Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pfeifferisches Drüsenfieber -> K.O.

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Jeasis, 8 November 2007.

  1. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Hallo,

    seit letzter woche leide ich an diesem scheiss fieber. Ich wundere mich gerade das ich ueberhaupt hier diese nachricht schreiben kann.

    Wieso ich hier schreibe hat folgenden grund und zwar wollte ich wissen ob jemand schonmal mit dieser Krankheit erfahrung gemacht hat, frueher wurde diese ja nur im krankenhaus behandelt. Aber heut zu tage nicht mehr.

    Medikamente gegen die Krankheit gibts nicht, da es ein Virus ist.

    Ich lieg seit ca 1 Woche nur noch im Bett , ich hab 6 KG abgenommen und nichts gegessen. Meine Lympfknoten sind angeschwollen. Fieber hab ich ab und zu. Mir laeuft das wasser runter ohne das ,das ich was mache.

    Die ärtzte konnte mir erst nicht sagen was ich habe, da es in keinem test anschlug.

    Aber vor 3 Tagen war es sicher.

    Er hat mir 3 Sachen vor den Kopf geknallt. Ich darf 1 Jahr kein Alkohol trinken , die Lympfknoten werden mich erstmal ein paar jahre begleiten bis sie sich zurueckgebildet haben , das mit dem schlapp sein etc. kann bis zu einem jahr dauern bis das ganz weg ist.

    Ich bin immoment sowas von kaputt, ich weiss nicht mehr was ich machen soll, ich lieg den ganzen tag nur im bett und naja mich macht das innerlich kaputt.

    Hat wer schon von euch solch eine Erfahrung mit der Krankheit gemacht ? Bekanntenkreis oder aenliches ?

    Ich will nicht mehr so schlapp sein, ich kann nicht mal essen, weil mir nichts schmeckt. Der Arzt sagt das sei alles normal , da muesste ich durch. Nur ich hab angst das das nie wieder weggeht!!!!

    Danke schonmal für Hilfe.

    lg Jeasis
     
    #1
    Jeasis, 8 November 2007
  2. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Vor glaub 3 Jahren im Juli ging es mir sehr mies! Eine woche lang hatte ich erkältungsähnliche anzeichen, war sehr matt, als ich hohes fieber bekam und nur noch schlief, schleifte mein damaliger freund mich zum arzt. der mcih sofort ins krankenhaus einwies. Dort sollte ich intensiv untersucht werden.
    Sie stellten fest, dass ich das Pfeiffersches Drüsenfieber hatte.
    ICh durfte nach den untersuchungen wieder nach haus. Mein kind durfte nur nicht bei mir bleiben, weils eben super ansteckend ist. Also nahm meine mutter ihn.
    Ich habe zu hause nur geschlafen, war kaum wach. Meine lympknoten sind soweit ich mich erinner nur leicht angesachwollen, was auch recht schnell wieder normal war.

    Das mit dem Alkohol wurde mir acuh gesagt, aber war für mich nicht wirklich schlimm, da ich ja eh selten trinke!
    Im august war ich aufn Festival, ich weiß super leichtsinnig. Und heute denk ich, wie blöd konnte ich sein. Aber ich fühlte mich wieder gut. Lag zwar öfter im Zeit und hab gepennt, aber konnte auch an der hitze damals liegen*g*

    Ich bin ein Jahr lang immer wieder zur Kontrollen beim arzt gewesen, wegen der Blutwerte.

    Ist schon eine nicht so nette krankheit.

    Tipps in dem sinne kann ich dir nicht geben, nur schlaf viel und erhol dich. auch wenn du nicht essen kannst, trink wenigstens viel auch brühe oder suppen, das ging bei mir recht gut.

    Gute besserung
     
    #2
    Ceraphine, 8 November 2007
  3. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Danke schön für die Nachricht.

    Das mit dem Alkohol ist bei mir jetzt auch nicht so schlimm. Kann ich wohl drauf verzichten.

    Aber was mich interessiert , wie lange hat sowas gedauert bis man wieder fit ist ? Bzw mal wieder was machen kann ?

    Und dann steht da auch noch in jeder scheiß beschreibung ( sry das ich das so sage ) das bei ungewoehnlichem Verlauf der Krankheit das Monate bis Jahre dauern kann, das man wieder fit ist. Ich kann an nichts anderes mehr denken....


    lg
     
    #3
    Jeasis, 8 November 2007
  4. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    hmm wie lange es dauert, weiß ich ehrlichgesagt nciht, weil ich erst sehr spät zum arzt gegangen bin, aber ich erinnere mich, dass ich eigendlich schon 2 monate vorher schon kränklich war. also wird es das gewesen sein. Juli wars dann sehr schlimm. und im August war ich dann schon wieder aufn festival:eek:
    das rate ich dir wirklich nicht!

    also wenn du dich wieder fitt fühlst und nicht mehr ansteckend bist, kannst du denk ich wieder was machen

    Wie lang hast du denn schon dass fieber?
     
    #4
    Ceraphine, 8 November 2007
  5. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Hey,

    also das fieber hab ich seitdem 1.11! Was heisst das fieber , das ist nicht durchgehend. Nur so ab und zu mal.

    Ab und zu gehts mir auch super , aber dann super wieder scheiße.

    Mein Arzt meinte 2-3 Wochen dauert das.

    Ne Freundin von mir hatte das auch , und bei der hats 3 wochen gedauert , da konnte sie alles wieder essen , hat party gemacht etc.

    Also ich bin jetzt nicht einer der immer krank ist. Hatte schon lange nichts mehr, bis auf vielleicht mal ne erkaeltung oder so aber nun hats mich erwischt.

    Also mit 2 Monaten komm ich ganz nicht klar , vorher passiert irgendwas :grin: ^^

    Aber nein ich mein , ich fuehl mich von tag zu tag auch besser. Der Belag auf meiner Zunge hat sich gelöst. Das fieber ist immer weniger geworden , essen zwar noch nicht , aber ist ja nicht so schlimm ^^ , trinken tu ich viel und ausschlag hab ich gar nicht mehr ( den hatte ich die ersten paar tage ).

    lg
     
    #5
    Jeasis, 8 November 2007
  6. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    ja so um 3 wochen bis etwas mehr solls dauern, bei dem einen mehr bei dem anderen halt nicht:zwinker:

    mit fieber meinte ich eben das drüsenfieber:tongue:
    also du hast es seit anfang des monats?

    Du wirst doch sicher ab und zu zum arzt gehen, der wird dir doch sagen können wann du wieder was machen kannst.:zwinker:
     
    #6
    Ceraphine, 8 November 2007
  7. *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    vergeben und glücklich
    mir ging es 3 wochen mies und danach war wieder alles okay.
    blutwerte wurden noch regelmäßig gemessen, aber ansonsten hab ich nix mehr gemerkt.
     
    #7
    *fechti*, 8 November 2007
  8. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert

    So meinte der arzt zu mir das auch , 2-3 wochen Mies , und regelmaeßig blutwerte wegen der leber etc. messen lassen.

    Nur er brachte nen satz , der mich halt immer wieder zum gruebeln bringt , das es in seltenen fällen bis zu einem jahr dauern kann etc. Und ich , ich bin so ein mensch der dann natuerlich glaubt das das bei mir passieren wird, obwohl ich eigentlich weiss das es sehr gering ist , das sowas passiert.

    Aber ich merk immoment das es mir auch etwas besser geht. Ist nun Eine woche um. Die anderen 2 wochen krieg ich bestimmt auch noch um. Und dannach ess ich erstmal richtig , wieder alles wodrauf ich hunger habe :grin:

    lg
     
    #8
    Jeasis, 8 November 2007
  9. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    HE kopf hoch! Der arzt hat gesagt es KANN!! also denk dran: es wird bei dir nicht so sein! wenn du schon die einstellung hast dass es bei dir so sein wird, dann wird es eher so sein, als wenn du denkst"ach wieso bei mir?":zwinker:
     
    #9
    Ceraphine, 8 November 2007
  10. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Danke :zwinker:

    Ich denke ja auch gar nicht so, nur mir kommt so ein gedanke halt ab und zu weil ich angst davor habe.

    Aber ich werd schauen, das ich es in den griff kriege und das ich ganz schnell wieder gesund werde.

    lg
     
    #10
    Jeasis, 8 November 2007
  11. laura19at
    laura19at (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    123
    4
    vergeben und glücklich
    oh, das war eine schlimme Zeit..War einundhalb Monate im Bett..
    Ist aber sicher bei jedem verschieden, hängt auch von deinem Immunsystem ab.
    Das Schöne ist, dass man das Fieber nur einmal im Leben bekommen kann. Freu dich auf die Zeit danach :zwinker:
     
    #11
    laura19at, 8 November 2007
  12. little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    1
    Verheiratet
    Ich hab damit ne Woche im Krankenhaus gelegen, weil ich weder essen noch trinken konnte, so zu war mein Hals.
    Danach hab ich eineinhalb Jahre!! gebraucht und nicht alle zwei Wochen krank zu sein. Wichtig ist, dass du dich wirklich arg schonst und im Anschluss deine Organe (Milz und Leber) checken lässt, kann sich beim Fieber nämlich arg vergrößern. Wünsche dir gute Besserung und dass es bei dir schneller geht, als bei mir vor zwei Jahren :smile:
     
    #12
    little witch, 8 November 2007
  13. lucky-baby
    lucky-baby (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich hatten das beide Anfang des Jahres, er lag deswegen ne Woche im Krankenhaus, ihm ging's damit auch richtig richtig schlecht. Bei mir dagegen war nicht mehr als Müdigkeit und minimal geschwollene Mandeln.
    Bei meinem Schatz hat das ganz schön lange gedauert, bis das wieder in Ordnung war, seine Milz war auch angeschwollen und auch jetzt hat er zwischendurch immer noch Phasen, wo er sehr müde und schlapp ist. Ich hatte das vor kurzen auch wieder.
    Aber ich denke, wenn man das in den 2-3 Wochen, wo es richtig akut ist, auskuriert, sich nicht übernimmt und im Bett bleibt, dann wird man's auch wieder richtig los. Bei dem einen dauert's halt nur länger, als bei dem anderen...
    Lieben Gruß und gute Besserung!
    lucky-baby
     
    #13
    lucky-baby, 8 November 2007
  14. Ambrosia82
    Ambrosia82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    Bei wir war es so, dass es mit einem geschwollenen Lympfknoten am Hals angefangen hatte. Es wurde zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnosiziert. Daraufhin habe ich Medikamente bekommen, wodurch mein Körper allergisch reagiert hatte.
    Ich hatte 4 Wochen lang am ganzen Körper Gelenkschmerzen, konnte mich überhaupt nicht bewegen, und am ganzen Körper hatte ich Nesselsucht, was auch mit Fieber zu tun hatte.

    Die Ärzte haben nicht herausgefunden was für eine Krankheit das sein könnte, obwohl ich dann noch eine Woche im Krankenhaus verbracht habe.

    Dann ging es mir ein wenig besser und ich bin wieder arbeiten gegangen, wo ich auf der Arbeit Schüttelfrost, dann 39 Grad Fieber und Schweißausbrüche bekam.

    Bin wieder zum Arzt und da wurde die Krankheit per Blutbild diagnostiziert. War dann wieder 3 Wochen krankgeschrieben und nun bin ich wieder gesund, ohne Rückfälle bekommen zu haben.
     
    #14
    Ambrosia82, 8 November 2007
  15. Nice__guy
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Also ich hatte vor... *kopfkratz*... so 2 1/2 Jahren auch Pfeiffersches Drüsenfieber. Mir ging's genauso. Erst total fertig und kraftlos, dann 1-2 Wochen hohes Fieber, war mehr tot als lebendig, die Leberwerte waren bei 1000 (normal deutlich unter 100), Milz und Leber um 100% grösser als normal wegen der Entzündung dieser Organe und ich hab 10kg abgenommen weil ich die ganze Zeit so gut wie nix essen konnte. Ich war über 4 Wochen nicht arbeiten und dürfte 8 Wochen keinen Sport machen.

    Aber keine Panik - normalerweise geht das ohne Komplikationen von alleine wieder weg. Bin inzwischen wieder fit wie'n Turnschuh :zwinker:. Gute Besserung!
     
    #15
    Nice__guy, 8 November 2007
  16. Rennschnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    101
    0
    Single
    ich hatte letztes jahr Pfeiffersches Drüsenfieber. mir ging es vier wochen richtig schlecht. danach ging es wieder und ich durfte dann auch wieder alkohol trinken.
    bei meinem cousin hatte die krankheit auch und bei ihm hat es ein halbes jahr gedauert und er hat bleibende leberschäden mitgenommen.
    ich kenn auch menschen, die das Fieber zwar hatten,aber sich nicht richtig krank gefühlt.
    ich glaube das ist von mensch zu mensch unterschiedlich.
     
    #16
    Rennschnecke, 8 November 2007
  17. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Naja, ich will Dir keine Angst machen, aber das Pfeiffersche Drüsenfieber ist nicht ohne und eine langwierige Geschichte - vor allem aber ansteckend. Es gibt einige Fußballer, die das hatten. Olaf Bodden (1860 München) musste deshalb seine Karriere mit 29 Jahren auf dem Weg zur EM-Teilnahme beenden. Andere wiederum sind schneller wieder auf dem Damm - gerade ist Brenny Evers vom TuS Koblenz nach 4 Monaten Krankheit wieder ins Training eingestiegen, und auch Azar Karadas (Kaiserslautern, jetzt Brann Bergen) war im März erkrankt, spielt inzwischen wieder. Manche haben es in abgeschwächter Form, wie Nationalspielerin Renate Lingor und Manuel Friedrich (Mainz). Manchmal folgt auf CFS auch noch eine weitere Erkrankung. Markus Babbel (früher Liverpool, Stuttgart) beispielsweise hatte gerade CFS überstanden, als ihn das Guillain-Barré-Syndrom erwischte, eine Autoimmunerkrankung, bei der die Isolierschicht der Nerven angegriffen wird.

    Hör auf Deinen Arzt, der weiß es am besten, wie Du es schnellstmöglich wieder los wirst.
     
    #17
    User 76250, 8 November 2007
  18. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Hey ,

    danke fuer eure nachrichten.

    Also schlafen kann ich schon besser nachts. Gegessen hab ich auch schon etwas wieder, aber nur sehr wenig.

    Manche Nachrichten machen mir wirklich angst, ich hoffe einfach nur das es bald wieder weg ist.

    lg
     
    #18
    Jeasis, 10 November 2007
  19. SchwarzeMaus
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    1
    nicht angegeben
    Man darf ca. 1 Jahr kein Alkohol trinken?!... Ich hatte dieses Jahr im Frühling Drüsenfieber,und in letzter Zeit trinke ich auch oft und recht viel Alkohol :ratlos: . Mir hat davon nie jemand was gesagt! Ist das wirklich so?

    Die Lymphknoten sind bei mir nicht mehr so geschwollen,wie es zu der Zeit war. Ich weiß nicht,was dir da erzählt wurde...?

    Und das Virus bleibt nicht nur für ein Jahr im Körper. Es bleibt ein Leben lang, das wurde mir zumindest gesagt.

    Ich lag 2 Wochen lang nur im Bett (die ganzen Osterferien über). Und pünktlich zum Schulbeginn war ich wieder fit.

    Was ich noch nebenbei sagen will:
    Trink auf jedenfall viel. Ein Kollege von mir lag mit hohem Fieber im Bett und hat fast gar nichts mehr getrunken. Er bekam Herzprobleme,ist zusammen gebrochen und lag daraufhin im Krankenhaus.
     
    #19
    SchwarzeMaus, 11 November 2007
  20. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    ich hatte mal pfeiferrisches Drüsenfieber und kein Arzt hats gemerkt....

    mit dem Alkohol kann ich das auch nicht so ganz nachvollziehen!

    aber das mit dem pf. fieber kann wirklich weitere Krankheiten mit sich bringen, ist mir auch passiert. Wie lange man damit flach liegt ist auch recht unterschiedlich - kann von 2 wochen bis ein paar Jahre dauern! wobei das der spezial fall wäre... meistens sinds einige Wochen!
     
    #20
    Chimaira, 11 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pfeifferisches Drüsenfieber
Lolaxx3
Lifestyle & Sport Forum
26 Mai 2012
20 Antworten
Sternschnuppe_x
Lifestyle & Sport Forum
10 Juni 2008
9 Antworten