Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Panische Freundin...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Jeanny, 17 März 2004.

  1. Jeanny
    Gast
    0
    Hallo,

    hab ein "Problem" mit einer sehr guten Freundin von mir (jedenfalls war sie das mal):

    Also, ich kenn sie schon seit dem Kindergarten und hab mich immer sehr gut verstanden mit ihr. Wir waren ne ganze Zeit lang auch beste Freundinnen, und auch als ich mit 12 Jahren weggezogen bin, ist unsere Freundschaft weiter bestanden geblieben. Teilweise haben wir uns mal ein halbes Jahr nicht gesehen, dann gabs Zeiten, da haben wir uns jede Woche getroffen. Jedenfalls haben wir uns immer gut verstanden, und auch vor ca. 2 Jahren haben wir sehr oft was zusammen gemacht, waren oft abends weg usw. Wir waren auch schon mehrere Male zusammen im Urlaub.

    Vor einiger Zeit (ca. 1,5 Jahre) hat sie mir dann mal erzählt, dass sie eine wahnsinnige Angst vor Aids hat. Sie hat einen Freund, mit dem sie seit damals 3 Jahren zusammen war und trotzdem benutzen sie immer ein Kondom obwohl sie die Pille nimmt. Sie hat auch gesagt, dass sie Angst hat, S-Bahn zu fahren, denn da könne ja einer sitzen, der Aids hat. Ich hab ihr gesagt, dass sie da doch keine Angst haben muss und dass sie sich so nicht anstecken kann. Aber das wusste sie ja, sie wusste ganz genau wie man Aids bekommt und wie nicht. Es war nur einfach eine unbegründete Panik.

    Das ging soweit, dass sogar ihre Mutter meine Mutter anrief und ihr sagte, sie oder auch ich sollen doch mal mit meiner Freundin reden, da ihre Aids-Panik anscheinend immer krasser wurde.
    In irgendeinem Gespräch viel dann auch mal der Satz, dass in meiner Schule ein Aidskranker von der Aidsberatungsstelle war und Zettel verteilt hat usw. - und man das eben nicht erkennen kann, ob einer nun Aids hat oder nicht (sprich, sie müsste ja vor jedem Menschen auf der Straße Angst haben).

    Jedenfalls, ich hab sie jetzt schon gut ein Dreiviertel Jahr oder vielleicht sogar länger nicht mehr gesehen, obwohl ich ihr auch Emails geschrieben hab oder Sms oder so... kamen zwar manchmal Antworten aber sie ging nie drauf ein wenn ich gefragt hab, ob wir uns mal wieder treffen.

    Vor ein paar Wochen hab ich sie zufällig in der S-Bahn getroffen und da haben wir dann ausgemacht, dass ich ihr maile und wir endlich mal wieder was zusammen machen. Auf die Mail kam keine Antwort, auch nicht auf die zwei Sms die ich ihr dann noch schrieb.

    So und jetzt kommts: Am Montag rief mich ihr Freund an, den ich auch ganz gut kenne, weil er grad bei nem Bekannten bei mir um die Ecke war. Ich hab mich dann spontan mit ihm getroffen und er hat mir folgendes erzählt: Meine Freundin will sich nicht mehr mit mir treffen, weil sie denkt, dass ich vielleicht Aids habe, weil doch eben vor ca. 2 Jahren ein Aidskranker in meiner Schule war. Sie denkt, ich habe ihn vielleicht berührt oder so. Sie vermisst unsere Freundschaft anscheinend auch, hat er gesagt, aber sie will sich eben nicht mehr mit mir treffen weil sie denkt dass ich vl. Aids hab.
    Krass, oder? Ich habs gar nicht glauben können. Das ist echt der Hammer.... ich hab mir schon überlegt, nen Aidstest zu machen und ihr zu schicken mit der Nachricht "können wir uns jetzt wieder treffen?"

    Naja, jedenfalls wollt ich das mal loswerden... ich finde das echt ZU krass. Wir sind seit 15 Jahren befreundet und dann sowas.... Aber was will man da machen?? Wenn jemand so ne Panik hat, dann gehört er doch echt in Thearpie! Aber ihre Eltern würden das nicht einsehen, dass sie das echt bräuchte und ihr Freund würd ihr das bestimmt auch nicht so klipp und klar sagen wie es nötig wäre.

    Ich jedenfalls find es mehr als übel, aber machen kann ich da ja auch nix. Ich denke, ich werd ihr mal ne email schreiben, dass ich es schade finde, dass sie keine Lust mehr auf die Freundschaft mit mir hat, denn ich darf ihr nicht sagen, dass ich weiß woran es liegt, dass will ihr Freund nicht, sonst kriegt er übel Stress mit ihr, hat er gesagt.

    Naja, wenn euch was dazu einfällt, schreibts... freu ich mich über jede Antwort!

    Grüßle
    Jeanny
     
    #1
    Jeanny, 17 März 2004
  2. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    keine ahnung, ob das wirklich weiterhilft..aber deine freundin ist eindeutig krank und bedarf professioneller hilfe...vor einiger zeit kam ein bericht im tv..dort haben sie verschiedene angstpatienten gezeigt..nicht die "normalen" ängste, sprich höhe, spinnen, enge usw..da ist z.b. ein mann gewesen, der hatte panische angst die/jede dritte treppe zu benutzen, weil die "3" eine unglückszahl ist usw...oder eine person, die angst vor glas hatte..also alles außergewöhnlich...
    mit therapeutischer hilfe sind denen die ängste genommen worden...
    ich kann das verhalten der eltern und des freundes nicht verstehen..deine freundin hat bestimmt auch darunter zu leiden und hat es nicht leicht..
    vielleicht kannst du den freund davon überzeugen, daß "harte" worte gefragt sind und deine freundin "so" doch nicht weitermachen kann...
     
    #2
    Speedy5530, 18 März 2004
  3. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ui...

    Hm, vor anderen Dingen hat sie keine solch panische Angst? Weiss nicht, schwer, was dazu zu sagen... Würd aber auch sagen, dass sie sich da schon mal beraten lassen sollte... Weil irgendwie isoliert sie sich so ja völlig und das ist ja keine dauerhafte Lösung.

    Hat das denn irgendne Ursache? Kennt sie jemand, der an Aids gestorben ist oder so? Vielleicht hat sie Angst vor dem Tod und das ist eine Auswucherung dieser Angst?

    Schwierig, schwierig...
     
    #3
    Dawn13, 18 März 2004
  4. Piismaker
    Piismaker (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm.... ich würde auch sagen sowas lässt sich nur therapeutisch behandeln...

    ich zum Beispiel habe panische Höhenangst....bereits höhen von 5 Metern, legen mich flach.... mir wird schwindlig, muss mich manchmal übergeben und son zeugs.... ich habe diese Angst in einer Zeitspanne von Jahren überwunden, in dem ich mich genau diesem Ausgesetzt habe..... ich war Falschirmspringen und sprang von Brücken ins Wasser.....dies endete einmal fast tödlich, da ich so abgeschaltet habe, dass ich einfach in Wasser runter fiel von 9 Meter höhe, und das bewusstsein verlohr......ein Kumpel hat mich rausgeholt..... Allerdings kann man diese AIDS Paranoia nicht wirklich auf diese Art bekämpfen, und ich rate deshalb zur Therapie.....
     
    #4
    Piismaker, 18 März 2004
  5. Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.591
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ja echt heftig! Hab sowas selbst noch nie erlebt und wüsste wahrscheinlich auch nicht recht was ich mit einem Menschen anfangen soll, der so eine krasse Phorbie hat.
    Aber dass du jetzt einen Aidstest machen sollst um ihr zu bestätigen, dass du nicht infiziert bist?!.. nee da hörts doch auf und diesen Schritt würde ich an deiner Stelle auch nicht gehen.
    Ich würd mich an deiner Stelle mit ihrer Mutter in Verbindung setzen und nochmal auf die nötige, psychologische Hilfe hinweisen, wundert mich eh dass ihre Familie da selbst noch nix unternommen hat.
    Alles Gute erstmal! Hoffen wir dass deiner Freundin bald geholfen werden kann!

    Yana
     
    #5
    Yana, 18 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Panische Freundin
Pinklady789
Kummerkasten Forum
26 März 2016
61 Antworten
dudy
Kummerkasten Forum
28 November 2011
9 Antworten
Angst
Kummerkasten Forum
30 Juli 2010
49 Antworten
Test