich ihn nochmal auf das Thema ansprechen soll, oder es einfach auf sich beruhen lassen.
    Wollt mich hauptsächlich mal kurz auskotzen, weil mich das ganze doch sehr beschäftigt.

    Danke fürs lesen :grin:
     
    #1
    User 75021, 8 Februar 2010
  2. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    also so ne wette unter alkoholeinfluss würde ich garnicht ERNST nehmen!
    paar tage später hat er das thema eh vergessen.

    ausserdem, freu dich lieber, dass er so zu dir steht und offensichtlich gern bei dir bleiben will.
    die meisten männer haben angst vor gemeinsamen kindern und zukunftsplanung.
    ich finde das beweisst schon einiges.
     
    #2
    shunshun, 8 Februar 2010
  3. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    Mìa Culpa, 8 Februar 2010
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Sweety,

    lass mal gut sein. Dein Liebster hat zuviel getrunken und wenn da irgendwelche Leute anfangen, ihm Flausen in den Kopf zu setzen, dann kommt so mancher Mann heim und bringt alles völlig durcheinander - wobei er das Meiste auch wieder ganz schnell vergisst.
    Das kenne ich schon...kannst ihn ja beiläufig darauf ansprechen, ob er eigentlich hinterher immer weiß, was er da manchmal von sich gibt.

    "Panik" kannst du immer noch schieben, wenn er im nüchternen Zustand anfängt, eure eigentlichen Pläne oder Vorstellungen anzuzweifeln oder in eine andere Richtung zu schubsen.
    Ich weiß zwar, dass du dir oftmals viele Gedanken machst, aber im Prinzip kennst du deinen Partner als Mann, der dich nicht einfach vor vollendete Tatsachen stellt oder mit dir wichtige Dinge nicht abstimmen möchte...außerdem betreibt ihr doch regelmäßige und offene Kommunikation und da wird er sicherlich auf dich zukommen, wenn ihm bezüglich Familie oder eigene Kinder irgendetwas bedrückt.
    Darauf solltest du dich verlassen und besinnen...nicht auf irgendwelche alkoholgeschwängerten Aussagen.

    Schönen Tag noch und bleib gelassen...außerdem bist du noch sooo jung. Deine Ansichten können sich nochmals ändern und dann ist es bestimmt noch nicht zu spät...weder für dich, noch für ihn.
     
    #4
    munich-lion, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Natürlich freue ich mich das er zu mir steht und bei mir bleiben will, aber ich dachte wir hätten gemeinsame Pläne für die Zukunft.
    Ich bin davon ausgegangen, das er es ernst meinte als er sagte er will nicht heiraten und keine eigenen Kinder (das Gespräch ist noch nicht so lange her).
    Diese Situtation passt mir ganz gut und ich will überhaupt nichts an der Beziehung ändern. Von mir aus kann alles so bleiben wie es ist, bis wir irgenwann die Radiesschen von unten betrachten.
    Ich hab einfach die Befürchtung, das er sich irgendwo "heiraten und eigene Kinder" wünscht, es aber nicht zugeben mag oder viell. auch Angst davor hat. Aber das der Wunsch einfach da ist, macht mir schon Angst.

    Im Moment bekommen alle seine Fussballkumpels Kinder und heiraten. Dieses Jahr heiratet wieder ein Paar und sie basteln auch schon. Ein anderes Paar hat gerade ein Baby bekommen.
    Ich befürchte, das er das momentan überall sieht und der Wunsch dadurch noch realer wird.
    Wir werden ja nun mal auch nicht jünger und in seinem Alter ist so was auch verständlich und nachvollziehbar, aber mir macht es einfach Angst und es passt nicht in unsere geplante Zukunft.
     
    #5
    User 75021, 8 Februar 2010
  6. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Frage ihn doch einfach, wie Du seine Aussagen an diesem Abend verstehen sollst. Er sei zwar angetrunken gewesen, aber dass Du Dir dennoch Gedanken darüber gemacht hättest.
     
    #6
    User 77547, 8 Februar 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich wäre wohl auch mehr als platt gewesen, wenn mein Partner mir das erzählt hätte, aber allzu ernst würde ich das nicht nehmen!
    Männer reden viel, wenn der Tag lang ist und wenn dann noch Alkohol dazu kommt! :grin:

    Wer weiß, wie ernst das überhaupt seine Kumpels genommen haben und wenn, dann wäre er ja derjenige, der sich die Fragerei anhören müsste und nicht du. Dazu gehören eben zwei und das weiß dein Freund mit Sicherheit auch!
    Irgendwie ist er ja praktisch auch schon Vater, wenn du schon 2 Kinder hast.:zwinker:
     
    #7
    krava, 8 Februar 2010
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Gerade wenn dein Kerlchen ein sehr Kopfbedachter Mensch ist kann es natürlich sein das er in trunkenem Zustand emotionaler wird und wer weiß vieleicht sehnt er sich ja doch nach einer Hochzeit...aber ich kann nur von mir ausgehen und ich bin ja in einem vergleichbaren Alter hin und wieder möchte ich ein Kind und dann auch wieder nicht da gibt es so Phasen das einfachste ist du sprichst ihn drauf an
     
    #8
    Stonic, 8 Februar 2010
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Vielleicht hilft es Dir, die Lage einzuschätzen, wenn ich mal von meinen damaligen Wünschen ausgehe:

    Als ich um 30 war, begann ich mich schon mal darauf einzustellen, dass es mit zunehmendem Alter schwierig werden würde, eine Partnerin noch ohne Kinder zu finden. Grundsätzlich wollte ich immer eine eigene Familie, aber wenn ich das so durchziehen wollte, war die Wahl der potentiellen Kandidateinnen schon eingeschränkt gewesen.
    Das heisst, ich wäre zwar bereit gewesen, eine Frau mit Kind als Partnerin zu akzeptieren, was aber nicht an meiner Einstellung geändert hatte, trotzdem zumindest ein eigenes Kind haben zu wollen.
    Also Frau + Kind, ja, aber dann auch selbst ein weiteres Kind.

    Also durchaus möglich, dass ihm ähnliches durch den Kopf geht, Dir es aber zunächst verschwiegen oder seinen Kinderwunsch unterdrückt hat. Denn ab 30 aufwärts macht sich auch bei Männern der Wunsch nach eigenem Nachwuchs bemerkbar.

    Falls dem so ist, ist es leider ein denkbar schlechter Zeitpunkt jetzt - sofern Du überhaupt noch ein weiteres Kind haben willst.

    Am besten Du wartest einige Tage ab, und dann siehst Du ja, ob er sich dazu noch äussert. Dann sprich ihn aber auch direkt darauf an.
    Im Alkrausch sagt man viele Dummheiten - aber darunter können auch Dinge zutage kommen, die man zuvor unterdrückt hat.
    Man sagt ja nicht umsonst "Alk löst die Zunge"
     
    #9
    User 48403, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    irgendwie kann ich ihn ja auch verstehen, dass er eventuell den wunsch hegen könnte, irgendwann auch mal ein eigenes kind zu haben.
    ist für ihn ja auch nicht gerade leicht, gerade weil er kinder so mag, dass ihm die chance auf ein eigenes auf ewig verwehrt wird.
    wie würdest du dich denn da fühlen, wenn du keins hättest, aber dein partner. und er würde sagen: ne danke ich bin schon bedient.
     
    #10
    shunshun, 8 Februar 2010
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich kann es ja auch verstehen-aber er wettet einfach so über meinen Kopf hinweg und das finde ich bei längerem nachdenken immer beschissener.
    Klar kann man im betrunkenen Zustand viel blödsinn erzählen, aber das geht mir etwas zu weit.
    Er hat mir gestern abend noch auf nachfragen gesagt, das er in den nächsten 2 Jahren Vater werden will. Einerseits nehme ich ihm das nicht ganz ab, denn er war betrunken-aber andererseits finde ich es etwas dreist meine Zukunft einfach so weg zu planen.
    WIR waren uns einig, ER hat immer gesagt "keine Kinder, kein heiraten". Das kam nicht von mir, aber mir kam es sehr gelegen *gg*
    Ich habe nicht behauptet das ich es mir überhaupt und niemals vorstellen kann mit ihm noch ein Kind zu haben, aber in den nächsten (3-4)Jahren ist das nicht drin und für mich nicht vorstellbar. Da verschwende ich gar keinen Gedanken dran und auf die Idee komme ich auch nicht wenn ich betrunken bin.
     
    #11
    User 75021, 8 Februar 2010
  12. Augen|Blick
    0
    Hallo Sweety :smile:,

    also Panik ist natürlich übertrieben, aber man will ja auch gelesen werden, es geht doch nichts über eine smashige Überschrift :zwinker:. Doch anders als einige Vorschreiber sehe ich Dein "Problem" durchaus nicht trivial, nach dem Motto, er hat halt einen über den Durst getrunken und Unsinn gelabert. Ob man nun dem Volksmund mit "kleine Kinder und Säufer sagen die Wahrheit" oder der eloquenteren Variante "In vinum veritas" folgen mag, als Gebrabbel eines Betrunkenen würde ich es nicht abtun.

    Meine persönlichen Erfahrungen entsprechen wie meine Beobachtungen durchaus für Deine These, dass er sich da nicht unerheblich vom Freundeskreis beeinflussen läßt. Natürlich ist ein Mann Anfang 30 erstmal skeptisch wenn er sich auf eine geschiedene Frau mit zwei Kindern einläßt. Denkt im Traum nicht an Dinge wie Heirat oder Kinder, bzw. ist mit einem Arrangement wie Eurem hochzufrieden.

    Doch dieses Alter ist meistens ein Wendepunkt, mit den Kumpels rumsumpfen verliert den Reiz, Einer nach dem Anderen "verabschiedet" sich in die Ehe. Die berufliche Karriere, Familie, Hobbies, die Prioritäten verschieben sich. Und natürlich hat eine ernsthafte Beziehung mit Kindern einen anderen Stellenwert, eine andere Ernsthaftigkeit, als Beziehungen die mehr oder weniger planlos vor sich hinplätschern und bspw. ein sexueller Schwerpunkt als Basis dient.

    Ihr seit ja jetzt schon eine Familie und lebt auch entsprechend. Was immer er über Heirat und Ehe gedacht oder gesagt hat, beruhte ja auch seinen bisherigen Erfahrungen und Vorstellungen. Und Du machst auf mich einen sehr glücklichen Eindruck, auch wenn es aus der Ferne schwer zu diagnostizieren ist, ich würde sagen ihr führt eine glückliche Beziehung. Ein Punkt den ich z.B. total unterschätzt hatte, ist auch die Wirkung von Kindern - völlig egal ob es die eigenen sind. Man nimmt nun einmal eine Vaterrolle ein und sowas verändert einen auch.

    Es verliert halt seinen Schrecken. Eine "Mutti" muß kein dröger Drache sein, die kleinen Scheißer keine Monster. Das Leben geht weiter und für alles was man so gibt, kommt halt auch eine Menge zurück. Sowas kann ohne Zweifel die Ansichten verändern, zumal es ja nun auch gesellschaftlich so vorgesehen ist. Welche Mutter liegt ihrem Sohn nicht in den Ohren, wann gründest Du Deine Famille?

    Ich könnte mir also durchaus vorstellen, dass Dein Göttergatte vielleicht eine kleine Entwicklung gemacht hat und im Schneckhirn, wie es uns Männern nun einmal zu eigen ist, sich selbst darüber vielleicht nicht mal im klaren ist. Und unsere Selbstreflektion findet dann eben manchmal über ein Übermaß an Alkohol statt. Wir brauchen manchmal den Vorschlaghammer um uns über irgendetwas klar zu werden.

    Im Grunde bedeutet sein betrunkenes Gelaber ja erstmal, dass Du heirats/- und kinderwürdig für ihn bist. Ich behaupte mal frech, in nüchternem Zustand sieht er das deutlich differenzierter :zwinker:. Die Wette ist natürlich total albern, was mich interessieren würde, was war denn der Einsatz? :grin:

    Doch um nochmal ernst zu bleiben, ich tippe ja darauf, dass er "inspiriert" von seinen Freunden überrascht feststellte, dass der Gedanke für ihn keine Horrorvision mehr ist oder irgendwas abstraktes, was eben irgendwelche Deppen so machen, sondern dass ihm klar wurde, hey, so schlimm ist dieser GEDANKE ja gar nicht.

    Ich bezweifel aber stark, dass er Dich jetzt (oder innerhalb der nächsten zwei Jahre) unter Druck setzen wird, ein Kind mit ihm zu bekommen und Deine Ausbildung doch sausen zu lassen. Oder darauf besteht, dass ihr demnächst mal heiratet. Und ich würde darauf WETTEN, dass er nüchtern solche Ideen weit von sich weist. Wenn, wird er Dir eher durch die Blume zu verstehen geben, dass er sich das zumindest vorstellen könnte. Also Konjunktiv.

    Aber wie Munich-Lion ja schon schrieb, Du bist ja noch soooo jung :smile:p) und weiß der Teufel wie Du in 4-5 Jahren darüber denkst. Ich kenne keine Mutter, die in gesicherten Verhältnissen die Krise bekäme, wenn sie nochnmal schwänger würde. Da wirst auch Du keine Ausnahme sein. Also insofern ist Deine Panik völlig übertrieben, im Grunde hat er ja was sehr schönes gesagt. Panik wäre angebracht, wenn eine Ansage käme, à la "Ich will eine Familie gründen und auch eigene Kinder, kannst Du Dir das mit mir vorstellen oder soll ich mich lieber anderweitig orierentieren?".

    Aber ich freß einen Besen, wenn er nicht jetzt schon mit Deinen zwei Kindern ausgelastet ist. Und das Du nicht mehr heiraten willst, naja, ich bin ja selbst ein gebranntes Kind :grin:, aber darauf würde zumindest ich nicht wetten. Auch wenn es letztlich nur ein Stück Papier ist und fürchterliche Probleme nach sich zieht, wenn es scheitert, wer träumt denn nicht vom lebenslangen Partner, wenn man nach >2 Jahren feststellt, dass eine Beziehung toll läuft?

    Um ein Fazit zu ziehen, beruhige Dich erstmal, genieße ein bisserl und entspann Dich. Eine wirklich schlechte Nachricht wäre doch gewesen, wenn er Dir eröffnet hätte, dass er eine Geliebte hat. Beim Rest würde ich mal sagen, nix was ihr nicht verbal lösen könnt.
    Gruß
     
    #12
    Augen|Blick, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Wenn es dich wurmt, dann wirst du wohl nichts anderes tun können, als das Ganze zur Sprache zu bringen.
    Oder hast du vielleicht ein bisschen Angst, dass er das mit dem "keine Heirat, keine Kinder" gar nicht so gemeint haben könnte und es nur dir zuliebe als Beruhigung gesagt hat, weil er deine Meinung darüber ganz genau kennt?

    Würde es dir denn etwas bringen, wenn er heute Abend alles abstreitet oder es auf den Alkohol schiebt?
    Oder glaubst du, dass irgendwelche Wünsche bei ihm vorhanden sind, die er unterdrückt?

    Ich würde jetzt nich gleich so wütend sein, nur weil er vielleicht eine Wette darüber getätigt hat, denn du kennst doch den Zusammenhang gar nicht und weiß auch nichts über den Hintergrund.
    Bleib einfach ein wenig cooler und gelassener, auch wenn du auf bestimmte Ideen nicht einmal im betrunkenen Zustand kommst.

    Schickt die Kinder ins Bett, macht es euch bequem und dann fragst du in einfach in Ruhe und freundlichem Ton, bevor wir hier alle nur herumspekulieren.
    Ich finde jetzt nämlich nicht, dass man darüber gleich so einen "Aufstand" machen muss - es sei denn, man sieht irgendetwas davon schwimmen.
    Oder wäre dir lieber gewesen, er hätte zu dir gesagt, dass du nicht die Frau bist, mit der er seine Zukunft sieht?
     
    #13
    munich-lion, 8 Februar 2010
  14. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ja davor habe ich sehr große Angst.
    Ich wäre erleichtert wenn er mir sagen würde "das war doch alles nur Spaß" aber ich weiß nicht ob ich ihm das so abkaufen würde

    Wenn du den Wetteinsatz kenne würdest, ich schreib es nicht denn das ist megaffig und sowas von bescheuert. Auf solche Ideen kommen nur besoffene Männer :rolleyes:
    Aber trotz allem vermute ich stark das da etwas hinter steckt, ich kenne ihn und die verdeckten Anzeichen (die schon vorher da waren) kann ich deuten.
    Nur das er dann so vehemennt sagt er will das alles nicht, verstehe ich nicht.

    Nein, ich hab nur Angst das ich nicht die gleiche Zukunft mit ihm will wie er mit mir :schuettel:
    Aber vielleicht spreche ich ihn wirklich darauf an.
     
    #14
    User 75021, 8 Februar 2010
  15. Starla
    Gast
    0
    Vielleicht hat er Angst, Dich zu enttäuschen?
    Vielleicht hat er Angst vor seinen eigenen Wünschen?
    Vielleicht ist er sich selbst (noch) nicht sicher, was er überhaupt will und wählt erstmal eine "extreme" Meinung, um diese auf sich wirken zu lassen.. um so vielleicht herauszufinden, was er denn wirklich will.

    usw. ich denke, da gibt es viele Möglichkeiten. Eine wäre natürlich auch, dass es wirklich nur ein Spaß war, aber das kannst Du nur herausfinden, wenn Du ihn darauf ansprichst.
     
    #15
    Starla, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. glashaus
    Gast
    0
    Ich denke du solltest ihn einfach darauf ansprechen anstatt weiter in Panik und Wut zu verfallen. Es frisst dich ja so oder so an, da kannst du auch gleich das Gespräch suchen, auch wenn du Angst davor hast. Vielleicht ist die ja auch unbegründet, und wenn nicht ist es sowieso wichtig, dass das Thema auf den Tisch kommt.
     
    #16
    glashaus, 8 Februar 2010
  17. Cute
    Cute (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    80
    33
    2
    Verheiratet
    Ich kann mich nur anschließen: Frag ihn.

    Und hat du schonmal drüber nachgedacht, dass eh immer alles anders kommt als man denkt? Was wäre zB wenn du plötzlich und ungewollt schwanger wärst? Zu wissen wo man hin will ist eine Sache aber ich persönlich habe ein wenig den Eindruck dass du da schon ziemlich "verbissen" bist.
     
    #17
    Cute, 8 Februar 2010
  18. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Genau so sehe ich das auch. Und daher bricht bei mir, als gebranntes Kind und Verfechter der "spießigen Vorstadtfamilie", Panik aus. Ja, ich wäre gestern am liebsten schreiend im Kreis gelaufen.

    Diese Gedanken kamen mir auch.


    Sicher, es hätte schlimmer kommen können.
    War mir auch klar, das die meisten meine Ängste nicht ganz nachvollziehen können.
    Ich möchte einfach auf gar keinen Fall so leben, wie seine ganzen Freunde mit ihren Frauen und Babys-boah das ist so schrecklich eintönig uns spießig.
    Ich bin glücklich, so wie es ist. Wir sind etwas chaotisch, aber ich mag das und ich möchte es nicht ändern weil ich so glücklich bin.
    Ich hab dann Angst, das er nicht glücklich ist weil ihm etwas fehlt, was ich habe-meine Kinder. Mir war immer klar, das das kein richtiger Ersatz ist aber da er eh keine eigenen wollte und auf nachfragen von anderen Leuten wann er denn Kinder will immer stolz gesagt hat "wieso? Ich hab doch schon zwei" dachte ich das wäre so alles okay.
    Und denken wir mal weiter:
    Meine Kinder werden immer größer und ich genieße ja jetzt schon jede freie minute. Ich hab in zwei Jahren mein Examen und möchte nicht als normale Altenpflegerin vor mich hin arbeiten-ich will mehr. Ich plane ja jetzt schon Weiterbildungen nach der Ausbildung, der Gedanke mehr zu können und zu verdienen reizt mich ungemein.
    Vielleicht will ich in ein paar Jahren ja doch kein Kind mehr und er hat dann "umsonst" so lange gewartet?
    Ich will mich da einfach nicht festlegen und ich will nicht soweit im Vorraus planen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:52 -----------


    Dann würde für mich eine Welt zusammenbrechen, ganz ehrlich das wäre momentan der blanke Horror.
    Meine Kinder sind endlich soweit, das ich wieder an mich denken kann.
    Ich hab endlich einen Beruf gefunden der mir Spaß macht-das könnte ich dann ja wohl knicken.
    Und ich denke auch die Beziehung würde darunter leiden.
    Stell dir das Szenario mal vor:
    Ich jetzt schwanger-die Ausbildung abbrechen-er darf doppelt und dreifach ackern-beide wären nur noch genervt-Beziehung zerbricht-ich steh wieder am Anfang, aber mit drei Kindern! :ratlos:

    Ich finde nicht das ich verbissen bin.
    Ich hab mit Anfang 20 schon mal ohne alles da gestanden, mit zwei kleinen Kindern und keine Ahnung wie es weiter geht. Einen Job hab ich damals nicht gefunden, klar wer will schon eine alleinerziehende.
    Das war eine richtig beschissene Zeit und ich bin froh das es jetzt so gut läuft.
    Ich bekomme kein Kind weil Babys ja so süß sind-ich hab auch total Angst davor das alles so abläuft wie damals.
     
    #18
    User 75021, 8 Februar 2010
  19. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Sweety, ich verstehe dich ja, aber angenommen, dein Freund hat sich "umentschieden" oder wird es in absehbarer Zeit tun...kann man ihm deswegen einen Vorwurf machen?
    Innerhalb einer Beziehung ändern sich auch mal gravierende Dinge, die am Anfang vielleicht klar erschienen oder bei denen sich beide einig waren...insbesondere bei dem Thema Kinder und Heirat.
    Die Gefahr besteht doch immer - auch wenn man sie erst einmal ganz weit weg schiebt.

    Du willst ja wegen ihm auch nicht dein Leben aufgeben...lasse ihn doch entscheiden, was ihn glücklich macht und wie lange er es auch mit dir ist.
    So fair solltest du schon sein...auch wenn er vielleicht einmal feststellen sollte, dass du jetzt eben nicht mehr die Richtige für ihn bist, weil er Mitte Dreißig einfach etwas anderes will und sich umorientiert.
    Dann heißt es eben Kompromisse finden oder getrennte Wege gehen, auch wenn es bitter ist.

    Aber jetzt warte doch erst einmal ab, was Sache ist...aber ansprechen wirst du es müssen, auch wenn es eventuell an den Tag bringt, die dir nicht gefallen, sonst frisst dich womöglich noch die Angst auf.
     
    #19
    munich-lion, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Sweety ,

    die einzige Möglichkeit das zu klären ist mit ihm ein ernstes Gespräch zu führen. Ich kann Deine Sorgen und Nöte verstehen, da ich selber in dieser Situation war. Abwarten bringt nichts. Du hast Kinder großgezogen und kannst jetzt endlich manchmal an Dich denken und und das ist, wenn ich das jetzt mal aus Mama-Sicht sagen darf, der reinste Luxus.
    Steh`zu Deiner Meinung !
    Ob nun irgendwer Kinder kriegt oder heiratet ist nicht Dein Problem.
    Was Männer gut können ist eben, sich gegenseitig gerne aufzuziehen. Aber da Dein Partner, wenn auch betrunken, das ausgesprochen hat, macht er sich wohl Gedanken.

    Mein Tipp: Jeder sagt jedem was er sich für die Zukunft vorstellt und das ehrlich. Dann müßtest Du auch später kein schlechtes Gewissen haben, dass er "umsonst" gewartet hat.
     
    #20
    Orgasmusmaus, 8 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Panik
Doisneau
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2016
52 Antworten
hoppelhase123
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2013
1 Antworten
Lolaxx3
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 April 2012
13 Antworten
Test