Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Petition gegen Lichtverschmutzung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Alpha-Leonis, 11 Dezember 2007.

  1. Alpha-Leonis
    0
    Hallo Leute

    Wie ich kürzlich erfuhr, wurde beim Bundestag eine Petition gegen die Lichtverschmutzung eingereicht. Der Text lautet wie folgt:

    Mit der Petition soll zum Schutz der Umwelt und des Klimaschutzes ein Gesetz gegen Lichtverschmutzung geschaffen werden.

    Begründung:
    Immer mehr helles Licht, abgestrahlt durch veralterte Strassenbeleuchtung ,Gebäudebeleuchtungen und -anstrahlungen, Lichtwerbung und lichtstarke gebündelte Scheinwerfer (Sky-Beamer) die kilometerweit am Himmel zu sehen sind und oft schnell bewegt werden z.B. die durch Diskotheken oder andere Einrichtungen zur Werbung eingesetzt werden. Es muss auch endlich hier eine entsprechende Gesetzesgebung in Deutschland geben.

    Der Lichtsmog soll so reduziert werden, das es wieder einen besseren Blick auf den Sternenhimmel gibt, sowie die Umwelt, insbesondere Zugvögel und nachtaktive Tiere geschütz werden. Weiterhin soll dieses Gesetz auch als Klimaschutzmassnahme unter anderem Energie einsparen.Slowenien hat am 30.08.07 als erstes EU Land ein solches Gesetz gegen die Lichtverschmutzung beschlossen. Auch der Bundestag möge beschliessen, das ein derartiges Gesetz geschaffen wird.


    Also wer sich an dieser Forderung beteiligen will, sollte das möglichst bald tun, denn der Abschlusstermin für die Mitzeichnung ist der 27.12.07.


    Hier ist ein Link, unter dem man die Petition mitzeichnen kann:
    http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=565

    Diese Aufnahme sollte jedoch Grund genug sein dafür zu stimmen:
    [​IMG]
     
    #1
    Alpha-Leonis, 11 Dezember 2007
  2. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Davon wird die Welt bestimmt zu Grunde gehen! :drool:
    Ausserdem hab ich noch die Hoffnung das die Aliens mich irgendwann abholen und als ihren Gott verehren... und so wissen sie eher wo sie hin müssen :tongue:
     
    #2
    gert1, 11 Dezember 2007
  3. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    :tongue: :grin: :anbeten:

    Auch wenn das wenig umweltbewusst ist - der Anblick ist so hell erleuchtet wunderschön für mich...
     
    #3
    Loomis, 11 Dezember 2007
  4. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.539
    398
    2.015
    Verlobt
    Der Blick von unten auf die Sterne und die Milchstrasse ist doch viel schöner als dieses bearbeitete Satellitenbild!
     
    #4
    simon1986, 11 Dezember 2007
  5. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Ich hab erst am Wochenende wieder verflucht, dass ich in ner großen, hell erleuchteten Stadt lebe, nämlich als ich den Sternenhimmel auf dem Land bewundern konnte, auf den man in der Stadt nie eine Chance hat.
     
    #5
    crimson_, 11 Dezember 2007
  6. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Wer schon mal Orte erlebt hat, an denen eben nicht so viel Lichtverschmutzung herrscht, der wird das Anliegen wahrscheinlich verstehen.

    Der Sternenhimmel in einer einsamen schwedischen Bucht oder in einer südafrikanischen Halbwüste waren überwältigende Erlebnisse für mich. Da kann man einfach nur staunen.
     
    #6
    metamorphosen, 11 Dezember 2007
  7. dk85
    dk85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    93
    2
    Single
    oh gott, wie sich das schon anhört "Lichtverschmutzung". ich werde mich an der petition nicht beteiligen, weil es einfach in deutschland viel zu viele einschränkungen durch eben solche gesetze gibt, die meiner meinung nach schwachsinn sind.
    wer sich in seiner wohnung durch lichteinstrahlung gestört fühlt, macht halt jalousien vor die fenster.
    wer einmal im jahr sterne gucken will, der kann für das eine mal eben raus aufs land fahrn und von dort schaun, würde auch viel bessere stimmung bei aufkommen, aber deswegen die beleuchtung in der stadt durch gesetze zu begrenzen halt ich für extrem übertrieben!
    nachtaktive tiere in der stadt? meinen die ratten?!
    klimaschutz, gut evtl ein argument aber: die kraftwerke laufen nachts durch und produzieren annähernd die selbe leistung wie tagsüber und brauchen abnehmer dafür. es ist also jacke wie hose nachts weitläufig das licht auszuknipsen und die entstehende leistung mit verlusten zwischenzuspeichern oder sie direkt zu nutzen.
     
    #7
    dk85, 11 Dezember 2007
  8. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich will ja niemandem Phishing unterstellen, aber wieso fängt die Adresse mit "itc.napier.ac.uk" an? Man soll auf einer Seite, die laut Domainnamen im VK liegt über ungesicherte Verbindung die vollständige Anschrift und E-Mail-Adresse angeben?

    Da hoffe ich doch fast, dass die Seite nichts mit der Bundesregierung zu tun hat...
     
    #8
    davinci, 12 Dezember 2007
  9. desh2003
    Gast
    0
    Belichtungszeit der Aufnahme?

    Naja, also Licht wird erst in der Verbindung mit Smog ärgerlich...
     
    #9
    desh2003, 12 Dezember 2007
  10. Alpha-Leonis
    0
    Ich dachte mir schon, dass ich hier extrem geteilte Meinungen bekommen würde. Daher ist es wieder einmal erstaunlich was für interessante Meinungen zum Teil von Leuten zu Tage kommen, die sich mit dem wirklichen Problem und der Materie anscheinend in keinster Weise außeinander gesetzt haben.

    Nun mir scheint hier besteht einier Klärungsbedarf, ich werde mal gezielt einige der Probleme erläutern.

    Es tatsächlich ein Problem. In Deutschland ist es inzwischen der Fall, dass nur jeder Dritte den Anblick der Milchstraße als schimmerndes Band am Nachthimmel kennt. In Deutschland gibt es tatsächlich keinen Ort mehr, der nicht in geringem Maß durch die den Lichtsmog betroffen ist. Denn selbst Licht das einfach sinnlos in die Atmosphäre abgestrahlt wird, streut dort nochmals und erhellt somit den ganzen Himmel. Daher einfach aufs Land rausfahren und beobachten ist nicht so einfach, denn einen Himmel wie ihn Galilei, Huygens oder Hubble hatten, können wir in Deutschland nicht mehr finden.
    Aber es betrifft vornehmlich die großen Observatorien und auch die Volkssternwarten, so können diese Ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen, da in den Großstädten inzwischen der Himmel so schlecht ist, dass man selbst mit professionellen 1m Spiegeln nicht mehr dunklere Objekte als mit 18mag beobachtet werden können. Um einmal ein Beispiel zu geben, die Berliner Observatorien beschäftigen sich vornehmlich mit Planetoiden Positionsbestimmung. Das ist in soweit sinnvoll, da durch diese Beobachtungen die meisten Erdbahnkreuzer entdeckt werden.
    Wenn uns nächste Woche also ein globaler Killer auf den Kopf knallt, dann sollten wir uns vielleicht fragen, ob es nicht besser gewesen wäre doch ein par Straßenlaternen abzuschalten, um es mal überspitzt auszudrücken.

    Wie schon gesagt, dass licht wird auch in die städtenahen Landregionen emittiert.
    Außerdem ist es inzwischen so, dass jede Nacht unzählige Vögel durch die Beleuchtung, und besonders durch Skybeamer derart die Orientierung verlieren, dass sie gegen Hindernisse fliegen und sterben.
    Viel extremer ist es im Bereich der Insekten, die als Nahrungsgrundlage für noch weiter Tierarten dienen. Schätzungsweise sterben in einer einzigen Sommernacht mehr als eine Milliarde Falter an Deutschlands Straßenlaternen.


    Das weitaus größte Problem sind die Straßenlaternen, die zum größten Teil aus Quecksilber- und Natriumhochdruckdampflampen bestehen. Diese strahlen in extrem ungünstigen Spekralbereichen. Meistens wird zudem ein großer Teil des Lichts in den Himmel abgestrahlt, da mehr auf Design, als auf Funtionalität gesetzt wird. Sinnvoll wäre die verwendung von Natrium Niederdruckdampflampen, die weit weniger Energie verbrauchen, und in einem weniger breit gestreutem Spektrum leuchten. So könnten bis zu 12 Millionen Tonnen CO2 jährlich eingespart werden und das allein in Deutschland.

    Hier mal eine Grafik, von unsinnigen und sinnvollen Straßenlaternen:
    [​IMG]

    Nein diese Seite gehört zur Bundesregierung. Das deutsche öffentliche Online-Petitionssystem basiert auf einem System des Schottischen Parlaments, weshalb momentan die Internetseiten öffentliche Petition des Deutschen Bundestages von International Teledemocracy Centre an der Napier Universität in Edinburgh zur Verfügung gestellt werden.

    Die genaue Belichtungszeit weiß ich leider nicht, sie wird aber schätzungsweise im hundertstel Senkunden Bereich liegen. Allerdings erfuhr ich kürzlich von Thomas Reiter, mit dem ich auf einer Veranstaltung der Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin sprechen konnte, dass der Anblick der Erde aus dem Weltraum, mit dem bloßen Auge tatsächlich so ist, wie er auf dem Foto wiedergegeben wird.
     
    #10
    Alpha-Leonis, 12 Dezember 2007
  11. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    "Mehr Licht!" waren doch schon Goethes letzten Worte.
     
    #11
    Bärchen72, 12 Dezember 2007
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich denke dass diese Petition überflüssig ist...

    es ist sinnlos nach noch mehr Gesetzen zu schreien, wir haben bereits alle Gesetze die man braucht.
    Wenn sich jemand durch eine Beleuchtungseinrichtung gestört fühlt, dann sollte er den Verursacher darüber in Kenntnis setzen, dann wird Abhilfe geschaffen.
    Handelt sich um eine öffentliche Wegbeleuchtung, dann wird der Fall geprüft, es werden bei berechtigter Kritik dann eben Blenden in den Lampen eingesetzt oder diese werden nachts abgeschaltet.
    Das ist jetzt schon gängige Praxis, ohne das es dafür eines neuen Gesetzes bedarf.

    Zu deinen Leuchtenbeispielen ist zu sagen dass die Variante 3 eben nicht die Lösung schlechthin ist, es kommt bei der öffentlichen Wegbeleuchtung auf mehrere Kriterien an. Die Variante 3 ist hervorragend geeignet um Straßen zu beleuchten, sie eigenet sich aber nicht für Gehwege, hier kommt es nämlich nicht auf eine bestimmte Leuchtdichte auf der Oberfläche an, sondern man muss eine bestimmte Vertikalbeleuchtungsstärke erreichen, sonst kann man Fussgänger nämlich nicht wahrnehmen.
    Nebenbei bemerkt wird die Straßenbeleuchtung in naher Zukunft eher noch heller als dunkler werden, auch für die Straßenbeleuchtung gibt es nämlich eine Europanorm, die erheblich mehr Licht fordert als die bisherige DIN.

    Gruß Koyote
     
    #12
    Koyote, 12 Dezember 2007
  13. Alpha-Leonis
    0
    Wenn eine sinnvolle gesetzliche Regelung in diesem Fall gegeben wäre das sehr schön, doch dem ist leider nicht so.

    Leider ist es nicht in den Städten gängige Praxis, auf einigen Dörfern vielleicht.. Außerdem, sollte man den Aufwand bedenken, der dazu nötig wäre jede einzelene Störquelle aufzuzeigen, zu prüfen und abzuändern, anstatt gleich präventiv eine sinnvolle Beleuchtung zu installieren.
     
    #13
    Alpha-Leonis, 12 Dezember 2007
  14. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Es gibt schon gesetzliche Regelungen...allerdings ist die Frage ob man für alles auch immer gesetzliche Regelungen braucht, meistens reicht immer noch der gesunde Menschenverstand.

    Wenn die Beleuchtung der Straßenkreuzng das Schlafzimmer taghell ausleuchtet, dann gibt es immer Möglichkeiten das Problem zu lösen.
    Wenn eine örtliche Disko des Skybeamer jeden Tag anschmeisst, dann wird es auch dort Möglichkeiten geben, sobald der Lichtkegel nämlich den Flugverkehr stören könnte gibt es auch hier Einschränkungen. Das private Grundstück geht nicht bis zu einer höhe von tausenden Metern, man kann da also nicht an Licht aufstellen was man möchte.
     
    #14
    Koyote, 12 Dezember 2007
  15. Alpha-Leonis
    0
    Anscheinend ist das Problem i mmer noch nicht klar geworden. Es geht einfach darum, dass dafür gesorgt werden muss, dass kein Licht mehr unnötig in die Atmosphäre emittiert wird. Dafür sind Abschirmungen in bestimmter Weise sinnvoll, außerdem wird ja dabei nicht sämtliches seitlich emitiiertes Licht blockiert.
    Außerdem hat beispielsweise Augsburg großzügig auf Natriumniederdruckdampflampen umgerüstet, wodurch der CO2 Ausstoß um 20% gesenkt werden konnte und was allein in der Augsburger Innenstadt einer jählichen Ersparniss von 250.000 Euro nur durch sinnvolle Straßenbeleuchtung entspricht.
     
    #15
    Alpha-Leonis, 12 Dezember 2007
  16. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Der TS hats schon erklärt, aber mal zur Info: Jegliche Domain mit der SLD .ac.uk ist eine Seite irgnedeiner britischen Uni, also grundsäzlich vollständig vertrauenswürdig. Das "ac" steht für academic
    Von den Briten können die Fuzzis von dotberlin noch was lernen, nämlich wie das DNS korrekt genutzt werden kann
     
    #16
    User 24257, 12 Dezember 2007
  17. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Nein, du beleuchtest das Problem nur von einer Seite, um was geht es dir jetzt?
    Darum das Licht nur dort eingesetzt wird wo es erfoderlich ist, oder darum das möglichst wenig Licht nach oben emittiert wird?
    Das widerspricht sich, denn eine sinnvolle Beleuchtung leuchtet nunmal auch nach oben, zumindest teilweise. Würde man nur noch Lampen deiner Variante drei einsetzen, dann müssten diese in sehr großer Höhe über der Straße hängen um die gesamte Straße noch mit einer bezahlbaren Anzahl an Lampen auszuleuchten.
    Dann gibt es aber wieder Probleme das man dann seitlich viel zu viel mit beluchten würde, außerdem scheinen dann wider vermehrt Lampen in die Fenster hinein, was bei bei Lampen in geringer Höhe besser unterbinden kann.

    Das mit der Beseitigung störender Leuchten wird überall gemacht, natürlich nicht von alleine, du musst der Gemeinde schon mitteilen das dich eine bestimmte Lampe extrem stört, dann wird auch was dagegen getan.

    Die Umrüstung auf Natriumdampflampen ist ja eine schöne Sache, aber es gibt unzählige Anwohner die gegen die gelbe Beleuchtung Sturm laufen, sie wollen lieber wieder die alten weißen Lampen haben, man kann es also nie allen recht machen.
    Außerdem ist der eingesparte Strom ja nur eine Seite der Medaille, schließlich bedeuten Herstellung und Installation auch einen Energieaufwand, daher ist es insgesamt wirtschaftlicher und ökonomischer wenn man nur defekte Lampen (also komplett defekte, nicht nur das Leuchtmittel) gegen moderne Natriumdampflampen oder andere Technik austauscht.
     
    #17
    Koyote, 12 Dezember 2007
  18. Alpha-Leonis
    0
    Es korrespondiert doch beides miteinander. Licht kann man gezielt einsetzen. 2 Kilometer von mir Entfernt befindet sich ein riesiges Gewerbegebiet im Süden Berlins, dort brennen die ganze Nacht ineffektive Lampen, undzwar an den Gebäuden, zur Beleuchtung der Höfe und an der Zufahrtsstraße, die nachts kaum befahren wird. Parallel dazu verläuft die Bundesstraße, die natürlich keine einzige Laterne sieht.

    Glückicherweise werden in der Straße, in der ich wohne abgeschirmte Laternen eingesetz, und diese sind auch nicht ineffektiver, als normale Straßenlaternen. Es ist schlichtweg falsch, wenn behauptet wird Laternen müssen nach oben leuchten.

    Außerdem geht es wie schon anfangs bemerkt nicht darum störlicht in Wohnungen oder Häusern zu beseitigen.

    Wie ich schon sagte, auf einem Dorf mag das Möglich sein, aber nicht in Berlin mit Millionen von Laternen. Daher ist eine Regelung des Problems unumgänglich.
    Sinnvoller als jetzt jede Laterne einzeln zu überprüfen, wäre das Problem an seiner Wurzel zu bekämpfen.

    Nur mal ein Beispiel, der Versuch einen Kometen abzulichten in der Lichtglocke der Stadt Brandenburg:
    [​IMG]

    Hier noch ein Link zu einem Panorama, bei dem die Auswirkungen der Lichtverschmutzung deutlich werden.
     
    #18
    Alpha-Leonis, 12 Dezember 2007
  19. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Fast alle heutigen Straßenlaternen werden nachts in ihrer Helligkeit reduziert, entweder sind in der Lampe zwei Leuchtmittel verbaut, dann wird eins abgeschaltet, es wird jede zweite Lampe abgeschaltet oder die Lampe ist in ihrer Leistung reduzierbar.
    Bei uns passiert diese Abschaltung um 21:00 Uhr, morgens ab 6:00 Uhr ist dann wieder volle Helligkeit.
    Soviel zur öffentlichen Starßenbeleuchtung.

    Auch Private Lampenbetreiber werden nicht unnötig Lampen betreiben, schließlich kostet das auch Geld, also wird es Gründe geben warum diese auch nachts beleuchtet sind. Meist dient das Licht dazu zusätzlich für Sicherheit zu sorgen...

    Ob es sich bei den Lampen um ineffiziente Lampen handelt oder nicht kann man wohl von außen schlecht beurteilen, oder kannst du von außen mit Sicherheit feststellen was für ein Leuchtmittel verbaut ist? Wohl kaum.

    Das man in vielen Bereichen Beleuchtung einsparen könnte sehe ich ja genauso wie du, aber man braucht dafür kein neues Gesetz, und die Lichtglocke über den Großstaädten wäre nur halb so schlimm wenn die Schadstoffwolke dort nicht wäre, dann wäre nämlich nicht so viel in der Luft an der das Licht reflektiert würde, hier sehe ich viel dringenderen Bedarf als sich darüber aufzuregen das dort die eine oder andere Lampe irgendwo zuviel leuchtet bzw brennt, in Berlin gibt es schließlich noch unzählige Gaslaternen.
     
    #19
    Koyote, 12 Dezember 2007
  20. Alpha-Leonis
    0
    Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, allerdings ist es in den meisten Großstädten, so auch bei uns immer noch Praxis, die volle Leuchtkraft der Laternen zu nutzen. Es wäre ja schön wenn dem nicht so wäre, doch leider wird eine Leuchtreduzierung bei uns ncht angewandt. Und selbst wenn dem so wäre bleibt immer noch die meist ungünstige Lampenkonstruktion.
    Es würde ja auch nicht auf das Problem aufmerksam gemacht, wenn es nicht da wäre. Das ganze einfach wegzudiskutieren, und zu sagen es gibt doch schon Möglichkeiten, damit ist es doch nicht getan. Nicht umsonst haben sonst werden zeigen die Lichtverschzmutzungskarten einen solchen Extremzustan. Schlimm ist auch die immer noch andauernde Zunahme des Lichtsmog, man sollte doch meinen, das inzwischen dazu gelernt wurde, dem ist jedoch nicht so:

    1992:
    [​IMG]

    2002:
    [​IMG]

    Dann frage ich mich immer noch, wieso hunderte Skybeamer sinnlos im Einsatz sind, wenn diese eh keinen Effekt haben.

    Auch das Sicherjeitsargument habe ich erwartet. Doch es ist nachweislich statistisch erwiesen, dass 2/3 aller Straftaten bei Tageslicht begangen werden, das gilt auch gesondert nur für Einbrüche.

    Oh doch, das ist sogar sehr einfach, der Unterschied zwischen Quecksilberhochdruckdampflampe und Natriumniederdruckdampflampe ist au den ersten Blick zu sehen. Auch eine Natriumhochdruckdampflampe scheint völlig anders als eine Niederdruckdampflampe. Das hat schon allein mit dem Spektralbereich zu tun.
    Natriumniederdruck leuchtet in orange gelblichem Licht, Natriumhochdruck und Quecksilberhochdruck leuchten in weißem Licht.
     
    #20
    Alpha-Leonis, 13 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Petition gegen Lichtverschmutzung
Diorama
Off-Topic-Location Forum
11 Mai 2008
42 Antworten
lucy
Off-Topic-Location Forum
29 März 2006
50 Antworten
In Love And War
Off-Topic-Location Forum
31 März 2004
7 Antworten