Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pheromone und Pille

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Uwe, 5 November 2004.

  1. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Ändert die Pille etwas an eurer Liebe?

    Moin,

    Pheromone haben grössten Einfluss auf unser Sympathie- und Sexualempfinden. Jeder scheidet sie aus, jeder nimmt sie von anderen unbewusst wahr. Anhand ihrer entscheiden wir zu einem erheblichen Anteil, ob wir jemanden mögen, oder nicht.

    Soweit alles klar und wohl unbestritten. Nun das Neue, das ich gerade in einem Artikel las: Angeblich ändert sich die Wahrnehmung während der Schwangerschaft. Frauen nehmen ausserhalb der Schwangerschaft eher die Gerüche als anziehend wahr, die ihnen selbst widersprechen. So wird genetisch sichergestellt, dass dem Kind eher "ergänzendes" Material zur Verfügung gestellt wird. Innerhalb einer Schwangerschaft, stehen sie aber eher auf Gerüche, die ihnen entsprechen, da sie das Gefühl der wohligen, heimeligen Atmosphäre vermitteln, die sie von ihren Eltern kennen. Gibt Möglicherweise ne gute Krise, wenn sie während der 9 Monate ihren Freund nicht mehr so mag.

    Was bedeutet das aber für die Pille? Ihre Einnahme versetzt den Körper in einen Zustand der simulierten Schwangerschaft, und zwar nicht nur über den Zeitraum von überwindbaren 9 Monaten hinaus. Bedetet das nun, dass sich die Sympathie der Partner zueinander ändert. Wenn sie nach einigen Monaten Beziehung beginnt, die Pille zu nehmen, oder nach langen Jahren damit aufhört? Was haltet ihr davon? Habt ihr es schon mal erlebt, dass sich mit Beginn oder Ende der Pille etwas an eurer Zuneigung geändert hat?

    Gruss Uwe
     
    #1
    Uwe, 5 November 2004
  2. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi Uwe,

    eine wirklich sehr schöne Herleitung.
    Und Untersuchungen von Medizinern und Psychologen (Da gab es vor einiger Zeit auch einmal einen wirklich ausführlichen BBC Exclusiv Bericht drüber) haben ergeben:

    Es ist tatsächlich so, dass Paare rein statistisch mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine Krise graten, die bis zur Trennung führen kann, wenn die Frau nach längerer Zeit der Beziehung die Pille absetzt. Keines der Paare konnte erklären, weshalb es nicht mehr lief, es gab ja auch keinen offensichtlichen Grund! Man konnte sich tatsächlich nicht mehr "riechen".

    Ich bitte jetzt von Einzelpostings abzusehen, in denen es heißt "Aber bei mir und meinem Freund etc. etc.". Solche Aussagen ändern ncihts an der Statistik und an der Tatsache, dass selbst in einer gesunden langjährigen Beziehung verdammt viel von Botenstoffen abhängt. So selbstbestimmt wie viele glauben, sind wir bei Weitem nicht.

    Interessant ist auch folgendes: Frauen wurde in einer Studie der Schweiß von hunderten Männern als Geruchsprobe vorgelegt. Sie sollten bestimmen, welcher Geruch "attraktiv" und welcher eher abstoßend war. Ergebnis: Alle Frauen fanden den Mann mit dem größten Unterschied zum eigenen Erbgut am attraktivsten. Zusätzlich war der Schweiß der Männer attraktiver, welche eine große Zahl an Infektionskrankheiten überstanden hatte.

    Natur ist toll!
     
    #2
    User 16351, 5 November 2004
  3. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    342
    101
    0
    Single
    Hmmm,

    ganz im Gegenteil. Studien lesen kann jeder. Mich würde es wirklich interessieren, ob das schon jemand mal erlebt hat, oder ob es in der Praxis eher irrelevant ist.

    Gruss Uwe
     
    #3
    Uwe, 8 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pheromone Pille
ThePlaya
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 April 2016
11 Antworten
muggi
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2006
4 Antworten
Ten amo
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2006
11 Antworten