Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Panische Angst vorm Zahnarzt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Rummel, 30 Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rummel
    Rummel (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nun eröffne ich doch diesen Thread, da ich in der Suche leider nicht viel wissenswertes gefunden habe und es einfach mal loswerden muss.
    Wie aus dem Titel schon unschwer zu erkennen ist, habe ich panische Angst vor dem Zahnarzt. Ich war das letzte mal vor ca. 2 Jahren und habe das Gefühl, dass meine Zähne immer mehr vermodern. Ich kann seit ca. 1.5 Jahren nicht mehr auf rechts kauen, was meine Angst nur noch mehr verstärkt. Ausserdem glaube ich, dass so langsam meine Weisheitszähne kommen.
    Ich habe mich nun also heute den Abend über im Internet nach Möglichkeiten erkundigt, doch leider nichts wirklich helfendes gefunden. Es gibt Hypnose die Betäubungen sollen ja mittlerweile auch nicht mehr wirklich schmerzhaft sein, womit dann die Behandlung an sich killefitz ist. Das alles weiß ich, doch trotzdem würden mich keine 10 Pferde zum Zahnarzt bringen, auch wenn ich genau weiß, dass es nicht all zu schlimm wird.
    Ich weiß mittlerweile einfach nicht mehr weiter.
    Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.

    Danke und Gruß Rummel
     
    #1
    Rummel, 30 Juni 2009
  2. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Hallo Rummel,

    ich kann deine Angst nachvollziehen. Leide selbst an Ängsten und für mich istz es auch immer ein Problem zum Zahnarzt zu gehen, habe keine spezielle Zahnarztangst, sondern Panikattacken allgemein, was sich darauf auswirkt, dass es mir Probleme bereitet, dort zu sitzen und zu wissen, du kannst jetzt nicht jeden Moment aufstehen. Zudem kommt noch die Angst vorm Würgereflex...

    Naja aber wie kann man dir jetzt helfen?

    Zunächst einmal lass dir gesagt sein, die Betäubungsspritzen sind wirklich keineswegs mehr tragisch, das stimmt.

    Und heute gehen die Behandlungen auch alle relativ schnell. Eine Füllung ist in rund 10 Minuten gemacht und selbst eine Wurzelbehandlung in etwa 45 Minuten. Ich weiss, das klingt jetzt sehr lange, wenn man Angst hat. Zeit aushalten - kenn ich zu gut.

    Aber du kannst ja erstmal nur einen Termin zum nachschauen machen um abklären zu lassen, was allesbei dir gemacht werden muss. Am Telefon kannst du ja schon erwähnen, dass du ein Angstpatient bist, dann gehen sie mit dir auch liebevoller um, denn die Zahnärzte sind auf solche Leute geschult und verstehen deine Situation zu 100%.

    Dann kannst du dir erklären lassen, was der Arzt genau machen möchte/muss und du kannst dir sagen lassen, wie lange die Behandlung dauert.

    Während der Behandlung hast du jederzeit die Möglichkeit durch z.B. Hand heben, eine kleine Pause einlegen zu dürfen.

    Ansonsten kannst du dich auch ablenken, indem du vielleicht Musik dabei hörst (MP3 Player oder so mitnehmen).

    Habe noch ein paar Ideen, aber vielleicht schilderst du mal, wovor du Angst hast. Sind es die Schmerzen, das Geräusch eines Bohrers? Brechreiz?
     
    #2
    !Cocoon!, 30 Juni 2009
  3. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ich kenn dein Problem nur zu gut!

    Ich hab auch panische Angst vorm Zahnarzt. Allein wenn ich das Wort nur höre krieg ich ein unangenehmes Gefühl :ratlos: Wenn ich dann wirklich hinmuss, dann sitz ich auf dem Stuhl und fang spätestens dann an zu weinen. Spätestens.

    Vor nem Monat hatte ich Geburtstag und zack, super Geschenk, ich bekam absolute Zahnschmerzen. Es war nicht auszuhalten, also musste ich hin. Ich hab zu Hause schon absolut abgeheult weil ich so ne Angst hatte und als ich dann im Wartezimmer saß, ooooh Hilfe, Schweißausbrüche, Schwindel, mir war schlecht. Als ich dann in den Raum kam hab ich natürlich auch wieder angefangen zu flennen :schuechte_alt:
    Und zu allem Horror musste dann an 2 Zähnen Wurzelbehandlung gemacht werden! :flennen_alt:

    ABER: Es war nicht schlimm! Klar, die Angst war schrecklich. Aber ich hab ne dicke Spritze bekommen und habe überhaupt nichts gemerkt.
    Klar. Im Prinzip WEIß man, dass man mit ner Betäubung nichts merken wird aber irgendwie wartet man trotzdem auf den Schmerz. Ich kenn das nur zu gut.

    Ich hab allerdings noch mehr "Baustellen". Vor etwa nem Jahr ist mir ne Füllung rausgefallen und ja, es muss einfach gemacht werden. Ich hab meinen ganzen Mut zusammen genommen und hab jetzt Freitag nen Termin. Natürich denke ich jeden Tag drüber nach abzusagen, aber ich machs nicht. Nein nein, ich werde hingehen! Und das rate ich dir auch!

    Such dir nen guten Zahnarzt. Such dir jemand total nettes, am besten jemanden, der auf Angstpatienten spezialisiert ist. Wenn du so jemanden nicht findest, dann geh zu nem "normalen" Zahnarzt und sag vorher, dass du wahnsinnige Angst hast, dass die dort einfach bescheid wissen. Was auch sehr hilfreich ist und was ich immer mache: Mp3 Player mitnehmen und Musik hören! Mach dir deine Lieblingsmusik an oder vielleicht irgendwas entspannendes. Während der Behandlung Augen zumachen und dich ganz auf die Musik konzentrieren. Wenn ich das mache, dann stell ich mir immer vor, dass ich jetzt auf nem Konzert von der entsprechenden Band bin und stell mir das alles dann auch bildlich vor wie die da auf der Bühne stehen und so :schuechte_alt:
    Wichtig ist mir auch immer, dass meine Zahnärztin mir ansagt, wie lange es noch dauert. Es ist suuuper befreiend wenn dir dann jemand sagt "So, gleich haben wirs geschafft, noch 2 Minuten durchhalten!".

    Lass dir ne Spritze geben. Meine Regelung: Besser eine Spritze zu viel als eine zu wenig :zwinker: Ich merk dann NICHTS mehr, alles total betäubt, herrlich.

    Zahnarztangst ist furchtbar. Aber wenn du sagst, dass du rechts schon ewig nicht mehr kauen kannst wegen den Schmerzen, dann geh bitte hin! Es nützt nichts, es wird immer immer schlimmer werden! Ich will das nicht runterspielen und weiß, was es an Überwindung kostet sich nen Termin geben zu lassen. Aber mit kaputten Zähnen und Schmerzen zu leben ist echt kein Dauerzustand! Erkundige dich morgen mal und lass dir nen Termin geben, versuch dich irgendwie zu überwinden! Es wird immer schlimmer werden und besser du gehst jetzt hin als in einem Jahr, wo dann womöglich noch mehr gemacht werden muss!

    Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bisschen helfen, auch wenns nur das ist, dass du weißt, dass du mit deiner Angst nicht alleine bist! :knuddel:
     
    #3
    Jolle, 30 Juni 2009
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich sehr gut verstehen, da ich auch eine totale Zahnarztphobie habe. Wenn ich Phobie sage, dann meine ich das auch so. Ich war 7 Jahre lang gar nicht gewesen vor lauter Angst, 2006 habe ich mich dann hingewagt wegen leichten Schmerzen kurz vorm Urlaub.
    Es war schlimm, obwohl er nichts gemacht hat außer Zahnstein entfernen, allerdings bin ich an den Zähnen superempfindlich und habe sogar dabei schon Schmerzen.
    Nach diesem Besuch war ich 2 Jahre lang wieder gar nicht und bin erst im Dezember 2008 hingegangen, es war wieder schlimm irgendwie....

    Was kann man dir raten? Du kaust auf der rechten Seite nicht mehr, wieso genau? Hast du solch starke Schmerzen? Wenn ja, dann bleibt dir einfach gar nichts anderes übrig, außer du willst deine Zähne verlieren und irgendwann nur noch mit Gebiss herumlaufen und ich glaube kaum, dass das eine Alternative für dich ist.
    Im Übrigen halte ich es für übertrieben alle 6 Monate zu gehen, gerade als Angstpatient reicht es sicherlich auch locker alle 2 Jahre (meine Meinung und bestimmt nicht unbedingt empfehlenswert!!) aber man sollte hingehen, sonst kann leicht etwas übersehen werden oder sich verschlimmern.

    Ich würde dir vorschlagen einfach mal bei deinem Zahnarzt anzurufen und ihm zu sagen, dass du Schmerzen und Angst hast und du möchtest, dass er wirklich erstmal NUR schaut und NICHTS macht! Du kannst dann angstfrei hingehen und wirst dann erstmal hören, was du denn genau hast und evtl. ist auch eine schmerzfreie Behandlung möglich.

    Wieso erkundigst du dich schon nach Alternativen für Spritzen wenn du noch gar nicht weißt, was du überhaupt hast und ob das nötig ist? Damit machst du dich doch nur verrückter.

    Damit hast du zwar recht aber andererseits sind für mich Spritzen beim Zahnarzt der absolute Horror, ich habe fürchterliche Schmerzen und es ist super unangenehm :geknickt:
     
    #4
    User 37284, 30 Juni 2009
  5. ElisaLiebtDich
    Sorgt für Gesprächsstoff
    159
    41
    0
    nicht angegeben
    ich weiss, das klingt irgendwie zu einfach aber: frag im freundeskreis nach nem vernünftigen zahnarzt und überwinde einmal deine angst.

    hab früher auch sowas von totaler panik gehabt, bis ich endlich einen guten zahnarzt gefunden hatte und jetzt ists null problem :grin:
     
    #5
    ElisaLiebtDich, 30 Juni 2009
  6. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Es gibt aber auch so ein Betäubungsspray, das man auf die Stelle machen kann, wo die Spritze angesetzt wird, damit du den Einstich nicht spürst.
     
    #6
    !Cocoon!, 30 Juni 2009
  7. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    @HyperboliKuss

    Ganz genau! So wird das bei mir auch immer gemacht. Meine Zahnärztin sprüht das Zeug auf so ein Stäbchen und betäubgt die Einstichstelle. Eine Betäubung für die Betäubung quasi! Super Geschichte! Das machen zwar nicht alle Zahnärtze so, aber ich denke, dass man da nachfragen kann, ob er/sie das nicht bitte so machen kann und dann wird das schon gehen, besonders wenn man Angstpatient ist.
     
    #7
    Jolle, 30 Juni 2009
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Danke für den Tipp, davon habe ich noch gar nichts gehört :schuechte Und da tut dann die Spritze auch wirklich nicht mehr weh? :schuechte
     
    #8
    User 37284, 1 Juli 2009
  9. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Bitte, gerne. Nein, da merkst du wirklich nichts mehr!
     
    #9
    !Cocoon!, 1 Juli 2009
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    #10
    brainforce, 1 Juli 2009
  11. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Nachfühlen kann ich Dir Deine Ängste ebenfalls mehr als gut...
    Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen: die allerschlimmste Angst ist die Angst vorher. Die Gedanken, die man sich macht, sind meist schlimmer als jede Behandlung.
    Nebenbei... für Angstpatienten ist es sicher gerade gut, alle 6 Monate, mindestens aber jährlich, zum ZA zu gehen, statt nur alle 2 Jahre. Da kann viel passieren, das ist eine zu lange Zeit. Es ist gut, da eine Gewohnheit reinzukriegen, eine Normalität.
     
    #11
    User 54458, 1 Juli 2009
  12. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich gehöre nicht zu den Extremfällen, aber es hat mich sieben Jahre und drei marode Zähne gekostet, bis ich mich durchringen konnte. Das eine war ne Krone, die gemacht werden musste. Ich hatte so Schiss vorm Zahnarzt, weil die eine, bei der ich zwischendurch wegen Zahnschmerzen war, so fürchterlich unsensibel war, bei einem Blick in meinen Mund ihre Augenbraue hochschnellte und sie den Kopf schüttelte, deswegen hatte ich drei Jahre lang eine vorübergehende Füllung, weil mich diese Person so verunsichert hat und ich Angst davor hatte, wieder hinzugehen
    Ich hab so die Panik geschoben zu einem ZA hinzugehen, hab's nur meinem Freund zuliebe getan (bin auch umgezogen und hab daher auch eine neue Praxis) und es war nötig. Die Zahnärztin ist sehr nett und ziemlich vorsichtig und erklärt mir immer viel. Ich finde, das machts angenehmer, wenn man weiß, was die da tun.
    Ich war über zwei Monate jede Woche da, bis es erledigt war. Also geh wirklich lieber jetzt hin, es wird nie besser, so sehr man es sich auch einredet.
    Such dir einen einfühlsamen Zahnarzt (Freundeskreis nachfragen, Internet) und lass dich, wenn du möchtest, auch erstmal unverbindlich untersuchen. Nimm dir eine vertraute Person mit, die zumindest im Wartebereich auf dich wartet und dich beruhigt, kannst sie ja auch mit reinnehmen, wenn es dir hilft.
    Ich fand es angenehm, dort drinnen nicht allein zu sein und Beistand zu haben.
    :knuddel: du schaffst das!
     
    #12
    User 87316, 1 Juli 2009
  13. Das heiße Flittchen
    Benutzer gesperrt
    14
    1
    0
    Single
    Ich habe von meiner Mutter die scheiß Zähne geerbert. Deswegen habe ich schon locker 100 mal in der Zahnarzt praxis.
    Mittlerweile weiß ich schon welches Gerät was macht. Glaub mir du machst dich vielzu unsicher. Geh doch einfach mal hin und rede mit dem Arzt vielleicht hilft das das Eis zu brechen. Jede Behandlung die ich seit meinem Lebensjahr habe ist , schmerzlos gewesen wie auch z. B. das rausnehmen der Fäden von der Weisheitzahn OP. Das einzige unnangenehme ist wenn dir Zähne gezogen werden. Die ich mir aber lieber selber ziehe xD.
     
    #13
    Das heiße Flittchen, 31 Mai 2016
  14. User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.287
    288
    3.571
    vergeben und glücklich
    @Das heiße Flittchen : der Thread ist fast 7 Jahre alt. Denke nicht, dass hier noch eine Antwort notwendig ist, daher ist hier zu.
     
    #14
    User 113006, 31 Mai 2016

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Panische Angst vorm
Pinklady789
Kummerkasten Forum
26 März 2016
61 Antworten
dudy
Kummerkasten Forum
28 November 2011
9 Antworten
Angst
Kummerkasten Forum
30 Juli 2010
49 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.