Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Penner" hat mich angemacht! Hund bekommt vllt Maulkorb...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von thingcalledlove, 18 November 2006.

  1. Hallo,

    heute war ich mit meinem Hund in der Innenstadt, meine Eltern konnten nicht auf ihm "aufpassen", und da ich ihn ja nicht allein im Haus lassen konnte hab ich ihn einfach mitgenommen.
    Also hab ich das in der Stadt erledigt was zu erledigen war und machte mich mit dem Bus auf dem Heimweg.
    In der nächsten Station kam dann ein mehr oder weniger betrunkener Obdachloser o.ä. rein und stellte sich neben mich.
    Er stank abstoßend nach Alkohol, und ich wollte mich von ihm distanzieren und stoß ihn ausversehen dabei an.
    Er machte mich an und schrie den ganzen Bus voll und packte mich am Kragen, ich sagte laut und deutlich (aber schrie nicht) das er mich loslassen sollte oder ich würde den Hund loslassen der schon ziemlich knurrte.
    Er lies mich los und wollte ihn anscheinend streicheln, doch Charly (mein Hund) biss ihn an der Hand.
    Nun die Polizei kam und meinte das ich wohl damit rechnen sollte eine Anzeige wegen leichter Körperverletzung zu bekommen. (Es war keine Wund bei dem Mann zu sehn nur die Hand war Rot).
    Der ganze Bus hat mich gehört als ich ihn gewarnt hatte doch keiner der Fahrgäste war anwesend und konnte oder wollte aussagen- Verdammt die Welt ist so ungerecht.
    Die Bullen meinten das ich wohl damit rechnen müsste das Charly einen Maulkorb tragen müsste, er ist eigentlich gar nicht Agressiv (Labrador-Rasse) und ist sehr Kinderlieb nur beißt er gern halt zu wenn er sieht das Herrchen oder Frauchen "gefährdet" sind.

    Was soll ich machen?
    Ich kann mich an keinem Fahrgast mehr erinnern der das bezeugen könnte das ich ihn gewarnt habe.

    Ach ich weiß einfach nicht was zu tun ist, der Hund hat einfach keinen Maulkorb verdient, nur weil er mich beschützen wollte muss er jetzt höchstwahrscheinlich damit bestraft werden.(Was wäre wohl wenn ich den Hund nicht dabei hätte?! Weiß Gott was passiert wäre)
    Naja das war erstmal alles zu später Stunde.

    Gute Nacht,

    thingcalledlove:cool1:
     
    #1
    thingcalledlove, 18 November 2006
  2. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ob die Leute aussagen oder nicht ist ziemlich schnuppe - das wäre so als hättest du ein Messer oder eine Schusswaffe bei dir getragen und ihm gedroht diese zu benutzen <- du hast deinen Hund als "Waffe" benutzt.
     
    #2
    User 53338, 18 November 2006
  3. Sydoni
    Gast
    0
    Ich würd ja jetzt sagen, dass er selbst schuld ist, wenn er einfach einen Hund anfasst...
     
    #3
    Sydoni, 18 November 2006
  4. NewHorizons
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Single
    Was in dieser Situation meiner Meinung nach genauso legitim gewesen wäre --> Notwehr.
     
    #4
    NewHorizons, 18 November 2006
  5. lonelyBerlin
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    nicht angegeben
    ne, ganz ehrlich - da biste selber Schuld. Wenn du damit drohst, deinen Hund loszulassen, dann wäre es so, als wenn du drohst mit einem Messer zuzustechen oder mit einer Schußwaffe zu schießen. Das alles nur weil er dich am Kragen gepackt hat? Das würde man nicht Notwehr nennen, sondern übertriebene Härte von dir ....

    Auch wenn du ihn gewarnt hast - das können die anderen Fahrgäste bezeugen, da wird sich nichts ändern ... auch wenn der Hund sehr lieb ist ... mein Vater hat auch ein Hund - aber uns würde nicht im Traum einfallen damit zu drohen ....
    selbst Schuld ....
     
    #5
    lonelyBerlin, 18 November 2006
  6. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    So sieht es aus, dass ist scheisse, aber du hättest dich zurückhalten müssen mit den Worten.
    Und das dir keiner Aussagen hilft, ist normal, das ist Deutschland :ratlos:
     
    #6
    Mr. Keks Krümel, 18 November 2006
  7. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Eine Freundin von mir ist mal auf der Straße von einem "Feind" ihres Vaters angepöbelt worden, und als sie ihm antwortete hob er die Hand. Ihr (angeleinter) Boxer dachte, der Mann wolle sein Frauchen schlagen, und biss ihm in den Jackenärmel.

    Folge des Ganzen: meine Freundin wurde von dem Typ verklagt (sie war damals 15) und musste Sozialstunden ableisten.

    Fazit: der Hundehalter kriegt eigentlich kein Recht vor Gericht; wenn ein Hund zu Verteidungshandlungen neigt und andere Menschen beißen würde, muss er einen Maulkorb tragen.

    Ob und wie das jetzt gerecht ist, ist Ansichtssache.
     
    #7
    Piratin, 18 November 2006
  8. NewHorizons
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Single
    Wie hätte eine verhältnismäßige Notwehr eurer Meinung nach denn aussehen müssen? Ein höfliches "Bitte lassen Sie mich in Ruhe", und jede Drohung ist schon übertriebene Härte!?
     
    #8
    NewHorizons, 18 November 2006
  9. tobias_w
    tobias_w (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    nicht angegeben
    sry, aber für mich wäre wenn mich einer hart am kragen packen würde und schon mich körperlich sozusagen bedroht, mindestens leichte körperverletzung!
     
    #9
    tobias_w, 18 November 2006
  10. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Wie wäre es mit dem Busfahrer als Zeugen? Wenn es alle gehört haben, dann doch sicherlich auch der... und der wird ja wohl zu ermitteln sein, nech?
    ...
    Wie darüber hinaus die Rechtslage ist, weis ich nicht. Ich meine allerdings, mich vom Jura-Studium her daran erinnern zu können, dass Notwehr normalerweise recht breit ausgelegt wird (und ein besoffener Penner an meinem Kragen ist für mich eine eindeutige Notwehr-Situation). Wie es da aber mit Hunden aussieht - da ist der rechtliche Rahmen ja widerrum sehr eng - kann ich nicht sagen.
    ...
    Aber versuch doch einfach erst mal den Busfahrer auszumachen, dann hättest du wenigstens einen Zeugen...
     
    #10
    many--, 18 November 2006
  11. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Was ist das bitte für ne Logik in Deutschland, dass man als Hundehalter angezeigt wird, wenn der Hund sich für sein Herrchen einsetzt? Ich kenn btw keinen Hund, der das nicht tut. Also allen ne Maulsperre verpassen? Bissl heftig, oder? :eek:
    Der Obdachlose is meiner Meinung nach selbst Schuld, man fasst keine fremden knurrenden Hunde an. Schon garnich nachdem man sich mit dem Herrchen in der Wolle hat.
    Wenn ich auch der Meinung bin, dass deine Drohung nich angebracht war. Aber gut, passiert is passiert... :cry:
     
    #11
    User 64981, 18 November 2006
  12. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    das stimmt schon, aber jetzt ist es passiert und jetzt muss man auch mit der misere umgehen. und vielleicht wird die anzeige eh fallengelassen. wer weiß
     
    #12
    SpiritFire, 18 November 2006
  13. Hmm, also von so einer Seite hab ich das noch nie gesehen... naja mal schauen wenn der Brief von der Polizei kommt und wie es weitergehen wird.
    Trotzdem Danke für eure Antworten:smile:
     
    #13
    thingcalledlove, 18 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Penner hat mich
carbo84
Kummerkasten Forum
2 Januar 2008
11 Antworten
Test