Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

panische angst

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Lillith, 10 Januar 2005.

  1. Lillith
    Gast
    0
    hallo !


    also i bin jetzt in der 33 woche schwanger und ich hab panische angst vor der geburt! :geknickt:
    ich hab mir ein paar meinungen dazu eingeholt und jede davon hat gesagt das es höllisch wehtut und ich bin nicht so ein mensch der auf lange schmerzen steht...
    ich würd gern noch ein paar andere meinungen einholen zu dem ganzen...
    mir is sogar der gendanke eines kaiserschnitts durch den kopf gegangen damit ich das ganze nicht so mitbekomm!
    was meint ihr soll ich tun??


    lg
     
    #1
    Lillith, 10 Januar 2005
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Kaiserschnitt halt ich für die schlechteste aller Lösungen, weil das ein operativer Eingriff ist. Ne Schwangerschaft ist doch keine Krankheit, man sollte also nur operieren, wenns für die Gesundheit von Mutter und Kind nötig ist. *find* Rede mal mit Beastie und Angelina, was die von ihrem KS halten...

    Ich steh auch net auf Schmerzen. Aber es gibt ja zum Glück diverse Schmerzmittel. Erstmal zum Beispiel hilft es oft zur Entspannung, ein heißes Bad zu nehmen. Hat mir nachts, als ich noch daheim war, unheimlich gut getan, die Schmerzen war da wirklich gut auszuhalten. Später hatte ich dann nen Schmerztropf (also nen Tropf mit schmerzstillendem Mittel). Tat zwar noch weh, aber in erträglichem Maße. Bei mir kam dann halt das Problem, dass mein Keks falsch lag und ich dadurch ne Wehenschwäche bekommen hab, darum musste ich den Tropf wieder "hergeben". Aber bei ner normalen Geburt darfst den Tropf ewig haben!

    Und als noch ne Möglichkeit gäbs ja auch noch ne PDA. Informier Dich da mal und red mal wieder mit Angelina, die hatte das schon. Da spürst wohl so gut wie keine Schmerzen mehr. (Für mich wär das nix, ne Geburt tut halt weh und fertig... *g*)
     
    #2
    SottoVoce, 10 Januar 2005
  3. Junge-Mami
    Gast
    0
    hey mach dir keinen kopf...

    gut bei mir war auch eine frau mit im zimmer und die hatte wirklich panische angst vor der geburt und die ärzte waren schon darauf vorbereitet einen kaiserschnitt zu machen weil es bei ihr aus lauter angst gar nicht anderst gegangen wäre... aber sie nahm sich trotzdem den vorsatz es zu probieren und lies sich eine PDA geben und brachte das kind ohne kaiserschnitt zu welt.. nur mal ein beispiel ich kann jetzt nur von mir reden

    ich war 17 bei der geburt ich hatte mich auf alles vorbereitet aber ich hatte keine ahnung was auf mich zu kam. und ich will jetzt nicht sagen "nein es tat überhaupt nicht weh" das wäre mehr als unter trieben. aber es ist auszuhalten. und mit den ganzen mitteln vorallem mit der PDA die es heute gibt, sind die schmerzen denk ich erträglich. bei mir ging alles relativ schnell, da heißt => keine zeit für eine PDA aber es war weiter nciht schlimm für mich. klar es tat höllisch weh aber meine mom sagte mir einmal den satz "vor 100 jahren haben frauen ohne solch einer medizin ihre kinder auf die welt gebracht und sind dabei nicht gestorben" und irgendwie is der satz total blöde aber es stimmt. es sind schmerzen und es sind schmerzen außerhalb des "normalen" schmerzes aber man kann es wirklich aushalten. ich war kurz vor der geburt in der geburtswanne und das war mehr als angenehm, die schmerzen wurden leichter. leider musste ich dann raus weil die geburt nicht voranging und 10 min. später war unser zwerg da und dann sind so oder so ALLE SCHMERZEN VERGESSEN! du hälts das größte glück auf erden in deinen händen und dann weißt du wofür du "gekämpft" hast.
    und mit fleiß einen kaiserschnitt, davon bin ich so oder so nicht so begeistert. klar wenns nicht anderst geht keine frage, dann gehts nicht anderst! aber wenn sichs vermeiden lässt würde ich es machen es ist eine wichtige erfahrung für kind und vorallem für die mama und auhc für den papa ( der übrigens meist geschaffter is als die mama selber :grin: )

    mach dir jetzt noch keinen kopf über die geburt und so blöd es klingt lass es mehr oder weniger auf dich zukommen!

    und akkupunktur und geburtsvorbereitung helfen wirklich, kann ich nur empfehlen!
    lg die mami
     
    #3
    Junge-Mami, 10 Januar 2005
  4. rosie
    Gast
    0
    Ich hab mir immer gesagt andere Frauen habens auch überlebt.Ich wurde während der Entbindung auch ständig gefragt obs noch geht oder ob ich was gegen die Schmerzen haben will.Du wirst es nicht glauben,aber sobald das Kind auf der Welt ist sind die Schmerzen weg und vergessen.Mein Mann hat mich damals direkt nach der Entbindung gefragt "Und, willst Du noch ein Kind?" Und ich hab gesagt "Ja". die Frauen auf meinem Zimmer die mit Kaiserschnitt entbunden haben hatten noch Tage Schmerzen.Konnten nicht richtig aufstehen mussten warten bis ihr Kind gebracht wurde.Ich konnte mich bewegen,konnte mir mein Kind holen,duschen und und und. Sei foh wenn du "normal" entbinden kannst.Du schaffst es!
    P.S.:Hab wirklich noch ein zweites Kind bekommen.Vollkommen ohne Schmerzmittel weils so schnell ging.
     
    #4
    rosie, 10 Januar 2005
  5. Stina
    Stina (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey, ich kann Dir das nachempfinden, weil ich vor allem am Anfang der Schwangerschaft ziemlich Angst davor hatte.
    Bin jetzt auch in der 32. Woche, und eigentlich bin ich froh, wenns bald losgeht wiel ich die Kleine endlich haben will.
    Klar ist ne Geburt nicht unbedingt der Hit wegeh Schmerzen usw., habe anfangs auch darüber nachgedacht wegen KS, aber ich denke mittlerweile auch natürlich ists besser, danach istr man viel fitter, und ne OP bleibt es ja so oder so mit KS. Wenns net sein muss dann net! Und wie schon gesagt wurde, das fängt ja langsam an, und wenn Du irgendwann meinst es geht nicht mehr lässt Du Dir was geben. Entweder Tropf oder halt die PDA, allein der gedanke das ich mir das in jedem Fall geben lassen kann beruhigt mich. Ich werde schauen wie es luft, und wenns nicht geht lass ich mir halt ein Schmerzmittel geben und fertig. Entspannen solltest Du Dich aber schon ein bissl, sonst wirds bestimmt ein Krampf für euch beide. Versuch Dich ein bissl postiver zu der geburt einzustellen, dann klappts bestimmt viel leichter als Du jetzt denkst. Und es sind ja auch Scxhwestern udn hebamme/Arzt bei der und helfen Dir!

    Du schaffst das bestimmt! *Daumendrück*
     
    #5
    Stina, 10 Januar 2005
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also.. presswehen bei 3cm-muttermund sind die hölle.... das weiß ich noch.. aber an den schmerz kann ich mich nich mehr erinnern...
    ich weiß noch, dass ich gesagt habe, dass ich das nächste mal auf jeden fall ne pda nehme...
    aber wie doll die schmerzen tatsächlich waren.. keine ahnung, hat es wirklich weh getan??????

    an den schmerz nach dem kaiserschnitt, der dann gemacht werden musste.. an den kann ich mich sehr wohl erinnern!!
     
    #6
    Beastie, 10 Januar 2005
  7. Silke74
    Silke74 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Verheiratet
    Ja, es tut weh, aber die Schmerzen sind sehr schnell wieder vergessen.

    Ich habe damals auch nach der Geburt gesagt das ich auf jedefall noch ein Kind möchte und wir sind gerade wieder am üben.

    Naja, ich hatte eine PDA, aber leider hat diese nicht gewirkt, so das ich bei der nächsten Geburt darauf verzichten möchte (weiss aber nicht wie es ist, wenn es dann mal so weit ist *g*).

    Ich habe mal gehört, das die Frau im Laufer einer Schwangerscahft schmerzunempfindlicher wird und dadurch eine Geburt ganz gut verkraften kann.

    Einen Kaiserschnitt würde ich auch nur im Notfall nehmen, wenn es aus medizinischen Gründen gar nicht anders geht, denn es ist eine OP, und die Wunde heilt halt nicht so schnell wie bei einer natürlichen Geburt.

    Du wirst es schaffen, da bin ich mir sicher.

    Ich bin auch sehr schmerzempfindlich, aber irgendwie habe ich es durchgestanden und heute würde ich sagen, das ich es gar nicht so schlimm fand.
    Ok, in dem Moment wahrscheinlich doch.

    Und es stimmt, sobald das Kind in deinen Armen liegt, sind die Schmerzen wie weggeblasen.
     
    #7
    Silke74, 10 Januar 2005
  8. Jacqui
    Gast
    0
    Als ich mein erstes Kind bekam war ich 19....und zu dieser Zeit hab ich meine Mama echt gequält mit tausenden von Fragen. Vor allem natürlich wie das mit den Schmerzen während der Geburt ist.
    Und die hat auch immer zu mir gesagt "Wenn's vorbei ist und Du hast Dein Kind auffem Arm, hast Du jeden Schmerz vergessen" so richtig vorstellen konnt ich mir das natürlich nicht, aber letztendlich war's tatsächlich so. Beim ersten hab ich mir denn auch als es losging gleich ne PDA legen lassen und ich war wohl auch so panisch, das die mich so mit dem Zeug's eingedeckt haben das ich überhaupt nix gespürt hab.
    Beim zweiten war's dann schon bissi heftiger. Der wollte ja auch ned so ganz freiwillig kommen und die Wehen wurden eingeleitet.....da hatte ich dann im Gegensatz zum ersten Mal schon mehr Schmerzen.
    Aber mal ehrlich....wenn ich noch eins bekommen würde, würde ich eine Geburt wie beim zweiten Mal vorziehen. Denn um diese Erfahrung würde ich mich nicht mehr bringen wollen. Erklär hier mal einer das Glücksgefühl nach einer anstrengenden Geburt, wenn's Kind gerade draußen ist....das kann Dir kein Mensch auf der Welt richtig beschreiben, das muß man einfach erleben :zwinker:
    Also ich finde da, die Geburt ist ein Spaziergang zu dem was die folgenden 18 Jahre mit Kind auf Dich zukommt :grin:

    Gruß
    Jacqui
     
    #8
    Jacqui, 11 Januar 2005
  9. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Also wenn es wirklich medizinische Gründe geben sollte, dass du besser nen Kaiserschnitt haben solltest, lass ihn dir nicht ausreden.

    Angst vor Schmerzen ist aber kein Grund. Du packst das schon.
    Lass dich mal wegen einer PDA beraten, wenn du weißt, dass du einige Stunden während der Geburt relativ schmerzfrei sein kannst, wird dich das sicher entspannen. Sprich mit deiner Hebamme oder sonst einer Frau deines Vertrauens noch mal offen über deine Ängste, dann wirst du sie sicher besser verarbeiten können.

    Und: Ja, es tut Scheißweh!!! Die meisten Frauen können das aber gut aushalten, weil sie diese Schmerzen nicht mehr als acht bis zehn Stunden haben. Das hört sich lange an, ist aber nicht so. Wehen, die "nur" zehn Stunden dauern, sind sofort wieder vergessen.

    Wenn es länger dauert und/oder wenn Komplikationen auftreten, ist das schon wesentlich unangenehmer. Arzt und Hebamme können aber relativ lange überlegen, ob sie das Kind nicht doch durch nen Kaiserschnitt holen wollen, weil ja die erste Phase nur den Muttermund öffnet und das Kind noch "oben" liegt und von oben (durch Kaiserschnitt) geholt werden kann.

    Ich hoffe, damit konnte ich dir helfen.
     
    #9
    CassieBurns, 11 Januar 2005
  10. Angelina
    Gast
    0
    Huhu!

    Ich hab mir immer gesagt... gerade beim ersten Kind hatte ich höllische Angst... das andere das auch geschafft haben und wieso sollte ich es dann nicht schaffen. Ich meine was haben andere, was ich nicht habe - verstehst du. Mir hat eine Freundin auch gesagt, ach das tut so weh, will nie wieder nen Kind etc. Ich kann dazu sagen, ja vll. tut es weh, aber das hast du so schnell vergessen wenn du dein baby in den Armen hällst. Außerdem ist jede Geburt anders. Vll. tuts bei dir gar nicht so arg weh. Vll. hast du ne tolle Hebamme, kannst dich total gehen lassen...wer weiss das!

    Aber nur aus Angst einen KS... oh was hätte ich gegeben, wenn ich den hätte verhindern können. Du kannst dein baby nicht sofort bei dir haben... also die Nacht und den Tag danach. Du kannst kaum aufstehen, hast Schmerzen und danach eben auch noch Probleme (zumindest ich).

    @Beastie - ich hatte ja ne PDA - und dieses mal hat sie ganz und gar nicht geholfen. Erst hab ich ja so davon geschwämrt. Jetzt bin ich total enttäuscht!
     
    #10
    Angelina, 12 Januar 2005
  11. Nudl
    Gast
    0
    Das hört sich alles so toll an :zwinker: Wird wohl erst in 10 Jahren mal so weit sein :zwinker: Ein bissl Existenz aufbauen muss ich schon, es sei denn es passiertn "unfall".
     
    #11
    Nudl, 13 Januar 2005
  12. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Also eine Schwangerschaft ist ja keine Krankheit und in den meisten Fällen ist die Geburt eher mit einer Kraftanstrengung wie bei der Besteigung des Mount Everest zu vergleichen als mit einer Tortur. Es kann allerdings zu einer Tortur werden, wenn die Hebammen und die Ärzte die falschen Entscheidungen treffen.
     
    #12
    CassieBurns, 13 Januar 2005
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Es KANN auch zu ner Tortur werden, wenn das Baby falsch liegt. Wie bei mir...

    Das kommt nur zum Glück sehr selten vor! :smile:
     
    #13
    SottoVoce, 15 Januar 2005
  14. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Nun, das nenne ich mal ne falsche Entscheidung der Ärzte und Hebammen. Die hätten dir lieber einen Kaiserschnitt machen sollen, dann hätten sie dir stundelange Schmerzen erspart.
     
    #14
    CassieBurns, 15 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - panische angst
mariakk
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
1 November 2013
1 Antworten
xShaina
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
10 Mai 2013
10 Antworten
Test