Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

PC zusammenbauen - so schwierig?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von (ma)donna, 25 August 2006.

  1. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich möchte mir Ende November einen neuen PC kaufen.

    Habe mir alle Komponenten schon ausgesucht und würde die dann bestellen. Ein Anbieter würde für den Zusammenbau 50,-€ verlangen, ein anderer Anbieter jedoch nur 10,-€ (?). Wieso so ein krasser Unterschied?

    Naja, hier meine eigentlich Frage:

    Ich kann von mir behaupten, mich einigermaßen gut mit Computer auszukennen. Und jetzt kam die Fragen auf, ob ich nicht selber die ganzen Sachen zusammenbauen soll.

    Was meint Ihr? Schaff ich sowas? Oder lieber mehr Geld ausgeben und dafür nen Spezialisten ranlassen?!

    Danke schonmal für eure Beteiligung. :smile:
     
    #1
    (ma)donna, 25 August 2006
  2. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Schwierig ist das grundsätzlich bei 08/15-Teilen nicht, der Vorteil bei Zusammenbau beim Händler ist eben das da Garantie drauf ist wenn der ein Teil dabei schrottet. Wenn dir das passiert musst du das neu kaufen...
     
    #2
    Chabibi, 25 August 2006
  3. Gringo83
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Ja das zusammenbauen ist überhaupt gar kein Problem, wenn du das selber machen willst. Passt eigentlich nur so wie man es auch machen soll. Also kannst nix kaputt machen! (Naja mit gEwalt natürlich schon *g*)

    Aber wenn dus zusammen bauen läßt wirds für gewöhnlich ordentlicher.
     
    #3
    Gringo83, 25 August 2006
  4. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Naja wenn du bissi Ahnung von PCs hast und auch des lesens mächtig bist, kannst du eigentlich nix falsch machen.

    Das Schwierigste ist imho (für einen der es noch nie gemacht hat) die verkabelung der Frontanzeigen zum Motherboard... der ganze restliche Kram lässt sich doch zusammenstecken wie ein Legobaukasten.
     
    #4
    Mephorium, 25 August 2006
  5. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Ich hatte jedesmal am meisten Respekt vor dem Aufsetzen der CPU...... Jeder Lüfter ist ein bisschen anders.... Und wenns nicht richtig passt etc. schmirgelt der Prozessor durch...

    Aber an und für sich.. Wenn du mit nem Schraubenzieher umgehen kannst, machs!
     
    #5
    Chimaera, 25 August 2006
  6. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm, ja lesen kann ich auch :grin:

    Danke schonmal an euch. :smile:

    Was mich eben auch wundert, dass manche den Zusammenbau mit 10,-€ veranschlagen und manche 50,-€ dafür haben wollen.

    Kann ich dann davon ausgehen, dass der mit 10,-€ schlampiger arbeitet? Weil es ist ja schon ne Arbeit von ca. 1-2 Std, oder?

    Ja genau, will ich mir eben den Core 2 Duo E6400 ohne Lüfter kaufen und dann den Golden Orb II draufsetzen. Davor hab ich irgendwie eher Schiss. :ratlos: Weil, wenn ich da was falsch mache 210,-€ weg sind......



    NOCH EINE FRAGE:

    Ich möchte mir eine 7900GT kaufen, auf diese aber einen andere Lüfter montiere....verfällt dann meine Garantie auf die Karte oder?
     
    #6
    (ma)donna, 25 August 2006
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    vorm prozessor kühler hab ich auch respekt :zwinker: der rest ist leicht und kein problem.

    ja wennst den lüfter runternimmst und nen gescheiden drauftust verfliegt die garantie.
     
    #7
    Reliant, 25 August 2006
  8. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich glaub der häufigste Fehler beim Zusammenbau ist, dass man die Abstandshalter vergisst. Zumindest kenn ich unzählige geschichten, wie viele Mainboards dadurch schon gegrillt wurden.
     
    #8
    Wowbagger, 25 August 2006
  9. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ooookay. Das scheint ja (fast) eindeutig zu.

    Ich danke euch vielmals...... :smile:
     
    #9
    (ma)donna, 25 August 2006
  10. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Ich mein sowas ist aber auch nur zugeil... *Grins* Bisschen mitdenken sollte man schon.. Und auf die Idee kommen dass Metall auf Metall leitet... und wennd ann dazu auch noch die Abstandshalter dabei sind...
     
    #10
    Chimaera, 25 August 2006
  11. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Zur Not hast du doch auch nen Freund *auf den Status schiel* normalerweise hat sojemand doch auch ein klein bisschen Geschick... wenn ihr das zusammen macht, kann doch fast nix schiefgehen.

    Was mir im Zusammenhang mit dem CPU Lüfter einfällt... nicht wundern, der muss fest sitzen (und geht deswegen oft entsprechend schwer drauf) und ... nicht die Kühlpaste vergessen :zwinker:
     
    #11
    Mephorium, 25 August 2006
  12. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, mein Freund hat mich schon ausgelacht, als ich ihm sagte, dass ICH den PC zusammenbauen will. :grin: Der kann mir da glaube ich, nicht viel helfen, weil er sich nicht viel mit PC's beschäftigt (Notebookfan).

    Wegen der Kühlpaste: ist fast egal, welche ich nehme oder?

    Ja, hab ich auch schon gelesen, dass das richtig fest sitzen muss das Ding.

    Wegen diese Abstandshaltern. Sind die dabei, wenn ich das Zeug kaufe? Oder muss man die auch extra kaufen? :ratlos:
     
    #12
    (ma)donna, 25 August 2006
  13. Gringo83
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Welche Kühlpaste du nimmst is eigentlich egal! Die mit mehr Silberanteil leitet die Wärme halt etwas besser aber naja... wird sich net viel geben denke ich.
    Mußt aber aufpassen. Wenn du dir nen "Boxed" CPU holst, also der Lüfter schon dabei ist, ist meistens unten auch schon so n Wärmeleitpad angebracht und du brauchst keine extra Paste mehr (wobeis sicher net schadet)

    Abstandhalter sind mit dabei :zwinker:
     
    #13
    Gringo83, 25 August 2006
  14. Shad-afk
    Shad-afk (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    hmm, wegen kühlpaste (oder korrekt ausgedrück wärmeleitpaste):
    nach der cpu die du geschrieben hast, die du dir holen willst würde ich dir ein silberhaltige wärmeleitpaste empfehen (z.b. arctic silver), auch wenn die ein bisserl teurer ist als die weiße, silberhaltige leitet die wärme um einiges besser

    und noch ein kleiner ratschlag zum auftragen der paste: nur einen kleinen tropfen auf die cpu setzen und dann verstreichen, das die ganze cpu bedeckt ist (mit zündholz oder zahnstocher, auf keinen fall mit wattestäbchen!!)
    warum nur ein kleiner tropfen? - zuviel wärmeleitpaste zwischen der cpu und dem kühlkörper macht genau das gegenteil von dem was sie soll

    wird schon werden :smile:
     
    #14
    Shad-afk, 25 August 2006
  15. User 41772
    User 41772 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.562
    123
    2
    nicht angegeben
    sry... aba ein pc ist ungefähr in ner viertel std zusammengebaut, hab das schon tausendmal gemacht... :tongue: naja, ganz so oft dann auch wieder ned :zwinker:
    nö, is echt total einfach... kannst im prinzip echt nix kaputt machen :zwinker: auch als frau ned :tongue: männer stellen sich technisch näml oft viiiiiieeeeeel blöder an :grin: *technische assistentin für informatik is und das genau weiß* :tongue:

    lg, Kathi1987
     
    #15
    User 41772, 25 August 2006
  16. 4nonymus1990
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm...

    1. Heute werden keine "Abstandshalter" zum CPU Kühler mehr dazu gegeben. ich habe das weder beim Sockel 478, 775 noch beim Sockel 939 gesehen. Und es waren Lüfter von Zalmann, AeroCool und Standard boxed Cooler.

    2. Wenn du den boxed Cooler installiert, ENTFERNE erst die alte Wärmeleitpaste sofern du neue, eigens gekaufte darauf tun willst.
    Einfach drüber packen ist keine gute Idee...

    3. Beim auftragen der Wärmeleitpaste nicht zuviel auftragen. Sie dient lediglich dazu, Unebenheiten auf dem CPU Kühler auszuglätten. Daher, nur soviel wie es wirklich braucht.

    4. Wenn du den CPU Kühler wirklich falsch montierst ist das heute nichtmehr so schlimm. Die neuen CPUs schalten sich automatisch ab, sofern sie zu warm werden. Und mit dem neuen Core 2 Duo regeln sie sich soweit runter, dass man sie schon fast ohne Kühler betreiben könnte (bitte nicht versuchen). Und spätestens wenn der Rechner 2 mal plötzlich neustartet, sollte dir der Fehler wohl klar sein...

    5. Einen Zahnstocher würde ich zum verstreichen der Wärmeleitpaste nicht nehmen. Mir wäre die Gefahr zu gross, dass ein Splitter rausspringt und man es nicht sieht. Ich nehme dazu gerne eine Kreditkarte und mache sie danach wieder sauber. (Macht sich sonst nicht so gut im Portemonaie :zwinker: )

    6. Falls du der Graka nen neuen Lüfter spendierst (was ich bei solchen Grafikkarten nur empfehlen kann, meine 7800GT lärmte wie sau) verfällt die Garantie. Solltest du sie aber wirklich mal einschicken müssen, kann man auch ganz fix wieder den Standardkühler installieren und das merkt kein Schwein :zwinker: Oder sie wollen es nicht merken, sofern man ihn nicht direkt verkehrt rum draufbaut :grin:

    7. Wenn du dir sowieso gleich nen CPU Kühler dazu holst, kannst du dir auch gleich ne "Tray" Version deiner CPU holen. Diese hat keinen Lüfter dabei und ist somit günstiger :tongue:

    Hoffe ich konnte dir n bisschen helfen.

    PS: Dass sich Männer dabei immer doof anstellen, wage ich mal zu bezweifeln. Aber ist ja klar, dass diese Aussage eine Frau trifft. :zwinker:
     
    #16
    4nonymus1990, 25 August 2006
  17. LaZe
    LaZe (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    lol ich schaffs in 8min :tongue: :grin:
    is ja echt nur alles zusammenstecken und gut, vorher immer an ne heizung oda so packen wegen statischer aufladung :zwinker:
     
    #17
    LaZe, 26 August 2006
  18. 4nonymus1990
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schaffst dus auch die ganzen Treiber in 8min zu installieren? :grin:
    Wenn schon, musst du mal bei mir vorbei kommen :zwinker:
     
    #18
    4nonymus1990, 26 August 2006
  19. LaZe
    LaZe (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    naja, treiber vll 10 min, reden ja eher von hardware oder?
    :smile:
     
    #19
    LaZe, 26 August 2006
  20. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier
    786
    178
    515
    Single
    Hi (ma)donna

    Ja so die grundlegensten Dinge sind ja hier schon geschrieben worden.

    Es gibt aber doch einiges zu beachten, besonders wenn man so etwas zum ersten mal macht.

    Grundregeln:

    Lass dir lieber Zeit! Du musst nicht wie ein Profi alles in 5 Min. zusammengebaut haben. Das ist absolut nicht nötig. Wenn du zum zusammenbau 24h brauchst, dann würde dich garantiert kein Profi auslachen, sondern eher anerkennend und respecktvoll nicken. Denn du bist noch nicht so geübt, dass du diese Arbeiten im schlaf beherscht und dann ist zeitlassen die sichere Methode.

    Die Anleitungen der Hersteller deiner Bauteile, hat absoluten vorrang gegenüber meinen Ausführungen! Auch wenn ich dir hier nach bestem Wissen und Gewissen eine Anleitung gebe, so übernehme ich dennoch keine Garantie für etwaige Beschädigungen deiner Bauteile. Dies könnte ich nur machen, wenn ich die Arbeiten selber ausführen würde.


    Zur CPU:
    Jedes Mainboard, wird mit einer Schaumstoffartigen Unterlage ausgeliefert. Die ist auch sehr wichtig. Nimm das Mainboard aus seiner Tüte und lege es auf diese "Schaumstoffunterlage.

    Wärend des einbaues der CPU und der Speicherriegel, dürfen auf keinen Fall, Abstandshalter unter dem Mainboard sein. Das Mainboard muss absolut plan auf der schaumstoffartigen Unterlage liegen!

    Öffne nun den CPU-Sockel (Wie das geht, steht im Handbuch zu deinem Mainboard, das zum Lieferumfang gehört!). Greife die CPU vorsichtig an ihren Rändern.

    (Berühre unter keinen Umständen irgendwelche Kontakbeinchen und oder andere Bauteile auf der CPU. Schon geringste elektrostatische Aufladungen der Haut können ausreichen, um die CPU zu zerstören. Daher arbeiten Profis auch mit einem Erdungsband, welches sie um eines ihrer Handgelenke befestigt haben und mit dem sie mit einer Erdung verbunden sind. Ein Profiarbeitsplatzt ist ebenfalls geerdet, damit es nicht zu unterschiedlichen Potenzialen kommt und sich elektrostatische Aufladungen entladen. Heutige CPUs arbeiten mit Spannungen zwischen 1 - 2 Volt. Eine elektrostatische entladung kann aber mehrere tausend Volt haben. In der Elektrotechnik gilt als Faustformel; 1000 Volt überbrücken einen Kontakabstand von ca. 1 mm. Wenn also eine Elektrostatische Aufladung einen Abstand zwischen Finger und Bauteil, von ca. 1 mm überspringt, dann hast du ca. 1000 Volt an dieser Stelle erzeugt. Ich denke ich brauche dir nicht weiter zu erzählen, was das mit deiner CPU macht, oder?)

    So nun weiter. Jede CPU passt nur in einer Position in ihren Sockel. Sie muss in den Sockel von ganz alleine "reinrutschen". Wenn du sie mit druck in den Sockel setzen musst, dann ist schon alles zu spät. Sollte sie nicht von alleine reinrutschen dann überprüfe die Übereinstimmung der CPU-Beinchen zum Sockel. Schaue auch nach, dass keines der CPU-Beinchen verbogen ist. Wenn ein Beinchen verbogen sein sollte, dann haste nen echtes Problem! Denn du musst es wieder gradebiegen. Benutze dazu niemals eine Pinzette aus Metall oder Plastik! Beides könnte elektrostatisch aufgeladen sein. Versuche es lieber mit einem Zahnstocher, wenn du keine antistatischen Werkzeuge hast. Es ist äusserste Vorsicht angesagt, beim gradebiegen. Ausserdem ist es zweckmässig, die CPU dabei auf eine antistatickfolie zu legen. Das wäre z. B. die Tüte deines Mainboards.

    Wenn du also die CPU in den Sockel gesteckt hast, dann drücke sie ganz leicht, über zwei diagonal liegende Ecken, am Sockel fest. Wähle die Ecken so, dass dir deine Finger nicht beim schliessen des CPU-Sockels im wege sind. Achte auch darauf, dass du keine Bauteile auf der CPU, mit deinen fingern, berührst. Schliesse den CPU-Sockel, wie im Handbuch deines Mainboards beschrieben.

    Wenn der CPU-Sockel nun geschlossen ist und die CPU im Sockel fest sitzt, dann kannst du dich an die Wärmeleitpaste wagen.


    Wärmeleitpaste:

    Prinzipiell ist Wärmeleitpaste besser als ein Wärmeleitpad! Wärmeleitpaste dringt besser in Unebenheiten ein als ein relativ starres Wärmeleitpad. Um die Wärmeleitpaste auf die CPU zu bringen ist ebenfalls Vorsicht angesagt. Wärmeleitpaste ist elektrisch leitend und überstehende und oder überquellende Wärmeleitpaste, kann Bauteile auf der CPU kurzschliessen. Dies kann zur Zerstörung der CPU führen. Die Fläche zum auftragen der Wärmeleitpaste, ist eine Erhebung auf der CPU-Trägerplatte. Diese ist eine recht grosse, rechteckige Erhebung auf der Trägerplatte. Nur dort und nirgends anders, darf Wärmeleitpaste aufgetragen werden.

    Drücke aus der Tube der Wärmeleitpaste (Meist eine art Minispritze.) nur so viel Wärmeleitpaste, dass diese nicht mehr als eine Haardicke über die Austritsöffnung steht. Drehe die "Minispritze" nun so, dass du mit ihrer Öffnung die CPU betupfen kannst. Verteile die Wärmeleitpaste so, so gut es geht und möglichst dünn. Reicht es nicht für die ganze Fläche, dann drücke wie schon erwähnt, wieder etwas Wärmeleitpaste heraus und verteile sie, wie schon zuvor. Lasse dir dabei ruhig Zeit und mache es lieber sehr sorgfälltig. Benutze nur wirklich so viel Wärmeleitpaste, wie unbedingt nötig. Bedenke bitte, dass CPU und CPU-Kühler absolut Press aufeinanderliegen werden. Da sind nur mikrokopisch, kleine Unebenheiten auszugleichen. Alles was nicht in diese Zwischenräume passt, wird unweigerlich rausgequetscht und quillt an den Rändern dann raus.

    Schaue bitte im Handbuch deines Mainboards nach, ob du eventuell noch Jumper setzen musst, mit der du die Taktraten auf dem Mainboard einstellen musst. Diese müssen zu den Daten deiner CPU passen, sonst geht es nicht. Wenn dein Mainboard die CPU und ihre daten automatisch erkennt, dann ist es gut. Sonst musst du dies eben selbst einstellen. Kunsultier hierzu immer die Anleitungen der Hersteller des Mainboards und der CPU!


    CPU-Kühler:

    Hier kann ich dir keine Anleitung geben, da ich die Bauform nicht kenne. Je nach Bauform gibt es auch hier etwas zu beachten. Halte dich an die Einbauanleitung des Herstellers und oder Mainboardherstellers. Konsultiere hierzu das Handbuch des Mainboards / CPU-Kühlers und oder die Internetseiten der jeweiligen Herstelle.


    Hauptspeicher (RAM):

    Auch hier bitte wieder mit äusserster Vorsicht arbeiten! Die Speicherriegel, passen nur in einer Richtung in ihre Sockel! Da aber die Speicherriegel Kerben haben und die Speichersockel entsprechende Gegenstücke, sollte es einfach zu erkennen sein, wierum du sie einbauen musst. Konsultiere hierzu das Handbuch deines Mainboards. Gerade der Einbau der Speicherriegel und der CPU, sind meist recht ausführlich und auch bebildert beschrieben.


    Abstandhalter:

    Allenfalls zum PC-Gehäuse, werden noch Abstandshalter ausgeliefert. Meist sind dies aber nur wenige Abstandshülsen. Diese werden auf die Trägerplatte des Gehäuses geschraubt. Wo sie genau eingeschraubt werden müssen, hängt von deinem Mainboard ab. Meist reichen diese Anstandshülsen gerade nur für die nötigste befestigung des Mainboards. Als Folge daraus, hängt das Mainboard in der Mitte frei. Das hat Folgen, wenn du die Erweiterungskarten einbauen möchtest (Grafikkarte, Soundkarte und so weiter.). Gut man braucht diese Erweiterungskarten heute nicht mehr so unbedingt aber wenn du mal eine einbauen würdest, dann haste ein riesen Problem.

    Es droht dir nämlich der Bruch der Mainboardplatine. Es ist daher unablässig, weitere Stützpunkte unter das Mainboard zu bringen. Hierfür benötigst du weitere Abstandshülsen oder Abstandshalter. Frage einfach mal ganz auf dumm, im Computerladen in deiner Nähe nach. Die haben davon meist so viele, dass sie dich damit Totschmeissen könnten. Nimm am besten eine der vorhandenen Abstandshülsen als Muster mit, denn es gibt da unterschiedliche Höhen bei. Lass halt einfach deinen weiblichen Charm etwas spielen und dann kriegste die auch vielleicht kostenlos. Mehr als so 5 oder 6 Stück, brauchste da eh nicht für. Musste eben vorher mal auszählen.

    Es kann sein, das du Abstandshalter aus plastik von denen bekommst. Die könnten von älteren Trägerplattentypen herstammen. Meistens wurden da die Abstandshalter in Aussparungen auf der Trägerpaltte des Gehäuses geschoben und dann wurde das Mainboard mit Schrauben fixiert. Mit solchen Abstandshalten könntest du so nichts anfangen aber.......

    Du kannst getrosst den unteren Zapfen abfeilen oder mit einer Nagelzange auch abschneiden. Danach musst du die verbleibende Auflagefläche des Abstandshalters, mit einer Feile plan feilen. Das hört sich lanwieriger an, als es ist. Son Abstandshalter ist in wenigen Sekunden gekürzt und plan gefeilt.

    Verteile die Abstandshalte, in den Löchern des Mainboards, in die keine Schrauben kommen. Meist sind es alle Löcher, die nicht in den Ecken sind. Also diese sind eben frei für andere Abstandshalter. Wenn du zu wenige haben solltest, dann besorge dir lieber noch welche oder verteile sie wenigstens so gut als möglich, in der Nähe von möglichen druckpunkten. Also rund um die CPU, den Steckplätzen für erweiterungskarten und den Steckplätzen der Speicherriegel.


    So nun ist das mal alles lang genug geworden. Wenn du noch Fragen haben solltest, und die wirst du haben, dann schreibe mich per PN an. Ich bin täglich hier online aber unter der Woche erst so ab 20:00 Uhr.

    Gruss
    PC-Junky
     
    #20
    User 63857, 26 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zusammenbauen schwierig
Helpmepls
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
30 Januar 2014
29 Antworten
kopfsache
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 Juni 2013
28 Antworten