Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

partypeople, die lösung?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SingleKA, 13 Juli 2006.

  1. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    Single
    hallo,

    irgendwann gelangte ich ab von dem weg der "normalen menschen" und verpasste den sprung auf deren weg. welche leute ich damit meine?

    die, die gerne mal einen heben, ein bierchen trinken, sich zum grillen treffen, zusammen einen videoabend machen oder zum fußballspiel feiern. die, die gerne in die disse gehen und sich mit fahren abwechseln, gegenseitig auf dem handy anrufen um an termine zu erinnern udn nach dem verbleiben zu fragen. die, die meistens ganz locker sind, für die ihr privatleben einen hohen status hat. die, die oft weggehen und fast nie zuhause oder alleine rumhängen und unnütze dinge tun. die, die sich gegenseitig bei der partnersuche helfen, alle untereinander kennen und auf die meisten gut zu sprechen sind. die, die überall andere kennen und deren interessen teilen und immer locker für ein gespräch aufgelegt sind.

    wieso weiß ich nicht. nur ist es schwer, annähernd dort hin zu kommen. ich weiß nicht, an wen ich mich wenden soll, was ich tun soll. wenn ich jemand neues kenne, spüre ich, dass derjenige schon kontakt zu denen hat, die mich früher kennen und bescheid wissen, was mir alles noch mehr erschwert. meistens getrau ich mich nicht, mich aktiv zu bemühen, wegzugehen. dort bin ich dann meist verkrampft, fühle mich beobachtet und gleichzeitig von allen ignoriert oder für unwichtig gehalten.

    wenn ich dann doch mal in solcher gesellschaft bin, bekomme ich wie schläge in meine gefühle. ich sehe, wie die anderen vergnügt sind. das geht noch, aber ich sehe, wie sic mädchen um sie bemühen, wie sie sich getrauen, sich um mädchen zu bemühen, wie sie happy sind. je näher ich dabei bin, umso grausiger wird es mir. aus scham, all das noch nicht erlebt zu haben und feige zu sein. schon phrasen wie "meine freundin" oder "meine ex" lassen mich ab und zu trübselig werden.

    außerdem hängt so vieles mehr noch von solchen kreisen ab, z b wer bei der ausbildung geholfen bekommt, zu partys eingeladen wird, bei bekannten billigere preise bekommt oder einen job vermittelt usw.

    aber ich glaub das schlimmste, bedrückendste, für mich ist die sache mit den mädchen. ich sehe viele andere menschen, die auch glücklich sind, aber ichw eiß nicht, ob ich so sein will. mir erscheint dieses gruppenorientierte, cliquenartige als ideal. ich will ja auch viele erfahrungen sammeln und nicht ewig eine freundin haben, die evtl leicht verklemmt ist. ich würde viel lieber locker sein, neue, viele leute kennenlernen. ein paar affären haben oder eine gut funktionierende Beziehung führen.

    könnt ihr das alles verstehen? für mich erscheint diese gruppenerscheinung als ideal. obwohl ich eigentlich gar nicht so sein will (oder das manchmal glaube, vllt als notlüge?), ist das für mich die ideallösung. (oder kenn ich nur deren probleme nicht?)

    naja, jedenfalls möchte ich meine situation etwas in diese richtung leiten. aber wie? habe viele Tipps gehört und erfahrungen gelesen, aber bis zum tun ist es ein weiter weg...
     
    #1
    SingleKA, 13 Juli 2006
  2. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Mein Rat an dich ist, dass du aufhören sollst mit deinem Selbstmitleid. Du sagst doch selbst "Partypeople". Was drück das aus? Oberflächige Menschen, mehr nicht. Ja, die versprechen viel. Von der Hilfe bei der Partnersuche bis hin zur Jobvermittlung, aber schau mal genau hin wie viel wert solche Versprechungen sind, nämlich gar nichts. Die stehen bei sowas genauso allein da wie du auch, nur verdecken sie es besser als du, weil sie oberflächig sind, weil sie niemand Einblick gewähren lassen in ihr Inneres. Oder auf Neu-Deutsch, weil sie das Eigenmarketing beherrschen. Wenn du so werden willst, dann musst du auch oberflächig werden und auf dein Marktwert achten. Dann steh halt nicht mehr distanziert rum, dann kümmere dich nicht mehr um deine Vergangenheit.
    Nur, sei dir darüber klar, dass du so zwar nach außen von dir weglaufen kannst, aber niemals werden dich deine innere Zweifel verlassen, wie bei uns allen eben.
     
    #2
    Tabea2, 13 Juli 2006
  3. Sandsturm
    Gast
    0
    Probier mal dein Selbsvertrauen zu steigern.....ansonsten Suchfunktion.

    Viel Glück
     
    #3
    Sandsturm, 13 Juli 2006
  4. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single
    das problem ist, dass ich immer wieder sehen muss, wie es ihnen gelingt. wie über beziehungen "schlechtere", schlechter qualifizierte oder however, jobs bekommen oder an mädchen rankommen.
     
    #4
    SingleKA, 13 Juli 2006
  5. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Na ja, aber diese "Party-People", wie du sie nennst, die haben auch ihre Probleme, und viele sind gar nicht oberflächlich...

    Ich habe beides bei mir kennengelernt, ich habe mich so gefühlt wie du und ich bin Mittelpunkt gewesen, später, als ich mehr Selbstvertrauen hatte und mehr Anforderungen an meine Umwelt gestellt habe.

    Von außen erscheint es einem so, als ob dort eine breite Masse von Leuten ist, die alle zusammengehören, die zusammen lachen, reden, sich helfen, Mädels (oder Kerle) anbaggern...
    Und man wünscht sich, dazuzugehören.

    Kann nicht pauschalisieren, aber bei mir ist das so, dass ich erst irgendwo dazugehören konnte, als ich selbstbewusster geworden bin. Selbstbewusst genug, um nicht zu sagen, "ich will so sein wie alle". Alle - das ist so ein vager Begriff. Und keiner von denen, die du von "außen" betrachtest, will so sein wie alle, jeder von ihnen strebt danach, ein Individuum zu sein, was von der Gruppe anerkannt wird. Anerkannt, nicht geduldet. Und gemocht.

    Such dir keine Gruppen mehr, in denen du dich unwohl fühlst. Mach dir klar, was du für ein Mensch bist - nicht, was für einer du sein möchtest. Was du tun möchtest, wenn du mit anderen Menschen zusammen bist. Smalltalk? Wirklich nur das?
    Vielleicht Radtouren unternehmen? Brettspiele machen? Filme gucken und darüber reden? Ins Theater gehen und darüber reden?

    Ich kann gut verstehen, dass dir das oberflächliche Gequatsche in manchen Cliquen nicht zusagt. Aber diesen Leuten erscheint es nicht oberflächlich. Es sind die Dinge, die sie beschäftigen.

    Finde raus, was dich beschäftigt, und dann halte ausschau nach leuten, die ähnlcih sind wie du.

    Ich habe irgenwann festgestellt, dass ich mich bei den Party-People, bei denen es nur um Aussehen und Disco geht, gar nciht wohlgefühlt habe. Aber nach und nach habe ich Leute gefunden, bei denen ich gedacht habe: Der oder die ist mir sympathisch. Der oder die passt zu mir, hier muss ich mich nicht verstellen.

    Solche Leute sind Schätze. Sei wachsam, wo sie dir begegnen! Manchmal sind sie bei genauerem Hinsehen doch keine Schätze, man muss wachsam bleiben. Aber wenn sich Sympathie entwickelt, Freundschaft, dann kann man über diese Leute irgendwann andere Leute kennenlernen, ganze Cliquen, bis man auf einmal feststellt, dass man genau solchen Party-Talk macht wie die Leute, die einem früher als anonyme Masse erschienen sind, und dass man sich überhaupt nicht dafür quälen muss. Dass man nicht so redet, um dazuzugehören, sondern weil man gerade Spaß dabei hat, mit dieser Person zu reden.

    Sorry, wenn ich mich teilweise etws wirr ausgedrückt habe und zu viel über meine eigenen Erfahrungen als über dein Problem geschrieben habe. Ich hatte das Gefühl, es passt hierher. Aber es ist schon spät, wenn ich einen Haufen Scheiße geschrieben habe, bitte einfach ignorieren!
     
    #5
    Shiny Flame, 13 Juli 2006
  6. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Dir fehlt Selbststärke. Warum willst du so sein wie diese Leute, obwohl du es im Grunde hasst? Ich kenne dein Problem. Ich weiß auch, wie es ist, solche Leute zu beneiden für ihren verdammt verblödet und doch guten Zustand, so daß man am liebsten weg rennen möchte, aber trotzdem nicht kann.

    Tabea ist mir zuvor gekommen. Das meiste in unserer Gesellschaft ist leider nur Schein.

    Arbeite an dir, an deinem Selbstbewußtsein und deiner Stärke, das geht niemals von heute auf morgen, kann vielleicht Monate dauern, aber du mußt täglich daran arbeiten, dann kommst du in unserer Gesellschaft nach und nach klar.
     
    #6
    Witwe, 13 Juli 2006
  7. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single
    es gibt viel an mir, was mir nicht gefällt bzw mich stark entmutigt.
    mein körperbau, der bau meines kleinen freundes mit so vielen mängeln, meine größe, mein aussehen, ...
     
    #7
    SingleKA, 13 Juli 2006
  8. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Dann ist das dein Problem, nicht, dass du dazugehören willst.

    Erzähl uns doch mal, was dir an dir gefällt, und was dir an anderen Menschen, mit denen du gerne zusammen sein würdest, gefallen würde??? Sieben Punkte zu jedem?

    Wünsche können in Erfüllung gehen, und die Community hier im Forum kann dir helfen, dir darüber klarer zu werden, was es genauer ist, was du möchtest. Aber rausfinden musst du es alleine! Und wenn du es dann wirklich weißt, wirst du im Alltag auch Situationen finden können, die dich zum Ziel deiner Wünsche bringen.

    Off-Topic:
    Ein Mann ist für mich übrigens nicht dann sexy, wenn er einen tollen Körper hat, einen tollen Verstand, groß ist und gut aussieht...
    Ein Mann ist dann sexy, wenn er sich so fühlt, als ob er all das hat. Wenn er selbstbewusst ist, sich so zu mögen, wie er ist. Dann glaube ich nämlich unwillkürlich: Er selber muss ja wissen, ob er attraktiv ist oder nicht...


    Deswegen auch meine Frage oben: Welche sieben Dinge magst du an dir? Und welche sieben Dinge würdest du an Freunden gerne mögen wollen?
     
    #8
    Shiny Flame, 13 Juli 2006
  9. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single

    an mir? ich weiß nicht so recht...

    an freunden.. wenns den etwas oberflächlich sein darf
    * verschwiegenheit
    * loyalität
    * ein gewisses niveau an bildung
    * einhaltung der hygiennormen
    * keine einseitigen hobbys
    * unternehmungslust ohne permanente terminliche verplanung
    * kein negativ auffälliges verhalten
     
    #9
    SingleKA, 13 Juli 2006
  10. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ist schon mal ein Anfang!

    Aber jetzt versuch doch mal, die beiden Negativ-Punkte
    - keine einseitigen Hobbys
    - kein negativ auffälliges Verhalten

    positiv zu definieren!
    z.B. - Abwechslungsreiche Hobbys
    - Freundliches Verhalten oder so!

    Und dass dir zu dir nichts einfällt, kann ich einfach nicht glauben! Ich habe noch nie einen Menschen getroffen, den ich nicht mögen konnte, wenn er es nicht absolut darauf angelegt hat, es sich mit mir zu versauen! Wenn ich dich kennenlernen würde, was würde ich dann für einen netten Typen treffen? Was würde ich an dir mögen können?

    Wie soll irgendjemand dich mögen, wenn du dich nicht selbst magst?

    Versuch es mal mit den 7 positiv formulierten Dingen, die du an dir selbst magst! (Positiv formuliert = Etwas, was du magst, nicht nur etwas, wo du froh bist, dass du es nicht hast - Statt "keine Pickel" schreibt man "reine Haut", statt "nicht unpünktlich" "pünktlich", und so weiter...

    Es ist am Anfang total schwer, aber es lohnt sich! Natürlich darfst du auf der nächsten Party nicht allen Leuten deine neu entdeckten Stärken unter die Nase reiben, das kommt nicht gut, aber selber solltest du darüber bescheid wissen!
    Und hier im Forum bist du ja anonym, hier kannst du es ruhig mal ausprobieren... Außerdem bin ich neugierig darauf, was du wohl für ein netter Kerl bist :smile:

    So, ich haue mich jetzt in die Kiste, nachdem ich bis eben gerade abwechselnd im Forum und an meiner neuen Kurzgeschichte geschrieben habe. Denk mal über deine Stärken nach! Sieben ist gar nicht so viel, du hast bestimmt noch viel mehr!
     
    #10
    Shiny Flame, 13 Juli 2006
  11. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single
    da würd ich wohl eher noch irgendwie die sieben todsünden erraten können :ratlos:

    was sollen denn das für stärken sein?

    * gute ausbildung

    und nun?
     
    #11
    SingleKA, 13 Juli 2006
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hey, wenn man jemanden anders mag, mag man doch nicht die "gute Ausbildung", obwohl das schon mal ein erster Punkt ist.

    Was hätten deine Gesprächspartner davon, sich mit dir zu unterhalten? Diese netten, die du oben so schön definiert hast?

    Was würdest du gerne mit ihnen unternehmen?

    Hast du ein nettes Lächeln?

    Bist du an deinem Gesprächspartner interessiert, so dass er sich ernstgenommen fühlt?

    Bist du hilfsbereit, wenn jemand Probleme hat?

    Lauter solche Sachen... Die hast du alle, du hast sie dir nur nie klargemacht! Das ist doch mal ne Aufgabe für die nächste Zeit. Und viel besser, als immer nur darüber zu grübeln, warum du dich bei den "Party-People" nicht wohl fühlst...

    Wenn du die siebte Stärke gefunden hast, wette ich 10 Lovecoins darauf, dass dir an dem Tag etwas ganz tolles passieren wird. Wenn nicht, schreib mir PN, dann überweise ich dir die Lovecoins:zwinker: ...
     
    #12
    Shiny Flame, 13 Juli 2006
  13. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    huhu!

    wie meine Vorschreiber schon sagten:
    du musst unbedingt an deinem Selbstvertrauen arbeiten!

    denn erst wenn du dich selbst zumindest akzeptierst (sich selbst "lieben" wäre natürlich noch besser :smile: ), werden dich andere auch positiv sehen.
    wenn du dich immer am liebsten verkriechen willst, wirst du nie Erfolg haben!
    nein, verkriechen bringt nichts. wenn du dich verkriechst, sieht dich und beachtet dich auch niemand wirklich.
    DU musst die Leute auf dich aufmerksam machen - "hier Leute, passt auf, jetzt komme ICH" - DAS ist die richtige Einstellung.
    Und das funktioniert nur, wenn du dir selbst bewusst bist.
    wenn du weißt, dass dein Körper schön ist.
    Wenn du weißt, dass es dir gut geht, unabhängig von anderen.
    Wenn du weißt, dass du ein toller Mensch bist, mit dem man sich unterhalten kann, Späße machen, weinen, schweigen - mit dem man einfach nur gern zusammen ist.
    Und wenn du verstanden hast, dass du EINZIGARTIG bist.

    denk positiv, arbeite an deinem Selbsbewusstsein (ich weiß, ich wiederhole mich :tongue: )!

    was gefällt dir denn an deinem Körper nicht? was hast du an deinem kleinen Freund auszusetzen? Was stört dich an deinem Aussehen und deiner Größe?
    los, erzähl mal!
    wenn dir schon nichts positives zu deinem Körper einfällt, so sag wenigstens, was du dran auszusetzen hast.
    und ich wette mit dir, wir werden dann alle zu dir sagen, dass das, was dir nicht gefällt an deinem Körper, doch absolut normal und keinesfalls "schlimm" ist.
    vielleicht brauchst du das erstmal, um in die Gänge zu kommen.

    Wenn du magst, stell doch ein Foto rein! dann können wir noch besser beurteilen und dir evt. Tipps geben, wie du mehr aus dir machen kannst.


    EDIT: darf ich fragen, wie alt du bist?
     
    #13
    f.MaTu, 13 Juli 2006
  14. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich sehe die dinge etwas anders. du hast ein problem mit dem sozialverhalten. ich kann dir eines sagen, selbst wenn du dich gutaussehend findest und auch überzeugt davon bist, liebenswert zu sein, wird sich das nie ganz in luft auflösen. ich weiß das, weil ich selber dieses problem habe. alles was du beschreibst, kenne ich nur zu gut. dieses sich unwohl und beobachtet unter anderen zu fühlen, aber gleichzeitig sich ausgeschlossen und unwichtig vorzukommen. ich weiß ganz ganz genau, was du meinst. ich hatte eine furchtbare jugend dadurch.

    ich weiß nicht, warum sich jemand so entwickelt, für mich ist es ein zeichen meiner übersteigerten sensibilität/durchlässigkeit. jedenfalls bekommst du das nie ganz weg. du wirst immer viel mehr denken als alle anderen. du wirst immer das gefühl haben, nicht ganz mit ihnen auf einer wellenlänge zu sein. du wirst immer das gefühl haben, den alltag wie in einem film zu betrachten, nie richtig involviert zu sein. und du wirst es bei manchen niemals schaffen, zu ihnen durchzudringen.

    ich muss sagen, es hat mir geholfen, meine gedanken einfach zu unterdrücken. einfach versuchen, nicht daran zu denken und sich voll hineinstürzen. das klingt wie ein ding der unmöglichkeit. es geht aber. schiebe deinem gehirn manchmal auch einen riegel vor. denke nicht, mach einfach. und das selbstmitleid kannst du steckenlassen. es zieht dich nur runter und verführt noch mehr zum grübeln.
     
    #14
    klärchen, 13 Juli 2006
  15. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    @Klärchen: Was du jetzt schreibst, erschreckt mich etwas... Denn genau wie du habe ich mich in dem Beitrag des Threaderstellers wiedergefunden, so wie ich mit 13 bis 19 oder 20 Jahre war...

    Aber bei mir hat es sich wirklich langsam geändert, als ich mehr Selbstvertrauen entwickelt habe. Ich bin (durch das gesteigerte Selbstvertrauen vielleicht?) anspruchsvoller geworden bei den Menschen um mich herum, und habe nach und nach einfach Leute kennen gelernt, bei denen ich einfach das Gefühl habe, hier hin zu passen. Dadurch sind die, bei denen ich mich immer so unwirklich und außen vor gefühlt habe, einfach mehr und mehr in den Hintergrund getreten, auch wenn ich bei meinen Kollegen immer noch manchmal das Gefühl habe... Und bei einigen Mitgliedern meiner Clique auch.

    Ich sortiere die Menschen mittlerweile stärker und suche mir die raus, die mir nicht dieses Gefühl verleihen... Und wünsche dem TS, dass er das auch schafft und wenigtens einige solcher Leute findet, genau wie dir auch!
     
    #15
    Shiny Flame, 13 Juli 2006
  16. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Wow SingleKA, hätte fast aus meiner Feder stammen können. Naja die Antwort haben die meisten eh schon geschrieben. Als erstes musst du an deinem Selbstwertgefühl arbeiten. (Ich auch :smile:)
    Es hat keinen Sinn dich jetzt zu verstellen nur damit du mit den anderen mitlaufen kannst. Und auch mit den Mädchen hat das so keinen Sinn...denn sie lernt dich dann anders kennen, und nach einer Zeit verfällst du vielleicht zurück in deine alten Muster und die Beziehung ist schneller vorbei als sie angefangen hat. :ratlos:
    Du hast ja aber sicher auch Freunde auf die du dich verlassen kannst, also mit denen du mehr zu tun hast wo du dich nicht verstellen musst und die dich so mögen wie du bist? Dann ergreife du mal die Initiative und mach einen Videoabend oder sonst was...und lade die Leute ein die dir wichtig sind. Du suchst dir die Leute aus!

    Das mit den Mädels ist auch so eine Geschichte klar wird man manchmal :geknickt: wenn man die Pärchen so sieht...aber du musst ja dann auch keine Pärchen einladen wenn dich das runter zieht.

    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute :smile: Geteiltes Leid ist halbes Leid :smile: kannst mir auch eine PM schreiben.
     
    #16
    willy_coyote, 13 Juli 2006
  17. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich fühle mich bei ALLEN menschen so, auch wenn ich sie ganz nett finde. bei meiner familie, meinem freund, meinen freunden, allen eben. es ist nicht mehr wirklich schlimm für mich. ich fühle mich, als wäre jeder in seinem kleinen universum irgendwie ganz allein. und es hat auch nix damit zu tun, dass alle anderen besonders böse und oberflächlich zu mir wären. die meisten sind wirklich lieb zu mir. aber ich neige eben zu übertriebener reflexion, entziehe mich oft aus der direkten handlung und denke darüber nach. manchmal fühle ich mich während einer party gezwungen, mich in eine ecke zu setzen und die leute einfach zu beobachten. dann überlege ich, wie das mit der mimik und gestik so funktioniert, was dabei wohl im hirn ausgelöst wird. oder ich denke darüber nach, warum der tisch jetzt tisch heißt und nicht anders. grade bei einem fröhlichen beisammensein habe ich den drang, mich zu entziehen, als ob ich die distanz brauche, obwohl sie mir das gefühl von einsamkeit gibt. genau das habe ich beim threadstarter auch empfunden. es liegt an ihm, nicht an den menschen, die ihn umgeben.

    ich denke, dass es natürlich wichtig ist, selbstbewußtsein zu entwickeln und dass es für den threadstarter mit seinen selbstzweifeln auf jeden fall notwendig ist, daran zu arbeiten. aber bei dem geschilderten problem wird es nicht unbedingt helfen. hat es bei mir zumindest nicht, obwohl ich mich ganz ansehnlich finde und auch weiß, dass ich viele leute für mich gewinnen kann, wenn ich mich beherrsche.

    es gehört eben zum selbstbewußtsein auch dazu, sich selber zu (er-)kennen und die eigenen schwächen zu akzeptieren und nicht aller macht zu versuchen, jemand anders zu werden. es gibt nämlich immer zwei seiten der medaille. und was in einer situation zu nachteilen führt, kann in einer anderen zu großen vorteilen führen.
     
    #17
    klärchen, 13 Juli 2006
  18. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single
    ich mag dir keine zehn lovecoins abzwacken...

    okay, wenn ich ehrlich bin, weiß ich einige dinge, die ich an mir mag. und mein lächeln ist irgendwie etwas, was vielen positiv auffällt. aber ich denke in unserer gesellschaft sind meine anderen qualitäten nicht besonders geschätzt oder führen eher dazu ausgenutzt zu werden nach dem beispiel "hässlicher streber zum hausaufgaben abschreiben doer sachen erklärt bekommen". das trifft jetzt nicht zu, aber damit ihr wisst, was ich meine.

    mein problem ist, dass ich für viele von vornherein gar nicht in frage komme. das sieht man auch oft im chatt. wenn eine nach der frage, ob man einen waschbrett bauch hat, abhaut, ist klar, dass die eh nichts für einen ist. aber wenn jemand meine körpergröße erfährt und dann das als begründung nimmt, und das immer wieder vorkommt und man es sogar von personen zu hören bekommt, die einen eigentlich mögen udn es nicht einmal böse meinen, dann ist das sehr doof...

    also 20... das ist ja auch schon ein problem am sich.

    mein körper, ich finde mich eigentlich in ordnung, aber ich komme irgendwie nicht an. werde eher als klein und schwächlich behandelt und fühle mich von einigen nicht ernst genommen, besonders bei denen, die mich gerade erst kennen lernen oder nicht kennen.

    und der kleine freund... gut, ich find ihn zu klein, das geht wohl vielen so, aber mir gefällt er auch nicht wegen anderen "schönheitsmakeln". gibt da solche weißen punkte, die anscheinend jeder dritte haben soll. früher las ich, dass die nach der pubertät verschwinden würden, heute sagen sie das immer noch in teensendungen udn zeitungen, aber in den foren für erwachsene wird einem schnell klar, dass das ewig bleibt. nennt sich erweiterte talgdrüsen, z b. ich weiß nicht, ich denke nicht, dass so etwas einer gefallen würde und dass sie sich ekelt.
     
    #18
    SingleKA, 13 Juli 2006
  19. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    "Life is too short, to be unhappy!!"

    P.S.: Sry für diesen vllt. überflüssigen Beitrag, aber meine Vorredner haben Recht! Du brauchst S E L B S T B E W U S S T S E I N! Und du musst lernen, dich zu schätzen, was ja damit zusammen hängt :zwinker:
     
    #19
    [BcB]Titan, 13 Juli 2006
  20. SingleKA
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Single

    das gelinkt mir manchmal mit etwas alkohol. aber auch in einem leichten rausch bekommen ich ab und an eine phase, die mir sagt "jetzt bist du betrunken und fühlst dich zufrieden, aber mach die augen auf, du gehörst trotzdem nicht dazu. du sitzt dazwischen, bist aber kein teil davon"

    hallo, danke erstmal. ich schreib dir alles hier in en thread. manchmal weiß ich, dass ich selbst andere nicht nett behandle. vielleicht ist es meine art. aber anscheinend verprell ich auch manche. manche halten aber trotzdem mehr oder weniger zu mir. aber es sind nur sehr wenige, ich sage einfach mal: gar keine. ich muss neu anfangen.
     
    #20
    SingleKA, 13 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test