Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille Pille nach 7 Jahren absetzen - brauche Zuspruch und Tipps!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 20579, 15 Juli 2010.

  1. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    in mir reift ja schon länger der Plan, die Pille abzusetzen. Ich vertrage sie zwar im Moment prima, allerdings gibt es da so ein paar Sachen, die mich stören.

    Ich nehme die Pille, seit ich 19 bin, damals hatte ich noch keinen Sex (für den Freund, für den ich sie genommen habe, kam sie nicht zum Einsatz :zwinker:). Ich wog 46 Kilo auf die gleiche Größe, hatte Sex noch gar nicht entdeckt, sprich, das war eigentlich eine Kinderversion von mir - Spätzünder eben.

    Außerdem habe ich ja keine Schilddrüse und in den letzten Jahren vermehrt Probleme mit der richtigen Dosierung. Für mich war es ein blödes Gefühl, dem Arzt nicht sagen zu können, ob ich einen Zyklus habe und wenn ja, ob er regelmäßig ist. D.h. durch die Schilddrüse könnte ich gar keine Regel haben oder extrem unregelmäßig und würde es nichtmals wissen :confused:

    Jetzt habe ich diesen Monat auch noch die Pille durchgenommen und merke, wie ich jeden Tag aggressiver werde. Das hatte ich schonmal, als ich die Pille durchgenommen habe, quasi ein "Hormonstau", dadurch, dass ich keine Pause mache, stauen sich die Aggressionen und Launen alle an, bauen sich nicht in den ersten 2 Tagen ab und bleiben einfach 3 Wochen. Das ist jetzt sehr laienhaft, aber es ist seltsamerweise echt so und mein Freund merkt es auch und spricht mich drauf an.

    Letztlich ist eben auch das Gefühl da, dass ich meinen Charakter nicht mehr kenne, nicht weiß, wie ich wäre, ohne dauernde Hormone. Auch mein Freund kennt mich nur so.
    Versteht jemand was ich meine? Würde mich freuen, wenn mir jemand was dazu sagen könnte, ich weiß ja nicht, ob ich mich da unnötig reinsteigere.


    ------

    Jedenfalls steigt jetzt der Wunsch, die Pille abzusetzen. Gleichzeitig kommt damit aber auch die Angst wieder. Ich bin in den nächsten Monaten auf 2 Hochzeiten eingeladen und habe Angst, da blutend, schmerzend und mit Pickeln auflaufen zu müssen :zwinker: Zudem werde ich auch beruflich bald einsteigen, das letzte, was ich dann brauche, ist ein rebellierender Körper.

    Meine Regelschmerzen sind trotz Pille immer SEHR stark, ich habe Angst, dass das noch mehr wird.

    Gleichzeitig stellt sich die Frage nach Verhütung, ich weiß nicht, ob mir Kondome alleine zu unsicher sind. In NFP wollte ich mich noch einlesen, aber das dauert ja auch, bis ich nach der Pille einen Zyklus habe und ob ich je einen bekomme (wegen Schilddrüse) weiß ich ja auch nicht. Zudem bleibt bei NFP immer das Gefühl, dass man ja bei den Tagen, an denen es unsicher ist und mit Kondom verhütet, quasi auch ein "Treffer" ist, wenn das Kondom reißen sollte. Das macht mir noch mehr Sorgen.

    Da ich erst mit 20 mit dem Sex angefangen habe, habe ich auch nie gelernt, wie man "nur mit Kondom" verhütet. Ich habe Angst, dass ich dann so Teenieparanoia entwickle, wo ich bei jedem intimerem Kontakt mit meinem Freund gleich eine Schwangerschaft vermute :ashamed: Die Anwendung mit Kondomen ist uns klar, das denke ich schon. Es ist mehr so das "drumherum", was mir Angst macht - alles, was über normalen GV hinausgeht.

    Also bitte, klärt ein dummes Ding auf - ich habe echt Bammel. Der Entschluss, die Pille abzusetzen, steht aber -nur den Tag muss ich mir noch überlegen.
     
    #1
    User 20579, 15 Juli 2010
  2. glashaus
    Gast
    0
    Nur Mut. Ich habe vor 6 Monaten abgesetzt und mir geht seitdem SO viel besser als vorher. :jaa: Es hat gedauert, bis sich mein Zyklus eingependelt hat, aber nun geht es eigentlich.
    Regelschmerzen habe ich so gut wie keine mehr. Ich merke zeitweise nichtmal, dass ich überhaupt meine Tage habe. Und ich hatte vorher/mit Pille auch ziemliche Schmerzen.

    Zum GV: wir verhüten jetzt mit NFP nach der STM und in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen. Ich achte in der hochfruchtbaren Zeit sehr darauf, dass er beim rummachen da nicht versehentlich in gefährlichen Regionen landet - dank NFP weiß ich aber auch genau wann das der Fall ist, den Rest der Zeit bin ich diesbezüglich ziemlich entspannt. Den Umgang mit Gummis kann man auch üben, uns stören die Teile nicht wirklich.

    Also du siehst, es muss nicht alles ganz schlimm kommen, es kann auch ganz viele tolle Vorteile haben!
     
    #2
    glashaus, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Hallo Hexe13

    Als ich meine Pille abgesetzt hab, hatte ich auch die Befürchtung, dass meine Regelschmerzen wieder zurückkommen, aber das war völlig zu unrecht. Zumindest bei mir! Regelschmerzen hab ich auch ohne Pille kaum und früher so mit 16-17, bevor ich mit der Pille angefangen hab, ging ohne Schmerzmittel gar nichts.

    Mein Hautbild ist durch die Hormonumstellung schon teilweise schlechter geworden, aber es war nicht so schlimm, dass ich nicht mehr vor die Tür hätte gehen können. :grin: Eine superschöne Haut hab ich sowieso nie. :frown: Bin das also mehr oder weniger gewöhnt.

    Und mit Kondomen sind wir supergut vertraut, weil wir sie parallel zur Pille immer schon benutzt haben.
    Bei allen Aktivitäten rund um den GV kam es bei uns noch nie zu irgendeinem beängstigenden VOrkommnis. Entweder behält mind. einer von uns den Slip an oder man geht eben mal kurz Hände waschen. Also uns hat das noch nie eingeschränkt. :smile:

    In NFP hab ich mich zwar eingelesen, aber ich bin ehrlich gesagt zu faul dafür, es anzuwenden. :grin: Wir nehmen sowieso immer ein Kondom und außerdem haben wir im MOment total selten SEx. Unter anderem deshalb ich die Pille auch abgesetzt, weil ich mir einfach das Geld und die Hormonbelastung sparen wollte.
     
    #3
    krava, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Mir geht's ähnlich wie dir, Hexe, ich denke seit Monaten schon immer mal wieder drüber nach, die Pille abzusetzen, weil ich auch immer mehr das Gefühl habe, dass die Hormone an bestimmten Wesenszügen von mir 'schuld' sind (also dass 'ich nicht ich bin', sozusagen). Ich nehme sie inzwischen seit ca. 8 Jahren, und da Verhütung aktuell kein Thema ist, erfüllt sie quasi nur den Zweck, mich schmerzfrei und meine Periode kontrollierter zu machen.

    Allerdings macht mir das hier eben auch große Sorgen:

    Ich hatte vor der Pille immer eine sehr starke und lange Blutung (9 Tage) und sehr starke Schmerzen, das war auch der Grund, warum ich damals mit der Pille angefangen hab. Und all das möchte ich eigentlich nicht zurückhaben. (Ich bin mit der Pille auch nicht ganz schmerzfrei, aber es hält sich im gut erträglichen Rahmen)

    Wäre es sehr dumm/für den Körper ungut, wenn ich zur Probe die Pille absetze, aber nach 2-3 Monaten wieder anfangen würde, weil meine Periode wieder so schmerzhaft ist wie früher?
     
    #4
    User 4590, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Also 3 Monate würde ich mind. Pause machen. Dann siehst du nämlich auch erst, inwiefern du dich veränderst. Nach 4 Wochen ist das noch schwer zu beurteilen bzw. da kann man alles auch noch auf die Hormonumstellung schieben.

    Meine Regel war früher übrigens auch viel stärker als heute. Woran das liegt, weiß ich nicht. Heute komm ich auch ohne Pille am stärksten Blutungstag mit 2 Normaltampons durch den Tag.
    Meine Blutung war mit Pille kein bisschen schwächer als sie jetzt ohne PIlle ist, nur hatte ich sie mit Pille eben seltener. :zwinker:
     
    #5
    krava, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Die Frage ist jetzt nur noch, wann ich das in Angriff nehme.

    Ich habe jetzt noch bis Donnerstag im aktuellen Blister. Samstag bin ich auf einer Hochzeit. Ich kriege meine Tage immer so Sonntag oder Montag, wenn ich jetzt direkt absetze, könnte ich die Tage vor der Hochzeit weghaben, andererseits könnte ich sie auch noch eine Woche nehmen...

    Wie lange bin ich denn noch geschützt? Wenn ich nach der Pause nicht wieder anfange, dann sollte ich ab der letzten Pille lieber zusätzlich verhüten, oder?
     
    #6
    User 20579, 15 Juli 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Den Schutz verlierst du ab dem Absetzen.
    Solange du eine PIlle nimmst, schützt sie dich auch. Wenn du nach der normalen Pause nicht wieder anfängst, hast du während dieser, also 7 Tage nach dem Absetzen dann auch keinen Schutz mehr.
     
    #7
    krava, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ach, die Haut ist meine letzte Sorge, ich hatte auch vor der Pille nie Pickel. Allerdings hatte ich sie schon in Umstellungsphasen und habe deshalb etwas Angst.

    Und weswegen?

    Das ist mir schon klar. Ich habe allerdings mit verschiedenen Schilddrüsendosierungen auch verschiedene Charaktere gehabt, und wenn du innerhalb von 2 Wochen vom verheulten depressiven "Mir-ist-alles egal- wieso trennen wir uns nicht gleich?" zum aggressiven, hyperaktiven und launischem Energiebündel wirst, dann ist das schon beängstigend - und dann taucht schon die Frage auf, was evtl. die Pille noch ausmacht.

    Die Auswirkungen vom Pille durchnehmen sind jedenfalls nicht zu verleugnen, ich bin nur noch geladen - und das hatte ich beim Durchnehmen schonmal. Ein Grund, wieso ich keinen LZZ mache.

    Natürlich spielt auch ein bisschen die Hoffnung mit, dass ich vielleicht meine 2 Kilo auch verlieren kann, dass mein Appetit oder mein Stoffwechsel ohne Pille etwas ausgewogener laufen.

    Alleine auch weil ich bis 30 ein Kind möchte (nicht jetzt!), muss (!) ich wissen, ob meine Regel normal kommt. Denn wenn nicht, muss ich schilddrüsentechnisch noch etwas rumschrauben und das muss ich vorher wissen.

    Naja, ich mache mir schon etwas Sorgen, wenn das Verschieben nicht mehr einfach so geht oder ich mitten in der Nacht zum Krankenhaus muss, um mir die PD zu besorgen. Das sind echt Sorgen, die ich mir da mache. Und ob mir die ganze Spontaneität nicht fehlen wird, klar, wir haben eh nicht so oft Sex, da lohnt sich das Pillengeld auch nicht wirklich, aber so ganz spontane Sachen fallen dann ja trotzdem aus.
     
    #9
    User 20579, 15 Juli 2010
  10. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #10
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich habe keinen Arzt meines Vertrauens :zwinker: Meine Frauenärztin lässt mich da eigentlich machen, auch wenn sie sehr kompetent ist, redet sie mir nicht rein - und alle anderen Ärzte können mir nichts sagen, da sie von dem Zusammenspiel verschiedener Hormone keine Ahnung haben oder abwinken, wenn ich ihnen meine Bedenken sage. Mein Endokrinologe fragte mich schon 3mal, ob ich einen Zyklus habe, als ich ihm sagte, dass ich das wg. Pille nicht sagen kann, guckte er irritiert - als würde er entweder nicht glauben, dass die Pille sich auf den Zyklus auswirkt oder als würde er nicht verstehen, was ich meine. Auf die Frage, ob ich die mal absetzen soll, um zu gucken, meinte er, das könne ich machen.
    Ich glaube auch nicht, dass es viel ausmacht. Trotzdem möchte ich es mal sehen, alleine schon um zu wissen, ob meine Regel von selbst kommt. Denn wenn nicht, sollte man da was unternehmen - und die Tatsache, dass sie mit 19 kam - da hatte ich aber auch keine Einstellungsprobleme der Schilddrüse - hilft mir heute ja auch nicht mehr weiter.
     
    #11
    User 20579, 15 Juli 2010
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Mein Sexleben lief immer mit Kondom ab und ich kann weiß Gott nicht behaupten, dass es immer unspontan ablief. :grin:
    Ein Kondom ist bei uns in weniger als 5 Sekunden ausgepackt und übergezogen. Da brauch ich länger, um meinen Slip auszuziehen. :grin: Und auf schnelle Nummern in der Umkleide oder auf dem Discoklo stehe ich persönlich ohnehin nicht... Also dass ich da evtl. kein Kondom zur Hand habe, hat mich nie gestört.

    Und warum solltest du mitten in der Nacht ins KH müssen?
    Es ist weiß Gott nicht schwer, ein Kondom richtig anzuwenden und wenn du das mit deinem Partner ein paarmal gemacht hast, dann geht das ganz schnell in Fleisch und Blut über.
    Ich war in über 10 Jahren Sexleben noch nie auch nur ansatzweise an einem Punkt wo ich dachte, es könnte was passiert sein. Und das wäre ohne Pilleneinnahme meinerseits nicht anders gewesen. Die gab eigentlich nur meinem Freund zusätzliche Sicherheit im Kopf, aber rein verhütungstechnisch war sie absolut überflüssig.
     
    #12
    krava, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.820
    248
    1.504
    Verheiratet
    ...und noch eine Stimme von der Non-Pillen-Fraktion :grin::

    Ich hab die Pille nie genommen und auch keinerlei andere Hormone. War mir irgendwie immer unheimlich :ashamed:.
    Also verhüte ich seit jeher ausschließlich mit Kondom - und siehe da: Ich bin bisher noch keine dreifache Mutter :grin:.

    Im Grunde halte ich Kondome sogar für sicherer als die Pille: Wenn man die Anwendung drauf hat und keine Lagerungsfehler, etc. macht, schützen Kondome zuverlässig - und sollten sie wider Erwarten doch mal reißen (was mir aber in über 6 Jahren nur einmal ganz am Anfang passiert ist :zwinker:), kann man notfalls immer noch auf die PD zurückgreifen. Und man hat auch nicht permanent irgendwelche "Erbrechen - bin ich geschützt?", "Erst nach 13 Stunden Pille nachgenommen, hilfööö!" oder "Ich weiß nicht mehr, ob ich letzte Woche die Pille aus dem letzten Blister genommen habe"-Probleme - die Threads, die es hier zuhauf gibt, sprechen da ja eine deutliche Sprache :grin:.

    Was die Anwendung angeht: Da würde ich mir echt ne billige 100er-Packung im Netz bestellen und an ner Banane oder am lebenden Objekt :grin: üben, bis das perfekt funktioniert. Ist aber eigentlich kein Akt. Du musst halt darauf achten, mit Daumen und Zeiigefinger der einen Hand immer das Reservoir zuzudrücken, damit keine Luft drinbleibt. Lange Fingernägel sind auch Risikofaktoren, das Kondom sollte kühl und trocken gelagert werden (nicht im Geldbeutel oder Handschuhfach, etc.) und dann sollte das eigentlich problemlos funktionieren :smile:.

    Wegen Petting & Co: Klar sollte man nicht unbedingt mit dem Penis an/in die Vagina kommen, aber sonst dürfte da echt nichts passieren. Notfalls halt immer zwischendrin Finger abschlecken :tongue:.

    Und wenn man wirklich sicher gehen will, macht man konsequent NFP und hat an den fruchtbaren Tagen halt keinen GV :zwinker:. Ich wollte demnächst auch mal damit anfangen, klingt irgendwie interessant...
     
    #13
    User 15352, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. Schokokeks
    Verbringt hier viel Zeit
    898
    103
    22
    Verheiratet
    hallo!
    ich hab die pille vor ziemlich genau 3 jahren abgesetzt- nach 4,5 jahren einnahme. meine haut hat sich anfangs sehr verschlechtert, was sich im lauf der zeit aber wieder eingependelt hat, jetz hab ich da keine nennenswerten probleme. haarausfall weiß ich gar nimmer genau, haben aber auch ein paar frauen nach dem absetzen, aber das pendelt sich normal auch wieder ein!
    meine blutung ist wieder wesentlich schmerzhafter und stärker als mit der pille, aber das ist es mir total wert.
    wir verhüten momentan mit nfp und kondomen in der fruchtbaren zeit, ich hab aber bald nen termin zur diaphragma anpassung.
    das wäre ja vllt für dich was zusätzlich zu kondomen solang du dich mit nfp unsicher fühlst oder so. als doppelter boden.
    also ich kann nur sagen, dass ich die pille nie mehr würde nehmen wollen, mein körper- und lebensgefühl sind ganz anders und ich bin endlich einfach ich :smile:
     
    #14
    Schokokeks, 15 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Wie äußert sich das denn?

    Mein Entschluss steht eigentlich sowieso. Ich denke, ich werde heute abend keine mehr einnehmen. Dann kriege ich meine normale Abbruchsblutung noch vor der Hochzeit und das Gröbste ist vorher weg. Wann dann die nächste Regel kommt, sehe ich ja dann :zwinker:
    Hehe, na ich glaube schon, dass wir das hinkriegen. Wir haben ja auch im Urlaub doppelt verhütet, da Plumpsklo und Außendusche, da brauchte ich die Sauerei nicht :zwinker: Mein Freund ist mit Kondomen auch versiert, da seine früheren Freundinnen die Pille nicht genommen haben. Trotzdem sind mir die Dinger einfach suspekt. Ich mag das Gefühl nicht, den Geruch nicht - aber gut. Wir haben hier so welche von dm für 3 €, die sind eigentlich ganz gut - chaps heißen die, ich mag die lieber als irgendwelche Billy Boys oder was wir sonst so hatten. Man nimmt ja auch mal Antibiotika oder hat mal eine Pille vergessen - beides bei mir extrem selten - aber dann weiß man ja, wie man Kondome benutzt.

    Die Idee bevorzugt mein Freund im Moment, aber ich finde das ja auch wieder doof, wenn ich dann keinen Sex haben darf :zwinker: Ach letztlich ist das bei mir nur die Angst vor einer Änderung, ich weiß ja, dass das eine gute Idee ist und langsam mal stattfinden muss.
     
    #15
    User 20579, 16 Juli 2010
  16. glashaus
    Gast
    0
    Kommt ja auch drauf an, wie lang die fruchtbare Zeit überhaupt ist. Bei mir ist das relativ lang, da würde ich nicht verzichten wollen.
     
    #16
    glashaus, 16 Juli 2010
  17. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Also ich hab die Pille vor etwas mehr ab 2 Jahren abgesetzt.
    Hatte mit der Pille einige Beschwerden.
    Was mich sehr positiv überrascht hat war mein deutlich besseres Körpergefühl und dass meine Blutungen endlich nicht mehr so stark und schmerzhaft war.
    Das ging 1 Jahr so. Dann hatte ich über ein paar Monate eine sehr starke und schmerzhafte Periode, und seit einigen Monaten ist es jetzt wieder so dass ich eigentlich nicht mal merke dass ich meine Tage habe. Also kaum Bauchschmerzen oder Unwohlsein, womit ich als ich die Pille noch nahm immer zu kämpfen hatte.
     
    #17
    User 87573, 16 Juli 2010
  18. glashaus
    Gast
    0
    Na Hexe, wie siehts aus mit deinen Plänen? :zwinker:
     
    #18
    glashaus, 27 Juli 2010
  19. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Hey,
    hab die Pille vorletzten Donnerstag abgesetzt. Seitdem gehts mir gut, meine Tage sind von selbst weggegangen (ich hatte ja Angst, die bleiben, wenn ich nicht wieder mit der Pille anfange), ich habe weiterhin reine Haut und bemerke keinen Unterschied.

    Bilde mir ein, mich etwas munterer zu fühlen und nicht mehr so aggressiv. Letzteres ist auch klar, denn im LZZ wurde ich immer so und das war klar, dass das spätestens mit der Pause weggeht. Außerdem habe ich das Gefühl, mein Stoffwechsel ist etwas angekurbelt, kann aber auch am Besuch bei meinen Eltern liegen.

    Was meint ihr denn, wann man definitiv was merken sollte? Aufgrund meiner Schilddrüsengeschichte bin ich da eh recht aufmerksam und merke manche Sachen schon nach wenigen Wochen - aber die Pille habe ich ja schon sehr lange genommen und denke, dass das schon mind. ein halbes Jahr dauern wird, bis ich wieder "resetted" bin :zwinker:
     
    #19
    User 20579, 29 Juli 2010
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Also ich hab den Unterschied nur an meiner Haut gemerkt. Und das hat sich so nach 3-4 Monaten allmählich eingependelt. Ansonsten hab ich mich ohne Pille aber kein bisschen anders gefühlt als mit.
     
    #20
    krava, 29 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille Jahren absetzen
diemaike99
Aufklärung & Verhütung Forum
13 August 2013
36 Antworten
Lotti25
Aufklärung & Verhütung Forum
16 November 2011
3 Antworten
Sergej
Aufklärung & Verhütung Forum
13 August 2011
11 Antworten