Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

pause-> nervenzusammenbruch-> was tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Liebesengel, 6 Juli 2007.

  1. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit
    378
    101
    1
    Single
    hi ihrs!

    lang hab ich nicht geschrieben... und jetzt gleich so :flennen:

    ich bin seit 5 monaten mit meinem freund zusammen. er ist alles für mich und ich war/bin mit ihm sehr glücklich. er ist der wichtigste und einzige mensch in meinem leben, dem ich irgendwie "vertrauen" kann. er ist auch der einzige, der ALLES über meine probleme weiß.

    durch ihn habe ich die kraft und den mut gefunden, meine psychischen probleme (depressionen, panikattacken, angststörung, ssv; ua aufgrund eines lange verdrängten missbrauchs) anzugehen und etwas gegen sie zu machen. ich mache somit seit 3 monaten eine psychotherapie die mir sehr hilft- wunder vollbringt sie aber auch nicht, vorallem dauert das eben alles etwas (hab das ja auch jahrelang mit mir rumgeschleppt...)

    naja, was soll ich sagen. anfangs war er super verständnisvoll. doch wir haben immer wieder gestritten, meist war ich dran schuld weil ich probleme habe zu vertrauen, weil ich angst habe ihn zu verlieren (dh sehr klammere...). wir haben deutlich mehr gestritten als uns gut tut, die letzte große krise war mitte juni, wir haben alles besprochen und nochmal neu gestartet, es war super schön.

    doch na klar- ich schaffs wieder ne krise ins leben zu rufen. er ist seit einer woche auf pfadfinderlager. es fiel mir schon extrem schwer ihn fahren zu lassen, deswegen gabs schon streit. als er dann weg war hat meine mutter mir eröffnet das sie sich scheiden lässt, mein vater hat mit niemandem von uns mehr geredet und zu allem überfluss hat mein pferd sich noch verletzt. mir war alles zuviel- ich hätte ihn so dringend gebraucht aber er war nicht da. ich hab ihm dann gesagt das er mich im moment in ruhe lassen soll weil er mich soviel energie kostet grad und ich das nicht kann.
    ich hab das nicht böse gemeint, konnte einfach in der situ nicht anders, im nachhinein weiß ich wie sehr ich ihn verletzt habe.

    ich hab ihn 2 tage später wieder angerufen- habe meinen ferialjob begonnen der mich aus meinem tief rausgeholt hat, meine eltern haben sich wieder versöhnt und es ging mir rel. gut.
    tja, bloß das er mir dann eröffnet hat, dass er mich nicht mehr liebt, weil wir uns soviel gestritten haben. ich wieder am boden zerstört, er lenkt ein und meint ok, probieren wirs nochmal.
    das war am dienstag.

    seitdem ist er jeden abend an dem wir telefoniert haben aggressiv und gemein mir gegenüber geworden- so kenne ich ihn gar nicht!!

    heute bin ich über meinen schatten gesprungen, hab versucht die situ zu klären, wollte von ihm wissen wie er die situ sieht, hab versucht zu erklären wie ich sie sehe- nix. er hat auf stur geschalten.

    das ende war: er hat nochmal gesagt er liebt mich nicht mehr, ich würde ihm dauernd die schuld an allem geben (da interpretiert er schon sehr viel...). ok ich meinte darauf gut, aber ich will nicht mit jemandem zusammen sein, der mich nicht liebt. besser wärs wenn wir bis er zurück kommt (in 8 tagen) pause machen, er sich drüber klar wird ob da gefühle sind, ob er mich will ode rnicht. er hat eingestimmt.

    telefonat beendet, start des nervenzusammenbruchs. ich hab geheult, gezittert, gekotzt, keine luft bekommen- und der einzige der mir helfen konnte- den konnte ich nicht darum bitten.

    ich versuche mir jetzt einzureden "halte durch, er kommt zu dir zurück". anders würde ich glaub ich verrückt werden.

    was meint ihr? was soll ich nur tun? ohne ihn- da würde ich lieber sterben als so weiter zu leben... denn er ist mein leben.
     
    #1
    Liebesengel, 6 Juli 2007
  2. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    mmm wie drücke ich das am besten aus? Ich habe auch ziemliche psychische Probleme..und ich weiß, dass diese Tatsache meine letzte Beziehung enorm belastet hat. Mein Exfreund konnte nur schlecht mit all dem umgehen und ich weiß, dass es unfair von mir war es von ihm zu erwarten....ich weiß, dass klingt jetzt nicht unbedingt tröstlich...

    ich denke du musst Kraft in dir finden, nicht durch oder wegen ihm, sondern für dich ganz allein....

    Ein Freund ist kein Therapeut :ratlos:

    Ich finde es schön, dass du eine Therapie machst..die ersten Erfolge" werden aber wahrscheinlich noch ne Weile dauern...wichtig ist, dass du an dir arbeitest...vielleicht ist ihm alles über den Kopf gewachsen..es ist kein schönes Gefühl zu wissen, dass der andere ohne mich nicht mehr leben kann, die Verantwortung ist einfach groß....vielleich war sie ihm zu groß? Ich möchte dir nicht den Mut nehmen, sondern vielmehr ermutigen weiter zu gehen..an dir zu arbeiten,so weit du willst und es schaffst, dich weiter zu entwickeln...
     
    #2
    klatschmohn, 6 Juli 2007
  3. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Puh... schwierige Lage.
    Kann ja verstehen, dass du dich (insbesondere bei der Vorgeschichte) momentan am Ende fühlst. Lass ihn in jedem Fall die nächsten 8 Tage in Ruhe. Ich denke, dass du ganz eindeutig in Vorleistung gehen musst.
    Lass ihm mehr freiheiten und versuch auch mal wieder weniger problematische Zeit mit ihm zu verbringen.
    Hast du eigentlich einen Freundeskreis - oder ist er der einzige mit dem du deine Sorgen besprichst. Grade nach nur 5 Monaten kann ich mir vorstellen, dass es für ihn sehr belastend ist.

    Wenn du dafür Zeit hast, dann würd ich mir irgendetwas als Ausgleich suchen (etwas das du nur allein - ohne ihn - machst). Am Besten wäre natürlich wenn du eine 3. person findest, mit der du einen Teil deiner Sorgen teilen kannst. ich weiß ja nicht, wie weit du mit der Therapie schon bist und ob sich so etwas wie Selbsthilfegruppen anbietet.

    Vlt. magst du dir auch mal einen Zettel schreiben, mit dingen, die du ändern möchtest. Natürlich, deine Erfahrungen kannst du nicht ändern, aber du könntest schrittweise mehr auf seine Sorgen eingehen.
    Und mach dich nicht so abhängig von ihm. (leichter gesagt als getan, aber das macht einen Partner immer sehr unatraktiv)

    Mit der Therapie hast du ja schon einen großen Schritt gemacht. Ich hoffe und glaube, dass du den Rest auch noch schaffst. *fühl dich mal ganz fest gedrückt*
     
    #3
    Sonnenaufgang, 6 Juli 2007
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Komm her lass Dich erstmal umarmen... :schuechte

    Wenn Du mal eine starke Schulter brauchst solltest Du nicht von anfang an alles auf deinen Freund übertragen.. Dein Freund befindet sich momentan auch noch in einer Zeit wo er ganz andere Ziele verfolgt die substanziell viel wichtiger sind, auch für eure Beziehung wenn man etwas weiter denkt..

    Dein Freund ist dazu da gemeinsam mit Dir nach vorne zu schauen und nicht zurück..

    Lass ihm genug Freiraum und kümmere Dich um andere Dinge die bei Dir an nächster Stelle kommen.. und GANZ GANZ WICHTIG wie Sonnenaufgang schon geschrieben hat!!!!

    MACH DICH NICHT VON IHM ABHÄNGIG!!!!!
     
    #4
    Baerchen82, 6 Juli 2007
  5. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    378
    101
    1
    Single
    danke das ihr mir überhaupt geantwortet habt, ich weiß der post ist sehr lang...

    ich habe selbst ein schlechtes gewissen das ich ihn mit meinen problemen belaste, ich habe verständnis wenn das alles zu viel für ihn wird.

    aber ich KANN ihn einfach nicht verlieren...

    früher war ich immer die starke- die die allen andren zuhört, hilft, ihre probleme löst. er ist der erste, an den ich mich "anlehne" und selbst das hat mich irre überwindung gekostet. wenn ich jetzt- trotzdem ich mich so überwunden habe- "wieder" einfahre- es würde mich umbringen.

    ich habe keinen freundeskreis in dem sinn. habe ca. 4 gute freundinnen die sich untereinander vom sehen her kennen- keine kennt meine probleme. und ich möchte sie auch nicht damit belasten. meine mama wäre noch da, aber die tut bei all meinen problemen so als wären sie gar nicht da- und ausserdem bin ich froh wenn ich in den streit mama-papa nicht reingerate.

    somit ist er leider im moment der einzige der alles über mich weiß und dem ich mich anvertraut/anvertrauen kann/habe. und ich kann mir durchaus vorstellen das das zuviel verlangt ist- aber was soll ich tun?? ich kann mich größtenteils nicht mehr selbst auf den beinen halten!´

    ich weiß das ich in meiner jetzigen situ nicht ohne ihn leben könnte- ich würde verm. wieder total iin mein altes muster zurückfallen- und das würde ich nicht nochmal überleben.

    ich werde ihm die 8 tage zeit lassen. ich werde mich nicht melden. ich werde ihm immer wenn ich ihm was sagen will einen brief schreiben- und wenn er wieder zurück ist entscheiden, ob ich sie ihm gebe.

    ich kann einfach nicht glauben das das einfach so vorbei sein soll!!!
    bitte, o mein gott, wie soll das nur weitergehen???
     
    #5
    Liebesengel, 7 Juli 2007
  6. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Es ist noch lange nicht vorbei wenn Du gerade jetzt in dieser Krise die nerven behälst..

    Wir wissen alle das es verdammt hart sein kann aber es lohnt sich.. versuche Dich ein bischen abzulenken.. (Denn dein Freund ist sicher offen für "neuigkeiten") dinge die er schn weiß möchte er nicht noch etliche male durchkauen..

    Sprich: wenn du es geschickt anstellst kannst Du es euch beiden wesentlich einfacher machen und ich wünsche euch viel Glück dabei.. :zwinker:
     
    #6
    Baerchen82, 7 Juli 2007
  7. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    378
    101
    1
    Single
    ich hab mir fest vorgenommen die 8 tage (mittlerweile ja nurmehr 7 haha) durchzuhalten!!!

    und was du schreibst klingt voll aufbauend (DANKE!!!) bloß- wie?
    viell. ist da falsch rübergekommen, wir sehen uns normalerweise nur 3-4x die woche wo er meist "nur" bei mir übernachtet weil wir beide mit ausbildung und hobbies so beschäftigt sind... also ich mach auch fast alles alleine, is nich so das ich nur mit ihm kann.

    aber WAS soll ich machen? wie soll ich ihm gegenübertreten wenn wir miteinander reden? wie soll ich auf ihn reagieren? wie schaffe ich es mich mit meinen problemen zurückzunehmen?

    was besonders schlimm war für mich heute: ich hab ihm eben gesagt das ich nicht versteh, warum er so aggressiv mir gegenüber is.
    ER "ja weil wir eh nur streiten. aber gestern ham wir uns eh nett unterhalten."
    ICH "ja nett unterhalten, wie mit einer bekannten. hast du in den letzten tagen mal was liebes zu mir gesagt?"
    ER "Nein"

    einfach so, als w#rs ganz normal :flennen: ich bin echt verzweifelt im moment...
     
    #7
    Liebesengel, 7 Juli 2007
  8. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Leg jetzt nicht jedes Wort von ihm auf die Wagschale. Er ist doch selbst bestimmt angespannt und sagt vlt DInge, die er nicht meint (ganz allgemein ist Streit am Telefon das blödeste was man machen kann - geht eigentlich immer in die Hose):geknickt:

    Wenn du ihn siehst, dann frag ihn erst mal wie seine Woche war. Erzähl ihm, was du schönes erlebt hast. Vlt macht ihr auch einfach mal wieder etwas schönes - Kino oder Eis essen.
    Bzgl eurer Probleme könntest du ihm wirklich einen Brief schreiben, Fehler einräumen, an deinen Schwächen arbeiten und ihm zeigen, dass du auch für ihn da bist. (Im Gespräch kann ich mir gut vorstellen, dass du ihn gleich anbettelst bei dir zu bleiben und dich zu unterwürfig anstellst - deswegen würd ich eher nen Brief nehmen)

    Zu deinen Freundinnen:
    Gibt es nicht wenigstens eine, der du zB vom Stress mit deinen Eltern erzählen kannst? Versuch irgendwie ne Entlastung für eure Beziehung zu finden.

    Denke übrigens auch, dass du eine gute Chance hast und eure Beziehung noch nicht zu ende sein muss
     
    #8
    Sonnenaufgang, 7 Juli 2007
  9. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    378
    101
    1
    Single
    sorry das ich so lang nicht da war, ich bin gleich am nächsten tag weggefahren- habs hier einfach nicht mehr ausgehalten.

    jetzt sinds noch 3 tage bis ich gewissheit habe...

    ich hab aus der pause sehr viel gelernt- ich sehe ihn jetzt ganz anders und werde/würde einige dinge ändern bzw. ganz anders machen. denn er ist ein toller mensch, es ist absolut ungerecht von mir ihn so in die enge zu treiben. er versucht es mir eh immer recht zu machen, aber oft bin ich einfach zu kompliziert. einfach ihm mal sagen "du machst es richtig"- ich glaub das würde ihm schon viel helfen.

    ich hoffe wir können am samstag wirklich drüber reden und er ist nicht bereits festgefahren in seiner entscheidung- ich wünsche es mir wirklich.

    was meint ihr:
    wenn er sagt seine gefühle sind nicht mehr (so stark) da- sollen wirs versuchen und hoffen das sie wiederkommen? ich krieg gleich die krise wenn er sagt seine gefühle sind nicht mehr da und schalt auf stur von wegen "dann lassen wirs halt" weil mir das so weh tut dh- was meint ihr? chancen hat er ja mehr als verdient.
    also hinnehmen und damit leben? und hoffen das die gefühle wiederkommen?

    bin so verwirrt und in meinem kopf schwirrt dauernd ein satz von ihm rum der mich so sehr verletzt hat aber da muss ich jetzt durch- noch 3x schlafen...

    übrigens: ich hab ihn ganz in ruhe gelassen- und darauf bin ich echt stolz! ich hab mich ab und zu echt zusammenreissen müssen ihn nicht heulend anzurufen- und ich habs geschafft!
     
    #9
    Liebesengel, 11 Juli 2007
  10. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Darauf kannst du auch stolz sein :jaa: Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es fällt sich nicht mehr zu melden, gerade wenn die Situation so ungewiss ist.

    Sollte er denn tatsächlich nicht mehr so viele Gefühle für dich haben, liegt es wohl an ihm, ob ihr es auf einen erneuten Versuch ankommen lasst. Ansonsten könnt ihr es ja auch erst mal auf freundschaftlicher Basis versuchen, wenn er so eine wichtige Vertrauensperson für dich ist. Ich würde ihn jedenfalls nicht zu einem Neubeginn drängen - aber im Idealfall will er das ja selbst. :zwinker:

    Viel Glück!
     
    #10
    Princesa, 12 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - pause nervenzusammenbruch tun
michael15
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Mai 2016
16 Antworten
tobsens
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 April 2016
3 Antworten
Dark_Gamer
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Juli 2010
2 Antworten