Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille absetzen? - Übergewicht usw.

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 48753, 2 Januar 2010.

  1. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ich überlege mir zur Zeit, ob ich die Pille absetzen soll. Nicht aus dem Grund, dass ich jetzt gerne schwanger werden möchte, sondern wegen meines Übergewichts.

    Ich nehme inzwischen seit 8 Jahren die Pille. Zuerst hatte ich die Monostep. Als ich da eine Zwischenblutung bekam, hat mir mein Arzt die Tristep verschrieben. Meine jetzige Frauenärztin hat gemeint, dass dieser Wechsel wegen einer einmaligen Zwischenblutung nicht nötig gewesen wäre. Vor allem, weil ihr die Dosierung der Tristep für ein junges Mädchen eigentlich nicht sinnvoll erschien. Aber einen weiteren Wechsel wollte sie meinem Körper nicht mehr zumuten.

    Inzwischen nehme ich die Trigoa, da es die Tristep scheinbar nicht mehr gibt. Diese Pille nehme ich jetzt auch schon wieder mehrere Jahre.

    Nun habe ich aber in den letzten Jahren unheimlich viel an Gewicht zugelegt. Ich habe vor 8 Jahren ungefähr 60 Kilo gewogen (bin ja auch nur 1,63 m groß).

    Ich habe immer wieder zugenommen und dann auch mal abenommen und das Gewicht auch ein Jahr lang behalten. Dann hatte ich Depressionen und durch die Medikamente wieder Gewichtszunahme.

    Inzwischen muss ich schon lange keine Medikamente mehr nehmen, aber bringe doch ca. 95 Kilo auf die Waage. Das ist für mich viel zu viel.

    Jetzt habe ich natürlich Angst wegen Thrombosegefahr. Wenn man schon so übergewichtig ist und dann auch kaum noch Zeit für Sport hat, ist mir das eigentlich zu gefährlich.

    Ich möchte mein Gewicht reduzieren. Das ist klar. Und ich werde das auch in kleinen Schritten tun, weil es sonst eh nichts bringt.

    Die wichtige Frage ist aber, ob ich jetzt weiterhin die Pille nehmen soll? Zum einen wegen der Thrombosegefahr, zum anderen weil ich auch schon gehört habe, dass bei manchen Leuten die Pille das Abnehmen erschwert. Ob das stimmt, weiß ich aber nicht.

    Mein Liebster hat auch kein Problem damit, mit Kondomen zu verhüten. Er hat sich zumindest nie beschwert, wenn ich wegen Antibiotikum zusätzlich verhüten wollte. Und wenns meiner Gesundheit zuträglich ist, wird er sicher auch komplett auf Gummis umsteigen.
    Ich habe jetzt aber noch nicht über das Absetzen der Pille mit ihm geredet, weil ich das erst für mich selbst entscheiden will. Ist ja schließlich mein Körper, der mit Hormonen vollgepumpt wird.

    Nebenwirkungen der Pille hab ich bisher aber nicht gemerkt (also seit ich die Trigoa nehme).

    Was würdet ihr mir raten?
     
    #1
    User 48753, 2 Januar 2010
  2. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Ich würde dir raten das mit deinem Frauenarzt zu besprechen...
     
    #2
    User 32843, 2 Januar 2010
  3. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ja, das muss ich sowieso machen. Blöd nur, dass ich da jetzt keinen Termin mehr krieg, bevor die Packung ausläuft. Na ja, vielleicht find ich noch ne möglichkeit. Montag ruf ich gleich mal an. Hoffe, dass sie net noch Urlaub hat.
     
    #3
    User 48753, 2 Januar 2010
  4. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Hm, also ich finde es eh ungewöhnlich, dass du mit 24 schon ein Dreiphasenpräparat nimmst.

    Bist du denn ansonsten gesund? Hast du mal deine Schilddrüsenwerte und andere Hormonwerte checken lassen?

    Ansonsten denke ich nicht, dass du da jemanden "um Erlaubnis" fragen musst. Wenn du dich mit dem Gefühl, die Pille weiter zu nehmen, nicht wohlfühlst und wegen Thrombose etc. dir das Risiko zu groß ist, dann setz sie ab. Klar kann hormonelle Verhütung auch Gewichtsprobleme verursachen - indem sie z.B. zu mehr Appetit führt oder Wassereinlagerungen begünstigt. Sowas kann sich auch anschleichen -und hinterher wird es zum Selbstläufer. Ich will damit nicht sagen, dass die Pille alleine an deinem Gewicht Schuld ist, aber es kann schon ein Mitfaktor sein.

    Es gibt ja auch sehr viel geringere dosierte Pillen, den Nuvaring oder hormonfreie Varianten, wie Gynefix oder so. Informier dich da mal, was du noch für Alternativen hast. Du könntest auch NFP dazu machen, und ansonsten eben Kondome nehmen. Wenn die euch nicht so stören, wüsste ich nicht, wieso man es dann nicht mal mit einer hormonfreien Zeit probieren sollte.
     
    #4
    User 20579, 2 Januar 2010
  5. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ja, das hat meine FA auch gemeint, dass mein alter FA einen Fehler mit der 3-Phasen-Pille gemacht hat. Aber sie meinte, dass sie jetzt nicht nochmal ne neue Umstellung will. Nehme jetzt quasi schon seit ich 17 oder 18 bin die 3-Phasen-Pille. Und genau das passt mir eben nicht.

    Schilddrüsenwerte sind auf jeden Fall okay. Hab mal beim Arzt n Bluttest machen lassen eben wegen der Gewichtszunahme. Da war aber alles okay.

    Ich hab mir jetzt eben Gedacht, dass wir jetzt ne Großpackung Kondome kaufen und dann kann ich ja NFP probieren. Hindert mich ja nicht daran, dass wir trotzdem ausschließlich mit Grummi verhüten. Dann sehe ich ja, wie ich mit dem NFP zurecht komme.
     
    #5
    User 48753, 2 Januar 2010
  6. glashaus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Noch eine NFP-Anfängerin :zwinker: Wir sollten einen Thread starten
     
    #6
    glashaus, 2 Januar 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    An einer Dreiphasenpille ist ja an sich nichts schlechtes und auch junge Frauen können diese durchaus nehmen.
    Grundsätzlich kann jede Art der hormonellen Verhütung auch zu Gewichtszunahme führen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man sich da sehr täuschen kann. Ich hab im August 2008 meine Pille (Aida) abgesetzt, weil ich immer moppeliger wurde und fest davon überzeugt war, dass es an der Pille lag. Ich hab dann 8 Monate lang gar keine Pille genommen, aber abgenommen hab ich auch nicht. :tongue:
    Dann hab ich wieder mit der Pille angefangen vor etwa 7 Monaten und bin heute schlanker als je zuvor! :smile: Habe wieder 2-3 KLeidergrößen weniger, trotz Pille. Hab einfach ansonsten meinen Lebensstil etwas geändert, gehe viel raus, gönne mir viel mehr frische Luft und Sonne und das hat gewirkt. :zwinker:

    Wenn du es ausprobieren willst, ob es an der Pille liegt, dass du zugenommen hast, dann setz sie einfach ab. Das kannst du jederzeit ohne Absprache mit deinem FA machen. Verhüten kannst du dann ja erstmal mit KOndomen. Und nach 3-4 Monaten solltest du dann schon sehen, ob sich gewichtsmäßig etwas tut.
     
    #7
    krava, 2 Januar 2010
  8. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ich merke gerade, dass ich mich oben wohl doch irgendwie blöd ausgedrückt hab.

    Mir ist sehr wohl bewusst, dass ich nicht nur wegen der Pille so rund geworden bin.
    Ich wollte eher die Pille absetzen, weil das Übergewicht in Kombination mit der Pille nicht so gut ist wegen der Thormbosegefahr usw.

    Und dann hab ich halt noch gehört, dass manche sich ohne Pille leichter tun beim Abnehmen. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Halte ich eher für einen Placebo-Effekt. Wenn ich jetzt die Pille absetze, weniger und bewusster esse und mich gleichzeitig mehr bewege, werde ich sicher mein Gewicht runterkriegen (außer es liegt an sonstigen Problemen). Aber da kann ich dann auch nicht behaupten, dass das an der Pille liegt.

    Ich würde jetzt halt wegen der Thrombosegefahr auf die Pille verzichten wollen. Außerdem bin ich jetzt auch irgendwie neugierig geworden, wie sich mein Körper ohne zusätzliche Hormone fühlt. Hab ja in den letzten Jahren immer wieder gesundheitliche Probleme gehabt. Bin mir jetzt nicht sicher, obs vielleicht doch mit der Pille in Zusammenhang steht.


    Off-Topic:
    Mach doch einen auf! Ich komm dann auch dazu!
     
    #8
    User 48753, 2 Januar 2010
  9. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Sorry, dass ich nochmal nachfrage:

    Würdet ihr wegen der Thrombosegefahr die Pille absetzen?
     
    #9
    User 48753, 3 Januar 2010
  10. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Frag nach so viel und so lange du möchtest :smile:


    Ich würde das mit meinem Arzt besprechen. Je nachdem wie groß er die Gefahr einschätzt und wozu er mir rät.

    Du scheinst dich aber wirklich unwohl zu fühlen deshalb - und daher solltest du sie vielleicht wirklich einfach absetzen.

    Was hindert dich denn daran? Warum willst du sie unbedingt weiternehmen?
     
    #10
    User 48246, 3 Januar 2010
  11. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Die Vorteile der Pille:

    - Ich weiß, wann ich meine Periode bekomme (notfalls kann ich sie verschieben).
    - Ich habe meine Periode nicht so stark und nur 5 Tage lang.

    Ohne Pille hatte ich meine Periode meistens recht stark und meistens 7-9 Tage lang, konnte aber auch schon mal 11 Tage dauern.

    Allerdings hatte ich meine Periode meistens nur alle 2-3 Monate, frühestens mal nach 6 Wochen.

    Meine erste Periode hatte ich schon eine Woche vor meinem 11. Geburtstag. Die Pille habe ich aber erst genommen, seit ich 16,5 Jahre alt bin. Kam auch vorher mit der Blutung klar. Ich wäre jedenfalls nie auf die Idee gekommen, dass ich die Pille nehmen könnte, damit das alles regelmäßiger und schwächer kommt.

    Aber ich hatte auch mit Pille manchmal stärker manchmal schwächere Blutungen.

    Ich gehe davon aus, dass ich jetzt einfach mal ausprobieren muss, wie die Blutungen jetzt ohne Pille wäre. Da ist jetzt ja auch schon 8 Jahre her und der Körper verändert sich ja auch. Und ich bin jetzt auch älter geworden. Man sagt ja auch immer, dass sich das alles erst mal einspielen muss.

    Edit:
    Mir ist halt nur jetzt auch klar geworden, dass ich früher immer kerngesund war. Fast nie eine Erkältung oder sonst was. Ich war immer topfit. Und seid ich die Pille nehme, bin ich da so anfällig geworden. Manchmal bin ich fast den kompletten Winter krank. Nur zwischendurch eine oder 2 Wochen, wo ich mal nichts hab. Nasenop hab ich schon hinter mir, weil man zuerst dachte, dass es daran liegt. Kriege zwar jetzt viel besser Luft, aber der Rest bleibt. Und Blutwerte und alles andere sind aber perfekt. Kein hoher Blutdruck oder sonst was. Trotzdem bin ich ständig schlapp und schreie bei jedem Infekt "HIER!".
     
    #11
    User 48753, 3 Januar 2010
  12. glashaus
    Gast
    0
    Die gleichen "Bedenken" bzw. Contra-Punkte habe ich auch auf meiner Liste. Allerdings muss man dazu sagen, dass sich das inzwischen alles ganz anders im Körper eingependelt haben kann. Von daher probiere ich es einfach mal aus.
     
    #12
    glashaus, 3 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ganz genau... natürlich hat die Pille viele Vorteile. ALso vielleicht gibt es jetzt gar keine Blutungsprobleme mehr. Das musst du testen.

    Wenn es wirklich nicht geht, dann kannst du ja wieder mit der Pille anfangen.

    Natürlich dauert es ein paar Monate, bis man darüber entscheiden kann - aber wenn es funktioniert, dann kannst du doch froh sein.


    Emtscheide einfach, womit du im Moment besser klar kommen würdest und teste es...
     
    #13
    User 48246, 3 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ja, ich denke auch, dass ich das nur durch das Testen rausfinden kann. Ich glaube auch nicht, dass meine Frauenärztin mir sagen könnte, ob das mit den Blutungen noch so schlimm wäre. Sie kann ja auch nicht in ne Kristallkugel gucken.

    Nimmst du die Pille noch?
     
    #14
    User 48753, 3 Januar 2010
  15. glashaus
    Gast
    0
    Nehme am Mittwoch die letzte, das ist mein Stichtag, weil dann mein Freund längere Zeit ins Ausland geht.
     
    #15
    glashaus, 3 Januar 2010
  16. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Und was genau war bei dir der Grund, dass du es ohne Pille versuchen wolltest? Die Tatsache, dass dein Freund nicht da ist und es sich eh nicht "lohnt"? Oder auch wegen der Hormone oder so?
     
    #16
    User 48753, 3 Januar 2010
  17. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab ehrlich gesagt einfach keine Lust mehr, mich mit Hormonen zu manipulieren. Ich nehme die Pille jetzt seit fast 9 Jahren, das ist ein ganz schön langer Zeitraum. Deshalb finde ich es wichtig, mich mal wieder ohne Hormone wahrzunehmen, zu schauen, ob alles in Ordnung ist, usw.

    Späterer Kinderwunsch spielt auch eine Rolle, ich möchte nicht erst in 3 Jahren, wenns akut wird, erfahren, das irgendetwas nicht stimmt.

    Da mein Freund jetzt eben weg ist, finde ich das einen guten Zeitpunkt, das auszuprobieren. Wenn es gar nicht gut geht, fange ich dann eben wieder mit der Pille an.
     
    #17
    glashaus, 3 Januar 2010
  18. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Dann gehts dir also wie mir, außer das mein Freund halt nicht ins Ausland geht. Aber durch mein duales Studium sehen wir uns zeitweise eh nur am Wochenende. Im Moment bin ich aber bis Anfang Mai wieder daheim.

    Ich würde halt auch gerne wissen, wie ich so ohne Pille als Frau bin. Wie oft bekomme ich meine Periode usw. Wir wollen ja auch Kinder haben, wenn ich mein Studium hinter mir hab.

    Ich bin schonmal gespannt, wie sich bei dir der erste Zyklus ohne Pille entwickelt. Bin ja dann quasi einen Monat später dran. Hab jetzt erst 2 Pillen vom neuen Blister genommen und den werde ich noch fertig nehmen. Und dann heißt es abwarten. Irgendwie bin ich schon n bissl nervös.
     
    #18
    User 48753, 3 Januar 2010
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also bei mir hat die Regel ohne Pille nicht länger gedauert als mit und sie wr zumindest nicht so viel stärker, dass es mir großartig aufgefallen wäre. :ratlos: Ich hab die gleichen Tampons benutzt wie immer und hatte sogar fast weniger Schmerzen als mit der Pille.


    Vermutlich nicht. Zumal man die Thrombosegefahr ja auch reduzieren kann bzw. Übergewicht verschiedene Dimensionen haben kann. Wenn man nicht raucht, ist das Risiko ohnehin schon mal wesentlich geringer und zumindest in meiner Familie gibt es keinerlei Vorbelastungen.

    Das wollte ich auch wissen. :zwinker: Und ich persönlich hab festgestellt, dass es mir ohne PIlle schlechter ging. Rein körperlich zwar nicht und mit meiner Regel hatte ich wie gesagt auch nie Probleme, aber meine Haut war ohne die Pille deutlich (!) schlechter und das hat dann mein ganzes Wohlbefinden beeinträchtigt. :frown: Klar kann ich nicht ewig HOrmone nehmen und will das auch nicht, aber bislang merke ich rein gar nichts, dass mir die Pille schadet und in meinen 8 pillenfreien Monaten hat sich nichts zum Positiven verändert, also sprach für mich nichts dagegen, wieder mit der Pille anzufangen.

    Das ist aber sicherlich von Frau zu Frau verschieden und wie du selbst sagst, musst du es einfach ausprobieren. :smile:
     
    #19
    krava, 3 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Weißt du zufällig noch, wie deine Perdiode nach dem Absetzen der Pille im Vergleich zu deiner Perdiode vor der erste Pilleneinnahmen war? Oder hattest du da grundsätzlich nie Probleme?

    Wegen meiner Haut mache ich mir jetzt weniger Sorgen. Ich hatte vor der Pilleneinnahme nie einen Pickel. Und auch während der Pilleneinnahme war da ganz selten mal was. Aber das kann man natürlich nie wissen, was passiert. Werde das dann schon merken, ob die Haut trockener, fettiger oder sonst was wird.

    Das Übergewicht ist ja jetzt schon beträchtlich. Und die Bewegung fehlt mir halt auch. Natürlich versuche ich mich so viel wie möglich zu bewegen, aber das geht halt auch nicht immer so wie ich es gerne hätte. Bin aber zum Glück Nichtraucherin.
     
    #20
    User 48753, 3 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille absetzen Übergewicht
Mairuccia
Aufklärung & Verhütung Forum
26 Oktober 2016
4 Antworten
lowgirl
Aufklärung & Verhütung Forum
23 August 2016
9 Antworten
Bubu.
Aufklärung & Verhütung Forum
9 Juli 2016
5 Antworten
Test