Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Panik!!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von drusilla, 15 August 2004.

  1. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo, Leute.

    Werd euch mal mit einem meiner Probleme belästigen:

    Ich hab die totale Panik vor Ärzten. Nicht speziell vor FÄ, sondern allgemein.
    Ich war noch nie beim FA, aber ich kenn mein Verhalten von Allgemeinärzten. Herzrasen, Schweißausbrüche etc sobald ich ins Sprech-/Untersuchungszimmer gerufen werde. Die ganze Zeit bin ich dann total angespannt und im Prinzip auf Flucht eingestellt. Daraus folgt dann, dass ich zu den Ärzten unfreundlich bin (aus Angst), die langsam ungeduldig und sauer werden und ich dementsprechend noch mehr Angst bekomme. Teufelskreislauf. :rolleyes2

    Das ganze ist KEINE Angst vor den Schmerzen, vorm Zahnarzt hab ich keine Angst, obwohl's bei mir immer was zu bohren gibt.
    Es ist mehr... das Vertrauen, das man zu Ärzten haben sollte, kann ich nicht aufbauen. Ich hasse es, wenn die mir irgendwelche intime Fragen stellen oder mich abtasten! Oh Gott, allein schon jetzt beim Drandenken wird mir schlecht

    Und wenn ich mir jetzt noch vorstelle, in nächster Zeit mal zum FA zu müssen... :wuerg:

    Drue
     
    #1
    drusilla, 15 August 2004
  2. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    hmmm... also als ich zum ersten mal bei der FÄ war hab ich auch total angst davor gehabt. war aber gar ned so schlimm wie ichs mir vorgestellt habe! tja, die untersuchung ist ned gerade angenehm, wenn sie bei dir daunten so metalldinger reinschiebt... hauptsache - du musst entspannt dabei sein. sie nimmt auch total viel gleitmittel und so, also tut es ned weh, und wenn du noch eine jungfrau bist (wird sie dich eh vorher fragen) dann wird sie noch vorsichtiger mit dir umgehen und um dein jungfernhäutchen (soweit vorhanden) musst du dir auch keine sorgen machen!
     
    #2
    tierchen, 15 August 2004
  3. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Danke für die Antwort, aber es ist ja keine Angst spezifisch vor FA und Schmerzen.

    Sondern das Vertrauen ist nicht da. Mein Problem bei der Fä-Untersuchung wäre eher die Situation der Untersuchung. Halbnackt vor einer Fremden zu liegen.
    Das ist MEIN Körper und bis ich da jemanden ranließe, müsste ich ihm schin sehr, sehr , sehr vertrauen! Selbst mein Freund dürfte da ziemlich lange warten.

    Drue
     
    #3
    drusilla, 15 August 2004
  4. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    versuch doch erst mal mit Anzurufen, um dein Problem zu schildern. Vielleicht bei mehreren Ärzten und entscheide dann, wo du meinst, dass dein Problem am besten angekommen ist. Du kannst ja versuchen erst mal nur einen Gesprächstermin auszumachen und dann weiterzuschauen. Vielleicht hat ja der eine oder andere Arzt schon mal mit solch einem Fall Erfahrungen gemacht und kann dir das notwendige Vertrauen einflößen.

    Tschööö, nomoku
     
    #4
    nomoku, 15 August 2004
  5. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    musst du denn zur FÄ wegen einem problem oder z.b. wegen der Pille, ich meine ist die untersuchung gleich beim ersten mal notwendig? vielleicht redest du beim ersten termin einfach mal mit der ärztin, schaust dich so zu sagen um? bis ein bisschen vertrauen da ist? ich glaube die ärztin wird da schon rücksicht drauf nehmen!
     
    #5
    tierchen, 15 August 2004
  6. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hallo drusilla!

    Das sind alles Tips, die man lediglich nur durch eine sehr gute Freundin, oder deinen Freund ergänzen kann.
    D.h.: Schnapp dir deinen Freund und nimm ihn mit...du mußt ihn nicht mit zur Untersuchung nehmen, aber du kannst mit sicherheit, wenn du damit kein Problem ist....
    Wichtig ist doch nur, daß da jemand ist, der Händchen hält...:smile:
    Die Mama geht bestimmt auch!

    Erklär dem Frauenarzt auf jeden Fall gleich, daß du da ein Vertrauensproblem hast du dich sehr sehr unwohl fühlst...wenn er DANN nicht auf dich eingeht, dann bist du zu Rech diejenige, die RAUSgeht :zwinker:

    Hoffe geholfen zu haben! :smile:

    Grüße

    Damian
     
    #6
    Damian, 16 August 2004
  7. acccer
    Gast
    0
    Versuch doch einfach mal mit dem jweiligen Arzt über dein Problem zu reden, du kannst die ja einen Termin geben lassen und dann schilderst du dem Arzt dein Problem. Wenn dir seine Antworten nicht passen, suchst du dir halt einen anderen...
     
    #7
    acccer, 17 August 2004
  8. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Erst mal Danke! für eure Antworten!

    @ tierchen: Da meine Regel so unregelmäßig ist (Monatelange Abstände), würde sie vermutlich ne Untersuchung machen.

    @ Damian: Ja, daran hab ich auch schon gedacht. Aber wen sollte ich mitnehmen? Einen Freund hab ich leider nicht. Meine Mutte will ich bei der Untersuchung AUF KEINEN FALL dabei haben (beim Gespräch - naja, was stellen die denn da für Fragen?)
    und meine Freundinnen würden sämtlichst sagen: "Stell dich nicht so an! :rolleyes2 "

    Und wie soll ich das der FÄ erklären? "Wissen Sie, ich fühl mich hier grad überhaupt gar nicht wohl." ? Ist nicht bös gemeint, aber ich weiß echt nicht, wie ich das machen sollte!

    Drue
     
    #8
    drusilla, 17 August 2004
  9. chen
    chen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist doch eine Möglichkeit, wirkt auf mich auch nicht unhöflich und wenn es so ist, muss deine FÄ auch Rücksicht darauf nehmen.

    Und deinde Freundinnen find ich extremst komisch, wieso wollen die dir denn nicht beistehn, wissen sie von deinem Problem?
     
    #9
    chen, 18 August 2004
  10. Engelchen1985
    0
    ....
     
    #10
    Engelchen1985, 18 August 2004
  11. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
     
    #11
    drusilla, 18 August 2004
  12. Engelchen1985
    0
    ....
     
    #12
    Engelchen1985, 18 August 2004
  13. m@fju
    m@fju (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    262
    103
    2
    Single
    also, abtasten ist manchmal schon nötig, wenn ärtze helfen sollen. da muss man durch. ärtze können auch nett sein , das sind ganz normale menschen.
     
    #13
    m@fju, 19 August 2004
  14. Engelchen1985
    0
    ....
     
    #14
    Engelchen1985, 19 August 2004
  15. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich weiß davon, dass es zB Zahnärzte gibt, die speziell auf Angstpatienten spezialisiert sind. Ein Freund von mir, der panische Angst vor Zahnärzten hatte, war da und es hat ihm echt geholfen. Vielleicht gibt es sowas ja auch für Allgemeinmediziner oder andere Ärzte. Mach dich doch da einfach mal schlau.

    Gibt es eigentlich einen Grund, dass du den Ärzten gegenüber so ein Mißtrauen hegst... irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht?
     
    #15
    User 7157, 19 August 2004
  16. Engelchen1985
    0
    ....
     
    #16
    Engelchen1985, 20 August 2004
  17. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich hab jetzt auch nicht DIE Horroerfahrung machen müssen. Einer meiner Ärzte (einer, der mir erstmal gedroht hatte, bevor er kapiert hat, was für eine Angst ich hab) meinte zwar mal, ich sei wohl etwas "stigmatisiert", weil ich drei OPs und unzählige Arztbesuche im Kleinkindalter hinter mir hab, aber ich glaub eher, dass das generell ist. Ich brauche einfach eine 0.5m-"Schutz"Zone um mich herum, die bitteschön niemand durchdringt, wenn ich demjenigen nicht vertraue. Und Ärzten vertrau ich nunmal nicht!

    Was Engelchen1985 geschrieben hat, stimmt schon: Die Hilflosigkeit und das Ausgeliefert-Sein sind das eigentlich Schlimme. Was wiederum beim FA besonders ausgeprägt sein wird.

    Drue
     
    #17
    drusilla, 20 August 2004
  18. Engelchen1985
    0
    ....
     
    #18
    Engelchen1985, 20 August 2004
  19. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Tja... gegen die OPs konnte ich mich schlecht wehren. 1. wär ich ohne mit Sicherheit gestorben, 2. hatte ich ziemliche Schmerzen und hab nur noch geschrieen :cry: und 3. war ich ja noch sooo klein und hatte eh nix zu sagen

    Aber zum FA müsste ich eigentlich. Ich meine, dass die Regel so unzuverlässig ist und Monate Pause macht ist mit 16 nicht mehr ganz ok, oder? :hmm:

    Oh Gott, ich will nicht!!!
    Wenn ich mir das mal vorstelle...
    Unter den Umständen macht sie bestimmt auch gleich ne Untersuchung :eek:
    Und du hast Recht, Engelchen1985: FA sind die Schlimmsten. *Schüttel*

    Drue
     
    #19
    drusilla, 21 August 2004
  20. Damasus
    Gast
    0
    Ich hatte früher "Angst" vor Krankenhäusern. Sie standen für mich als Orte des Leides und es Todes.

    Dann hatte ein Freund einen sehr schweren Unfall, wurde jedoch im Krankenhaus wieder auf Vordermann gebracht.

    Später hatte ich selber einen schweren Unfall und wurde im Krankenhaus wieder zusammengeflickt.

    Seither bewundere ich Schwestern, Ärzte und Krankenhäuser als einen der elementarsten Bestandteile der Gesellschaft.

    Es gibt leider auch Ausnahmen, aber grundsätzlich verrichten diese Menschen eine glorreiche und höchst ehrenhafte Arbeit.

    Sorry, wenn dir mein Beitrag nicht helfen kann, aber wie man deine Panik am besten behandelt, weiss ich echt nicht. Denn ich wünsche dir keinen schweren Unfall.
     
    #20
    Damasus, 21 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Panik
NEVAD4
Kummerkasten Forum
16 Juni 2013
35 Antworten
Test