Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • nallepuh
    nallepuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    Single
    11 Dezember 2005
    #1

    Pille aus dem Ausland?

    hi
    von meinem fa wurde mir die minisiston verschrieben, die kostet als 3-monatspackung etwas über 20 €.
    in der türkei in der apotheke hab ich mich danach erkundigt, weil dort die medikamente ja bekanntlich viel billiger sind. die angestellten dort hatten ein dickes buch, wo die namen deutscher medikamente übersetzt waren. demnach heißt unsere minisiston bei denen microgynon.
    jetzt hab ich aber entdeckt, dass die inhaltsstoffe doch etwas abweichen. habt ihr da ahnung von? kann ich die einfach nehmen? da kostet ne 3-monatspackung nämlich nur 2 € umgerechnet.
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    11 Dezember 2005
    #2
    Der Gestagenanteil in der Microgynon ist etwas höher dosiert als in der Minisiston. Ob das bei Dir irgendwelche Auswirkungen hätte kann Dir vorher niemand sagen, aber es könnte z.B. sein, dass Du dadurch etwas mehr Wassereinlagerungen bekommst was sich durch Gewichtszunahme und Brustspannen äußern könnte.

    Nur um ein paar Euro zu sparen würde ich die Dosierung nicht ändern. Gibt es da nicht vielleicht die Mono-Step? Die ist nämlich absolut identisch mit der Minisiston.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    11 Dezember 2005
    #3
    Ansonsten versuch es doch mal in Frankreich? Die haben eigentlich die auch hier erhältlichen Pillen, und dort ist es auch günstiger.


    Kat
     
  • *sunny*
    *sunny* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 Dezember 2005
    #4
    also ich nehme normal Minisition......und derzeit auch die Microgynon .......also ich habe überhaupt keinen unterschied gemerkt...weder Wassereinlagerungen oder Gewichtszunahme usw......aber es fällt bei jeden anders aus .......
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    11 Dezember 2005
    #5
    Die Gestagendosis ist ja auch nur um 20% höher, von daher kann es gut sein, dass wirklich keine Unterschiede bemerkbar sind. Es kann aber eben auch sein, dass die Dosisänderung durchaus spürbar ist. Frag mal [user]Raven48[/user]...
     
  • nallepuh
    nallepuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    128
    101
    0
    Single
    11 Dezember 2005
    #6
    @sunny
    ich habe auch keinen unterschied gemerkt.
    warum hast du denn gewechslet, wenn ich fragen darf?
    hat dir das dein fa empfohlen?
     
  • Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit
    822
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Dezember 2005
    #7
    liegt da die miranova nicht vielleicht in der dosierung auch so ähnlich?weiß nur grad net genau die 100%inhaltsstoffe+dosierungen
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    11 Dezember 2005
    #8
    Ich melde mich mal von selbst. Musste zur Microgynon wechseln weil ich nach Großbritannien gezogen bin und es dort die Minisiston nicht gibt. Ich hatte auch gedacht, das wird schon keinen großen Unterschied machen da ich die Minisiston immer super vertragen habe. Allerdings habe ich jetzt in den ersten 3 Monaten Microgynon 1,5kg zugenommen was wohl Wassereinlagerungen sind weil meine Brüste jeweils ab Hälfte der Pillenpackung spannen und die BHs zu klein geworden sind. Hoffe mal, dass sich das Spannen mit der Zeit gibt und vor allem das ich nicht weiter zunehme weil ich froh war mit der Minisiston endlich 18kg abgenommen zu haben.
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    11 Dezember 2005
    #9
    Die Miranova enthält die gleichen Inhaltsstoffe, ist aber deutlich niedriger dosiert, vor allem was die Östrogenkomponente betrifft. Die ist gegenüber der Minisiston von 30 Mikrogramm auf 20 Mikrogramm reduziert. Das Gestagen ist nur 20% schwächer dosiert, also 100 Mikrogramm statt 125.

    Vor allem in Bezug auf die Blutungssteuerung könnte es also deutliche Unterschiede geben, was sich z.B. durch Schmierblutungen äußern könnte.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste