Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Piercings bei Kindern

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Reliant, 24 April 2008.

  1. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Link

    Was genau versuchen die Eltern damit zu erreichen? Pircings bei Kleinkindern, Pircings und Tatoos bei Kindern.
    Zwängen sie ihre Schönheitsidele nicht ein wenig sehr auf? Ich mein ich weiß das man heute nicht mehr "cool" ist wenn man nicht wenigstens ein Tatoo oder Pircing hat, und das es zur Mode einfach dazugehört, aber bei Kindern die nicht selbstbestimmen können?
     
    #1
    Reliant, 24 April 2008
  2. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ehrlich gesagt finde ich es bescheuert einem kleinkind von 1 oder 2 jahren ohrlöcher zu stechen. würd mir nie in den sinn kommen.

    ich glaub ich hab meine ohrlöcher mit (keine ahnung) 6 jahren oder so bekommen, aber nicht, weil meine eltern das wollten, sondern weil ich das wollte.
    ich denke als kind in grundschulalter kann man schon entscheiden ob man ohrlöcher möchte (die klassischen 2 eben). aber vorher, ich weiß nicht. das kind sollte zumindest den wunsch äußern.

    ich hab zwar keine kinder, aber mein freund und ich sind beide tätowiert und ich auch gepierct. aber sollte unser kind vor dem 18ten lebensjahr ankommen, es will eine tätowierung, gibt es das nicht. ganz einfach, geschmäcker ändern sich in dem Alter einfach zu schnell.
    piercing, je nach stelle ist da eine andere geschichte. das nimmt man zur not raus und es bleibt eine minimale narbe. aber vor 15/16 wird es auch das nicht geben.

    ich finde einfach man muß es bei kindern nicht übertreiben und sollte sie schon so erziehen, das sie vernünftig drüber andenken, was sie da tun.
     
    #2
    twinkeling-star, 24 April 2008
  3. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Erst mal,
    es heißt PiErcing und nicht Pircing ^^...
    Wollte ich nur schnell los werden.

    Und jetzt zur Sache,
    ich finde das erschreckend.
    Ich habe gar nicht gewusst, dass es solche Eltern gibt und dass das überhaupt möglich ist. Das Kind ist doch gerade erst ein paar Monate alt, da sollte man es doch nicht gleich mit Ohrlöchern "kaputt" machen.

    Im Alter von 5 aufwärts finde ich das in Ordnung. Denn das Kind weiß ja dann, was gemacht wird und kann sich dann auch noch wehren oder aber mit Freude die ganze Sache unterstützen.

    Aber mit einem Jahr schon ein Ohrloch zu stechen - ich finde das wirklich erschreckend! :kopfschue
     
    #3
    Drachengirlie, 24 April 2008
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ohrlöcher sind keine Piercings (vielleicht sollte man den TS mal aufklären, worin der Unterschied besteht).

    Ich habe meiner Tochter mit einem Jahr Ohrlöcher stechen lassen, sie ist nun 5 1/2.
    Es ist nun mal so, das fast alle Mädchen Ohrlöcher haben (zumindest bei uns im Kiga und der Schule ist das der Fall). In einem Alter von 5-6 Jahren (wegen der Selbstbestimmung), wird das Kind viel ängstlicher sein, den Schmerz bewusster aufnehmen und die Gefahr von Infektionen ist auch viel größer.
    Meine Tochter hat nach dem Ohrloch stechen nicht versucht an den Ohrläppchen zu spielen, wie es bei größeren Kindern der Fall ist. Sie wusste einfach gar nicht, das dort nun Ohrstecker sind.
    Als sie in ein Alter kam, wo sie die Ohrstecker bewusst wahr nahm, da war dann schon lange alles verheilt und sie konnte fummeln bis zum geht nicht mehr.

    Im Kiga sind 2 Mädchen, die wahnsinnig gern Ohrlöcher hätten, die aber zu große Angst vorm stechen lassen haben.

    Das hat meine Tochter nun lange hinter sich.


    Ich bin auch absolut gegen Tattoos unter 18. Ein Piercing ab 16 ist okay, das kann man wieder entfernen.


    Off-Topic:
    und nun zerfetzt mich :engel:
     
    #4
    User 75021, 24 April 2008
  5. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Vielleicht nicht nur den TS, denn ich kenne den Unterschied auch nicht, bzw. würde ganz frech behaupten wollen, dass keiner besteht. (Ich weiß, man sollte nicht alles glauben, was man liest, aber bei Wikipedia findet man einen recht umfangreichen Artikel zu Piercings, auch mein Lexikon in Buchform bietet etwas zu diesem Stichwort... Und beide zählen Ohrlöcher eindeutig zu den Piercings.) Worin besteht also der Unterschied?

    Piercings bei Kleinkindern finde ich ziemlich daneben. Grenzt meiner Meinung nach an Körperverletzung.
     
    #5
    crimson_, 24 April 2008
  6. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Die Frau meines Cousins hat ihrem Kleinen Ohrlöcher stechen lassen, da war er noch nicht mal ein Jahr alt.

    Ich find ehrlich gesagt auch, dass das nicht sein muss. Wenn Kinder von sich aus den Wunsch nach Ohrringen äußern, dann bitte; aber einem Kleinkind, das selber noch überhaupt keinen Wunsch danach äußern kann geschweige denn einen hat, quasi "prophylaktisch" die Ohrläppchen durchstechen zu lassen, finde ich nicht gut. Die meisten Kinder haben später auch keine allzu große Angst vorm Stechen; und selbst wenn, was ist daran so dramatisch? Dann wird eben gewartet, bis das Kind sich traut, davon stirbt niemand.

    Dass Ohrlöcher keine Piercings sind, wusste ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich hab mir meine in einem Piercingstudio stechen lassen und kannte das unter der Bezeichnung "Lobe Piercing".
     
    #6
    User 4590, 24 April 2008
  7. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich würde nie einem Kind ein Piercing (inklusive Ohrloch, denn auch das ist eigentlich ein Piercing, wenn mans genau nimmt) stechen lassen. Wenn das Mädel von selbst sagt, es will Ohrlöcher, dann ists okay (aber das machen sie von allein ja normalerweise nicht vor 5 Jahren aufwärts, das Mädel von meiner Freundin ist 7 und hat noch kein Interesse gezeigt). Aber ICH werde nicht bestimmen, ob irgendwann meine Töchter mal Ohrringe haben werden!!! Jedenfalls - ehe ein Kind 5 Jahre alt ist, kriegt das überhaupt keine Löcher gestochen!
     
    #7
    SottoVoce, 24 April 2008
  8. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das "normale Ohrloch stechen" macht fast jeder Juwelier. Wird mit einer Pistole durchgeführt, danach bekommt man diese Gesundheitsstecker aus Chirurgenstahl ins Ohr. Ohrlöcher werden nicht im Knorpel gestochen, sondern nur unten im weichen Ohrläppchen.
    Piercen darf nur ein ausgebildeter Piercer. Meistens werden Piercings mit einer Venenverweilkanüle gestochen. Hierbei ist die Nadel durch einen Plastik- oder Teflonüberzug geschützt. Nachdem die Nadel durch die Haut gestochen wurde, wird sie entfernt. Lediglich der Überzug verbleibt in dem Stichkanal. Mit Hilfe dieses Überzuges wird der Schmuck durch den Stichkanal gezogen.


    Der Unterschied liegt also eigentlich nur in der Technik des Stechens. *klugscheiß*:zwinker:
     
    #8
    User 75021, 24 April 2008
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ok, das wusste ich schon. Ich würde nur im Leben nicht mehr auf die Idee kommen, mir heutzutage, wo es viele gute Piercingstudios gibt, ein Ohrloch mit der Pistole schießen zu lassen, und schon gleich dreimal nicht würde ich dieses Ding an die Ohren meiner Kinder lassen.
     
    #9
    User 4590, 24 April 2008
  10. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Selbst wenn es (mitunter) anders gemacht wird... Es ist und bleibt ein Piercing.
    Sorry, trotz aller Klugscheißerei, meinen Lexika und den im Netz dazu gefundenen Infos (Stichwort: Lobe Piercing) glaube ich mehr ;-)
     
    #10
    crimson_, 24 April 2008
  11. Tijuana
    Tijuana (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wildcat sagt:
    Ohrlöcher, also Lobes sind sehr wohl Piercings und sollten eigentlich immer von einem Piercer gestochen werden.
     
    #11
    Tijuana, 24 April 2008
  12. Cornflakes
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Hat meine Mama auch so gemacht und würde ich auch machen, ich lebe immernoch und will noch mehr :grin:
     
    #12
    Cornflakes, 24 April 2008
  13. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Auch das Ohrloch ist ein Pircing, nur ein in Europa relativ altes. Alles bei dem die Haut durchbohrt oder durchstochen wird, also gepierced (englisch für durchbohren oder durchstechen) ist ein Piercing.
    Auf Wikipedia findet man ein Nettes Bild mit allen Piercing Möglichkeiten am Ohr unteranderem ach das am Ohrlä
    Ich finds wirklich schön von Leuten korrigiert zu werden, die wohl offensichtlich nicht wissen von was sie reden :zwinker:
    Drachengirly hat aber recht, das e hab ich wirklich unterschlagen.

    Das Argument, alle haben es, ist sowas von schwach, das geht ja gar nicht mehr. Wenn die Eltern schon nicht das Selbstbewusstsein haben sich jedem Trend zu widersetzen, wird das Kind wohl sehr Selbstbewusst heranwachsen. Es gibt auch schon Kinder die in der Volksschule rauchen und saufen. sollte man die auch dadurch unterstützen das die Eltern schon mal präventiv im Kindergarten die ersten Zigaretten holen?
    Aber mit nem Kleinkind geht man wohl eher zum Juwelier weil ein verantwortungsvoller Piercer das auch nicht macht, auch nicht auf bitten betteln oder toben der Eltern.

    Je jünger das Kind ist, desto häufiger können auch Allergien auftreten, aber naja was kümmert einen schon die Gesundheit wenn es darum geht das es alle haben.
     
    #13
    Reliant, 24 April 2008
  14. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Off-Topic:
    Das ist wohl der Grund, weshalb das Ohrloch bei manchen nicht als Pircing gilt: Pircing ist eine Weltanschauung - etwas so Altmütterliches wie das Ringlein ihm Ohrläppchen, das unsere (Gross)mütter als kleine Mädchen trugen, passt da nicht hin :grin:


    Ich finde es schon paradox: Jugendliche brauchen für ein Bauchnabelpircing die Einwilligung der Eltern - und wehrlose Babies bekommen von ihren Eltern ein Pircing verpasst...

    P.S. ich schreib Pircing, weil ich das Wort nicht unterstrichen haben möchte:engel:
     
    #14
    BABY_TARZAN_90, 24 April 2008
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Es geht sich nicht darum, das es alle haben-was alle haben, ist mir wurscht.
    Ich sehe 5-6 jährige Mädchen, die furchtbar gerne ein Ohrloch hätten, sich aber wie gesagt vor den Schmerzen fürchten.
    Das muss sich meine Tochter nun nicht an tun. Wenn sie keinen Bock hat, die Ohrstecker zu tragen, dann lässt sie es sein.
    Aber sie hat nun wenigstens die Möglichkeit zu wählen, ob sie möchte oder nicht, denn die Löcher sind ja da.

    Und das mit den Allergien stimmt schon, aber es gibt tausend Auslöser für Allergien. Ganz ausschließen kann man es nie.

    Größere Kinder fummeln sich mit schmutzigen fingern an den frisch gestochenen Ohrlöchern rum und es entzündet sich-das Risiko ist bei einem 1-jährigem Kind, das noch nicht wirklich im Dreck spielt nun mal viel geringer!
     
    #15
    User 75021, 24 April 2008
  16. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Es hat aber auch keine Wahl, denn die wird von den Eltern getroffen. Wenn ein Kind mit 5 das wirklich will, dann hat es auch den Willen das durchzuziehen. Du kannst gern auch mal mit einem Piercer reden, den da kommen sehr oft Eltern mit Kindern hin. Der wird dir bestätigen das Kinder die von selbst ein Piercing wollen, das auch sehr gut durchziehen. Da brauchts nicht übereifrige Eltern, die das Kind schon im Kleinkindalter foltern. Und nichts anderes ist es, einem Kind Schmerzen zuzufügen, ohne es zu fragen.

    Es ist schon komisch das sowohl Kinderärzte als auch Piercer sich gegen das piercen von Kleinkindern aussprechen, aber die haben ja keine Ahnung.
     
    #16
    Reliant, 24 April 2008
  17. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :ratlos: Wenn Babys getauft werden, haben die auch kein Mitspracherecht. In welche Schule oder Kindergarten meine Kinder gehen-das bestimme ich.
    Und auch bei der Kleiderauswahl haben die Kinder nur ein Mitspracherecht-das letzte Wort gehört noch immer mir!
    Lieber TS, hast du Kinder? :cool1: Wahrscheinlich nicht...
     
    #17
    User 75021, 24 April 2008
  18. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Also ich habe meine ersten ohrringe mit 3 oder 5 bekommen und wenn ich ehrlich bin wollte ich gar keine haben :ratlos:
    hat sich auch alles unglaublich böse entzündet trotz normaler reinigung und über das schießen will ich gar nicht reden.
    Meine jetztigen habe ich mir aus der laune raus mit 15 machen lassen.

    Ich persönlich würde mein Kind nie einfach so da hin schleppen ohne das es das will. ich würde wenigstens vorher fragen ob es auch wirklich ohringe will. Ansonsten kann es ja später auch immernoch welche bekommen. Ich sehe da nicht so das Problem
     
    #18
    Pink Bunny, 24 April 2008
  19. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Ich finde die Argumentation, dass man bei MINDERJÄHRIGEN Piercings verbieten sollte, sehr lustig - sie sind es eigentlich, ohne Einwilligung der Eltern, sowieso.

    Und ich finde es wirklich nicht schlimm, einem Kind in ganz jungen Jahren Ohrlöcher machen zu lassen. Ich würde sie nur nicht schießen lassen, weil ich das grauenvoll fand damals. Dann lieber durchstechen lassen, wie ein Piercer eben pierct.

    Soweit ich weiss, wachsen Ohrlöcher zu (is bei mir zum. damals so gewesen), also ist es auch quark, von einem Bestimmungsrecht der Kinder zu reden. Selbst wenn sie nicht zuwachsen mit der Zeit, wird kein Kind Komplexe wegen zwei Minilöchern in den Ohrläppchen bekommen. Ohrringe sind Körperschmuck - wenn man sie tragen will, trägt man sie, wenn nicht, dann nicht. Und wenn das kInd sich mit 10 entscheidet, das Ohrringe total uncool sind, werden es die Löcher nicht stören - ich vermute sogar das Gegenteil.

    Meine jüngste Schwester will sich aus Angst vor den Schmerzen auch keine Ohrlöcher stechen lassen, und wir fragen auch nichtmehr danach. Sie wird sich melden, wenn sie sie haben will.

    Is für mich ein seltsames Thema...seh da auch keinen Diskussionsbedarf über die Medien :kopfschue
     
    #19
    User 64981, 24 April 2008
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Nein hab ich nicht, hat aber wohl auch nichts damit zu tun.

    Ja Kinder werden gegen ihren Willen getauft. Ist nicht umbedingt richtig, aber das ist wohl eine tiefe Überzeugung der Eltern. Ein paar tropfen wasser lassen sich aber auch nicht mit einem Eingriff wie einer Nadel durchs Ohr vergleichen.

    Kindergarten und Schule kannst du mal überhaupt nicht vergleichen, den die sind verpflichtend, und bei manchen unverantwortlichen Eltern nicht ohne Grund.
    Auch Kleider verletzten den Körper nur selten.
    Aber naja vielleicht findest du ja noch ein paar schlechte vergleiche?

     
    #20
    Reliant, 24 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Piercings Kindern
TequilaSunny
Off-Topic-Location Forum
20 Dezember 2013
10 Antworten
tinkerbell22
Off-Topic-Location Forum
19 August 2012
4 Antworten
civissa
Off-Topic-Location Forum
4 September 2007
3 Antworten
Test