Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@Pc Profis

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Dragon, 29 Januar 2003.

  1. Dragon
    Gast
    0
    Ich habe ein Problem: Wie kann ich Netzwerkinternet mit ner dsl flat machen ohne das telecom was davon bemerkt? Könnte man das mit nem router machen? Ich habe nämlich scon den zweiten pc für 200€ aufgerüstet allerdings habe ich auch keine lust auf 800€ strafe.
    könnt ihr mir helfen?

    Danke im Vorraus
     
    #1
    Dragon, 29 Januar 2003
  2. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Hi!

    Also mit nem Router müsste es gehen, hab nen Linux Router zusammengebastelt, der läuft einwandfrei (trotz BNC-Netzwerk *g*)
    http://www.fli4l.com/ (oder darf ich nich linken?)
    Nur eine Diskette, keine Festplatte nötig und ein 486er tuts locker :zwinker:
     
    #2
    User 505, 29 Januar 2003
  3. Nabend,



    also mach dir da mal keinen Kopf von wegen Strafe und so vonner telekom, das ist quatsch... es haben soviele Dsl user das ganze auch im Netzwerk und da macht die Telekom nichts.


    Und zu deiner 2ten Frage, du willst das beide pc's ins Inet können, oder? Dann mach das einfach per Internet Freigabe.
     
    #3
    [ExPiR]I[ENCe], 29 Januar 2003
  4. Dragon
    Gast
    0
    es ist so ich will mit 2 pcs über einen zugang aber mit flat soll das verboten sein.
     
    #4
    Dragon, 29 Januar 2003
  5. Ach quatsch, das machen soviele und ich glaub das ist net verboten, ich denk da brauchste echt keine Angst zu ahben.


    Ps: Hab schon 2 Jahre 3 Pc's an einer Dsl Flat!!!
     
    #5
    [ExPiR]I[ENCe], 29 Januar 2003
  6. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Klar ists verboten. Raubkopieren ist auch verboten.

    Du gehst ja auch hoffentlich nur mit Zustimmung der Telekom mit 2 Rechnern rein, oder? :zwinker:
     
    #6
    User 505, 29 Januar 2003
  7. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    PRINZIPIELL ist es nachvollziehbar. Die ge'NAT'teten Quellports sind meistens in bekannten bereichen (40000-60000 o. ähnlich, jedenfalls sehr hohe Bereiche) Durch Browser-Kennungen bei zeitgleichen Zugriffen etc pp... aber 100%ig Beweisbar wird schwierig. Aber noch wichtiger: mir ist nicht bekannt, das das gemacht wird. Dann gäbs einige Kunden weniger *g*
    AFAIK darf man mehrere Rechner haben, nur die Einschränkung betrifft die gleichzeitige Nutzung oder andere Personen.

    Stör Dich also nicht weiter an dieser AGB-Klausel.

    Discalaimer:
    Dieser Text soll kein Aufruf zur Straftat sein:smile:
     
    #7
    Kanaldeckeldieb, 29 Januar 2003
  8. DocPixel
    Ruhestand
    217
    101
    0
    Single
    Mal was zur TDSL-Flat mit mehreren Rechnern: als ich damals die Flat beantragt hab hab ich im T-Punkt gefragt ob das ginge. Der freundliche Mitarbeiter meinte sowas von wegen "Klar geht das, da brauchen Sie nur....". Also geben selbst die Leute der Telekom Tipps wie man bei T-Online mit mehreren Leuten surfen kann. Dass das trotzdem gegen die AGBs verstößt scheint aber selbst bei T-Online niemanden zu stören. In der Firma in der ich gearbeitet habe hatten wir als Ersatzleitung 'ne TDSL-Leitung mit Flat, auch die ganz normale. Da hingen 27 Rechner dran. Hat auch keinen interessiert.
    Hier zu Hause hab ich 'nen Hardwarerouter der an 'nem 8-Port-Switch hängt an dem auch das DSL-Modem hängt. Und ob ihr es glaubt oder nicht, es geht nur ein Rechner gleichzeitig online. Was kann ich dafür dass das immer der Router ist? *fg*
    Übrigens ist der einfachste Weg mit vielen Rechner im Netzwerk über einen PC online zu gehen ist bei Heimnetzwerken die unter XP laufen immer noch die XP-Verbindungsfreigabe. Klappt wunderbar. Für alles andere (also wenn auch Linux, ... online gehen soll) empfehle ich auch wie Serenity fli4l. Wer sich nicht mit Linux auseinandersetzen mag sollte zu Wingate oder VirtualGateland greifen. Letzteres ist das genialste Programm das ich in der Richtung kenne weil es wirklich unter Windoof 'nen Hardwarerouter emuliert.
    Kleiner Tipp für Advanced User: Router mit 2 Netzwerkkarten zwischen DSL und Intranet packen, dann hängt an der Leitung wirklich nur ein Rechner. Und da können die T-Onliner prüfen was sie wollen, keine Ahnung wie weit die die Leitung checken können, aber sie werden wirklich nur auf einen Rechner stoßen. :zwinker:
    So, und jetzt hoff ich dass ich nicht von Debil einen auf den Deckel bekomme weil ich hier so höchst zwielichtige Tipps gebe. *gg*
    So long,
    Pixelchen
     
    #8
    DocPixel, 29 Januar 2003
  9. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Sag mal Pixel, bist du zufällig einer von diesen "freundlichen" T-online Mitarbeitern, oder woher weiste das alles :zwinker:

    achja und soviel zu DSL bei mir

    [​IMG]

    Bei Mondmann ist es zwar nicht ganz so heftig, aber dennoch gehts es nicht....
     
    #9
    Mondmann, 29 Januar 2003
  10. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Mondmann: Bei mir haben sie gesagt es würde nie gehen (Bandbreite zu gering ... dummes Geschwätz).
    Nach entsprechendem Druck (dauernd angerufen, wieder bestellt, nachgehakt wie hoch die Dämpfung wirklich ist, gesalzenes Beschwerde-Fax nach Bonn, interne Motivation :-P, etc) hieß es von einem Tag auf den anderen: "Ja, geht sofort - soll ich ihren Port reservieren?".
    Seit Nov. 2001 haben wir nur DSL.
    Nicht locker lassen!

    @Thema:
    Also ... Router/Netzwerk an sich ist laut T-Online AGB's nicht gestattet (zumindest in der mir bekannten Fassung).
    Nachweisen können sie dir das aber nicht - das einzige was zu sehen ist sind Anfragen auf hohen Ports (hervorgerufen durch das NAT), aber das macht auch eine Firewall.
    Ich würde es einfach machen - das stört echt keine Sau, und ich kenne viele die das so machen

    Also Windows-basierende Routerlösung würde ich WinRoute empfehlen, hat auch einen leistungsfähigen eingebauten Packetfilter (aka Firewall).
    Oder halt fli4l.

    Wenn du ganz auf der sicheren Seite sein willst kannst du ja zu einem DSL-Tarif von 1&1 greifen - da ist die Mehrplatznutzung explizit erlaubt.
     
    #10
    Mr. Poldi, 29 Januar 2003
  11. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Wie willst denn mit den beiden PCs on gehen? Gleichzeitig oder auch einzeln?

    Bei gleichzeitig kannst den einen einfach ans Modem anschließen und von dem mit einer zweiten Netzwerkkarte zu dem anderen PC. Bei der Version muß aber immer der eine Rechner an sein damit der andere on gehen kann.

    Ne andere möglichkeit ist ein Router an dem du einfach beide PCs anschließt. Können so vollkommen unabhängig ins Netz.
    Für 2 PCs reicht eigentlich schon ein billig Router für 70 Euro. Da ist meist sogar schon ne Firewall drinne.
    Da stellst halt über einen PC den ganzen Router ein (Zugangsnr und PW usw) und der wählt sich dann immer ein.

    Wenn du noch nen alten PC runstehen hast kannst du den als Server nutzen, entweder mit 3 Netzwerkkarten oder mit 2 und einem Hub oder Switch.
    Als Server Software kannst entweder das von Serenity nutzen oder wie ich Windows. Hab Win 2000 Server Edition bei mir laufen. Da mußt einfach die ICS einrichten und schon kommst du mit allen 3 PCs ins Netz. Die Clients können sogar W95 sein.
    Geht eigentlich wunderbar außer das ein paar Ports für den Esel oder so gesperrt sind und es da langsamer geht. War aber für mich billiger da ich das alles noch rumstehen hatte.


    So und jetzt zur Telekom. Also der ist das eigentlich egal um mal genau zu sein. Deswegen haben das bestimmt auch einige Leute im T-Punkt genau erklärt. T-Online verbietet es ja nur bei einer Flat mit mehreren PCs on zu gehen und was wissen die denn im T-Punkt was du für eine Flat hast.
    Laut T-Online AGBs ist das verboten aber es für für die Privatnutzer im Moment noch toleriert. Ich frage mich auch wie sie das nachprüfen könnten. Besonders bei so einer Einstellung wie bei mir mit einem Server PC. Der steht zwar im Schrank und keiner kommt richtig ran um was dran zu machen aber egal *g*

    @KDD

    Wie meinst das denn mit Browser Kennung? Die Anfrage ins Netz wird doch eigentlich von dem Server PC abgesendet. Und dieser sendet die empfangen Pakete doch nur intern weiter das es da eigentlich nicht zu einer Erkennung kommen kann von wem genau die Anfrage nun gekommen ist.
    Das einzige was geht sind die zeitgleichen Anfragen aber ich hab eh meist mehrere Browser Fenster auf.


    @DocPixel

    Zuwas brauchst bei dir denn den Switch?

    Geht doch eigentlich Modem -> Router -> viele andere PCs.
    Es haben doch eigentlich alle Router min 4 Ports oder?
     
    #11
    mhel, 30 Januar 2003
  12. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ein Router hat grundsätzlich nur 2 Ports: 1 zum LAN und 1 zum WAN.
    Dass die meisten DSL-Router 4 Ports (+ WAN) haben liegt daran dass in den meisten zustätzlich ein Switch integriert ist :cool:
    Aber bei einem nackten Router ist das nicht der Fall.

    Mit den "Browserkennungen" hat KDD schon recht.
    Die Anfragen werden zwar über den Router-PC ins Internet gesendet (und dabei geNATtet), aber dadurch bleibt der User-Agent erhalten.

    Wenn du also auf einem Rechner Netscape benutzt und auf dem anderen den Internet Explorer dann sieht man dass mit 2 verschiedenen Browsern gesurft wrid, aber wer sagt denn dass man nicht auch an einem Rechner mit 2 Browsern surfen kann :grin:

    Und "zeitgleich" ist bei DSL sowieso nie was - die Pakete gehen alle schön seriell durch die Leitung, eines nach dem anderen - wo ist das bitteschön was zeitgleich?
     
    #12
    Mr. Poldi, 30 Januar 2003
  13. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    also das mit den Router ist totaler Schwachsinn. Die bieten EINE Seite weiter die Router selber an. Wenn ich nicht den Hauptrechner in der Leitung hätte und die anderen PCs nur so mitlaufen hätte ich direkt nen Router reingemacht wofür bieten die den Scheiss denn sonst an? Die spinnen die Telekomer.

    Mach nen Router rein und Schluss ist
     
    #13
    DerKeks, 30 Januar 2003
  14. DocDebil
    DocDebil (42)
    im Ruhestand
    1.048
    248
    447
    nicht angegeben
    Die verkaufen Router, weil Firmen eine T-DSL bei T-Online ebenfalls kaufen können und diese kosten aber dann 99€ im Monat!

    Der Telekom-Mitarbeiter kommt nur bei einer Störung ins Haus - und das weiss man ja, wenn man deshalb auch angerufen hat. Dann eben den Router rausnehmen.. nicht so schlimm...

    Trotzdem ist es ein Bruch gegen die AGB - egal wieviele Leute das machen (siehe Drogenkonsum, Tauschbörsen im Inet oder Schwarzfahren in der U-Bahn).

    Wenn man auffliegt, muss man zahlen - da hilft nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen.
    T-Online Aktionäre werden solche Prozesse nur begrüssen :zwinker:
    Hier der Grund, warum:
    [​IMG]
     
    #14
    DocDebil, 30 Januar 2003
  15. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Einen Telekom-Mitarbeiter (eg. Service-Techniker) interessiert es nicht die Bohne ob du einen Router benutzt oder nicht - das ist der Telekom vollkommen egal, die verkauft nur T-DSL.

    T-Online könnte das interessieren, aber das von denen jemand ins Haus kommt hab ich noch nie gehört.

    Ja es ist ein Verstoß gegen die (in diesem Punkt IMHO schwachsinnigen - 1&1 erlaubts ja auch) AGB von T-Online - aber nur wenn mehrere Leute "gleichzeitig" surfen (gleichzeitig GEHT technisch gar nicht - die Datenpakete laufen seriell über die Leitung, aber nun ja ...).
    Wenn du einen Router hast aber immer nur an einem Rechner im LAN "gleichzeitig" surfst ist das OK.
     
    #15
    Mr. Poldi, 3 Februar 2003
  16. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ja hab grad nochmal nachgeschaut, Die Router haben ja wirklich immer noch ein Switch drinne, dachte nicht das das eine extra Funktion ist sondern normal. Und das haben sogar schon billig Router für 45 Euro.

    Und wenn beide den IE nutzen fällt das schon wieder viel weniger auf, ist nur dumm wenn es zwei verschiedenen Versionen sind *g*


    Und die meisten haben hier den Unterschied zwischen T-Online und der Telekom vergessen, gehört zwar im Endeffekt zur gleichen Firma aber trotzdem bietet nur T-Online die Flat an und die Telekom eben nur den DSL Anschluß und somit ist denen egal mit was du da rein gehst. Ist doch auch so wenn du mit 1&1 ins Netz gehst brauchst du trotzdem von der Telekom den DSL Anschluß.

    @Kirby

    Na steht das nicht in den AGBs "Einzelplatz bzw einzel PC Nutzung" oder sowas. Also immer nur ein PC im Netz und das geht ja im LAN eigentlich nicht.

    @DD

    Willst uns wohl damit sagen das du Telekom Aktien hast und Geld brauchst? *g*
     
    #16
    mhel, 3 Februar 2003
  17. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    > Also immer nur ein PC im Netz und das geht ja im LAN eigentlich nicht.

    Doch, nur bei einem den Proxy oder Router eintragen :smile: Bei Win 9x muss man rebooten bei Änderung der default-route :smile:
     
    #17
    Kanaldeckeldieb, 3 Februar 2003
  18. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Jaja klar das macht auch irgendjemand so, wäre ja total blöd sowas *g*
     
    #18
    mhel, 4 Februar 2003
  19. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    Nein? Ein Router splittet die Datenpakete doch auf bis zu 4 IPs und die laufen alle über die gleiche IP ins Netz und von da wieder in den Router und werden da wieder beim Eingang auf die Rechner verteilt.

    Das ganze ist nur Geldmache damit der 2te Rechner auch nen Anschluss brauch und den bezahlen muss... Klasse !!!
     
    #19
    DerKeks, 4 Februar 2003
  20. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    Uff.. mir is ganz schwindelig.. bissel wirres Zeugs was Du da von Dir gegeben hast.

    Beim PAT (Port Address Translation), eine Variation des NAT (Network Address Translation) werden alle Adressen eines privaten Netzwerkes auf eine einzelne öffentliche IP-Adresse abgebildet, indem bei einer existierenden Verbindung zusätzlich zu den Adressen (NAT) auch die Portnummern ausgetauscht werden. Das ändert überhaupt nix an der Tatsache das IP und Ethernet seriell arbeiteten.


    [​IMG]
     
    #20
    Kanaldeckeldieb, 4 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @Pc Profis
schuichi
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
14 November 2016
12 Antworten
NiceGirl84
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
12 August 2006
44 Antworten