Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Partner Eltern vorstellen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Locke, 14 April 2010.

  1. Locke
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo. Ich bin schon etwas älter, erlebe aber erst jetzt meine erste ernste Beziehung. Wir sind nicht so offiziell zusammen, verkehren aber schon etwa 4 Wochen miteinander. Ihre Eltern kenne ich schon. Iwann wird sie aber auch meine kennenlernen müssen. Mir ist das iwie... keine Ahnung, mir ist komisch dabei. Zum einen hab ich das nie gemacht und zum anderen weiß man nie, was die Parteien gegenseitig denken. Meine Frage hier ist eigentlich eher: Wie war es bei euch? Wann habt ihr euren Partner euren Eltern vorgestellt und wie wars. Was haltet ihr für notwendig und was ist eher weniger wichtig. Würde mich freuen was zu lesen, einfach nur um ein paar andere Meinungen zu lesen. Wer ähnliche Probleme wie ich hat(te) kann ja sagen, wie es für ihn war. Würde mich freuen. Lg
     
    #1
    Locke, 14 April 2010
  2. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich bin kein eltern-vorstellen-fan. mein freund hat meine eltern nach 2 jahren kennengelernt, ich seine nach 2,5 jahren.
     
    #2
    kickingass, 14 April 2010
  3. User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.320
    148
    90
    nicht angegeben
    Ich habe bisher zwei ernsthafte Beziehungen geführt.

    In meiner ersten Beziehung lernte ich seine Mutter das erste mal nach neun Monaten kennen, obwohl ich zuvor mehrmals bei ihm zuhause war. Ich lernte sie auch nur kennen, weil ich am Abend meines Schulabschlusses mit meinem Freund in einem Club war und die Mutter allen ernstes da aufgetaucht ist, weil sie dachte mich gibt es gar nicht. :rolleyes: Ich wäre also nur ein "hirngespinst ihres Sohnes", dabei war der gute Mann schon längst bei mir eingezogen. Nunja, aber es entwickelte sich eine Verbinung unter uns, trotz späten kennenlernen.

    Bei meiner zweiten Beziehung ging es relativ fix. Er wohnte in einer Wohnung über seinen Eltern, Mama kochte noch für ihre beiden Männer und somit war das ganze eher "Familienmäßiger". Unter der Woche schlief mein Ex bei mir, an den Wochenenden schlief ich bei ihm und lernte sie somit locker jeden Samstag und Sonntagmorgen (mal auch verkatert!) seine Eltern ein Stück besser kennen :smile:


    Ehrlich gesagt stehe ich noch mit beiden Elternteilen meiner Expartner in Kontakt, die Mütter rufen mal mich an, mal rufe ich sie an und mal trifft man irgendwo zufällig und dann quatscht man miteinander. Warum das so ist, weiß ich eigentlich nicht?

    Ich wüsste nicht, was ich unglaublich richtig gemacht habe, damit ich mich mit meinen "Schwiegereltern" verstehe. Es hat einfach funktioniert, weil ich so gewesen bin, wie ich bin.
     
    #3
    User 85918, 14 April 2010
  4. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Er hat meine Mama kennengelernt, nachdem er die erste Nacht hier geschlafen hat.
    Ich hab seine Mama erst sehr spät kennengelernt, er hat schlechte Erfahrungen gemacht.
     
    #4
    squibs, 14 April 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Mal scharf nachdenken...
    Das ist schon 10 Jahre her. :grin:
    Mein Freund hat meine Eltern kennengelernt bevor wir zusammen kamen. Er kam abends zu mir (war der erste Weihnachtstag), hat für meine Eltern eine Flasche Glühwein mitgebracht, hat sich kurz vorgestellt, hallo gesagt und dann sind wir nach oben gegangen.
    Dass wir am nächsten Tag dann ein Paar waren, sah man mir mehr als deutlich an. :grin:

    Die Vorstellung bei seinen Eltern verlief unschöner (seine Eltern sind geschieden). Seine Mutter mochte mich von Anfang an nicht besonders, war absolut nicht herzlich, auch sehr unhhöflich (hat mir keinen Platz angeboten oder so).
    Sein Vater dagegen hat mich von Anfang an super aufgenommen. Da hat mein Freund einfach gesagt "Das ist die XY" und das wars eigentlich. :grin:
     
    #5
    krava, 14 April 2010
  6. kinkyvanilla
    0
    Dadurch dass ich in einer Wohnung mit meinem Vater wohne, hat mein Freund ihn schon kennengelernt. Ich seine Eltern allerdings noch nicht ..
     
    #6
    kinkyvanilla, 14 April 2010
  7. Rhea
    Gast
    0
    Den Partner den Eltern vorstellen ist für mich immer ein riiiiiesen Schritt. Für mich wird eine Beziehung dann irgendwie... ernster. Man ist dam ab sofort mehr oder weniger "teil der Familie", beginnt eine gewisse soziale Verpflichtung. Auch das Kennenlernen seiner Eltern ist für mich ein noch größerer Schritt.
    Aber: bis jetzt liefs eigentlich immer ok ( 3 ernsthafte Beziehungen) von denen das Treffen der Eltern von meinem ersten Freund am schlimmsten war.

    Bei meinem jetzigen Freund liefs ganz ok, wir haben alles kurz und schmerzlos gestaltet. Dahe wir kurz vor meinem Wegziehen nach Deutschland zusammen gekommen sind, haben wir etwas, wofür ich eigentlich 1 Jahr und mehr brauche in 2 Wochen gemacht.
    Und ich lebe noch! Bis jetzt wurde mir nie der Kopf abgerissen, und mein Freund schaut auch noch so aus wie vorher.

    Off-Topic:
    Schwieriger ist es, den "tieferen" Kreis der Familie kennen zu lernen, also Brüder, Schwestern Oma und Opa, Onkels und Tanten etc pp. Und das war mir auch Zoff mit Schatzerl wert, den Kreis lernt er von meiner Seite erst dann kennen wenn es mit uns gen Heirat geht.
    Er ist was lockerer und ich durfte schon Oma, Opa, Geschwister und Nichten und Neffen kennen lernen dürfen.
    Ich verstehe das es sehr unfair ihm gegenüber ist, aber ich fühle mich dabei einfach sehr... unwohl.
     
    #7
    Rhea, 14 April 2010
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    mein süßer hat meinen vater kennen gelernt, bevor wir zusammen waren.
    wir waren auf dem weg nach berlin und haben öl bei meinem vater geschnorrt :grin:

    meine mutter hat er erst kennen gelernt, als er hier schon gewohnt hat. (meine eltern sind nicht geschieden)
    es hat sich vorher einfach nicht ergeben, dann war sie zur kur..
    als er sie kennen gelernt hat, war ich nicht dabei. ich glaube ich war noch nie dabei, wenn sie da war und er auch.
    bei meinen eltern wars schon immer unkompliziert... ''das is xxx und das yyy''
    da is auch nix mit siezen oder so. dorf halt, wa? :grin:

    seine mutter hab ich kennen gelernt, da haben wir auch schon zusammen gewohnt.
    wir waren bei seinem bruder und mussten dann zwangsweise bei seiner mutter schlafen ^^
    na und so trafen wir aufeinander.
    war ebenfalls unkompliziert
     
    #8
    Beastie, 14 April 2010
  9. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab seine Familie nach ~1,5 Monaten kennengelernt, bei einer Familienfeier. Den weiteren Familienkreis kenne ich seit März. Ich fands sehr schön, seine Familie ist ganz toll, alle sehr offen und ich wurde sehr herzlich empfangen.

    Meine Eltern hat er nach ~ 6 Monaten kennengelernt, bei meiner Abschlussfeier, bzw. morgens waren wir brunchen.

    Uns war das auch beiden wichtig, weil wir engen Kontakt zu unseren Familien haben und mir persönlich ist auch wichtig, was meine Eltern von ihm halten.
     
    #9
    glashaus, 14 April 2010
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich habe keinen Kontakt zu meinen Eltern, das Problem habe ich also nicht. Und als Jugendliche habe ich meine Freunde nie offiziell vorgestellt. Einmal ist er meiner Ma über den Weg gelaufen und hat ihr die Hand gereicht.
     
    #10
    xoxo, 14 April 2010
  11. Ninou
    Sorgt für Gesprächsstoff
    54
    33
    2
    nicht angegeben
    Mir ist es auch wichtig, dass meine Eltern meinen jeweiligen Partner kennenlernen. Ging bisher beide Male relativ flott. Ich vertraue da auch auf ihr Urteil, wobei sie sich bei mir schon sicher sein können, dass ich mir einen Netten aussuche :tongue: Hab meinen Eltern bisher immer vorher schon gesagt, wenn ein Freund das erste mal vorbeikam und sie waren immer ganz gespannt. Ich kann mir gar nicht richtig vorstellen mit einem Mann zusammen zu sein, den meine Eltern nicht mögen... Meine Mama umarmt ihn jedes Mal und er ist ein Teil unserer Familie :smile: Ebenso glücklich bin ich darüber, dass sie meinem ersten Freund nicht "hinterhergeweint" haben... Ich fänds komisch, wenn meine Mutter immer noch mit meinem Exfreund telefonieren würde o.ä. :what:
     
    #11
    Ninou, 14 April 2010
  12. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Meine Großmutter hat meine Freundin kennengelernt, da war meine Freundin noch nicht mal meine Freundin. :grin: Und die Familie meiner Freundin hab ich nach 3 Wochen kennengelernt, auf einem Geburtstag. Geschadet hat's uns nicht...
     
    #12
    User 76250, 14 April 2010
  13. Lily87
    Gast
    0
    Weils nicht anders ging, hat er meine Eltern erst nach einem Jahr kennen gelernt. Aber dafür inklusive Geschwister, Neffe, Nichte, Tante, Schwägerin, Eltern von Schwägerin... alle mögen ihn... :ashamed:

    Seine kenne ich noch nicht, werden sie aber mal wenn es passt besuchen. :smile:
     
    #13
    Lily87, 15 April 2010
  14. Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    Ich gleich am ersten Tag.
     
    #14
    Final_Dream, 15 April 2010
  15. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich hab meine Männerbekanntschaften öfter mit nachhause genommen, wo sie halt auch auf meine Mama kennenlernten. Ich hab mir da nicht viel bei gedacht, bzw. hatte das nicht zwangsläufig die Bedeutung "das ist was Ernstes".
    Ich sehe alle Männer oder potentiellen Partner auch als Menschen und wenn es sich ergibt, dass meine Mutter sie mal sieht, dann ist es halt so. So ein richtiges "Das ist mein Freund" gabs noch nie und wird es auch nie geben. Für mich ist sowas nebensächlich und ich brauche auch kein Einverständnis meiner Eltern, um eine Beziehung zu führen. Zumal meine Mutter eh jeden meiner Freunde mag. Weiß nicht, warum einem sowas unangenehm sein muss...
     
    #15
    LiLaLotta, 15 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 45547
    User 45547 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    10
    vergeben und glücklich
    Mein Freund hat meine Mama nach ein paar Tagen kennen gelernt, als er mich abgeholt hat. Mein Papa kann ich mich gar nicht mehr richtig erinnern. :ashamed: Er war beim ersten Treffen net da. Wahrscheinlich ein paar Tage später.
    Ich wollte dass er meine Eltern kennen lernt, da ich ja noch zu Hause wohne. Darum herum wäre er sowieso nicht bekommen. Ausserdem hats nur vorteile für ihn. Meine Mama verwöhnt ihn nach Strich und Faden :rolleyes:

    Die weitere Verwandschaft hat er bei nem Familienfest nach 5 Monaten kennen gelernt. Da war er zwar Anfangs überfordert, da er die Art von Festen einfach nicht kennt. Obwohl meine Verwandschaft ne riesen Freude an ihm hatte und er sich wirklich gut geschlagen hat.

    Ich hab seine Eltern so nach 2 Wochen kennen gelernt. Er war zum Essen eingeladen. Sein Bruder mit dessen neuen Freundin auch. Da hat er einfach angerufen ob er mich nicht auch mitbringen darf und das war dann kein Problem. Ich war definitiv riesig nervös. Gut hab ich seinen Bruder und dessen Freundin schon gekannt, das machte es einfacher.
    Der Vater mochte mich sofort, die Mutter hat bis jetzt eher ein bisschen Mühe mit mir. Sie versuchts sich zwar nichts anmerken zu lassen, aber ich spüre dass irgendwie. Ich habe das Gefühl, dass sie ein bisschen Angst, dass ich ihr den Sohn wegnehme. Dabei kommen wir jetzt mehr vorbei, als damals, als er mich noch nicht hatte. :rolleyes:
     
    #16
    User 45547, 15 April 2010
  17. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich war damals 17 voll verliebt und habe das dann sowieso meiner Mutter erzählt. Irgendwann habe ich ihn zum Filme anschauen mitgebracht. Joa. So habe ich ihn "vorgestellt" allerdings waren wir da noch nicht zusammen.

    Aber wenn du das nicht möchtest musst du das gar nicht.
     
    #17
    Party_Girl, 15 April 2010
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und auch sein Vorgänger haben meine Eltern jeweils kennengelernt, bevor ich mit den Männern zusammen war - da vorher eine Freundschaft bestand. Bei meinem vorigen Freund war es so, dass meine Eltern ihn eben kennenlernten, als sie mich in meinem neuen Zuhause besuchten: Studentenwohnheim. Da waren er und ich Kollegen und Freunde.
    Dass aus der Freundschaft mehr wurde, habe ich ihnen am Telefon erzählt, als er und ich schon etwa vier Monate zusammen waren.
    Und da er keinen Kontakt zu seiner Familie hatte damals (weswegen ich seine Eltern auch nie kennenlernte), kam er dann nach sechs Monaten Beziehung zu Weihnachten direkt mit zu meiner Familie.

    Mein heutiger Freund hatte meine Eltern mehrmals getroffen, als sie mich bei Turnieren unserer Sportart besuchten. Mein voriger Freund und mein heutiger Freund und ich haben zu dritt auch mal meine Eltern besucht, als wir bei einem Turnier in der Nähe waren. Damals sagte meine Mutter zu mir: "P. hat Dich aber schon sehr gern, oder?" Ich erklärte, dass wir eben sehr gut befreundet seien. Tja, dafür hat meine Mutter Antennen, gut zwei Jahre nach dem Besuch sollte aus uns ein Paar werden.

    Ich habe die Familie meines Freundes bei der Silberhochzeit seiner älteren Schwester kennengelernt - also seine Mutter, mehrere Geschwister, fünf Neffen und Nichten, Tanten... Zu dem Zeitpunkt waren wir anderthalb Jahre zusammen (und kannten uns sechseinhalb). Sehr eng ist der Kontakt zu seiner Familie nicht, aber ich wurde sehr herzlich aufgenommen. Dass mein Freund eine Frau mitbringt, war sehr sehr lange nicht vorgekommen, er war lange Junggeselle. Vor allem seine Mutter war und ist von mir begeistert :grin:.
     
    #18
    User 20976, 15 April 2010
  19. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich habe meine Schwies relativ schnell kennen gelernt weil ja mein Freund vorher noch zu Hause gewohnt hat und wir uns öfter bei ihm getroffen haben als bei mir. Anfangs hab ich gleich mit seinem Papa "gestritten" er hat aber schnell eingesehen das er da bei mir auf Granit beißt. Beide Stur er Widder und ich Steinbock. :grin: Kann nur aneinander gehen. *g* Seine Eltern mögen mich aber total und ich sie auch, ich sag auch schon Mama und papa zu denen. Also das haut voll hin. Wär blöd wenns nicht so wäre da mir Familie echt wichtig ist. :zwinker:

    Es passt zwar von den Ansichten teilweise nicht so (vor allem mit seinem Papa gibts da oft Zankereien) aber das Problem hab nicht nur ich sondern der Rest der Familie. :grin:
     
    #19
    capricorn84, 15 April 2010
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich hab meinen Freund nach ca. 6 Monaten vorgestellt, er mich seinen Eltern ebenfalls. Ich hasse sowas und finde es auch nicht so wichtig...
     
    #20
    User 12900, 15 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner Eltern vorstellen
Jinx
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 September 2013
43 Antworten
sweet treasure
Liebe & Sex Umfragen Forum
2 September 2012
61 Antworten
Pearl24
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Juni 2008
39 Antworten