Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Partner, der ähnlichen Umgang mit Geld/Einstellung zum Sparen hat wie man selbst?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Sternschnuppe_x, 17 Juli 2006.

  1. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich bin mir nicht 100%ig sicher, ob dieses Thema hierher gehört, ich dachte nur, es hat ja schon mit Beziehung/Partnerschaft zu tun... falls es falsch ist, bitte verschieben! :smile:

    Ich hab gerade diesen "Bei Geld hört die Freundschaft auf"-Thread entdeckt, es ging da um die Frage, wie man in einer Ehe (oder auch Beziehung, wo man zusammen wohnt) mit Geld verfahren sollte, gemeinsame Konten, getrennte Konten etc... Und da gab es schon ziemlich gegensätzliche Auffassungen, auch deshalb, weil einige gesagt haben "ich spare ja und der andere nicht, das muß doch getrennt bleiben" oder "ich verdiene ja und der andere nicht, aber trotzdem gehört alles uns beiden".

    Deshalb jetzt hier die Frage:
    Wie wichtig ist es euch, daß euer Partner einen ähnlichen Umgang mit Geld hat wie ihr selbst?
    (und zwar bezogen auf wirklich langfristige Beziehungen, im Hinblick auf Zusammenziehen, Ehe, Kinder etc...)

    Ist euch wichtig, daß er genauso gern/viel spart wie ihr selbst? Meint ihr, es gibt Krach, wenn einer lieber ausgibt und der andere lieber spart? Soll man in der Situation dennoch einfach alles Geld in einen Topf werfen? Oder kommt da doch der Gedanke "ich spare doch nicht, damit er/sie ausgeben kann!"? Oder käme eine/r, der/die nicht mit Geld umgehen kann, überhaupt nicht als langfristiger (Ehe-)Partner in Frage? Oder umgekehrt, käme niemand als Partner in Frage, der gerne spart, weil man selbst lieber ausgibt?

    Schreibt mal, was ihr so darüber denkt!

    Sternschnuppe
     
    #1
    Sternschnuppe_x, 17 Juli 2006
  2. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Mir ist es schon wichtig, dass mein Freund sparsam ist, ich möchte
    schließlich nicht, dass er unser sauer verdientes Geld mal beim
    Fenster rausschmeißt.
    In dieser Hinsicht ist mein Schatz perfekt; er ist noch sparsamer als
    ich, man könnte es fast geizig nennen. Das ist mir auf jeden Fall
    lieber, als jemand, der die ganze Zeit nur am Geld ausgeben ist.
     
    #2
    tinchenmaus, 17 Juli 2006
  3. hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also ich könnte nichts mit jemand haben, der nur ans sparen denkt, oder nur ans ausgeben.

    ich finde da muss ein mann, beides können aber mit maß und ziel, ich bin schon sparsam, und spare das ich mir mal was leisten kann, aber trotzdem kaufe ich mir etwas wenn es mir sehr gefällt, genauso ists bei meinen partner auch. darum finde ich ihn auch perfekt für mich, er kann sparen aber auch ausgeben in grenzen.
    sicher gäbe es da bei uns krach, wenn er das geld (seines/meines) nur ausgibt oder nur spart, denn ich finde man lebt nur einmal, und sollte sich da schon etwas bieten können.
     
    #3
    hasilein200, 17 Juli 2006
  4. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ich finds schon wichtig dass man ähnliche auffassungen davon hat!!
    Ist ja blöd wenn nicht......

    Bei uns ists zwar nicht ganz identisch.... aber zumindest sehr ähnlich und das reicht ja auch schon.... man kann sich ja auch einigen!
     
    #4
    User 48246, 17 Juli 2006
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.884
    0
    2
    Single
    Die Frage ist dann immer: Wie einigt man sich, wenn die Auffassungen mal wirklich auseinandergehen?

    Solange man nur zusammen ist, aber nicht verheiratet bzw. nicht zusammen wohnt, ist es ja kein Problem, alles getrennt zu lassen und bei gemeinsamen Ausgaben (z.B. gemeinsamer Urlaub) sich zu einigen (eben irgendwo zwischen Selbstverpflegungsbungalow und 5-Sterne-all-inclusive-Hotel :zwinker:).

    Aber wenn man erstmal zusammen wohnt oder sogar verheiratet ist... ich glaube, ich bin in der Hinsicht auch eher "egoistisch". Ich würde es irgendwie nicht einsehen, z.B. das Einkommen von mir und meinem Freund komplett in einen Topf zu werfen, wenn ich genau wüßte, er gibt eine Menge Geld für allen möglichen Scheiß aus, während ich "mein" Geld lieber sparen würde... Ich hab das Problem jetzt nicht, und ich denke, ich werd's auch später nicht haben, denn mein Freund ist keiner, der mit vollen Händen rauswirft, eher im Gegenteil, aber so ganz grundsätzlich frage ich mich schon, wie man sowas lösen kann...

    Sternschnuppe
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 17 Juli 2006
  6. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich wuerde keinen Mann fuer eine Ehe in Betracht ziehen, der das Geld mit beiden Haenden zum Fenster rauswirft. Ich bin sehr sparsam und kaufe mir nur Dinge, die ich mir auch leisten kann. Ich glaube nicht, dass ich mit jemanden klar kaeme, der sein oder sogar mein Geld mit vollen Haenden ausgiebt und auf Pump lebt. Auf jeden Fall wuerde ich auf getrennte Konten bestehen, wenn er denn ansonsten mein Traummann waere.
     
    #6
    User 29290, 17 Juli 2006
  7. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Bei mir würde auch kein Partner mehr in Frage kommen, der mit Geld nicht umgehen kann, dazu gehört auch, dass man(n) auch mal weiß, wie es ist, wenn man nicht viel Geld zur Verfügung hat und trotzdem versucht sein Geld hauszuhalten.

    Mein Freund und ich haben da eigentlich eine ähnliche Einstellung. Grundsätzlich sparen wir beide monatlich. Wir haben auch schon darüber gesprochen, wie es geregelt werden soll, wenn wir mal zusammenziehen beziehungsweise heiraten sollten.

    Ich glaube, wenn zwei Partner da unterschiedlicher Meinung sind, wie Geldangelegenheiten zu regeln sind, kann es auf Dauer nicht gut gehen, da es immer ein Streitpunkt sein wird.
     
    #7
    User 37900, 17 Juli 2006
  8. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich würde niemals ein gemeinsames Konto haben wollen, ich möchte unabhängig sein und mich nicht wegen jeder Anschaffung absprechen müssen :eek:
     
    #8
    Honeybee, 17 Juli 2006
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich denke, das ist schon eine wichtige Sache. Ich will keinen Ehemann haben, der meint sich ständig irgendwelche unnützigen Sachen kaufen zu müssen. Eine Absprache muss da auf jeden fall her, im prinzip bin ich dafür das geld zusammenzuwerfen, vorausgesetzt beide Partner verdienen Geld und sprechen sich bzgl. ihrer Investitionen ab.

    Ich würde es auch nicht wollen, dass ich alleinig Geld nach Hause bringe und mein Partner kauft sich davon ständig irgendwelche Sachen und lungert zu Hause rum. Genauso wie andersrum: ich will schon auch mein eigenes Geld verdienen. Solange beide was dafür beisteuern und man sich abspricht ist das Zusammenlegen des Geldes perfekt.

    Im übrigen würde ich Kontentrennung machen, falls ich merke, dass ich die einzige bin die spart...aber da ich solch einen partner gar nicht will, der arbeitslos ist oder alles ausm Fenster wirft, wird mir das erst gar nicht passieren :zwinker:
     
    #9
    User 37284, 17 Juli 2006
  10. Kruemml
    Kruemml (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    659
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ich würde behaupen, daß ich mit Geld ganz gut umgehen kann.
    Das verlange ich von meiner Frau auch.
    Also gibt's wohl ein gemeinsames Konto, auf das jeder einen Teil seines Geldes einzahlt. Von dem werden dann die gemeinsamen Ausgaben beglichen.
    Abgesehen davon würde ich mit einer "verschwenderischen" Gattin wohl eher nicht glücklich werden..
     
    #10
    Kruemml, 17 Juli 2006
  11. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich bin nicht ganz so sparsam wie meine Liebste, gebe das Geld aber auch nicht gerade mit vollen Händen aus. Hin und wieder muss eben mal ausdiskutiert werden, ob man x oder y tatsächlich dringend braucht. :tongue: Aber man muss sich eben einigen.

    Wir haben zwar getrennte Konten, aber nur gemeinsames Geld. :grin: Das heisst es wird mal von da und mal von dort ausgegeben, ohne drauf zu achten wer wieviel bezahlt. Kleinere Ausgaben oder die Dinge die ohnehin nicht vermeidbar sind, kann jeder einfach so bezahlen. Größere Ausgabe bespricht man.

    Wenn man wirklich in Partnerschaft gemeinsam lebt, ist es für mich auch nicht relevant, ob einer der beiden wesentlich mehr verdient. Es ist einfach unser Geld. Wenn sie nach dem Studium dann auch Kohle in Massen nachhause schleppt, freu ich mich natürlich und werd mithelfen das Geld unter die Leute zu bringen.
     
    #11
    metamorphosen, 17 Juli 2006
  12. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich glaub auch, dass das zu Problemen führen kann.
    Mit einem Mann, der nur sinnloses Zeug kauft (und ich an dem Geld auch mitverdient habe), könnte ich nicht zusammenleben. Mit einem, der einfach wenig Geld hat, ganz ohne Probleme. Mit einem, der total geizig ist, könnte ich auch nichts anfangen. Und mit einem, dem Geld sehr wichtig ist, auch nicht.
    Mein erster Freund war so und auch wenn er dafür finanziell abgesichert war und Geld hatte (und auch nicht wirklich geizig war), konnte ich mit seiner irgendwie kapitalistischen Einstellung nichts anfangen und hätte das auf Dauer nicht ausgehalten.

    Meinem letzten Freund war Geld mehr oder weniger egal. Das lag mir zugegebenermaßen eher, er konnte ja trotzdem sparen und warf es nicht blödsinnig raus.

    Und mein jetziger Freund hat die exakt gleiche Einstellung dazu wie ich, und das gefällt mir ausnehmend gut.
     
    #12
    User 15848, 17 Juli 2006
  13. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich würde auf getrennte Konten bestehen, aber mit der Idee, dass man gemeinsame Dinge auch gemeinsam kauft. - Das klappt bei meinen Eltern ohne Probleme.

    Ich wusste gar nicht, dass du so philosophische Fragen stellen kannst, Sternschnüppchen.:smile:
     
    #13
    Daucus-Zentrus, 17 Juli 2006
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Er gibt sogut wie alles aus.
    Ich bin nicht geizig, gönne mir viel, aber eben nicht alles und spare auch.

    Daher: Getrennte Konten.

    Er hat mal angeboten, dass ich ne Karte bekommen, damit ich an sein Geld rankomme.
    Aber sowas lehne ich ab, habe ja schließlich mein eigenes Geld.
     
    #14
    xoxo, 17 Juli 2006
  15. Fiordiligi
    Fiordiligi (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich bin schon sehr froh darüber, daß mein Freund und ich beide sehr sehr gerne shoppen gehen und auch gern mal etwas mehr ausgeben. Wären wir nicht beide so, gäbe das doch nur gegenseitige Vorhaltungen...getrennte Konten; hmmm...kann ich schlecht beurteilen.
     
    #15
    Fiordiligi, 22 Juli 2006
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich gebe mehr Geld aus als mein Freund und wir haben ungefähr ähnliche Summen zur Verfügung. Er spart gerne etwas und ich geb' lieber was aus. Noch haben wir getrennte Konten, aber sobald wir heiraten, werden die zusammengelegt. Getrennte Konten sind meiner Meinung nach in einer Ehe deplatziert. Schließlich lebt man zusammen, kauft alles zusammen und teilt alles; also auch das Geld.

    Wir wohnen jetzt über ein Jahr zusammen und große Anschaffungen zahlt mein Freund alleine. Ich war mir bisher nicht sicher genug, ob ich hier auf Dauer wohnen bleibe. Nun, wo es aber danach aussieht, werde ich auch mal etwas kaufen. Da das Haus aber erst zwei Jahre alt ist, muss noch nicht viel neu angeschafft werden.

    Nahrungsmittel kaufen wir abwechselnd. Mal zahlt er und mal meine Eltern. Meistens ist es so, dass er die kleinen Einkäufe unter der Woche bezahlt und meine Eltern gehen einmal im Monat mit uns einkaufen, wo wir dann für 100 - 200 € Lebensmittel kaufen. So ist das fair geteilt.

    Bei unserem Kind später wird es wohl Stress geben. Er möchte das Kind nicht extrem verwöhnen und ich werde das tun. Das Kind wird alles bezahlbare kriegen, was es möchte.

    Auf Kosten des Partners leben ist immer Mist, egal wie herum. Ich käme mir dabei blöd vor und er sich wohl auch. Das geht nicht.
     
    #16
    User 18889, 23 Juli 2006
  17. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    Mein Freund (Bald-Mann) gibt schon mehr Geld aus als ich, was allein der Tatsache geschuldet ist, dass er genug hat, im Gegensatz zu mir. Ich bin aber auch noch Azubi, das wird sich also hoffentlich ändern.

    Klar gibt er Geld für Dinge aus, für die ich kein Geld ausgeben würde.
    Aber ich denk mir dann "wenn er es sich leisten kann, warum nicht?"
    Ich halte ihn nicht für einen, der über seine Verhältnisse leben würde.
    Wir stammen beide aus den gleichen einfachen Verhältnissen, unsere Eltern sind ehrliche Arbeiter und wir wurden auch so erzogen. Daher glaube ich, dass wir ein ähnliches Verhältnis zu Geld haben. Wir wurden nicht mit Geld ohne Limit und Luxus verwöhnt, sehen daher wohl beide Geld im Überfluss zu haben nicht als Selbstverständlichkeit, sondern als Glück an.
    Dass er auch mal teurere Dinge kauft, wo ich hingegen auf jeden Cent gucke, begründe ich damit, dass er es einfach genießt, Geld zu haben und sich und mir davon auch mal etwas gönnen möchte.


    Das wird wohl ein echtes Problem. Bist du schon schwanger oder sprichst du von "irgendwann mal Kinder haben"?
     
    #17
    Sächsi Girl, 1 August 2006
  18. AncientMelody
    0
    Auch ich denke, dass man eine ähnliche Einstellung bzgl. des Themas Geld in einer Beziehung haben sollte.
    Die Einstellung meines Exfreundes und meine Einstellung haben sich schon recht stark unterschieden. Seine Erziehung war aber auch ganz anders als meine. Er gab gerne und recht schnell sein Geld aus und mir fiel es schwer, überhaupt etwas auszugeben.
    Das war dann auch etwas schwierig mit der Freizeitgestaltung, weil für ihn Kinobesuche, Restaurantbesuche etc. überhaupt kein Problem darstellten und ich mich erstmal dazu überwinden musste, für solche Freizeitbeschäftigungen Geld auszugeben.
     
    #18
    AncientMelody, 2 August 2006
  19. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich stells mir schwierig vor... während man "nur" so zusammen ist, gehts vielleicht noch (aber auch da schon, da tauchen doch ständig Fragen auf wie: "Gehen wir jetzt Essen oder essen wir zuhause?" "Fahren wir zelten oder ins 5-Sterne-Luxushotel?" usw.), aber wenn man mal Kinder hat? Da sollte das doch auf jeden Fall geregelt sein...
    Ich glaub nicht, dass ein Freund der mit beiden Händen das Geld rauswerfen würde, was für mich wäre. Ich bin jetzt nicht übertrieben sparsam (bzw. momentan bin ichs gezwungenermaßen), ich bin nur dafür, Geld nicht für sinnloses Zeug auszugeben... und wenn er das anders sehen würde als ich, wäre das glaube ich ein grundsätzlicher Unterschied... und nicht machbar.
    Mein Freund und ich sind etwa gleich, ich bin sparsamer als er, aber im Großen und Ganzen geben wir das Geld für ähnliche Dinge aus.
     
    #19
    Olga, 2 August 2006
  20. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Hm, ich kann sehr gut mit Geld umgehen mit Tendenz zur Sparsamkeit. Ein Partner, der chronisch pleite ist, wäre mir schon ein Dorn im Auge. Solange man nicht zusammenlebt, würde ich mich da aber ziemlich raushalten. Käme es mal zum Zusammenziehen, müsste man sich schon einigen ... alles zusammenzuwerfen fände ich so oder so aber nicht gut, auch dann nicht, wenn ich davon deutlich profitieren würde. Dabei würde ich mich nicht wohl fühlen. Und erst recht nicht, wenn man zusammenlegt und der Partner es viel zu schnell ausgibt, gegen so was bin ich förmlich allergisch.
     
    #20
    Ginny, 2 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner ähnlichen Umgang
Mikiyo
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 Januar 2011
56 Antworten
Chocolate
Liebe & Sex Umfragen Forum
30 März 2006
45 Antworten
Test