Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille<->Migräne

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von december, 17 Februar 2004.

  1. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hey,
    und zwar geht es darum das ich seit zwei Jahren die Pille nehme und seit etwas über einem Jahr immer wieder für ein paar Tage höllische Migräne habe. Und meine Allgemeinärztin meint das es eventuell an der Pille liegen könnte.
    Hat da vielleicht jemand selbst Erfahrung mit oder kennt das keiner von euch?
    Ach ja ich nehme die Belara falls euch das hilft.
    Ich danke euch schon mal.
     
    #1
    december, 17 Februar 2004
  2. LadyEttenna
    0
    Hallo december,

    hast du die Migräne immer und regelmäßig an bestimmten Tagen?
    Bei mir ist das immer so gewesen, wenn ich die Pillenpause gemacht habe, bekam ich genau an dem WE meine Migräne. Mein FA sagte mir, das hängt mit den Hormonschwankungen zusammen, ich habe dann für die Pillenpause ein anderes Präperat bekommen und dann wars etwas besser, ganz weg sind sie erst gegangen, seit dem ich Cerazette nehme, die nimmt man durch, also keine Pause...nun sind die Kopfschmerzen weg, aber dafür sind meine normalen Zyklen wieder durchgekommen und die sind mehr als unregelmäßig....also auch nicht so der Hit.

    Ich würde erstmal so eine Art Migränekalender führen und dann mit den Einnahmegewohnheiten vergleichen, das könnte schon Aufschluß geben in etwa....
     
    #2
    LadyEttenna, 17 Februar 2004
  3. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das mit dem Migränekalender hab ich schon mal gemacht.
    Aber dabei konnte weder ich noch meine Ärztin ein System erkennen. Es gibt keinen erkennbaren Auslöser und es ist auch immer unterschiedlich. Mal bis zu drei Tagen in der Woche und mal nur Drei Tage im Monat. Also vollkommen unberechenbar.
    Vielleicht noch ne andere Idee?
    Ich will die Pille nicht absetzten und wenn ich mir das so überlege wird es wohl darauf hinaus laufen :cry:
     
    #3
    december, 17 Februar 2004
  4. LadyEttenna
    0
    hi nochmal,

    also Migräne an sich kann tausend Auslöser haben, es sind meistens zwei Sachen. Bei mir kam das Wochenendverhalten auch noch dazu, von wegen anderer Schlafrhythmus :sleep: als sonst,weniger Streß usw.

    Evtl. ist es ja nur der eine Pillentyp der dir nicht bekommt, mal eine andere ausprobieren mit einer anderen Dosierung/Zusammensetzung.

    Ansonsten schreiben einige auch auf was sie zu sich nehmen, wie lange geschlafen etc., denn auch einige Lebensmittel und Lebensumstände (besondere) lösen Migräne aus z.B. ganz extrem ist Schokolade dafür bekannt. Aber leider gibts wie gesagt viel...zuviele Möglichkeiten.

    Was hat der Arzt dir denn für Möglichkeiten aufgezeigt? Naja und letztendlich gibts ja auch noch andere Sachen wie die Pille, die genauso sicher sind...wenns aber am Inhaltsstoff liegt...hm *grübel* dann scheiden die wohl auch aus?????
    Nun überfragt ist...... :ratlos:
     
    #4
    LadyEttenna, 17 Februar 2004
  5. Anna_88
    Gast
    0
    Also ich nehme die Pille auch etwas länger!
    Mir wurde die damals verschrieben, weil ich so große schmerzen hatte, während ich meine Tage hatte. ( Bauschmerzen, kopfschmerzen..)
    Ich denke auch das du die Pille nicht verträgst, ich habe die die du nun nimmst auch am Anfang genommen und die überhaupt nicht vertragen.
    Vielleicht solltest du deinen Frauenartzt mal fragen, ob es nicht besser wäre die zu wechseln.
     
    #5
    Anna_88, 17 Februar 2004
  6. Anna_88
    Gast
    0
    Also ich nehme die Pille auch etwas länger!
    Mir wurde die damals verschrieben, weil ich so große schmerzen hatte, während ich meine Tage hatte. ( Bauschmerzen, kopfschmerzen..)
    Ich denke auch das du die Pille nicht verträgst, ich habe die die du nun nimmst auch am Anfang genommen und die überhaupt nicht vertragen.
    Vielleicht solltest du deinen Frauenartzt mal fragen, ob es nicht besser wäre die zu wechseln.
    Bei mir sind die Nebenwirkungen dann nach 3 wochen wieder abgeklungen. Ist halt so nciht jede Frau verträgt die gleiche Pille.**gg**
    Ich hoffe es hilft dir
     
    #6
    Anna_88, 17 Februar 2004
  7. cat85
    Gast
    0
    Ich nehm auch die Belara und hab Migräne. Aber bei mir hängt das definitiv nicht zusammen, da ich als ich die Pille etwa 1,5 Jahre nicht genommen hab, trotzdem Migräne hatte. Ich krieg Migräne wenn ich viel Stress hab.
    Ich würd aber an deiner Stelle trotzdem mal mit deiner FA sprechen, vielleicht hängt es ja tatsächlich zusammen.
    Man soll nämlich vorsichtig sein bei Pille + Migräne (+ Rauchen) weil das Schlaganfallrisiko höher ist. Hat mein Arzt jedenfalls gesagt...
     
    #7
    cat85, 17 Februar 2004
  8. Titia
    Titia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    bei mir ist da auch kein Zusammenhang erkennbar.
    Ich habe seit ich 18 bin sehr starke Migräne, seitdem war ich schon bei mehr Ärzten, als ich zählen kann.

    Die Pille nehme ich schon seit ich etwa 15 bin und kein Arzt hat da jemals einen Zusammenhang diagnostiziert.

    Vielleicht wäre Dir trotzdem zu raten mal eine etwas anders zusammengesetzte Pille zu testen, besprich das doch einfach mal mit deinem Arzt.
    Weil allgemein können Migräneanfälle durch alles mögliche ausgelöst werden. Ein Versuch wärs also vielleicht wert.
     
    #8
    Titia, 17 Februar 2004
  9. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    @Titia
    Zu welchem Arzt gehe ich denn wegen Migräne am besten?
    Denn bis jetzt war ich deswegen nur bei meinem Orthopäden und meiner Allgemeinärztin. ABer ich habe langsam das Gefühl das die mich nicht so wirklich ernst nehmen. Aber das das nur migräneartige Kopgfschmerzen sind glaube ich nicht. Denn die hatte ich schon von der ersten Klasse an und sind im letzten Jahr erst so schlimm geworden, deswegen glaub ich nicht ganz das es an der Pille liegt aber ich werd mal mit meinem FA reden, schaden kanns ja nicht.
    Ich danke euch jedenfalls.
     
    #9
    december, 18 Februar 2004
  10. cat85
    Gast
    0
    Zum Neurophysiologen. Migräne wird selten ernst genommen.
     
    #10
    cat85, 18 Februar 2004
  11. Titia
    Titia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich würde Dir auch raten Dich von Deinem Hausarzt zum Neurophysiologen überweisen zu lassen.

    Bei mir ist allerdings das Problem, dass Medikamente, die man schlucken muß bei mir nicht wirken können, weil ich mich sofort übergeben muß.
    Es gibt mittlerweile diverse Medikamente, die dieses Problem umgehen, wie zum Beispiel Nasensprays.

    Wenn bei Dir, wie bei mir, Medikamente grundsätzlich nicht anschlagen, gibt es noch die Möglichkeit der Akupunktur.
    Ggf. kann das teuer werden, wenn sich die Kasse querstellt, allerdings ist es auch das Einzige, was mir ein wenig hilft, daher lohnt es sich.
    (auch wenn man solchen alternativen Methoden vielleicht zunächst etwas skeptisch begegnet ;-))

    Ich wünsch Dir, dass Dus in den Griff bekommst. Und vielleicht hat ja schon dein FA-Besuch Erfolg,

    viel Glück
    Titia
     
    #11
    Titia, 19 Februar 2004
  12. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    also ich nehme seit 9 jahren die pille und habe das erstemal vor 5 jahren migräne gehabt, aber so richtig, mit aura, also mit übelkeit, sehstörungen. dann war eine ganze zeit ruhe, aber nach einer zeit hatte ich öfter mal kopfschmerzen, auch migräne artig. vor drei jahren, war es dann so schlimm, das ich nichtmal mehr aus dem bett rauskam, da bin ich dann erst zu meiner hausärtzin hin und dann weiter zum neurologen. der hat ncihts gefunden, also migräne ohne befund und mir auch nur geraten, das ich ein tagebuch darüber führen soll und mir auch den hinweis gegeben, das es mit der pille zusammen hängen kann, auch wenn die migräne unregelmäßig auftritt. naja, bei mnächsten besuch den fa gefragt, der hat natürlich abgewinkt. seit zwei jahren hab ich migräne immer ab dem ersten tag meiner tage gehabt, mal 1 tag, mal die ganze wochen. jedesmal den fa draufangesprochen, jedesmal zu hören bekommen, nein kann nicht an der pille liegen, ich hatte mich aber selber dann auch schlau gelesen und den arzt gewechselt. naja und zack hab ich ne andere pille verschrieben bekommen, da hatte ich dann keine migräne, aber alles mögliche andere an nebenwirkungen. also die nächste pille ausprobieren, 1. monat migränefrei, 2. monat wieder migräne. naja, im endeffekt wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als die pille mal für 6 monate abzusetzten um den körper von den ganzen hormonen zu befreien. bei mir ist das eine langzeit nebenwirkung. bei dir ist das dafür zu schnell aufgetreten, du solltest mit deinem fa drüber reden und evtl ein anders dosiertes präparat ausprobieren.

    wenn du richtig migräne hast, dann frag mal danach ob dir dein arzt Maxalt Lingua verschreiben kann, die helfen bei mir wie atze, meistens reicht eine und ich hab den ganzen tag keine probleme mehr. der neurologe bei dem ich war hatte mir die verschrieben mit 10mg wirkstoff. meine hausärztin verschreibt mir die auch immer, allerdings die mit 5mg wirkstoff, die reichen bei mir auch noch vollkommen aus. ich hab das mal mit ihr besprochen und sie sagte, das sie das mal ausprobieren will und wenn die nicht helfen, dann verschreibt sie mir auch die mit 10mg.

    auf jeden fall solltest du dein tagebuch weiter führen, denn bei mir hat sich erst mit der zeit eine regelmäßigkeit herausgestellt und irgendwann trat die migräne wirklcih nur noch in der pillenpause auf. mit 4-5 ausnahmen im jahr.
     
    #12
    twinkeling-star, 19 Februar 2004
  13. Titia
    Titia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    oh, noch jemand wach ;-).

    hm, wenn ich das so lese...
    vielleicht habe ich das mit dem tagebuch zu früh aufgegeben.
    es ist einfach so sauschwer das durchzuziehen.
    Wirklich jeden tag zu notieren, was ich esse, wann ich wieviel schlafe, mich emotional gestresst fühle usw. das hab ich einfach nicht geschafft.
    Und dabei immer zu wissen, dass es an allem liegen kann..

    wie ziehst du das durch? oder hast du dich jetzt nur auf den Pillen-Zusammenhang konzentriert und das notiert?
     
    #13
    Titia, 19 Februar 2004
  14. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich habe mich nur auf außergewöhnliche sachen konzentriert. also wenn ich viel alk getrunken habe, wenn ich super wenig geschlafen habe oder super viel streß hatte. schreiben tu ich schon lange keines mehr, weils irgendwann einfach zu regelmäßig wurde.
    also lebensmittel habe ich nie mit einbezogen, da ich mein eßverhalten nciht geändert hatte. dann habe ich auch immer nur irgendwas aufgeschrieben, wenn ich wirklcih migräne hatte, also nicht jeden tag. irgendwann hat sich da aber ganz schnell ein muster ergeben, das das immer regelmäßiger wurde, also nach dem ich das tagebuch überhaupt angefangen habe.
     
    #14
    twinkeling-star, 19 Februar 2004
  15. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Und was schreib ich da rein wenn ich nach acht Stunden schlaf mit Migräne aufwache?
    Sowas wie ausreichend Schlaf? :zwinker:
     
    #15
    december, 19 Februar 2004
  16. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    nein du schreibst rein, wann du ins bett bist, wann du wieder aufgestanden bist. dann wann du was gegessen hast. ob du streß hattest und den grund. solche sachen, wichtig ist, aber auch die uhrzeiten festzuhalten, denn so kann man schauen, ob der tagesrythmus gleichmäßig ist oder eben absolut unregelmäßig. natürlich gehört dann auch mit rein, von wann bis wann du schule/ausbidlung hattest, was du da gegessen hast, ob du klausuren geschrieben hast. etc. eigentlich ist das wie ein tagebuch nur mit zeitangaben.
     
    #16
    twinkeling-star, 19 Februar 2004
  17. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Dann muss ich ja immer ein Büchlein mitschleppen wo ich alles hargenau einschreibe! Das ist doch nicht normal. Bewi meinem letzten musste ich wenigstens nur einschreiben was vor einer Attake gewesen ist.
    Was mach ich denn dann wenn ich mal einen Monat oder länge keine Attake habe? Dann schreib ich das Zeug ja vollkommen umsonst ein.
    Da werd ich wohl noch ne Menge Geduld aufbringen müssen. wo ich doch so geduldig bin. :cry:
     
    #17
    december, 19 Februar 2004
  18. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ja das muß man dann leider, aber das ist die beste methode um festzustellen, ob ein rythmus vorhanden ist oder ob langsam aber sicher einer entsteht. bzw auch um andere ursachen auszuschließen.

    vielleicht reicht es ja, wenn du die angaben immer nur dann machst, wenn du eine attake hast. ich weiß ja nicht, solltest vielleicht mal mit einem arzt drüber reden. normalerweise reicht dafür auch der hausarzt, also den zu fragen mßte reichen.
     
    #18
    twinkeling-star, 20 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille< >Migräne
Sunflower84
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2006
30 Antworten
dini
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Februar 2006
7 Antworten