Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pascal-Prozeß: Alle Angeklagten auf freiem Fuß

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von Klääner, 12 Juni 2006.

  1. Klääner
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Im Prozess um die Mißhandlung und Tötung des fünfjährigen Pascal wurden die letzten sechs Angeklagten frei gelassen.

    Die Richter begründeten die Entscheidung mit Zweifeln bezüglich der Anklage. Die Aussagen der Zeugen sowie deren Widersprüchlichkeit hätten zu dieser Maßnahme geführt.

    Die Staatsanwaltschaft geht mit dieser Entscheidung nicht konform und legt Beschwerde ein.

    Hintergrundinformationen zum Prozess und dem Tatvorwurf unter der Quelle nachzulesen!


    Lest es am Besten selber durch. Mir fehlen da einfach die Worte.

    http://www.sr-online.de/nachrichten/1668/513864.html
     
    #1
    Klääner, 12 Juni 2006
  2. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Verwechselt "freilassen" nicht mit "Freispruch". Wenn man aus der Untersuchungshaft entlassen wird, dann lediglich wegen Fehlens eines DRINGENDEN Tatverdachts.

    Bevor hier wieder alle anfangen zu schreien:

    Schreibt, bevor ihr eure Wut loslaßt, doch kurz für mich und alle anderen auf, was sich genau zugetragen hat.
    Und zwar so exakt, dass ihr einen genaueren Tathergang hier darstellen könnt, als er dem Richter bzw. der Staatsanwaltschaft bekannt ist.

    Danach dürft ihr euch über die Rechtsprechung auslassen.

    Ich weiß nicht, was in dieser "Klause" passiert ist. Wenn ihr so schlau seid, teilt es mir doch bitte mit. Allerdings ohne Verweise auf Zeitungsberichte.
     
    #2
    User 16351, 12 Juni 2006
  3. Klääner
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    140
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es geht darum, dass ein 5 jähriger Junge im Herbst 2001 dort mehrfach vergewaltigt und ermordet worden ist. Die Leiche ist bis heute noch nicht gefunden worden. Der Prozess läuft schon ziemlich lange und jetzt gibts angeblich keinen hinreichenden Tatverdacht mehr. Genau das ist der Staatsanwaltschaft und dem Richter auch bekannt.
    Reicht dir das als Antwort aus?
     
    #3
    Klääner, 12 Juni 2006
  4. Packset
    Gast
    0
    ich habe es heute mittag in den nachrichten gesehen und mir ist fast schlecht geworden.
    was mit diesem jungen passiert ist weiß keiner, und am schlimmsten ist es wohl für die eltern, denn wenn diese jetzt einkaufen gehen oder so, begegnen sie unter umständen den mutmaßlichen peinigern ihres sohnes.
    ich will das in keinster weise verharmlosen, aber denke das die staatsantwaltschaft keine andere möglichkeit hatte.
     
    #4
    Packset, 12 Juni 2006
  5. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, worum es bei dem Fall geht.
    Allerdings kenne ich weder Zeugen- oder Beteiligtenaussagen, noch habe ich irgendwelche sonstigen objektiven Erkenntnisse über den Fall.

    Und nur weil jemand in der Presse als bestialischer Kinderschänder/mörder dargestellt wird, kann ich mir noch lange kein Urteil über die Rechtmäßigkeit einer richterlichen Maßnahme bilden.

    Gut, dass Rechtsstaatlichkeit nicht durch Internetforen bestimmt wird.

    Dass die Typen wahrscheinlich Dreck am Stecken haben, vermute ich.
    Aber befähigt mich diese vermeintlich Erkenntnis zu einer Würdigung einer Maßnahme?

    Mir geht es nur darum, dass mit vermeintlicher Information differnziert umgegangen wird. Nur weil in einer Zeitung etwas steht, heißt das noch lange nicht, dass es stimmt.

    Und unser Rechtssystem wird eben nicht durch Willkür bestimmt. Und auch, wenn Leute abartige Verbrechen begehen, so stehen ihnen dennoch die gelichen prozessualen Rechte zur Vefügung bzw. der Staat ist ihnen gegenüber zur selben Fairness verpflichtet, wie dem Eierdieb.
    Das unterscheidet uns maßgeblich vom Affen. Ansonsten bin ich mir bezüglich unserer "Überlegenheit" nicht wirklich sicher...
     
    #5
    User 16351, 12 Juni 2006
  6. Bombsquad85
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    103
    8
    Single
    Thx, endlich mal jemand, der sich der Barbarei einiger User entgegenstellt. Habt ihr nicht gelernt, das man der BILD-Zeitung nicht glauben darf? So abscheulich die Tat auch gewesen sein mag, wenn keine hinreichenden Beweise zur Festnahme der Verdächtigen vorliegt, MUSS man sie aus dem Gefängniss lassen. Wenn das nicht so wäre, wären solche Taten unser kleinstes Problem. Ich will keinen Terrorstaat. Wer dies möchte soll nach Weissrussland oder in einen anderen totalitäre Staat auswandern. Aber wundert euch dann nicht, dass ihr erschossen werdet, wenn ihr was falsches sagt.
     
    #6
    Bombsquad85, 12 Juni 2006
  7. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    0
    Verheiratet
    So ist es leider.

    Ich vermute auch stark, das die Angeklagten "Dreck am Stecken" haben,:mad: , aber aufgrund von Vermutungen kann man in Deutschland (glücklicherweise) nicht verurteilt werden.
     
    #7
    Hens, 13 Juni 2006
  8. chocosweety
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich sehs genauso... Echt die Höhe, ich konnte es gar nicht fassen, als ichs heute morgen in der Zeitung gelesen hab... Oder genauso die eine Frau, die ihre 9 Babys umgebracht hat bekam eine Strafe die wirklich nicht der Rede wert war... Nicht faßbar was man in Deutschland alles anstellen kann :cry:
     
    #8
    chocosweety, 13 Juni 2006
  9. Klääner
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    140
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist richtig, das es gut ist das man nicht wegen Vermutungen verurteilt werden kann.
    Das komische an der Sache ist aber, das vor kurzem noch dringender Tatverdacht bestand und ganz plötzlich war das nicht mehr so. Damit macht sich die Justiz einfach nur noch lächerlich.
    Ich kann nur hoffen, das die Schuldigen (ich gehe davon aus das es die Angeklagten waren) bald endgültig entdeckt und dann auch verurteilt werden.
     
    #9
    Klääner, 13 Juni 2006
  10. nightMS
    nightMS (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    nicht angegeben
    Der eigentliche Skandal liegt in meinen Augen darin, dass die Staatsanwaltschaft mal wieder erst gehandelt und dann nachgedacht hat und damit das Leben von offenbar Unschuldigen Menschen ruiniert hat. Durch das kollusive Zusammenwirken von Staatsanwaltschaft und mangelnder Kontrolle durch die Richter bzw. fehlenden Mut der ja "unabhängigen" Richter des Landgerichts sind hier Menschen vollkommen zu Unrecht (jedenfalls so wie es zur Zeit aussieht) ins Gefängnis gesteckt worden.

    Jetzt stellt Euch mal vor, das wäre Euch passiert.

    Es handelt sich hier um Zustände wie in der DDR, dem sog. 3. Reich oder dem Mittelalter. Meiner Meinung nach bedarf das deutsche Strafrecht einer dringenden Überarbeitung, insbesondere im Verfahrensrecht. Wer mal miterlebt hat, wie die Staatsanwaltschaft arbeitet oder wie ein Richter einen (regelmäßig bereits durch die StA vorbereiteten) Durchsuchungsbeschluss erlässt, dem würden die Haare zu Berge stehen.

    Ihr könnt Euch ja spaßeshalber mal erkundigen, welche Entschädigung die Angeklagten für drei Jahre Haft erhalten, wenn sie jetzt freigesprochen werden würden....

    P.S.: Für alle die mich nicht verstanden haben: Wenn wirklich eine Vergewaltigung stattgefunden hat, sollten in meinen Augen die Täter auch hart bestraft werden.
     
    #10
    nightMS, 13 Juni 2006
  11. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Und das alles ist nur ein paar km von mir entfernt passiert... :cry:
    Ich wohne in Saarbrücken.
    Ich find das auch alles ziemlich derb, wie lässig hier mit den Angeklagten umgegangen wird.
     
    #11
    Sunny81, 20 Juni 2006
  12. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Eher wegen des fehlens von haftgründen.
     
    #12
    Novalis, 20 Juni 2006
  13. nightMS
    nightMS (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    nicht angegeben
    :tongue: Besserwisser! :tongue:
    Welcher Haftgrund ist denn im vorliegenden Fall entfallen?:cool1: Vielleicht die überwiegende Wahrscheinlichkeit der Verurteilung? :cool1:
    Und was war nochgleich ein dringender Tatverdacht?:tongue:
     
    #13
    nightMS, 21 Juni 2006
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Haftgründe sind Flucht, Fluchtgefahr, Verdunklungs- und Wiederholungsgefahr. Zusätzlich dann noch der dringende Tatverdacht. :zwinker:
     
    #14
    User 7157, 21 Juni 2006
  15. _42
    _42 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    Nur mal so:

    Wissen wir, das sie ihn umgebracht/vergewaltigt haben?

    Wir vermuten es, aber wir wissen es nicht.

    Wenn wir denken das <insert-any-nick-here> soetwas tut, muss er dann verurteilt werden?
     
    #15
    _42, 24 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pascal Prozeß Alle
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
27 September 2012
2 Antworten
Test