Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Panikattacken - aber warum?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von pnk_lady, 25 April 2007.

  1. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey, ich weiß jetzt nicht, ob ich im richtigen unterforum bin, aber in gewisser Weise bereitet es mir Kummer.
    Ich hab die Suchfunktion auch shcon genutzt, aber leider nciht das gefunden was ich gebraucht habe.

    Ich hatte jetzt in relativ kurzen Zeitabständen (letzte Woche) 2 mal Panikattacken. Vor allem die erste war total schlimm, ich lag in meinem Bett, konnte nciht einschlafen, hatte das Gefühl ich kann nciht mehr atmen, ersticke, wenn ich einschlafe, alles in mir hat sich verkrampft, ich hätte heulen mögen.
    Irgendwann war mir auch so, dass ich das gefühl hatte, die Wände und alles kommen irgendwie näher.
    Das war so intensiv.

    Wenn ich recht überlege hatte ich sowas auch shcon mal vorher, da ist mein Freund nach Hause mitm Bus gefahren, er war ewig bei mir, als er weg war, hab ich geheult. Und ich weiß nciht warum.
    ich weine eigentlich sehr selten und habe nicht wirklich Angst wie oben beschrieben. Nie, bis auf diese Male.

    Das letzte Mal war am Freitag, mir gings nciht gut, ihc war krank, müde, aber trotzdem in der RoFa, saß neben meinem Freund und plötzlich wurde mir schwindelig und ich musste meinen Atem kontrollieren. hatte Panik, aber ich weiß nciht wovor.

    Kennt das jemand?
    Kann das vielleicht mit der Pille zusammenhängen? (nehme sie seit dem 24.12.06) ich weiß nciht, habe auch etwas zugenommen (nochmal).
    oder ist es einfach nur Stress?

    Liebe Grüße

    pnk :cry:
     
    #1
    pnk_lady, 25 April 2007
  2. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    ich kann mich an meine ersten panikattacken auch gut erinnern. ich würd es einfach weiter beobachten. wenn keine weiteren hinzukommen, dann lag es vielleicht wirklich nur am stress, aber wenn sich die attacken öfter wiederholen, würd ich mir anderweitig gedanken machen...
     
    #2
    Blume19, 25 April 2007
  3. laura19at
    laura19at (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Hey!
    Ich hab das auch erlebt. Deine erste Schilderung beim Einschlafen, genauso wars bei mir.
    Ich hatte plötzlich angst, das Gefühl keine Luft zu bekommen und die Tränen flossen in Strömen, dazu war mein ganzer Körper verkrampft. (ich habe gedacht, es ist ein Herzinfarkt, so schlimm war das)
    Ich weiß selbst nicht, woran das liegen könnte. Normalerweise bin ich nämlich sehr lebenslustig und positiv. Ich verdränge halt vieles und man sieht mir fast nie Trauer/ Kummer an.
    Die Pille nehme ich nicht.
    Mein Pa meinte, dass es wegen Stress, nicht verarbeiteten Kummer oder Druck sein könnte.
    Mir ist das bis jetzt viermal passiert, aber in größeren Abständen. Sollte es öfter vorkommen, sollte man eventuell Hilfe suchen.
     
    #3
    laura19at, 25 April 2007
  4. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Es gibt da ein gutes Buch (ohne jetzt Werbung machen zu wollen), das mir persönlich gut gefallen und auch weitergeholfen hat: "Ängste verstehen und überwinden" von Doris Wolf. Erstmal wird erklärt, woher Panikattacken kommen, und dann gibt es noch einige Tipps (Entspannungs- und Atemtechniken). Ist auf jeden Fall mal einen Versuch wert, bevor man gleich zum Arzt/Psychotherapeuten rennt oder weiter still vor sich hinleidet.
     
    #4
    Bambi, 25 April 2007
  5. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten. Hat echt gut getan :smile:
    zu lesen, dass man nciht alleine ist!

    Nunja, der nächste Termin bei der Frauenärztin wird kommen...

    was noch nciht gesagt hatte, ich hab aus irgendwelchen Gründen schon immer total Angst, ich könnte schwanger sein, sogar schon als ich noch Jungfrau war, schätzungsweise liegt es daran...

    aber nochmal danke! und das Buch werde ich mir im Bücherladen mal ansehen, falls sie es da haben ^^

    Liebe Grüße

    pnk
     
    #5
    pnk_lady, 25 April 2007
  6. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Ängste haben auf jeden Fall immer eine Ursache - vor allem, wenn es so dramatisch wird.
    Versuch weiter, in solchen Situatonen Deinen Atem ruhig zu halten, stell Dich der Attacke im Sinne von "ich versuche nicht, es runterzudrücken, sondern mitten durchzugehen".
    Meistens sind Panikattacken nämlich verdrängte Sorgen und Ängste, die sich immer weiter aufsummieren. Und wenn ich diese Dinge immer und immer wieder runterdrücke, komme ich aus dem Wust irgendwann nicht mehr raus.
    Überleg mal ganz genau, wovor Du Angst hast, was Dir Sorgen macht... Das müssen gar nicht mal so weltbewegend große Dinge sein.
    Bevor es sich zu sehr manifestiert, such Dir einen Therapeuten, dem/der Du vertrauen kannst.
    Das Buch kann ich übrigens auch wärmstens empfehlen.
     
    #6
    User 34612, 28 April 2007
  7. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke für deinen Beitrag fragglefrau
    natürlich ist mir klar, dass sowas auf eine Ursache zurückgeht.
    Nur möchte ich eben lernen mir selber zu helfen und ich denke ein wichtiger Schritt war einfach mal wieder mit meiner Mutter zu reden und ihr Dinge aus meinem Leben zu erzählen, bzw Sorgen. Das hat echt gut getan und ich fühle mich die letzte Zeit sehr entspannt ^^
     
    #7
    pnk_lady, 28 April 2007
  8. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Das ist doch schonmal ein sehr guter Schritt.
    Du merkst ja auch selber, was Dir guttut und was Dir hilft. Es ist halt immer gut, aufmerksam in sich selbst hineinzuhören und nicht völlig zu ignorieren, was sich da so findet ("Hallo! Echo....!" :zwinker: ).
     
    #8
    User 34612, 29 April 2007
  9. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Und wenn wieder so eine Panik hochkommt,
    mach sofort Licht an, oder die Fenster auf.
    Hast Du Fotos oder ein Buch mit Aufnahmen weiter Landschaften?
    Oder hast Du irgendwelche Düfte? Z.B. Blüten oder Kräuter?
    Finde etwas, was Deine Sinne erfrischt und die Angst verfliegen läßt!

    :engel_alt:
     
    #9
    User 35148, 29 April 2007
  10. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich

    danke *knuddz* werd ich machen, Licht an, dürfte wohl ziemlich gut sein und vielleicht Geräusche (radio oder so...cd vllt)

    @fragglefrau: gracias ^^ bisher gehts gut weiter, und ab morgen ist auch nichts mehr mit Antibiotikum *sich freut* (nur so nebenbei ^^)
     
    #10
    pnk_lady, 29 April 2007
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ach ja auch noch ein kleiner tipp: wenn du wieder merkst, dass du leichte panik bekommst, dann fang an zu singen oder zu reden, das wird vielleicht helfen :zwinker:

    Das haben wir mal in Psychologie gelernt, kinder machen das ja auch oft wenn sie Angst haben, irgendwie wird die Angst dann durch dieses Handeln unterdrückt, man muss nur versuchen sich abzulenken :smile:
     
    #11
    User 37284, 29 April 2007
  12. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hhm...also reden hat nicht geholfen, klingt vllt komishc, aber ich rede relativ viel mit mir selber (oder mit meinem hund, der ja nicht antworten kann) da ich öfter mal alleine daheim bin...
    so hab ich auhc in dieser situation versucht mit mir zu reden, hat aber ncihts genützt...leider

    wenn du sagst, kleine kinder machen das oft...schon wieder ein beweis, dass ich irgendwo stecken geblieben bin (oh man)... nunja....dann bin ich halt ein kleines Kind, was solls :zwinker:
     
    #12
    pnk_lady, 29 April 2007
  13. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Mach Dir nichts draus, und hab Geduld!
    Manche werden früher "reif" und "erwachsen" als ihnen lieb ist.

    Hast Du denn schon den Auslöser feststellen können?
    Sobald die nächste Panik anschleicht, schreib Dir auf,
    was Du gerade tust, was Du machst, welche Tageszeit, welches Wetter usw.
    Wiederholt sich das ab und zu, oder ist es eher zufällig?

    :engel_alt:
     
    #13
    User 35148, 29 April 2007
  14. Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich kenne diese Ausbrüche. Ich hatte die letzten Wochen/Monate paar, und verstand mich selbst nicht mehr. der kleinste Auslöser (z.B. der Stöhnalarm der Schwester meines Freundes .-.-siehe Beitrag...) reichte aus und wenn ich dann allein war, brach ich in heulkrämpfe aus und war total unruhig grundsätzlich.
    Ursache könnte psychischer Stress sein, unbewusst unverarbeitetes, innere Konflikte, oder aber auch "nur" Hormone, Mineralstoffmangel sein...forsche mal nach, in welche Richtung die Ursachen gehen könnten. Und akzeptier Dich! es ist völlig okay, wie Du bist, und wie Du reagierst. Nur krank und fertig sollte es Dich nicht machen.
    LG Waldkäuzchen
     
    #14
    Waldkäuzchen, 29 April 2007
  15. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    mmh...werd ihc machen!

    ich dachte es läge daran, dass ich ja öfter alleine bin, aber dann in der disco...nunja, da gings mir auch einfach nciht gut (hatte fieber und so)

    mmh...ich halte mich eigtl in vielen Dingen für ziemlich erwachsen, weil ich nachdenken kann und dann reagieren, war shcon immer vernünftig.
    Nur manchmal weise ich Züge auf, die eher kindlich sind: ich brauche viel Schlaf, trinke unglaublich viel Milch, leieb Joghurt, Zöpfchen, schlafe im auto fats sofort ein, und neu: ich rede (meist um mich ja zu beruhigen), ich liebe Kinderfilme!

    natürlich wieß ich, dass das zu mir gehört und ich bin völlig damit einverstanden, werde nur ab und zu damit geneckt, ist ciht so wild, mach ich ja selber auch ^^
     
    #15
    pnk_lady, 29 April 2007
  16. Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    och....ich liebe auch TKKG-Hörspiele und bin Sammler....:smile:
     
    #16
    Waldkäuzchen, 29 April 2007
  17. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hast Du vielleicht das Bedürfnis, wieder mehr Kind zu sein?
    Oder hast Du eine schwere Kindheit gehabt, die Dir einiges geraubt hat, was Du nun vielleicht nachholen möchtest?
    Das ist alles überhaupt nicht schlimm, eher witzig :smile:

    Die Panik dreht sich vermutlich eher um die Zukunft, was aus Dir werden wird.

    Gibt es etwas Ungewisses? Etwas, was Dich sonst belastet?

    :engel_alt:
     
    #17
    User 35148, 29 April 2007
  18. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Sowas in der Art hatte ich auch im Hinterkopf :tongue: Wenn ich auch den Ausdruck "schwere Kindheit" eher meide.
    Vor allem nach dem Beitrag, in dem Du - lady - von den "kindlichen Zügen" erzählst.
    Die Thematik "erwachsen werden und trotzdem Kind bleiben" ist sehr interessant und nicht außer Acht zu lassen. Bei Interesse gibts gern eine PN von mir - da könnt ich mehr drüber erzählen... Falls es das ist, liebe lady, gibt es außerdem von mir einen zweiten Buchtipp: "Aussöhnung mit dem inneren Kind" von Erika Chopich - klasse!
     
    #18
    User 34612, 29 April 2007
  19. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    es kann schon sein, dass ich etwas ängstlich bin, was meine Zukunft angeht...da ich irgendwie das Gefühl habe, zu scheitern, allerdings liegt das noch etwas weiter weg und einen Berufswunsch habe ich ja shcon (Lektorin, naja...guggen wir mal ^^)

    eine schwere Kindheit? nein, die hatte ich nciht! meine eltern hatten zwar eher eine finanzielle Notlage, aber sie haben mcih das nie merken lassen und ich bin froh über meine Erziehung. Meiner Mutter war es unglaublich wichtig, dass ich Werte habe, an die ich mich halten kann.

    Vielleicht möchte ich wieder Kind sein, da ich jetzt erst begriffen habe, welches Ideal ich von einer erfüllten Kindheit habe, aber das ist eigentlich schwachsinnig, da einer meiner größten Wünsche als Kind immer war, ernst genommen zu werden und eben nciht wie ein "dummes" Kind behandelt zu werden...was meine Oma zum Beispiel tat...>.<

    also, falls du mir eine Pn shcicken möchtest - gerne ^^ habe ncihts dagegen!
     
    #19
    pnk_lady, 30 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Panikattacken
Demetra
Kummerkasten Forum
25 Februar 2016
17 Antworten
DowneyJR
Kummerkasten Forum
11 März 2013
3 Antworten
Linix
Kummerkasten Forum
23 Februar 2011
10 Antworten