Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Partnerschaft nach längerer Singlephase

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Heiko2609, 17 März 2005.

?

Partnerschaft nach längerer Singlephase

  1. Wie war die Anfangszeit für euch?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Welche Schwierigkeiten gab es?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Heiko2609
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    0
    nicht angegeben
    Ich möchte gern all diejenigen fragen, die nach längerer Singlephase(mindestens 2 Jahre) wieder eine Partnerschaft haben.
    Wie war die Anfangszeit für euch?
    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es?
    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu?
    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Heiko
     
    #1
    Heiko2609, 17 März 2005
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wie war die Anfangszeit für euch?

    # Überraschend einfach. Liegt aber auch daran, dass wir eine Fernbeziehung haben und uns nur am WE oder im Urlaub sehen. Wir können unseren "Kram" unter der Woche machen und uns dann ganz auf uns selbst konzentrieren.

    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es?

    # Dass ich zunächst nur 30 cm Platz zum schlafen hatte (bei einem 1,40 m - Bett) :grrr: Aber das hat sich mit dem neuen Bett erledigt :zwinker:

    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu?

    # Wozu ? Dass ich schon lange Single war ?
    Was soll sie dazu gemeint haben, sie hat es ja gewusst. Sie hat eh schon fast alles vorher gewusst.

    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden?

    # Sorgen ? Nein, ich hatte mich praktisch schon damit abgefunden.
    Aber wie das Leben so spielt ... :herz:
     
    #2
    waschbär2, 17 März 2005
  3. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich hatte nach langer Singlephase (19 Jahre und 4 Monate) die erste Beziehung... darf ich trotzdem mitschreiben?

    Wie war die Anfangszeit für euch?

    Totales Gefühlsgewirr aus Angst, Aufregung, Erregung, Sehnsucht, Aufgewühltheit, Verliebtheit...
    Die Anfangszweit war sehr erwartungsvoll, sehr neu, eine einzige Entdeckungsreise :smile: Und immer sehr schön.
    Damals war ich noch mit was zufrieden :tongue: Kann man an Zeiten erinnern, wo ich mir dachte (und es hier sogar schrieb) "Wenn wir uns nur 2 mal die Woche treffen könnten... *seufz*".

    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es?

    Gar keine!
    Obwohl, die erste(n) Nacht(~e) waren "hart". Weil ich Angst hatte, zu schnarchen. Weil er mal lauter geschnauft hat. Also geschlafen hab ich da wenig. Außerdem traute ich mich wenig sagen. Ich mein unsere Schlafstellung haben wir mittlerweile gefunden, weil ich nicht in jeder stellung einschlafen kann.

    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu?

    Ich weiß es nicht, habe ihn noch nie gefragt.

    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden?

    Jemals einen zu finden, ja!
     
    #3
    Dreamerin, 17 März 2005
  4. fastjungfrau
    0
    Ich möchte gern all diejenigen fragen, die nach längerer Singlephase(mindestens 2 Jahre) wieder eine Partnerschaft haben.
    Joa, ich hatte mal einen Knutschefreund, als ich 16 war - also vor 8 Jahren... Und jetzt habe ich seit 4 Wochen erstmals eine "richtige" Beziehung. :smile:

    Wie war die Anfangszeit für euch?
    Jetzt ist bei uns auch noch Anfangszeit - und sie ist sehr schön. Wohl auch, weil wir uns (noch) nicht auf die Nerven gehen und uns (weil ich gerade Diplomstress habe) nur selten sehen. Tja, und dann macht man sich's halt vor allem schön und blendet den Alltag aus. :zwinker:

    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es?
    Wir können nicht richtig nebeneinander schlafen. Das liegt aber vielleicht auch einfach daran, dass ein Bett von einem Meter Breite für zwei Personen doch ein bisschen eng ist: Sobald sich einer bewegt, ist der andere gleich wieder wach...
    Ach ja, und meine Eltern sind an den Gedanken, dass ihre Tochter einen Mann hat auch noch nicht gewöhnt: sie wissen von nix und ich bin mal gespannt, wie das wird, wenn sie's erfahren...

    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu?
    Dieser Tage kommt er nur stündchenweise vorbei um mich nicht zu sehr vom Diplomieren abzuhalten - damit ich morgens ausgeschlafen bin :smile:

    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden?
    Ja! Oder wie Marilyn Monroe in "Manche mögen's heiß" sagte: "Ich werde dieses Jahr 25 - da fängt ein Mädchen an, sich Gedanken zu machen!"
     
    #4
    fastjungfrau, 17 März 2005
  5. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    Wie war die Anfangszeit für euch? die anfangszeit der Beziehung (wobei ich der meinung bin, dass es noch immer die "anfangszeit ist" da wir erst fast 6 wochen zusammen sind) war und ist sehr schön. schwierig war der weg dahin. ängste kamen auf, seltsame gedanken, die es zu besiegen hieß usw.

    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es? bei mir gab es eigentlich gar keine. kann aber auch daran liegen, dass wir uns bisher nur alle 2 wochen gesehen haben. aber ich glaube nicht, dass es da irgendwelche schwierigkeiten geben könnte/wird

    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu? zu den gewöhnungsschwierigkeiten konnte er ja nichts sagen - die gabs nicht. aber wir haben viel über meine/unsere ängste geredet (noch bevor wir zusammenkamen)

    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden? nein

    gruß, engel...
     
    #5
    engel..., 17 März 2005
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ich bin nur indirekt "betroffen" ;-).

    mein freund hatte vor unserer beziehung so etwa acht jahre keinen sex; küsse gabs ende der neunziger wohl mal. wann die letzte "richtige" beziehung war, weiß ich nicht, er war öfter längere zeit "versteckt verliebt".
    aber die frauen hatten dann wen anders oder gingen nach schweden oder afrika ;-).

    so genau wusste ich das mit seiner langen single-zeit vorher nicht, habs aber vermutet, da nie ne freundin "auftauchte", auch nicht in erzählungen. fand das als seine neue freundin nicht weiter "schlimm" ;-), ich kenn einige langzeitsingles und "spätsünder". ich hatte meine erste richtige beziehung erst mit 23, diese hier ist die zweite beziehung.

    als das mit uns dann so richtig losging - wann war das überhaupt? kannten uns schon lange, hab das hier schon öfters beschrieben. jedenfalls wars schön, er ließ auf sich zukommen, was passieren würde - war klar ne umstellung, weil da nu jemand ist, der ansprüche an ihn hat. so einfach mal für ne woche sich zurückziehen und mit keinem reden geht nicht mehr so simpel. er war eben lange junggeselle und zeitweise auch einzelgänger.

    sexuell brauchte er erstmal ne anlaufzeit, zeit zum aufwärmen - die ersten monate war sein penis von der wiederinbetriebnahme wohl etwas überrascht ;-), kein koitus in der zeit, dazu reichte erektion nicht. drüber gesprochen haben wir in der zeit nicht.

    das hab ich im forum auch schon öfter erzählt und wiederhol es hier daher nicht, jedenfalls wurde dann alles gut ;-).

    seit letztem sommer läuft alles klasse, wir sind beide relativ unersättlich ;-), er ist mir gegenüber noch sehr viel offener geworden ("keiner weiß so viel von mir wie du"), und das, obwohl er ein echter tarnkappenmensch ist und nach außen gelassen wirkt, während drinnen die höllenküche brodelt.

    wir wohnen nicht zusammen, sondern ich lebe in einer wohngemeinschaft mit zwei männern, er wohnte erst allein in seiner wohnung und zog dann mit seinem besten freund in eine wg. selbe stadt, aber mit bus und bahn dauerts schon ne dreiviertelstunde. wir sehen uns nicht jeden tag.

    zu beginn war ich noch verunsichert und dachte öfter, dass er bald merkt, dass er beziehungen doch doof findet und mich nicht mehr will ;-). jetzt fühle ich sehr sicher, dass wir zusammengehören, und kann auch mit seinen alleinseinwollen-phasen besser umgehen.

    ob er vorher sorgen hatte, nie wieder wen zu finden? hm. gute frage.
    insgesamt ist er einer, der sich treiben lässt. wenn ihm wer begegnen sollte, gut, aber aktiv losziehen und frauen angraben wär nie sein ding (obwohl er sehr charmant ist und wunderbar im ungewöhnliche-komplimente-machen, die ehrlich wirken und "sitzen"). er dachte da nicht wirklich drüber nach, ob er allein bleibt oder nicht. und war auch an sein junggesellendasein gewöhnt. schien das nicht wirklich zu vermissen.

    er verliebt sich nicht oft, aber wenn, dann richtig. 1999 war er dabei, sich in mich zu verlieben, als ich (davon nichts wissend) mich anderweitig liierte. er bedauerte das, aber auch nur "im geheimen", wir wurden in der folge recht gute freunde...

    mich haben früher immer wieder mal leute gefragt, ob er denn eine freundin hätte (und wenn nicht, warum nicht). ich sagte dann, sie sollten ihn doch selber fragen ("nein, das wär mir peinlich"). über beziehungen habe ich nie wirklich mit ihm gesprochen früher, auch weil ich doch irgendwie ahnte, dass er mal mehr für mich gefühlt hatte...und ich die falsche wäre, ihn dazu zu befragen. er hätte eh nicht geantwortet, privatsphäre ;-).

    so, schluss.

    warum fragst du - bist du in der situation? also selbst lange solo und in neuer beziehung?
     
    #6
    User 20976, 17 März 2005
  7. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    Umfrageteil ganz oben im Thread geschlossen da völlig sinnbefreit
     
    #7
    WhiteStar, 17 März 2005
  8. Heiko2609
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    93
    0
    nicht angegeben
    @Mosquito
    Im Moment trifft noch ersteres auf mich zu.
    Aber nach den Erfahrungen der letzten Zeit, werde ich wieder mehr auf meine Eigeninitiative setzen, denn ohne Eigeninitiative kommt man heute nicht mehr weiter.
    @White Star
    Danke, das war mein erster Thread im Umfrage-Bereich und da ich in Eile war (mittagspause) ist mir dieser Fehler unterlaufen.

    MfG

    Heiko
     
    #8
    Heiko2609, 17 März 2005
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    eigeninitiative ist nie verkehrt. viel erfolg! aber nicht krampfhaft suchen oder halbherzig was eingehen, nur weil du das singledasein satt hast, wa.

    und nur weil du aus der übung bist, was beziehungsleben angeht, musste keine angst haben. das meiste ergibt sich. frauen sind da ja auch unterschiedlich.

    wie lang warste denn solo (wie alt biste?)?

    für mich jedenfalls wäre es eher ein negatives kriterium, wenn ein mann in kurzer zeit diverse beziehungen in serie hatte und es so zu sein scheint, als könne er schlecht alleine sein.

    und nicht, wenn er längere zeit ohne beziehung lebt - denn besser "wählerisch" und daher länger "frei" als schnellentflammter beziehungs-hopper....
     
    #9
    User 20976, 17 März 2005
  10. Heiko2609
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    93
    0
    nicht angegeben
    Verkrampft würde ich jetzt auch nicht sagen eher optimistisch-aktiv.
    Ich habe gerade eine Geschichte hinter mir, bei der ich es wirklich von vornherein falsch gemacht habe. Ich habe mir von jemanden die ich nur flüchtig kannte hinterrücks die Mobilfunk-Nr. besorgt.
    Ich hatte vor über einem halben Jahr dann mit ihr Kontakt, aber kein Treffen vorgeschlagen. Mitte Februar habe ich sie wieder angerufen, aber sie blieb weiter sehr zurückhaltend.

    Jetzt habe ich mich vorgestern mit ihr ehrlich und offen aussprechen können.
    Sie fand es ein wenig aufdringlich und sie hatte bis vor kurzem einen Freund mit dem sie schlussgemacht hat und kurz darauf wieder einen neuen, so dass ich wieder zu spät gekommen bin.

    Das schreib ich deshalb weil mich deine Antwort wieder daran erinnert hat.
    Sie kommt aus einer Scheidungsfamilie und habe so eine Geschichte, also das man sofort wieder eine neue Partnerschaft anfängt auch schon mal bei einem anderen "Scheidungsopfer" beobachtet.

    MfG

    Heiko
     
    #10
    Heiko2609, 18 März 2005
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    naja, was heißt "hinterrücks"?

    wenn du sie kontaktieren wolltest und sie selbst nicht anders erreichen konntest, als dir ihre nummer von jemandem zu besorgen (also gemeinsamen bekannten oder telefonbuch, nicht weil sie eine kundin oder sonstwas ist), und bei kontaktaufnahme dann sagst, dass du ihre nummer erfragt hast, weil du sie gern kennenlernen wolltest und ob ihr ein anruf von dir recht ist...dann fände ich das nicht so schlimm. ggf lässt man es dann eben, wenn spürbar ist, dass der andere kein interesse hat.

    ich würde selbst von freunden die nummer nicht in jedem fall weitergeben, sondern ggf erst den freund fragen, ob ich seine nummer an xyz weitergeben darf. ist mir so aber auch noch nicht passiert.

    sie fand es aufdringlich: okay, in dem fall hast du verloren. vor allem wenn jemand da eh eher empfindlich ist. direkter kontakt ohne mediale umwege ist sicher von vorteil.

    fixier dich nicht auf nur eine. das fiel mir ein, weil du schriebst "wieder zu spät gekommen" und du ja schon länger sie im auge hattest. weiß nicht, ob das zutreffend ist mit dem fixieren.
    ich weiß nicht, wie du lebst, aber insgesamt die bekanntschaften (mit frauen) zu erweitern und mehr kontakte zu haben, ist sicher nicht völlig unproduktiv ;-).

    verliebst du dich denn eher leicht? oder bist du "misstrauisch" und ein bremser?

    dass scheidungsopfer schnell in die nächste beziehung rutschen, hab ich so noch nicht beobachtet. mir ist es widerfahren, und in meiner ganzen großfamilie gibt es nur einen scheidungsfall (20 jahre her...). ;-) meinst du wirklich, das hängt zusammen? manchmal ist die situation einfach so. ich war früher auch skeptisch, ob sowas gehen kann, aber es geht (vor allem, wenn die trennung innerlich längst vollzogen war und nur noch nach außen tatsächlich geschehen musste).
     
    #11
    User 20976, 18 März 2005
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Ok dann will ich auch mal auch wenn es keine 2 Jahre waren
    Wie war die Anfangszeit für euch? Schön und sehr vorsichtig
    Welche Gewöhnungsschwierigkeiten gab es? hm eigentlich keine
    Was meinten der Partner/die Partnerin dazu? Ob das wohl gut geht ?
    Hattet ihr vorher Sorgen jemals wider einen Partner zu finden? Nein nicht wirklich nur hin und wieder die angst nie die richtige zu finden
     
    #12
    Stonic, 18 März 2005
  13. Heiko2609
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    56
    93
    0
    nicht angegeben
    @Mosquito
    Ich bin ihr flüchtig bei einer Projektpräsentation begegnet.
    Wir beide waren zu dem Zeitpunkt arbeitslos.
    Es ging um ein Projekt aus dem sozialen Bereich, aus dem eventuell auch Arbeitsplätze entstehen können. Sie gefiel mir vom ersten Augenblick.
    Ich bin direkt neben ihr gesessen und habe auch ein bisschen und vorsichtig auf ihren Bewerbungsbogen geschielt, aber ich weiß nicht ob sie es gemarkt hat. Die Nummern (Festnetz und Mobil) habe ich vom Leiter des Abends hinterher(ein paar Tage später) erfragt.
    Und beim ersten Gespräch habe ich entgegen meiner Art wie ein Wasserfall geredet und auch viel Zeug das sie bestimmt nicht interessiert hat, nur um meine Nervosität zu überspielen.
    Sie war bei alledem auch immer eine geduldige und freundliche Gesprächspartnerin. Die Nummern waren übrigens nirgends eingetragen.
    Vielleicht gab es in dieser Famiile mal schlechte Erfahrungen.

    Ich war heute nachmittag in einer Kleinstadt in meiner Gegend unterwegs.
    So bei bestimmten Frauentypen "verliebe" ich mich leicht, aber die vergesse ich dann schnell wieder. In meinem näheren Bekanntenkreis gibt es derzeit niemand die für mich in Frage käme.
    Ansonsten gibt es nur flüchtige Begegnungen bei Aktivitäten mit Freunden oder alleine und da bin ich eben auf Eigeninitaitive angewiesen und man sucht sich eben jemand der einem von Typ, Alter und beobachteter Verhaltensweise gefällt.

    Das ich von einer Frau offensichtlcih angeflirtet wurde, habe ich schon seit Jahren nicht mehr erlebt und ich bin ja auch nicht ständig auf der Suche.

    MfG

    Heiko
     
    #13
    Heiko2609, 18 März 2005
  14. LoveMan1088
    Verbringt hier viel Zeit
    320
    103
    21
    vergeben und glücklich
    Bevor ich meine jetzige Freundin kennengelernt habe bin ich ziemlich lange Single gewesen und habe schon akumn noch gewusst wie sich das anfühlt jemanden zu haben der einen das gefühl gibt geliebt zu werden und einem auch die wärme zu geben. Dich jetzt wo ich sie habe bin ich total happy.:gluecklic
     
    #14
    LoveMan1088, 18 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partnerschaft längerer Singlephase
Trixxy
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 November 2016
14 Antworten
ProxySurfer
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 Mai 2012
26 Antworten
sweatheart543
Liebe & Sex Umfragen Forum
19 Dezember 2009
22 Antworten
Test