Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

PCO Syndrom

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von celzo, 2 September 2008.

  1. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    103
    2
    Single
    Hallo liebes Liebes-Froum :zwinker:
    Da ich nun schon seit Sommer hier mitlese und sagen muss, dass ich das Forum sehr informativ finde (großes Lob an die meistens sehr interessanten Beiträge und Kommentare:smile: ), dachte ich mir, es sei an der Zeit mich selbst hier zu registrieren.

    Leider ist der Grund meines Beitrages nicht positiv für mich :geknickt:
    Meine FÄ hat mich gestern angerufen (beim letzten Besuch hat sie mir Blut abgenommen, unter anderem wegen Schilddrüse, da familiäre Neigung zu Überfunktion besteht) und mir gesagt, dass ich am PCO Syndrom leide. Das bedeutet, dass mein Testosteronwert erhöht ist, laut ihren Angaben aber nur leicht. Wieviel das leicht ist, weiß ich im Moment nicht genau, ich werde aber um einen Ausdruck des Ergebnisses fragen.

    Sie hat gemeint, dass sie mir als Therapie die Pille Diane mite(antiandrogene Pille) verschreiben möchte, denn dann kann das Problem bis zu dem Zeitpunkt an dem ich schwanger werden möchte behoben werden. Sie hat mir nämlich gesagt, Frauen können, wenn sie das PCO Syndrom nicht behandlen, nur schwer schwanger werden.
    Natürlich war ich durcheinander, und bin mit ihr verblieben, dass ich mir bei der nächsten Regel das Rezept für die Pille hole und sie bei Fragen anrufen kann.
    Sie meinte auch, dass das der Grund sei, wieso ich immer mit einem unregelmäßigen bis verlängerten Zyklus Probleme habe( die Pille habe ich bis jetzt nie genommen, einmal habe ich die Yasmin für 2Tage ausprobiert, vertug sie nicht gut, soweit man das da beurteilen kann, wollte aber generell keine Pille nehmen)
    Mein Zyklus war bisher immer ein verlängerter, ich konnte ab dem 30. bis hin zum 38. manchmal auch über 40.Tag die Regel erwarten. Wirklich ausgeblieben für ist sie bis auf ein oder zweimal nie. Habe sie ganz normal mit 12 das erste mal bekommen.

    Bis zu meinem 19.Lebensjahr hatte ich sehr starke Regelschmerzen, die ich mit Parkemed "behandelt" habe. Dann ging ich zu einem Arzt für traditionelle chinesische Medizin, und ich muss sagen die Kräutermixtur die er mir verschrieben hat, zeigte Wirkung, denn die Regel kam etwas regelmäßiger als davor und auch weniger schmerzhaft, zum ersten Mal krümmte ich mich nicht tagelang vor Schmerzen (die Verbesserung hält bis heute an, obwohl ich die Mixtur nicht mehr nehme)
    Verhütet habe ich bis zum Ende meiner langjährigen Beziehung immer mit Kondomen, die Pille wollte ich nicht nehmen.

    Natürlich ist jetzt alles anders, ich würde die Pille schon nehmen, wenn das die einzige Therapiemethode ist, auch wenn ich im Moment gar nicht den Verhütungseffekt benötige.

    Im Internet habe ich nachgelesen, dass Frauen mit PCO Syndrom oft Akne haben, worunter ich NIE gelitten habe, weder in der Pubertät noch jetzt(das einzige was mir aufgefallen ist, dass seit ich zwangsweise enthaltsam lebe habe ich ein paar Pickelchen mehr, aber weit entfernt von Akne)
    Auch sonst entspreche ich nicht dem typischen PCO Typ, denn solche Frauen neigen zu Übergewicht, was bei mir eher das Gegenteil ist, ich muss aufpassen, wenn ich viel Stress habe nicht zuviel abzunehmen (habe zw 48-50kg bei 169cm)
    Übermäßige Behaarung habe ich auch nicht, meine Bein-und Schambehaarung ist zwar schon stark(ich habe leider auch einen Haarstrich bis zum Nabel) aber man rasiert sich ja üblicherweise und ich habe es darauf zurückgeführt, dass ich eher der südliche Typ bin(Vorfahren).
    Ansonsten bin ich vielleicht schnell aufbrausend, also temperamentvoll, aber nichts an mir würde an Männlichkeit erinnern, wirke sehr zierlich und feminin.
    Und Pco Patienten haben oft Herzprobleme(bei Stress habe ich oft Herzflattern)
    An mögliche andere Faktoren habe ich auch schon gedacht (massiver Stress in der Exbeziehung, Liebeskummer, ich bin mit meinem Studiengang nicht zufrieden und möchte wechseln). Man lässt halt nichts außer Acht, was ein Mitgrund sein könnte. Außerdem habe ich im Abstand von ein paar Jahren zweimal in meinem Leben die Pille danach genommen.

    Meine Fragen an die Forengemeinschaft: gibt es Frauen unter euch, denen es ähnlich geht? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es und was macht ihr(unter diesen Umständen nehme ich natürlich die Pille, aber gibt es etwas Unterstützendes) ?
    VOn der Diane mite(antiandrogen) habe ich gehört sie sei sehr stark und ich befürchte ich werde intensiv darauf reagieren. Gibt es eine andere antiandrogene Pille, sollte ich die Diane mite nicht vertragen?
    Was kann ich sonst noch machen? Ich habe einen Termin bei meinem TCM Arzt vereinbart, und bei einem zweiten Frauenarzt, soll ich auch zu einem Hormonspezialisten gehen?
    Denn ich möchte so ab 28 schwanger werden... Ich hätte größte Probleme damit einmal nicht schwanger werden zu können.

    (Traurigerweise hab ich meine Fä vor über einem Jahr gefragt ob ein Hormontest notwendig sei u sie meinte ich bin jung u gesund, gestern sagte sie mir, dass je früher ich mit der Pille beginne, desto mehr Chancen habe ich um wirklich schwanger werden zu können...So auf die Art bis dahin müssen wir das therapieren, dann geht es...)

    Es sei mir vergeben für den langen Text :engel: denn ich wollte eine zusammenhängende Darstellung geben.
    Ich bedanke mich vorab für sinnvolle Antworten, Tips und dergleichen

    liebe Grüße, celzo :zwinker:
     
    #1
    celzo, 2 September 2008
  2. User 84654
    User 84654 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    20
    Verheiratet
    Hmm, ich kenne mich mit PCO nicht so aus, aber die gängigen Symptome hab ich auch mal gelesen und wenn du der Meinung bist, dass du keine derartigen Symptome hast, dann hast du es wohl wirklich nur sehr leicht.

    Ich bin mir nicht mal so sicher, dass man das wirklich anhand einer Blutprobe erkennen kann. Hat sie denn mal einen Ultraschall deiner Eierstöcke gemacht? Dann könnte man ja die vielen Zysten sehen.

    Verlängerte Zyklen von bis zu 40 Tagen sind jetzt auch nicht zwangsläufig ein Zeichen für PCOS. Meine Zyklen haben vor der Pille anfangs fast jedes Mal eine Länge von 28 Tagen gehabt, später haben sie sich auf 30 bis 35 verlängert. Jetzt nach der Pille waren sie so zwischen 32 und 36 Tagen (hatte bisher erst zwei Zyklen, bin gerade beim dritten, der sich dem Ende entgegen neigt.)

    Gehe am besten auch mal zu einem Hormonspezialisten, bevor du eine so hoch dosierte Pille nimmst (die Diane und ihre Generika sollte man eigentlich nicht sehr lange nehmen), um feststellen zu lassen, woher dein leicht erhöhter Testosteronwert kommt.

    Vielleicht lag da einfach mal eine Schwankung vor und es ist gar nicht immer erhöht?

    Sollte der Endokrinologe nichts feststellen, kannst du es ja mal mit Zyklustees versuchen. Es gibt einen für die Zeit vor und einen für die Zeit nach dem Eisprung. Dafür sollte man dann natürlich wissen, wann der ungefähr ist.
    Ich hab mit solchen Tees zwar keine Erfahrung, aber die sollen wohl recht gut helfen. Mönchspfeffer kann bei Zyklusstörungen ebenfalls gut helfen, da scheiden sich die Geister aber und man kann es einfach nur ausprobieren.

    Ich wünsche dir viel Glück, dass du die Pille nicht brauchen wirst und dass es sich für dich zum positiven aufklärt.

    LG
     
    #2
    User 84654, 2 September 2008
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. rainy
    rainy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich kenne mich mit PCO leider nicht aus, würde dir aber empfehlen, noch einmal zu einem Endokrinologen zu gehen und dir weitere Meinungen anzuhören.

    Das man bei PCO oft die Pille verschrieben bekommt habe ich auch schon gelesen, aber es will nicht so ganz in meinen Kopf, dass das die einzige Lösung sein soll (zumal es ja garkeine ist, sondern das Problem nur verschiebt).

    Eventuell bekommst du hier mehr Hilfe:

    http://www.pcos-selbsthilfe.org/forum
    http://www.pcos-forum.de/

    Viel Glück.
     
    #3
    rainy, 2 September 2008
  4. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    103
    2
    Single
    Danke sehr für die Antworten

    ..das lässt schon etwas hoffen.:smile:

    @ Kätzchen88

    Ultraschall hat meine Fä schon gemacht bei mir, aber sie hat kein Wort von etwaigen Zysten gesagt. Da einzige was ich einprägsam während des Ultraschalls empfunden habe ist, dass sie plötzlich inne hielt, mich angesehen hat und gefragt hat ob ich starke Schmerzen habe während der Regel. Darauf hab ich geantwortet, dass ich schon Schmerzen habe, aber nicht ganz so stark wie früher. Hab das aber darauf bezogen, dass ich während der Untersuchung die Regel hatte. Dass mein Zyklus verlängert ist haben wir vorher besprochen.
    Ich dachte auch wie du sagst, dass ein verlängerter Zyklus nicht zwangsläufig auf PCO hinausläuft. Einzig innerhalb eines Zyklusses kann ich nicht abschätzen ob ich die Regel jetzt am 30, am 35. oder viell doch am 38. Tag bekomme.

    Die Diane mite soll man nicht über längere Zeit nehmen?:ratlos: Wegen der Hochdosierung? Und meine Fä sagt mir dann ich dass ich sie bis dahin nehmen soll, wenn ich schwanger werden möchte? :eek: Ich hatte bei ihr immer schon das Gefühl, dass sie gerne die Pille an die Frau bringen möchte....

    Das mit der Schwankung meint meine Mutter auch, zumal ich im letzten Zyklus die Regel viel früher als sonst bekommen habe (Tag 27). Das habe ich der Fä auch gesagt, denn diesmal hatte ich absolut keine Schmerzen dafür war ich sehr stark depressiv, und sie hat mir das Blut für den Hormonstatus ja während der Regel abgenommen.. Könnte das auch den Hormoonwert beeinflussen, fällt mir gerade ein?!
    Außerdem sind bei mir gerade große Veränderungen, wegen dem Ende der Beziehung, und ich reagiere darauf, zb sind meine Schlafprobleme besser geworden, da wäre eine Schwankung gar nicht so unrealistisch?!

    Also werd ich wohl zu einem Endokrinologen gehen..hm, ich kenne gar keinen...

    Danke für deinen Tip mit den Zyklustees und dem Mönchspfeffer. Ich gehe auch zu dem Arzt für traditionelle chinesische Medizin, weil mir wie gesagt, seine Mixturen gut geholfen haben.

    @rainy

    Danke für die Links, ich werde dann gleich mal nachlesen!!

    Und bezüglich der Pille denke ich mir eben auch, dass das ja nicht die Lösung sein kann, und das Problem irgendwie unterdrückt bzw nur verlagert wird...Aber vielleicht steht dazu ja auch mehr in den Links


    liebe Grüße,
    celzo
     
    #4
    celzo, 2 September 2008
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Wie wäre es, wenn du eine zweite ärztliche Meinung einholst?

    Ich habe bisher auch nicht viel gutes über die Diane gehört und wenn du sie nur nehmen willst, um eines Tages leichter schwanger zu werden (was die Frauenärztin aber auch nur vermuten kann) und nicht zur Verhütung, dann würde ich mir das doch schwer überlegen.
     
    #5
    User 75021, 2 September 2008
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich habe PCOS

    um das zu haben müssen mindestens zwei von diesen drei dingen zutreffen

    * erhöhte männliche hormone
    * zystenketten in den eierstöcken
    * zyklusstörungen / gar kein zyklus

    das is ja bei dir so. erhöhte männliche hormone und zyklusstörungen oder? alles was nach ZT 34 kommt ist eine zyklusstörung

    jetzt gilt es eigentlich noch andere sachen zu klären

    SD... hierbei aber die freien werte. das ist wichtig.

    und auch ob eine insulinresistenz vorliegt.

    solange kein kinderwunsch vorliegt wird PCOS schon mit der pille behandelt. man kann aber auch die valette zb nehmen.

    übrigens muss man nicht zwingend übergewicht und akne haben
    man kann auch untergewichtig oder normal sein

    ps: auch homöopathische mittel wie mönchspfeffer sollte man nicht ohne absprache mit arzt und/oder homöopathen nehmen. auch das sind medikamente!!!!
     
    #6
    Beastie, 2 September 2008
  7. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    103
    2
    Single
    @ Sweety

    Genau das habe ich vor, ich werde mir eine zweite ärztliche Meinung einholen, Termin ist schon vereinbart. (bin auch nicht so ganz mit meiner Fä zufrieden, dass sie mir keinen Zettel mit den genauen Werten gibt, werde das aber verlangen)
    Über die Diane habe ich auch bisher nur gelesen, dass sie sehr stark sein soll, offenbar gibt es ja auch andere Pillen die in diesem Bereich eingesetzt werden, Beastie hat ja von der Valette geschrieben.


    @ Beastie

    Ja, genau ich habe leicht erhöhte Testosteronwerte und eben diesen verlängerten Zyklus.
    Was sind denn die SD Werte?
    Bezüglich Homöopathie, Mönchspfeffer oder tradtioneller chinesischer Medizin spreche ich mich sowieso auch mit meinem tcm Arzt ab, nehme das nicht ohne weiteres.

    Danke für eure Antworten
    liebe Grüße,
    celzo
     
    #7
    celzo, 2 September 2008
  8. Imandra
    Gast
    0
    Hab im Grunde genau das Gleiche wie du, auch wenn meine Ärztin bei mir Hyperandrogynämie diagnostiziert hat statt PCO. Bin allerdings auch normalgewichtig, hatte keine starke Akne sondern nur leicht vermehrte Körperbehaarung. Naja ich hatte auch Zysten an den Eierstöcken, wie es jetzt aussieht weiß ich nicht, weil bei mir nicht so oft ein Ultraschall gemacht wird, aber halbjährig wird mir Blut abgenommen. Mein Testosteronspiegel ist auch leicht erhöht, ich hab 2 Jahre die Diane 35 bzw. die Juliette genommen und hab sie dann abgesetzt weil ich sie nicht vertragen habe und Depressionen bekam. Meine Frauenärztin hat mir dann die Balanca verschrieben, aber die hatte den gleichen Effekt. Ich hab es dann erstmal ganz ohne Pille versucht und hatte ein halbes Jahr lang auch einen sehr regelmäßigen Zyklus von ungefähr 28 Tagen. Danach war ich dann wieder bei meiner Frauenärztin weil ich die Pille diesmal aus Verhütungsgründen brauchte, sie hat festgestellt das mein Testosteronspiegel wieder leicht erhöht sei. Sie hat mir dann den Nuvaring verschrieben weil der nur leicht dosiert ist und sie darum hoffte das ich diesmal keine Depressionen bekomme. Nach einem halben Jahr wurde mir wieder Blut abgenommen, dieses mal waren die Testosteronwerte wohl im normalen Bereich. Naja die Praxis zu der ich gehe ist eigentlich auch schon eine Art endokrinologische Praxis und sie hat auch ihr eigenes Hormonlabor, trotzdem hab ich nicht dass Gefühl, dass ich da soviel besser betreut werde, als du bei deiner normalen Frauenärztin, vielleicht sollte ich mal zu jemanden gehen der sich wirklich darauf spezialisiert hat ist aber wohl schwer zu finden bzw. auch dann mit weiten Fahrtwegen verbunden...
     
    #8
    Imandra, 2 September 2008
  9. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    103
    2
    Single
    Soweit...

    ich das richtig verstehe, haben sich die Werte bei dir normalisiert solange du die Pille genommen hast, und nachdem du sie abgesetzt hast lag bei dir das gleiche Problem wieder vor, d.h dein Testosteron war wieder erhöht?!
    Durch den Nuvaring hat sich das also auch gebessert.. Nimmst du ihn noch oder hast du ihn abgesetzt? Weil du ja schreibst die Werte wurden dann wieder etwas besser.

    An deiner Stelle würde ich auch eine zweite Meinung einholen, ich denke das kann nie schaden, es geht ja schließlich um ein sehr wichtiges Thema. Ich lasse mich jedenfalls sicher noch von einem zweiten Fa beraten.

    wünsche dir jedenfalls auch viel Glück,
    liebe Grüße,
    celzo
     
    #9
    celzo, 3 September 2008
  10. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    PCO - wirklich sehr gern diagnostiziert

    Hallo ihr lieben

    bei mir wurde das auch diagnostiziert und alle ahben alarm geschalgen. Ist man Privatpatient, schicken die einen 4 Wochen auf Kur. Ist man in der Kasse bekommt man das nicht, da zu teuer.
    Ich weiss von Freundinnen, dass das PCO bei allen Körpertypen vorkommen kann und dass es sich auch verbessern kann. Ich hab nicht extrem unreine Haut und seit ich denken kann mehr Haare auf der Haut als die normalen Frauen. Ich bin aber auch ziemlich gross.

    Zysten waren bei mir nie zu finden und auch mehrere Jahre später noch nicht.
    Gegen die Testosterone kann man weibliche Hormone nehmen, die bei ein paar Pillen wie der Diane bei sind.
    Mein Arzt meinte die Diane verschreibt er nicht weil das sei voll der Hammer und unverantwortlich. Er sei eher für Sache und wir bekommen das schon hin.
    Jetzt hab ich die Valette und ich denke das ist gut.

    Ich würd auf jeden Fall mich nicht panisieren lassen. Schau mal ob Du in der Familie Diabetis hast. Wenn ja schau, dass Du DeinenBlutzuckerspiegel reguliert bekommst (Ernährung!) Das kann nämlich selbst zum Problem werden, wenn Du magersüchtig bist.
    PCO sei vielleicht ein Vorläufer hat man mir gesagt.
    Sport schadet auch nie. Ich hab dadurch meinen Zyklus in einen 28er bekommen.
     
    #10
    Kyennh, 3 September 2008
  11. Imandra
    Gast
    0
    Ja nachdem ich die Pille abgesetzt habe stieg der Testosteronspiegel bei mir wieder an. Die Diane mite bekämpft in dem Fall ja auch nur die Symptome und nicht die Ursachen für den erhöhten Testosteronspiegel, solange man die Pille nimmt ist der Hormonspiegel okay und normal eben wegen der Hormone die in der Pille sind, setzt man sie allerdings ab, geht der Testosteronspiegel auch wieder in die Höhe.
    Naja die Meinung eines anderen Frauenarztes hatte ich schon gehe in eine Gemeinschaftspraxis und da meine ursprüngliche Ärztin nicht mehr dort arbeitet hab ich nun eine andere Frauenärztin, wollte jetzt vielleicht mal zu einem reinen Endokrinologen gehen um vielleicht mehr herauszufinden.

    Achja den Nuvaring nehm ich noch, wie mein Hormonspiegel zur Zeit aussieht weiß ich allerdings nicht werd nächsten Monat wieder einen Bluttest machen lassen, der letzte vor einem halben Jahr war aber okay.
     
    #11
    Imandra, 3 September 2008
  12. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    103
    2
    Single
    @ Kyennh

    Als Privatpatient wird man auf Kur geschickt? Das ist wohl nur in D so?! Denn in Ö habe ich noch nicht davon gehört. Wobei ich sagen muss eine Kur ist mir auch nicht so wichtig.

    Wie meinst du, dass es sich verbessen kann? Mit Medikamenten oder einfach so, durch gesunde Lebensweise etc?

    Nach allem was ich bis jetzt über die Diane mite gelesen habe, werde ich wohl eher eine andere präferieren, bzw wie schon erwähnt mit einem zweiten Fa über Behandlungsmethoden sprechen.

    Diabetes liegt in meiner Familie soweit ich weiß nicht vor. Und bezüglich Sport habe ich auch schon gelesen, dass es wichtig ist und vor allem Frauen mit PCO Syndrom und Kinderwunsch sehr empfohlen wird.

    Mit dem panisieren sprichst du einen wichtigen Punkt an..wenn man angerufen wird einem ein paar Worte per Telefon ins Gesicht geknallt werden und man erfährt womöglich kann man eh nie schwanger werden, tja..dann gehts einem nicht mehr so toll...

    @ Imandra
    Das denke ich mir eben auch, dass mit der Pille die Symptome behandelt werden.
    Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute für deine Blutabnahme



    liebe Grüße,
    celzo
     
    #12
    celzo, 3 September 2008
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ich bin privatpatient und wurde nich auf kur geschickt.

    ich wüsste auch nich, was eine kur bewirken soll?? zysten gehen doch nich durch eine kur weg und die hormone pendeln sich dadurch auch nich ein

    SD ist die schilddrüse.
     
    #13
    Beastie, 3 September 2008
  14. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    verbesserung durch lebensweise sport etc.
    Ich komm aus D, ja.

    @Beastie
    ich wurde geschickt. habe abgespeckt, mein essverhalten geänder, mit sport angefangen und anti-stress-methoden wie autogenes training gelernt und v.a. gelernt mehr auf mich zu achten und mir selbst was gutes zu tun. Bei mir hat es was geholfen und heut hat der Arzt keiner verklebten Eierstöcke mehr gesehn und auch meine Blutwerte sind ok.

    Solltet ihr nicht glauben, dass es die Kur war, die geholfen hat war es wohl das Gebet vieler Freunde, die, als ich damals Panik schob, für mich gebetet haben.
     
    #14
    Kyennh, 4 September 2008
  15. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du warst nich zur kur, wegen dem PCOS, sondern wegen übergewicht (oder untergewicht). hat sich wohl nur keiner getraut dir zu sagen :tongue:
     
    #15
    Beastie, 4 September 2008
  16. celzo
    celzo (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    103
    2
    Single
    Gerade wegen der Schilddrüse wurde mir ja Blut abgenommen, weil es in meiner Familie Schilddrüsenüberfunktion gibt (Mutter und Großmutter). Die dürfte aber in Ordnung sein, weil meine Fä nichts dazu gesagt hat.

    Übergewicht habe ich ja nicht, ich neige zu Untergewicht, vor allem bei Stress nehme ich (ungewollt) ab. Autogenes Training fand ich selbst schon interessant, um mit Stresssituationen besser umgehen zu können.
    Alles in allem ist mein Leben im Moment sowieso, wie soll ich sagen, eher konfus, und ich denke das kann solche Werte auch negativ beeinflussen...

    liebe Grüße,
    celzo
     
    #16
    celzo, 4 September 2008
  17. Imandra
    Gast
    0
    Ganz so kann man das nicht sagen im Fettgewebe werden auch männliche Hormone gebildet, darum kann es gerade bei übergewichtigen PCO Patienten hilfreich sein, wenn sie abnehmen. Da der Körperfettanteil sinkt und auch weniger männliche Hormone produziert werden.

    Nur bei schlanken bzw. normalgewichtigen PCO Patienten hilft eine solche Kur zum Beispiel nicht und wird darum dann auch nicht angeboten.
     
    #17
    Imandra, 4 September 2008
  18. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    richtig. deswegen warst du wegen dem übergewicht zur kur und nicht wegen dem PCOS
     
    #18
    Beastie, 4 September 2008
  19. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    nein sicherlich nicht.
    schliesslich stand die diagnose auf der Einweisung!

    ich finde es nicht sehr lustig, mir die Zunge rausstrecken zu lassen, auch wenn Du meinst es besser zu wissen, ich weiss schliesslich was wirklich war.
     
    #19
    Kyennh, 8 September 2008
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also, wenn auf der einweisung steht: PCOS, wird dich die krankenkasse sicherlich nicht zur kur schicken.
    oder sagen wir mal so: auf der einweisung stand vll PCOS, aber im kurantrag muss das ja nun noch ausführlicher begründet werden. oder willst du jetz auch noch behaupten, dass du keinen kurantrag ausfüllen musstest?
    und da stand dann eben übergewicht. die kur hättest du auch bekommen, wenn du kein PCOS und nur übergewicht gehabt hättest.
    (das ganze wahlweise auch mit untergewicht)
    PCOS und normalgewicht geht nicht zur kur.
     
    #20
    Beastie, 10 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - PCO Syndrom
kkarla
Aufklärung & Verhütung Forum
31 Dezember 2012
6 Antworten
In Love And War
Aufklärung & Verhütung Forum
26 April 2012
9 Antworten
halsbonbon
Aufklärung & Verhütung Forum
20 Juli 2010
2 Antworten
Test