Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille 6 Monate durchnehmen?!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Joschi, 9 August 2005.

  1. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe zwar die Suchfunktion benutzt, da ging es aber immer nur um 2-3 Monate.

    Mein Problem ist, dass ich seit ca. 6 Monaten Beschwerden habe kurz bevor ich meine Regel kriege. D.h. ich bin 2 Tage vorher ziemlich depressiv und leicht reizbar, habe leichte Kopfschmerzen und am Tag wo ich meine Regel kriege habe ich heftige Unterleibsschmerzen. Das allerdings erst seit 3 Monaten. Nun war es gestern mal wieder soweit. Ich wollte morgens zur Arbeit. Habe mir das allerdings schnell anders überlegt. :frown: Wollte dann meine FA anrufen wann ich vorbeikommen kann. Die ist leider im Urlaub gewesen. Musste daher zu ihrer Vertretung... (55-60 Jahre Alter Mann...nichts gegen Männer aber war bisher nur bei weiblichen Frauenärzten und der war irgendwie komisch... ) Dem habe ich dann erzählt, dass ich diese Pille (monostep) jetzt seit 5 Jahren nehme und ansich nie Beschwerden hatte. Der meinte dann, man könnte das Präparat wechseln oder die Pille einfach mal 6 Monate durchnehmen, so hätte ich keine Beschwerden, und man könnte die Ursache herrausfinden. Zum einen, wie will man das dann herrausfinden? Und zum Zweiten, ist das gut...ich mein das mal ein bis zwei Monate zu machen wird nicht schlimm sein. Aber ein halbes Jahr. Ich tendiere zwar eh dazu eine andere Pille zu nehmen. Aber vielleicht gibt es ja Gründe die dagegensprechen, die ich jetzt übersehe.

    Ich hoffe jemand hat damit Erfahrung.

    Joschi
     
    #1
    Joschi, 9 August 2005
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wenn du die Pille durchgehend nimmst, hat du natürlich keine Regelschmerzen mehr, aber wie willst du so die Ursache dafür rausfinden? Ich würd eher einen Pillenwechsel andenken.
    Grundsätzlich geht das aber, ob 3 Monate oder 6 ist dem Körper egal. Ist doch eh nur eine Pseudo-Regel, einen medizinischen Sinn hat sie nicht.
     
    #2
    Miss_Marple, 9 August 2005
  3. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Man könnte schauen, ob wirklich "nur" Deine Regel Ursache für Deine Schmerzen ist oder wenn du die Pille durchnimmst und trotz ausbleibender Regel noch Schmerzen hast, sollte man nach anderen Gründen für die Schmerzen suchen.

    Wenn Du dadurch keine Schmerzen mehr hättest, bzw nur noch 2mal im Jahr wäre das für mich ein guter Grund. Aber das mußt Du mit Deinem Arzt zusammen selber entscheiden, ob Du erst nochmal eine andere Pille ausprobierst oder mal einen Langzeitzyklus ausprobierst.

    Allerdings kann es beim Langzeitzyklus sein, daß Du Schmierblutungen bekommst. Das kann man im Vorhinein nicht sagen.
     
    #3
    *lupus*, 9 August 2005
  4. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Das mit den Schmierblutungen weiß ich. Ich denke aber, dass die Blutung auch dafür sorgt, dass evtl. Keime oder ähnliches ausgeschwämmt werden. (Nicht dass jemand was falsches denkt, ich dusche schon regelmäßig :zwinker: )
    Aber es kann sich ja dennoch etwas einnisten.
    Ich gehe davon aus, dass die Beschwerden schon mit der Regel zusammenhängen, weil diese sehr vorhersehbar sind. Ich kriege die immer zum gleichen Zeitpunkt im Zyklus. Und ich kann nach meiner Blutung fast die Uhr stellen. Montag Mittag bis früher Nachmittag kriege ich sie. Wenn das andere Ursachen hätte, dann würde der Zeitpunkt mehr variieren. Ich nehme auch keine anderen Medikamente. Daher kann es also auch nicht kommen.
     
    #4
    Joschi, 9 August 2005
  5. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Keime müssen nicht mit der Menstruation rausgeschwemmt werden. Die sollten im Uterus (Gebärmutter) gar nicht sein, daß würdest Du auch sehr schnell merken, wenn da welche wären.
     
    #5
    *lupus*, 9 August 2005
  6. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß...durfte mir 14 Tage Tampons in Jogurt tränken und "querschieben"...so was ist nicht witzig... :zwinker: Aber das war ein anderes Thema.
     
    #6
    Joschi, 9 August 2005
  7. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Joschi!

    Gerade die von Dir beschriebenen depressiven Probleme und Stimmungsschwankungen klingen sehr nach PMS, und das kann man oft durch eine Pille mit einem anderen Gestagen zumindest deutlich abschwächen. Ich würde Dir daher raten, es einfach mal auszuprobieren.

    In einem Langzeitzyklus werden Regelbeschwerden oft etwas abgeschwächt, daher könnte ich mir gut vorstellen, dass das etwas gegen die Schmerzen bringt. Dafür musst Du auch nicht unbedingt gleich sechs Mnate durchnehmen, zwei oder drei Streifen am Stück bringen auch oft was. Bei sechs Monaten Dauereinnahme halte ich die Wahrscheinlichkeit für Schmierblutungen auch für ziemlich hoch.

    Liebe Grüße und alles Gute! Björn
     
    #7
    bjoern, 9 August 2005
  8. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo bjoern :smile:
    Aber kommt das dann nicht wieder, wenn ich wieder die Pausen einhalte?
     
    #8
    Joschi, 9 August 2005
  9. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Ja, die Regelschmerzen kämen mit Sicherheit wieder, wenn Du bei der gleichen Pille bleibst und sie wieder monatsweise einnimmst. Ich würd Dir daher echt zu einem Pillenwechsel raten, zumal das auch gegen die psychischen Probleme helfen könnte. Es könnte aber gut sein, dass für Dich die Kombination aus anderer Pille und verlängertem Zyklus (vielleicht 2 oder 3 Monate) eine gute Lösung wäre.

    Als Sofortlösung, um in der nächsten Zeit erstmal Ruhe zu haben ohne die Gefahr, durch eine neue Pille vielleicht andere Nebenwirkungen zu bekommen, könnte halt ein Langzeitzyklus was bringen. Die Gefahr von Schmierblutungen (die bis zu einer vollen Durchbruchsblutung gehen können) kennst Du ja, aber wenn Du darauf eingestellt bist, ist das auch kein echtes Problem. Du solltest dann halt bei der ersten Schmierblutung eine Pillenpause einlegen, für die Zukunft wüsstest Du dann genau, wie wiet Du mit der Pille gehen kannst.

    Liebe Grüße! Björn
     
    #9
    bjoern, 9 August 2005
  10. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Hab grad mal ein wenig gegoogelt. Wie es scheint, ist keine wirkliche Ursache bekannt, durch die PMS ausgelöst wird. Aber ansich steht überall unter anderem Stress, unausgewogene Ernährung (ist bei mir ansich nicht mehr so) und Hormonstörungen welche durch die Einnahme der Pille behandelt werden. Davon kann es bei mir nur der Stress sein. Daher denke ich, werde ich diesen Monat versuchen alles ein wenig ruhiger anzugehen. Bin leider ein Meister darin mich selbst in Stress zu versetzen :smile: Und dann werde ich am 30. mit meiner FA drüber sprechen. Aber ich tendiere ansich auch eher zu einem Pillenwechsel. Und dann mal ein zwei Monate abwarten, was passiert.

    Joschi
     
    #10
    Joschi, 9 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille Monate durchnehmen
Chailatte
Aufklärung & Verhütung Forum
29 August 2008
16 Antworten
Angelfire
Aufklärung & Verhütung Forum
30 August 2006
2 Antworten