Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Photoshop

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 10015, 14 Juni 2010.

  1. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hi,
    ich wollte mir Photoshop kaufen, hab dann aber gesehen, dass es ja unzählige Versionen gibt. Was reicht denn für den normalen gebrauch zu Hause, um paar Bilder zu bearbeiten, Farben zu tauschen etc.
    Gimp etc. hab ich schon probiert, fand ich aber nicht so gut, Photoshop überzeugt mich mehr, will jedoch auch keine 100€ ausgeben.

    Vielen Dank, evil
     
    #1
    User 10015, 14 Juni 2010
  2. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Es gibt erst mal zwei Varianten von Photoshop:
    Photoshop: Das geniale Profi-Programm, mit dem du alles Erdenkliche in Sachen Bildbearbeitung machen kannst. Dieses Programm ist wirklich empfehlenswert... die aktuelle Version (CS5) kostet aber knapp 1000€. Die Studentenversion liegt so viel ich weiß bei knapp 250€.

    Aber auch die älteren Versionen von PS sind schon richtig gut. (Etwas älteres als Photoshop CS würde ich wohl nicht mehr kaufen... aber CS und alle Nachfolger-Versionen sind schon richtig gut).

    Photoshop Elements: Eine extrem abgespeckte Version von Photoshop für den Hausgebrauch, der viele tolle Funktionen des Profi-Programms fehlen. Kostenpunkt der aktuellen Version: knapp 100€.
     
    #2
    User 44981, 14 Juni 2010
  3. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Photoshop Elements kann man nicht wirklich als abgespeckte Photoshop Version ansehen.

    Es handelt sich um ein ganz anderes Programm mit einer ganz anderen Zielgruppe. Elements hat zahlreiche Funktionen zur Bildverwaltung, zur Präsentation und Layouterstellung etc. die Photoshop nicht hat. Es hat eigene Bearbeitungswerkzeuge die es "Normalanwendern" erleichtern sollen die für sie wesentlichen Bearbeitungen durchzuführen. Und natürlich sind viele Funktionen aus Photoshop nicht vorhanden, weil man diese im professionellen Bereich ansiedelt.

    Es geht also weniger um "besser", sondern mehr darum, was jeweils besser geeignet für die eigenen Zwecke ist (und welches Produkt auch zum Geldbeutel passt).
     
    #3
    metamorphosen, 14 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. User 95143
    Meistens hier zu finden
    899
    148
    459
    vergeben und glücklich
    Als Variante: Paint.NET ist nicht schlecht. Kann man kostenlos, legal runterladen. Es hat viele verschiedene Funktionen und man kann in mehreren Ebenen arbeiten. Es ist auch eine Vollversion.
     
    #4
    User 95143, 14 Juni 2010
  5. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Paint.NET ist sicherlich ein schönes Freeware-Bildbearbeitungsprogramm, mit dem man schon ziemlich viel machen kann. Für viele Leute dürfte der Funktionsumfang durchaus ausreichend sein.
    Aber mit Photoshop kann es einfach nicht mithalten... nicht mal mit der 10 Jahre alten Version 6.0 (die älteste Version, mit der ich schon gearbeitet habe).
    Ein extrem mächtiges Profi-Programm, das seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wird ist eben etwas ganz Anderes als ein wenige Jahre altes, kleines, aber feines Freeware-Programm.
     
    #5
    User 44981, 14 Juni 2010
  6. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.662
    nicht angegeben
    Wenn Freeware dann wohl Gimp. Kann zwar, vor allem was den Komfort angeht, nicht ganz mit PS mithalten, hat aber doch auch fast alles an Funktionen an Board, ne Programmierschnittstelle etc pp.
     
    #6
    Schweinebacke, 15 Juni 2010
  7. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Gimp bietet sicherlich deutlich mehr Funktionen als Paint.NET. - Allerdings hat Gimp eine Benutzeroberfläche, mit der ich mich wohl nie anfreunden kann.
    Paint.NET hat dagegen deutlich weniger Funktionen, die je nach persönlichen Ansprüchen durchaus reichen können und eine recht ordentliche Benutzeroberfläche.

    Aber gerade in Sachen Benutzeroberfläche kommt auch wirklich nichts an Photoshop ran. - Wer sich ein mal in PS eingearbeitet hat (und das am besten mit einem sehr großen Monitor oder an einem Dual-Monitor-System), will nie wieder etwas Anderes.
    Am Anfang wirkt PS zwar ziemlich überladen und nicht gerade intuitiv... aber nach einiger Zeit merkt man, wie durchdacht die Oberfläche eigentlich ist und kann damit extrem schnell und effektiv arbeiten.
     
    #7
    User 44981, 15 Juni 2010
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Wer Photoshop haben will sollte sich erstens mal überlegen, ob er das überhaupt braucht. 9 von 10 Anwender kennen nicht mal die tiefgreifenden Funktionen, die über Ebenenmanagement und Farbkanal-Manipulation hinausgehen. Aber Hauptsache man hat es :rolleyes: Und die verbleibende Gruppe wird das Geld wohl aufbringen können wenn der Bedarf nach GENAU dieser speziellen Software vorhanden ist.
     
    #8
    Scheich Assis, 15 Juni 2010
  9. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hi,
    bei Gimp hat mich die Benutzeroberfläche auch extrem genervt, fand ich nicht schön und auch total doof, dass es quasi drei geöffnete Fenster waren und nicht eins.
    Ich hab mir jetzt mal ne Testversion von Elements 7 und von CS3 geladen. Cs 3 ist natürlich genial, allerdings würde mir 7 ausreichen, wenn es zwei Funktionen gibt, die ich bei Cs gefunden habe. Wisst ihr, ob es die gibt, oder ob man anderweitig zum Ziel kommt?

    Bei Cs gibt es ein Tool, wo man die Umgebung zusammenziehen kann, womit man letztlich Leute schlanker machen kann (irgendwas bei "verflüssigen").
    Das zweite Tool ist dafür da Hautpartien auszusuchen und durch andere zu erstetzen. Damit kann man Falten super schnell wegmachen.
    Kann man beides auch bin Elements machen. Letztlich würde mir das reichen, schon weil es schöne vorgefertigte Tools gibt, bspw. um Zähne zu bleichen oder so.

    Danke und viele Grüße, evil
     
    #9
    User 10015, 16 Juni 2010
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich kenne Photoshop Elements nicht wirklich... aber was spricht dagegen, nach einer alten Version von Photoshop (z.B. bei eBay) Ausschau zu halten?
    Schon bei Photoshop CS gab es sowohl den Verflüssigen-Filter, als auch den Reparaturpinsel, sowie diverse andere Stempel-Werkzeuge... und da inzwischen schon der 4. Nachfolger von PS CS (also Version CS5) aktuell ist, dürfte man PS CS (oder auch eine andere ältere Version wie CS2 oder CS3) mit etwas Glück schon relativ günstig bekommen...
    Nur eine noch ältere Version (6 oder 7) würde ich mir nicht mehr antun, da sich beim Schritt von Version 7 zu CS doch sehr viel getan hat und u.A. die Benutzeroberfläche nochmal deutlich verbessert wurde (vor allem was die Einarbeitungszeit betrifft).
     
    #10
    User 44981, 16 Juni 2010
  11. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Bei Elements 7 find ich die Oberfläche eigentlich ganz gut, hab jetzt auch Verflüssigen wiedergefunden und das Reperaturwerkzeug geht natürlich auch zum Falten retuschieren, aber das war bei Cs doch deutlich besser. Ich werd mal sehen, ob sich bei Ebay da noch was findet.

    Wenn noch einer ne gute Idee zum Faltenretuschieren kann er sie mir ja mitteilen.
     
    #11
    User 10015, 16 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Photoshop
dereg99
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
15 Juni 2014
4 Antworten
LiLChicka
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
1 Februar 2009
15 Antworten
LiLChicka
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
1 November 2008
4 Antworten