Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pferde und alternative Reitweisen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von tigerlady, 11 November 2004.

  1. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    So, jetzt stören wir nicht mehr im "Liebes-Forum". :tongue:

    @StutiM

    Na, wo waren wir? :tongue:


    *letztes Posting kopier*

    "Seh ich genauso. Alle wollen nur Turniere reiten und dann ist es egal ob man auf dem Pferd hängt wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

    Mein Pferd kann S-Lektionen, aber alles nur mit Gewichtshilfen geritten und so fühlen wir uns beide wohl.
    Kennst du Bent Branderup? Mein absolutes Vorbild. "




    Zu deinem Beitrag fälllt mir nur ein, ich hasse Ausbinder.

    Das ist doch nichts Halbes und nichts Ganzes. Bringt Null und das Pferd verspannt total.
    Wers nur so kann sollte es meiner Meinung nach gleich bleiben lassen.
     
    #1
    tigerlady, 11 November 2004
  2. StutiM
    Gast
    0
    STUTI schrieb:

    Pat Parelli student :zwinker: www.parelli.de hab fast 1 Jahr 270 KM von zu Hause weg gestanden und Stuti nur am WE gesehen um zu lernen.....Stuti ist mein erstes Stutili und ich hab mit Pferden vorher überhaupt nichts gemacht.....mir aber meinen Lebenstraum erfüllen....wenn "Frau" das schon nicht schaft hab ich mir ne Stuti geschnappt :grin:

    -----------------------

    tigerlady schrieb:

    Und was genau ist Level 3?

    Ich bin Nichts-Ahnende. Reite altklassische Dressur.

    -------------------------

    Stuti schrieb:

    Stell dir das genauso vor wie L,M,S, Grand Prix. Level 1 sind sozusagen Basics......das A,B,C. Level 2 ist sozusagen das "es macht spass" die Umgang mit dem Pferd wird ein wenig zur Kunst....Level 3 Es ist Kunst (z.B. für Englischreiter Gallopptraversalen, für Westernreiter Spinns), Level 4 es ist nicht nur Kunst sonder auch Vielseitigkeit :gluecklic

    --------------

    tigerlady schrieb:

    Und was macht ihr gerade so?

    Englisch-Reiter üben keine Kunst aus, zumindest die Meisten nicht.*läster*

    --------------------

    Stuti schrieb:

    Englisch reiten ist eine Kunst.....aber die meisten schimpfen sich "Dressurreiter" aber nur die wenigsten sind es wirklich :gluecklic

    Meine Highlights in unserer Stutibeziehung :grin:

    1. letztes Jahr....das erste mal ohne Zäumung und Sattel in Halle und auf dem übergrössen Platz geritten incl. unseren Militraryberg *g* bei voller Kontrolle
    2. den ersten Sprung ohne Sattel mit Natural Hackamore (reines Knotenhalfter, kein Gebiss) über einen grossen Natursprung
    3. Spins am Boden at liberty (also so wie das Pferd auf der Wiese steht ohne Halfter, Seil oder so)
    4. Seitengänge at liberty (siehe oben die Definition)
    5. Circeln at liberty (du stehst und dein Pferd läuft selbstständing um dich rum in der Gangart wie du es angegeben hast....bisher nur im schritt...solange bis du was anderes sagst)

    Das sind so die Highlights die wir hatten...leider habe ich nicht sehr viel Zeit für Stuti und als "alternativer" Reiter etc. bin ich so ziemlich alleine bei mir im Stall was nicht zur allerbesten Motivation beiträgt und man keine Hilfe bekommt.....wer soll mir was zeigen wenn ich der einzige bin ders kann? :grin:

    Ach ja reiten tu ich bisher nur mit Natural Hackamore, auch im Gelände (reines Knotenhalfter).

    Aber was ich gerade mache wäre genauso wie wenn du beschreiben wolltest wie schön eine Passage ist.......man muss es fühlen und erleben......beschreiben ist viel zu Plump für sowas....genau wie die Liebe es wird viel drüber geschrieben aber nur das fühlen ist das richtig wahre :herz:
     
    #2
    StutiM, 11 November 2004
  3. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    "Ach ja reiten tu ich bisher nur mit Natural Hackamore, auch im Gelände (reines Knotenhalfter).
    "

    Ich glaub da wär ich tot. Mein Vollblutstuti sticht manchmal der Hafer. :grin:
     
    #3
    tigerlady, 11 November 2004
  4. StutiM
    Gast
    0
    tigerlady schrieb:

    Also ich kann mit der Beschreibung viel anfangen. Bin ja auch mega-alternativ-abgestempelt durch meine Reitweise.

    Ich finde solche Sachen die du da machst echt beeindruckend. Mir ging es einfach früher immer gegen den Strich, dass Englisch-Reiten immer gleich Zwang und Anstrengung bedeutete.
    Das hab ich jetzt alles nicht mehr, genau wie du, nur auf ne andere Art.

    Western und klassisch ist seehr verwandt.

    --------------

    Stuti schrieb:

    Tja leider ist das heutzutage so....selbst das was die FN schreibt...ist nicht das Wert worauf es geschrieben ist :angryfire

    Das ist supi das gibt eine ganz andere Beziehung zwischen Pferd und Reiter....ich habe den Weg gewählt mit "Anleitung" anders mit meinem Pferd umzugehen......das hiess aber auch die normalen "Regeln", die es gibt über Board zu schmeissen und sich mal in das Pferd hineinzuversetzen was nur die allerwenigsten Menschen machen....und wer nie auch nur einen Kilometer in den Stutishoes *g* seines Pferdes gelaufen ist wie soll er dies dann verstehen? Wer es nicht versteht wie soll er mit dem "artgerecht" ja SEINER
    ART Gerecht umgehen.....das heisst für mich so sanft wie möglich. Das ist für die meisten Reiter aber genauso schwer wie das zwischen Männlein und Weiblein :grin:

    Also es ist mehr Menschen als Pferdeausbildung :gluecklic . Wer verstanden hat wie Pferd "funktioniert" weiss wie er es am besten dazu bringt was man am Ende erreichen möchte. Bei Menschen würde man sagen angewandte Psychologie :grin:. Es ist der Weg, der mehr Zeit braucht und auch mehr selbstbeherrschung....aber am Ende ist es der Weg, der einen selbst mehr wachsen lässt und vorallem der mehr und viel schönere Erfolge bringt. Aber auch nur dann wenn man wie bei allem "strickt" ist und nicht mal hier mal da

    Oh ja...Parelli ist z.B. ein Programm für ALLE Reitweisen...weil es eben keine Reitweise ist...sondern eine Art des Umgangs......man lernt fliegende Wechsel.....man lernt sein Pferd feinfühlig zu machen wie es alle Reiter möchten.....Pat Parelli ist z.B. Cowboy seine Frau ist eine Dressurreiterin :grin:
    Und ich? Ich reite mit Dressursattel ist mir bequemer....aber reite eher wie ein Westernreiter....durchhängender Zügel etc.

    Und ich muss sagen ich hatte 1 Jahr super Englisch Unterricht aber das Reiten, das fühlen hab ich erst durch Parelli gelernt....und das witzigste ist durch ganz einfache Reitübungen wo andere lachen wenn sie mich dabei sehen würden aber sie wirken Wunder! Meiner besten Freundin hab ich per Chat eine Reitübung für ihr total verspanntes Pferd genannt.....sie (Springreiter) hat extra Dressurstunden genommen um es locker zu bekommen....und sie hat es trotzdem nicht geschafft....nur frust....und nach 10 Minuten dieser Übung war ihr Pferd so locker das kannte sie gar nicht mehr :herz:

    Wenn die Leute nur ein bischen über Ihre Schatten springen würden.....in dem Stall wo ich war viele angebliche Problempferde gesehen...gesehen wie einfach und schnell geholfen war.....ich habe viele Emotionale Momente erlebt und viele Leute die gesagt haben "ne so will ich nicht" weil sie hätten sich eingestehen müssen, dass sie bisher was falsch gemacht hätten........und wir Menschen sind zu feige unsere Fehler einzugestehen.....und Reiter ganz besonders


    Sorry für die lange Story :grin:

    ------------------

    Tigerlady schrieb:

    Seh ich genauso.#Alle wollen nur Turniere reiten und dann ist es egal ob man auf dem Pferd hängt wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

    Mein Pferd kann S-Lektionen, aber alles nur mit Gewichtshilfen geritten und so fühlen wir uns beide wohl.
    Kennst du Bent Branderup? Mein absolutes Vorbild.

    ------------------

    Stuti schrieb:

    man muss nur die kiddies reiten sehen....5 jahre, sporen, gerte....

    ich sag ja die FN ist für mich ein laden :angryfire wenn man liest wie es sein sollte alles wunderbar und im Leben schauen die auch überall weg :angryfire

    Das ist ja genau das Ziel :zwinker:

    Nein kenn ich nicht...ich habe von Pferden etc. keine Ahnung im "klassischen Sinne" ich sag auch immer wenn mich einer fragt "ich hab keine Ahnung von Pferden" :grin: und doch könnte ich warscheinlich mit vielen der sogenannten "Problempferden" umgehen *g*. Nunja ich habe beschlossen eh den Leuten bei Pferden nicht mehr zu helfen, denn es ist meist die Einstellung "am Pferd stimmt was nicht" wenn ich mit dem Pferd was mache hällt das dann eine Woche.....weil den Anfang macht der Mensch......Pferdeausbildung heisst Menschenausbildun....und vorallem "It takes the time it takes" und die Leute machen daraus heutzutage "I take Ausbinder etc. because its easier and faster" :gluecklic
     
    #4
    StutiM, 11 November 2004
  5. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Könntest mir mal nen Tip geben?! :grin: *ganz lieb frag*
     
    #5
    tigerlady, 11 November 2004
  6. StutiM
    Gast
    0
    Och ich hab meine Stuti 2 Monate nicht geritten...war dann letztes Wochendene in der fremden Halle....mein Pferd voll aufgepowert....was ich aber auch schon wusste......es hat aus einerm geschüttet ich konnte mich und mein Pferd also nicht vorbereiten! Zu einem guten Horseman gehört halt zu merken, herauszufinden mit welchem Stutihuf die Stuti aufgestanden ist und es gibt so viele Möglichkeiten ein Pferd auf die richtige Gerhirnhälfte zu bekommen. Nunja auf in eine halle mit klassisch Dressurreitern also *G*. Als erstes mein Pferd leicht gestiegen als sie rückwärts gehen sollte......war aber nur sowas wie eine "Vorwarnung" von ihr *g*. DAnn natürlich die ersten 2 runden recht schreckhaft....beim Schritt reiten schon recht flott....Rückwärts gehen hat sie auf einmal wunderbare Seitengänge hingelegt :grin: aber Rückwärts ging sie trotzdem noch *G*. Normalerweise ist die beste Reitübung für ein Pferd einfach mal 5 Runden oder mehr je nachdem was für ein Pferd einfach gallopieren lassen.....macht man einfach eine Passanger Lesson also "Passagier" spielen......das heisst bei uns einfach so "Der Mensch bestimmt die Gangart....das Pferd hat so lange die Gangart zu behalten, bis er was anderes sagt, aber das Pferd darf gehen wohin es will deswegen halt Passagier......als Passagier konzentrier ich mich auf den Hals (schau also da drauf), damit ich mich entsprechend dem Pferd mitbewege....meine Aufgabe gut sitzen *g*" Nach einigen Runden merkt man wie das Pferd "runter kommt" und das Pferd dankt es einem....einfach seine Energie rauslassne zu dürfen....danach macht Pferdi supi mit ABER

    ICh konnte das ja nicht weil die vielen Englisch Kiddies da waren und die Halle voll also ich irgendwann angetrabt Stuti hat angallopiert und Rodeo gespielt aber das war echt Rodeo.....ich kam mir vor wie so ein Cowboy lässig aufm Pferd und Pferd spackt ab und ich trotzdem weiter lässig ruhig und cool Pferd zum stehen gebracht und Rückwärtsrichten, Seitengänge und weiter schritt reiten :grin: :grin: :grin: :grin: Naja ich hatte das 2 Mal durchexerziert und hatte beschlossen es sein zu lassen wegen den anderen Kiddies........am Ende waren alle draussen und ich hab noch Bodenarbeit gemacht wobei ich so einige staunende Zuschauer hatte........nunja die meisten fallen um wenn die sehen das man ein Pferd ohne Halfter und Führstrick kontrollieren kann....für mich ist es so normal wie auto fahren :schuechte

    Wenn du mir sagst zu was du genau einen Tip haben möchtest? *g*

    Ich hab sogar ein eigenes Forum wo es nur um den alternativen Umgang mit dem Pferd geht :tongue:
     
    #6
    StutiM, 11 November 2004
  7. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    "Nunja auf in eine halle mit klassisch Dressurreitern also *G*. "

    Nix da, waren bestimmt Englisch-Reiter. :tongue:
     
    #7
    tigerlady, 11 November 2004
  8. Morgaine
    Morgaine (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    ??? Will auch mitreden!!! Mag Hottis doch auch!!! :zwinker: :schuechte
     
    #8
    Morgaine, 11 November 2004
  9. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Hab ein Verladeproblem. Aischi ist mal bei Regen auf der Rampe beim Runtergehn hingefallen und jetzt ist abladen ein Riesenproblem.
    Sie versucht nicht auf die Rampe zu treten und stolpert immer fast seitlich runter. Also direkt oben auf der Rampe dann seitlich runter. :grrr:


    Krieg ich die Adresse? :zwinker:


    Willkommen. :tongue:
     
    #9
    tigerlady, 11 November 2004
  10. Morgaine
    Morgaine (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    Habt ihr n eigenes Pferd? Was denn für eins? Hab leider kein eigenes... Aber seit ner Woche n Reitbeteiligung :smile: Reiten tu ich seit 7 Jahren...
     
    #10
    Morgaine, 11 November 2004
  11. StutiM
    Gast
    0
    Naja das waren Kiddies und auch noch Zuschauer :grin: .... nein aber für gewisse Reitübungen braucht man halt entweder Leute, die Verständnis dafür haben (selten heutzutage) oder eine leere Halle...

    Wenn du mit den richtigen Leuten zusammenbist dann ist das ganze so einfach. Als ich in Darmstadt stand in dem Stall, da hast du dich sofort wie zu Hause gefühlt.....es gibt keinen Neid.....und wenn du sehen würdest was da in der Halle abgeht da fragt man sich als erstes "Und gabs noch keine Unfälle?" :grin: Also Bahnregeln gibbet schonmal nicht :grin: Und der eine reitet während der andere Bodenarbeit macht oder da ein pferd rumsteht *g* Und und und....einfach nur genial.....alle Offenherzig und vor allem egal wen du fragst jeder hilft dir.........das sind Dinge wie Sie eigentlich normal sein sollten aber es in der heutigen verbissenen Welt leider nicht sind.....ganz im Gegenteil das ist für mich ein Ort wo sozusagen mein "inneres zu Hause" ist.
     
    #11
    StutiM, 11 November 2004
  12. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    So bin für heute dann mal offline. Bin aber schon sehr gespannt auf weitere Diskussionen.

    Schönen Abend zusammen. :gluecklic

    Jau nen Arabären. :tongue:

    Bei uns hat vor ein paar Tagen eine Frau nen Typ umgeritten, der sein krankes Pferd in der HAlle geführt hat. :angryfire

    So nu muss ich aber los. Tschü. :flennen: :tongue:
     
    #12
    tigerlady, 11 November 2004
  13. StutiM
    Gast
    0
    Verladeproblem sind heutzutage die "Modeprobleme"......Verladetraining wurde bei uns so gut wie jedes Wochenende gemacht *g*. Ist sogar Prüfungsaufgabe in den jeweiligen Levels

    Level 1 schicke dein Pferd von neben dem Hänger stehend in den Hänger
    Level 2 Sende dein Pferd vom Kotflügel aus in den Hänger
    Level 3 ich glaub aus 15 Meter Entfernung das Pferd in den Hänger schicken

    Stuti kann schon in den Hänger wie folgt:

    Rückwärts mit und ohne Seil
    Vorwärts natürlich auch :grin: mit und ohne Seil
    Vom Kotflügel aus

    Was ich noch probieren wollte ist vom Dach aus...lacht net das geht......vom Dach Rückwärts das Pferd reinschicken.....oder wie meine Trainerin.....reite in den fahrenden Hänger rein wohlgemerkt ohne Trense / ohne Zaumzeug und ohne Sattel....davon gibt es auch einige Auführungen Nr 1 auf Pferd sitzen bleiben Nr. 2 am Hängerdach festhalten und abrutschen *g*

    Verladetraining ist wiederum auch Menschentraining......ein Verladetraining hilft nur für maximal ein paar Monate wenn der Mensch sich nicht dabei mit verändert......deswegen macht meine Trainerin kein Verladetraining mehr ohne Menschentraining......es bringt nämlich einfach nichts :gluecklic

    Aber nu mal zu deinem Problem......nunja dein Pferd vertraut dieser Rampe nicht......das ist wohl eine reine Vertrauenssache.......ich weiss ja auch nicht wie gut sie dir vertraut....macht sie beim reingehen keine Probleme?

    www.natural-friends.de/forum

    Jo hab ne Hessen Stuti *g* Baujahr 1996....noch nicht tiefer gelegt :grin:

    hier mal ein Arabäääääääär für dich www.nora-kuznik.de Nora mit Thara (Level 3)

    und wenn du mal die Seite von meinem alten Stall sehen möchtest

    www.natural-horses.de

    Lass dich ein wenig inspirieren.......musst einfach mal ein wenig rumklicken es sind einige schöne Bilder dabei :schuechte
     
    #13
    StutiM, 11 November 2004
  14. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Rein geht sie nur wenn ich vorgehe, aber dann meistens lieb, nur runter ist halt echt nen Problem.

    Haste ne Idee wie ich das mal gut üben kann?

    Früher brauchte ich sie nur laufen lassen und sie ist selber hoch und runtergetrottet, bis zu dem einen Tag. :geknickt:

    Die Seiten von dir durchforste ich mal, find ich megainteressant.
     
    #14
    tigerlady, 12 November 2004
  15. StutiM
    Gast
    0
    also aus der Ferne ist es schwer was dazu zu sagen..... :geknickt: ich persönlich seh mir sowas lieber an dann sieht man ob das Panik, Unsicherheit oder was auch immer ist weshalb Stuti da Probleme hat....mit Ferndiagnosen bin ich sehr vorsichtig
     
    #15
    StutiM, 12 November 2004
  16. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Ich denke mal sie hat Schiß wieder hinzufallen, aber das wär auch kein Wunder weil sie neuerdings immer versucht auf "Zehenspitzen" die Rampe runterzugehen und dann rutscht sie ja noch mehr. :frown:
     
    #16
    tigerlady, 12 November 2004
  17. StutiM
    Gast
    0
    hm.....wie gesagt ist schwer eine Empfehlung zu geben was man machen kann...ich weiss ja auch nicht wie das Vertrauen von deinem Pferd dir gegenüber aussieht......hast du mal versucht sie Rückwärts auf den Hänger zu bringen und mit ihr einfach das Rückwärts auf Rampe gehen zu üben oder so? :gluecklic
     
    #17
    StutiM, 12 November 2004
  18. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Nee, aber wieso rückwärts??? :rolleyes2
     
    #18
    tigerlady, 12 November 2004
  19. StutiM
    Gast
    0
    na ganz einfach mal was anderes probieren *g*

    Nein also wenn du Rückwärts die Schräge hoch gehst und nicht wie vorher aus dem Hänger raus runter, dann wird sie wohl auch eher mal den Huf komplett aufsetzen müssen ausserdem ist es für dich viel sicherer wenn du ausserhalb des hängers stehst und dein Pferd Rückwärts mit der Hinterhand auf die Rampe schickst :gluecklic

    Lass sie einfach mal Rückwärts mit den Hinterbeinen auf die Rampe gehen und wenn sie da angekommen ist lass sie doch ne längere Zeit da stehen, streichel sie etc. Sie sollte mit der Zeit merken, dass das nichts schlimmes mehr ist

    P.S. mensch hab ich heut substrose Gedanken :eek4:
     
    #19
    StutiM, 12 November 2004
  20. Morgaine
    Morgaine (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    Stuti woher kennst du dich denn so gut aus mit Pferden???
     
    #20
    Morgaine, 12 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pferde alternative Reitweisen
Malin
Off-Topic-Location Forum
8 November 2008
35 Antworten
Reliant
Off-Topic-Location Forum
5 November 2006
23 Antworten
Piratin
Off-Topic-Location Forum
3 Februar 2006
13 Antworten
Test