Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Partnerin/Partner nach sozialer Herkunft/Umfeld wählen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Ironman75, 10 November 2005.

  1. Ironman75
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe nach einer vor kurzem geführten Diskussion mal eine Frage:

    Wie wichtig ist euch bei der Wahl eures Partners bzw. bei der grundsätzlichen Entscheidung ob ihr an ihr/ihm Interesse habt, die soziale Herkunft/das soziale Umfeld ?

    Ihr selbst habt ein bestimmtes Bildungsniveau, habt einen bestimmten Lebensstandard, habt einen bestimmtes soziales Umfeld.

    Was ist wenn ihr z.B. von "eurem Gegenüber" erfaht, das sie eine Partymaus ist, sich jedes WE in den schlechtesten Schuppen rumtreibt (und nur Hauptschulabschluss hat und beim einem Discounter an der Kasse sitzt) oder (für die Damen), wenn er ein erfolgreicher Geschäftsmann ist, ein Ferienhaus in der Toskana hat...etc.

    Seit ihr (je nachdem was ihr sucht) dann mehr oder weniger interessiert? Könnt ihr es dann ggf. auch sofort ausschliesen, dass ihr weiteres Interesse habt? Oder ist euch das vollkommen egal....???


    Gruß
    Ironman
     
    #1
    Ironman75, 10 November 2005
  2. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Für mich ist das soziale Umfeld, das Bildungsniveau und der Lebensstandard nicht ausschlaggebend.
    Wichtig ist, dass man sich versteht, dass gemeinsame Interessen da sind und dass das gegenseitige Verlangen da ist.
    Kleines Beispiel: Ich bin eher ein ruhiger Typ und komme mit "Partymäusen" nicht so gut zurecht. Von daher ist so eine nichts für mich. Das hängt einzig und allein mit den unterschiedlichen Interessen zusammen.

    Off-Topic:
    Das gibt wieder eine wüste Diskussion. :grin:
     
    #2
    Recon, 10 November 2005
  3. büschel
    Gast
    0
    mir geht es um echte liebe bei beziehungen;
    ich denk ihre moral ist wichtig; nicht wo sie herkommt;
    und bildung kann man nachholen, falls es kein pathologischer fall ist;
    allerdings hätte ich kein bock auf ihre family, wenn diese daran schuld sein solte, dass es ihr nicht so gut geht..
     
    #3
    büschel, 10 November 2005
  4. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Idealpartner sollte immer Abitur haben und ähnlich sein wie ich.. Mein jetziger Partner hat nen Realschulabschluss, hatn andres soziales Umfeld und n leicht andern Lebensstandart als ich (ok, aber nicht gravierend unterschiedlich)

    Man kann zwar Wunschvorstellungen haben.. Aber letzten Endes kommts eh anders als man denkt :zwinker:
     
    #4
    DieDa, 10 November 2005
  5. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Herkunft ist mir egal. Umfeld ist schon wichtiger.
    Derjneige muss ja zu mir passen und ich glaube es gibt sehr viele die mit meinen Freunden nicht klarkommen würden. Er hat aber die gleiche "Art" Freunde wie ich, deshalb passt das bestens.
    Sowas is wichtig. Er muss schon ein sehr ähnliches Umfeld haben sonst gibt es nur Probleme.
     
    #5
    User 12616, 10 November 2005
  6. azZzrael
    azZzrael (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    Single
    Herkunft ist mir eigentlich auch egal.. Wenn der Kerl mal in einem verkorksten Elternhaus aufgewachsen ist, oder im Heim, ja und?
    Solang er 'normal' ist, ist mir das wurscht.
    Das soziale Umfeld ist da schon eher wichtig.. Er sollte kein Junkie, Drogendealer oder Zuhälter oder alles zusammen sein..
    Auch sollte er anständige, vernünftige Freunde haben, die oben Genanntes auch nicht sind..

    Und um ganz ehrlich zu sein: Es ist mir nicht wichtig, was ein Mann beruflich tut.. Er kann von mir aus Investmentbanker sein, oder Kanalarbeiter.. oder Fliesenleger.. es ist mir wurscht, Hauptsache ist nur, dass er ein Hirn im Kopf hat und es auch klug benutzt...und er soll richtiges Deutsch können..
     
    #6
    azZzrael, 10 November 2005
  7. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Wo fang ich am besten an?
    Ich gehe aufs Gymnasium, habe sehr gute Noten, liebe Theater, klassische Konzerte und die Oper. Ich möchte gern studieren, einen guten Beruf haben, und natürlich auch ausreichend verdienen. Es ist mir sehr wichtig, dass ich mit meinem Partner über anspruchsvolle Themen, wie Religion und Philosophie reden kann. Partys etc. interessieren mich nicht.
    Mein soziales Umfeld war nicht das beste, geschiedene Eltern (die trotz allem immer sehr gut für mich da waren!!!), winzige Wohnungen, zeitweise war meine Mum arbeitslos. Beide Elternteile haben nicht studiert.
    Was würde man erwarten, was ich für einen Partner habe?
    Also: Er hat "nur" einen Hauptschulabschluss, und ist trotzdem gebildet genug, um jedes Thema mit mir zu teilen. Als ich ihn kennenlernte wusste ich noch nicht, wieviel er einmal verdienen würde (ist schon gut Geld...) und so weiter.
    Hätte ich gleich gesagt: Hauptschulabschluss geht gar nicht oder ähnliches, hätte ich viel verpasst.
    Ich habe gelernt, dass ein Blick auf Bildungsniveau, soziales Umfeld und Lebensstandart nicht immer etwas über die Person aussagt, die man in Begriff ist kennenzulernen.
    Viel wichtiger sind für mich Selbstständigkeit, Lebenserfahrung, Allgemeinwissen und geteilte Interessen.
    Ich kenne genug Studierte, die ich total dumm finde....
    Da man sowas nicht immer auf den ersten Blick erkennt, hätte erstmal jeder die Gelegenheit mich kennenzulernen.
    Wenns dann passt, passts.
    Ich hoffe irgendwer hat ansatzweise verstanden, welche Meinung ich vertrete... :ratlos:
     
    #7
    Numina, 10 November 2005
  8. cactus jack
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Single
    das sie eine Partymaus ist, sich jedes WE in den schlechtesten Schuppen rumtreibt (und nur Hauptschulabschluss hat und beim einem Discounter an der Kasse sitzt)
    für mich hat so ein mädel den hang zum flittchen.

    welchen abschluss eine hat ist mir wurscht hautsachen man kann gut miteinander reden.
    wie das elternhaus war, ist ansich auch egal solange sie nicht mein geld wenn man von ehe ausgeht an ihre familie schickt.
    und auf den sächsischen dialekt kann ich auch gerne verzichten
    sie darf nicht dem islam angehören oder einer komischen sekte.
     
    #8
    cactus jack, 10 November 2005
  9. playboy51
    playboy51 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also ich hab festgestellt, dass ich ja sowieso ne vorauswahl nach dem aussehen treffe, wenn ich mädels so kennenlerne. sone krassen schlampen und so sind eh nicht mein fall eher ne schüchterne aber das is ja nicht thema. wenn ich n mädel so kennenlerne also aus meinem umfeld dann trifft das ja eh nicht auf die frage zu. ich find wenn man diese aussehensvorauswahl trifft, kommen da ziemlich viele faktoren von gesellschaftlichen aspekten schon mitrein. ich denke ein dummes mädel könnte mit mir eh nix anfangen. aber der unterschied zwischen bildungsklassen verliert sich ja soweiso mit zunehmendem Alter. ich hätte echt kein problem damit wenn meine freundin grad ne lehre macht. komisch wars etwas in meiner letzten Beziehung, wo sie eher aus dem zentrum kam und ich eher aus dem "speckgürtel" berlins, da wohnen schon meistens die besser situierten familien, aber außer, dass sie fand dass mein berlin nichtmehr berlin ist, gabs damit keine probleme.
     
    #9
    playboy51, 10 November 2005
  10. starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.254
    121
    2
    nicht angegeben
    nur weil er einen realschulabschluss hat, hat er ein anderes soz. umfeld? das kann dir genauso passieren, wenn du abitur hast...oder?
     
    #10
    starshine85, 10 November 2005
  11. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich sag mal so, prinzipiell ist es eh egal, weil es eh immer anders kommt als man denkt.

    Aber so spontan würde ich schon sagen, dass er wenigstens bildungstechnisch auf meiner Höhe sein sollte. Wenn jemand absolut Null Allgemeinbildung hat, dann kann ich mich net mit ihm unterhalten und dann wird es auch nichts. Meine Meinung.
     
    #11
    Ambergray, 10 November 2005
  12. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Soziale Herkunft etc. spielt für mich keine große Rolle - wenn ich mich verliebe, merke ich sowas ja nicht. Ich lerne schließlich den Menschen kennen und checke nicht vorher bei jedem ab "oh, der verdient zu wenig, gleich weggucken". Ich schätze mal, dass mit manche Menschen, die zu mir sehr (!) unterschiedlich wären, sich auch nicht unbedingt was ergeben würde, da dann oft, wenn vllt auch nicht immer, die Interessen auseinander gehen.
    Ausschließen würde ich vllt. mehr mit jmd., wo das Lebensbild/die Lebensweise nicht zu vereinbaren sind..

    Soziales Umfeld ist in sofern wichtig, dass die Interessen da ähnlich sein sollten, bspw. will ich nicht ständig getrennt weggehen wollen, weil er niemals die Discos betreten wollen würde, wo ich hingehe oder umgekehrt.. Wobei mir das heute wohl auch nicht mehr so viel ausmachen würde.. Aber so in etwa.

    Abgesehen davon gibt es schon so ein paar Faktoren, die mir heute wichtig wären: Gewisse Mobilität sollte vorhanden sein - ich möchte nicht immer nur bei ihm sein, das hat auch persönliche Gründe... Eigene Wohnung ist mir auch ziemlich wichtig, wieder persönliche Gründe.
    Dazu muss ich aber anmerken, dass mein jetziger Freund der erste ist, auf den letzteres eindeutig zutrifft.
     
    #12
    MooonLight, 10 November 2005
  13. MMMM
    Gast
    0
    Bildung ist auf jeden Fall ein ausschlaggebender Punkt, muss ja nich sein, dass der Partner ABI hat oder so aber ne gewisse Bildung gehört immer dazu. Weil sonst ist alles verloren...
     
    #13
    MMMM, 10 November 2005
  14. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Herkunft und Abschluß sind mir egal. Das soziale Umfeld ist mir sehr wichtig. Kein Junkie, Dealer oder anderweitig Krimineller. Und auch keine solchen Freunde. Ansonsten zählen für mich nur Persönlichkeit und Charakter. Die können auch beim "Besserverdienenden" verkorkst sein.

    Und ich verzichte liebend gern auf ein Haus in der Toskana und Champagner, wenn der Mensch mit dem ich zusammen bin, kein Zuhälter ist :zwinker:
     
    #14
    Silverbell, 10 November 2005
  15. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #15
    sarkasmus, 10 November 2005
  16. glashaus
    Gast
    0
    Lebensstandard ist mir nicht so wichtig, soziales Umfeld und Bildungsniveau hingegen schon.
    Ich kann nichts mit einem Mann anfangen, der mir intellektuell nicht gewachsen ist. Ebensowenig möchte ich einen Freund, dessen soziales Umfeld in irgendwelche Extreme abrutscht. Sprich, er hat gar keine sozialen Kontakte, oder er treibt sich im braunen Millieu herum oder sowas.
     
    #16
    glashaus, 10 November 2005
  17. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Er hat eins.. Die meisten (eigentlich alle?) meiner Freunde gehen auch in die Oberstufe. Die Leute mit denen ich familiär bedingt zu tun habe, sind größtenteils (mit Ausnahme der Nachbarn) Akademiker mit gesichertem Einkommen, Haus, und wenn sie Kinder haben traditioneller Familie.

    Seine Freunde und Bekannten haben einen Haupt- oder Realschulabschluss, wohnen in nicht so hübschen Gegenden in Mietwohnungen, haben Angst um ihren Arbeitsplatz, anders strukturierte Familien.
    Das heißt natürlich nicht, dass diese Leute nicht superlieb sind und ich sie nicht gerne mag, sie haben halt nur andere Interessen, andere Sorgen, andere Ansichten.

    Außerdem gibt es Studien, die belegen, das soundsoviel Prozent (die Mehrheit) der Abiturienten in Deutschland Akademikerkinder sind. Das ist zwar traurig, aber wahr (unser System ist eben doch nicht so durchlässig wie es sein sollte) weil deren Eltern bessere Möglichkeiten haben, ihre Kinder zu förden (zB. durch teure Nachhilfe) und oft auch gesteigertes Interesse daran, dass es ihre Kinder zu was bringen. Natürlich gibt es Ausnahmen, die Mutter einer Freundin und Stufenkameradin ist auch "nur" Putzfrau, aber es ist doch so, dass meinereiner ne eher behütete Kindheit hatte.
     
    #17
    DieDa, 11 November 2005
  18. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich finde diese Sachen schon ziemlich wichtig. Lebensstandard spielt da eine weniger große Rolle, aber Bildungsniveau und soziales Umfeld sollten meinen schon ähneln.
     
    #18
    ogelique, 11 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partnerin Partner sozialer
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Februar 2016
53 Antworten
Japangirl
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 September 2015
43 Antworten
blackcanary
Liebe & Sex Umfragen Forum
9 Juli 2015
28 Antworten