Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille trotz extrem unregelmäßiger Tage möglich?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Black X Angel, 3 November 2008.

  1. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Hallo ihr,

    da ich seit kurzem wohl wieder etwas festes im Auge habe, möchte ich wohl eventuell die nächste Zeit auf die Pille umsteigen.
    Jedoch hab ich wohl das Problem, dass meine Regel in den letzten 1,5 Jahren extrem unregelmäßig kommen. Es gab leider auch schon Zeiten, da kamen sie wohl ein halbes Jahr lang nicht :geknickt: Nachdem mal ne Zeit lang alles einigermaßen ok war, bin ich nun schon wieder 2 Monate lang überfällig.
    Ich selbst habe wohl fast das Gefühl, dass wohl irgendwas bei mir nicht stimmen kann. Früher kam ja auch alles recht regelmäßig.

    Bekannte haben mir erzählt, dass somit eine Pilleneinnahme nicht möglich sei. Da ich in diesem Bereich jedoch nicht wirklich Ahnung hab, wollte ich einfach mal hier nachfragen.

    Wahrscheinlich wird man mir nun sagen, dass ich mal zum Arzt gehen soll, jedoch ist mir das schon ziemlich unangenehm.
     
    #1
    Black X Angel, 3 November 2008
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn du die Pille willst, musst du sowieso zum Arzt oder woher willst du sie kriegen? :ratlos:

    Die PIlle kannst du trotz unregelmäßiger Tage nehmen und sie sollten sich mit der PIlle auch verregelmäßigen. Aber du solltest deinem Frauenarzt auf jeden Fall deine bisherigen Probleme schildern. Zumindest bei meiner FÄ ist es so, dass ich immer nach meiner letzten Blutung gefragt werde und auch allgemein, ob alles okay ist und so. Es bringt ja nichts, wenn du deinem Arzt irgendwas verheimlichst. Es ist ja zu deinem besten.
     
    #2
    krava, 3 November 2008
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Die Pille kannst du ohne Probleme nehmen.
    Dein Zyklus wird dann von der Pille gesteuert und sollte auch regelmäßig sein.
    Sprich das aber dennoch mal beim Arzt an, damit man mal untersuchen kann, ob sonst alles in Ordnung ist.
     
    #3
    User 52655, 3 November 2008
  4. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    wieso soll das nicht gehen? :ratlos:

    Natürlich kannst du die Pille nehmen. Sie wird sehr oft bei unregelmäßigen Zyklen verschrieben.

    ENTWEDER du fängst am ersten Tag der Regel an und bist ab sofort geschützt ODER du fängst mitten im Zyklus an und bist erst nach 7 korrekt eingenommenen Pillen geschützt.

    Hab den letzten Satz gerade erst gelesen: um den Arzt kommst du nicht herum, der muss die Pille ja verschreiben
     
    #4
    User 69081, 3 November 2008
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wie verhütest Du jetzt? Vermutlich ohne Hormoneinnahme? (wegen "auf Pille _umsteigen_")

    Naja, um die Pille verschrieben zu bekommen, musst Du hierzulande eh zum Frauenarzt. Und es ist auch sehr sinnvoll, Dich da mal durchchecken zu lassen. Was ist Dir denn am Arztbesuch unangenehm? Generell Abneigung gegen Ärzte, speziell gegen den Besuch beim Gynäkologen? Oder ist Dir peinlich, dass Deine Menstruation so unregelmäßig ist?

    Dass es Zyklusunregelmäßigkeiten gibt, muss gar nichts Schlimmes bedeuten. Grundsätzlich steht das auch einer Pilleneinnahme nicht entgegen. Normalerweise fängt man mit der Einnahme der Mikropille am ersten Tag einer Menstruationsblutung an, allerdings kann man auch jederzeit mit der Einnahme beginnen - dann ist allerdings die Verhütungswirkung nicht sofort gegeben, sondern erst nach sieben eingenommenen Pillen.

    - Zu lahm. ;-) -
     
    #5
    User 20976, 3 November 2008
  6. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    :confused_alt: GERADE bei unregelmässigen Zyklen ist die Pille keine schlechte Idee. Die Blutung unter Pilleneinnahme ist komplett künstlich und daher dann auch (meistens) regelmässig.

    Zum Arzt musst du ja sowieso, sonst kriegst du die Pille nicht. Unregelmässige Blutungen halte ich nicht für sonderlich aussergewöhnlich, bei U20ern sowieso nicht, aber erwähnen kannst du es ja dann trotzdem.
     
    #6
    Samaire, 3 November 2008
  7. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Die Zyklusunregelmäßigkeiten können, gerade wenn es sich um mehrere Monate handelt, z.B. hormonelle Ursachen haben. Da die Pille diese für gewöhnlich für die Dauer der Einnahme unterdrückt wäre es sinnvoll vor der Pilleneinnahme abzuklären, ob es Probleme gibt oder nicht.

    Ansonsten spricht jedoch danach kaum etwas gegen die Pille, im Gegenteil, bei vielen hormonellen Problemen (die auch zu Zyklusunregelmäßigkeiten führen können) ist die Pille sogar die Therapie der Wahl.
     
    #7
    User 53463, 4 November 2008
  8. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Richtig. Ich habe noch nie irgendwelche Hormone eingenommen.
    Eigentlich hab ich sonst keine großen Probleme mit Ärzten. Irgendwie hab ich dieses Problem nur beim Frauenarzt. Bei meinem letzten Besuch hab ich mich nur bei dieser Person ziemlich unwohl gefühlt.
    Wenn ich meine Tage nicht bekomme, mach ich mir automatisch immer einen Kopf. Ich empfinde es trotzdem nicht umbedingt als normal. Mich würde es ja schon interessieren, ob wirklich alles ok ist. Nur kann ich mir vorstellen, dass ich erstmal wieder 2-3 Monate warten soll, bis mal ein Termin frei ist :ratlos:

    Ich hab nicht wirklich die große Ahnung von der Pille. Deswegen hab ich wohl eine ziemlich dumme Frage gestellt.
     
    #8
    Black X Angel, 4 November 2008
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich finde die Frage nicht dumm. Es muss gar nichts weiter vorliegen, Zyklusunregelmäßigkeiten können einfach so existieren ohne "krankhaften" Hintergrund - aber es sollte schon geklärt werden, ob an sich alles okay ist, bevor Du Hormone einnimmst.

    (Durch die hormonelle Verhütung hättest Du dann keinen natürlichen Zyklus mehr, sondern eben den typischen 21-7-Rhythmus - 21 Tage Einnahme, sieben Tage Pause, normalerweise im Lauf der Pause die "Entzugsblutung". Es sei denn, es wird ein Langzyklus vereinbart, aber erst einmal gehe ich vom vorgesehenen Rhythmus mit dreiwöchiger Einnahme und sieben Tagen Pause aus.)

    Gibt es bei Dir in der Gegend denn nur den einen Frauenarzt? Ist natürlich nicht schön, wenn Du Dich bei dem Arzt unwohl fühlst. Lags am Menschen oder an der Art der Untersuchung (manche Frauen fühlen sich grundsätzlich beim Gynäkologen unwohl)?
    Ist kein Wechsel zu einem anderen Arzt möglich?
    Wenn Du Dich in der derzeitigen FA-Praxis unwohl fühlst und außerdem Termine so schwer zu bekommen sind, dann überlege Dir gut, ob ein Wechsel möglich ist, selbst wenn Du dann einen weiteren Weg haben solltest...

    Ich würde ggf. beim Terminvereinbaren sagen, dass Du schnellstmöglich einen Termin willst wegen Zyklusunregelmäßigkeiten, drängel die Arzthelferinnen ein bisschen... :zwinker:.
     
    #9
    User 20976, 4 November 2008
  10. User 35990
    User 35990 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    103
    8
    Verheiratet
    Eben musst ja niemandem sagen, dass du *nur* wegen der Pille einen Termin willst. Bei dir liegt ja nu auch akut was vor, wenn auch schon etwas länger.

    Ich hab auch en bissl mit meinen Zyklusproblemchen rumgehampelt bis ich mir endlich mal einen Termin hab geben lassen.
     
    #10
    User 35990, 5 November 2008
  11. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Mir lief die ganze Untersuchung irgendwie zu schnell ab. Ich war da wohl keine 10 Minuten bei ihr im Gespräch. Die hat das ganze einfach schnell herunter erzählt und dann hat sie mir auch schon die Hand gegeben und sich verabschiedet. Konnte die ganzen Informationen damals gar nicht richtig verarbeiten.
    Die hat mir damals auch nicht die Pille verschreiben wollen. Dabei hat sie mich gar nicht richtig untersucht. Wie gesagt, ich empfand diese Person einfach seltsam.

    Naja in der Regel haben die FAs doch immer so viele Patienten. Bei Männern soll das ganze ja nicht so extrem schlimm sein, oder?
    In meiner Ecke müsste es sicherlich noch ein paar weitere FA´s geben, soweit ich das schon im Internet heraus lesen konnte.
     
    #11
    Black X Angel, 5 November 2008
  12. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Frag einfach alles nach, so doof dir die Fragen auch vorkommen mögen. Und wenn der FA schon schluss machen will, dann sag: "Halt stop, das hab ich noch nicht verstanden!" :smile:
    Du machst das schon :smile:
     
    #12
    2Moro, 5 November 2008
  13. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie meinst du das?
    Ob Mann oder Frau, das liegt bei einem selbst. Ich zum Beispiel könnte mir nie vorstellen, zu einem Arzt zu gehen! Nur im allergrößten Notfall, aber ansonsten nur zu einer Ärztin!
    Wieviel Zeit sich ein Arzt für einen Patienten nimmt, das liegt nicht an seinem Geschlecht, sondern vermutlich an seiner Praxisorganisation.
    Bei meiner FÄ hatte ich noch nie das Gefühl, abgefertigt zu werden. Bei meinem Hautarzt dagegen schon eher. Sicher ist es teilweise verständlich, wenn ich sehe, wie voll die Praxis ist, aber wenn ich schon 1 Stunde oder noch länger warte, dann will ich auch 5 Minütchen und nicht nur 2.
    Also energisch sein und notfalls nachfragen!! :zwinker:
     
    #13
    krava, 6 November 2008
  14. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Und was wurde als Grund genannt, warum sie die Pille nicht verschreiben wollte?

    Ich habe noch NIE von irgendjemandem gehört, dass ihr die Pille nicht verschrieben wurde. Imho muss es also schon einen Grund geben. Richtig untersucht ist relativ - meine FA-Besuche haben noch nie länger als 5 Minuten gedauert, auch der erste nicht. Trotzdem ist alles gecheckt, was gecheckt werden muss.
     
    #14
    Samaire, 6 November 2008
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich wüsste auch gern, was Du mit "gar nicht richtig untersucht" meinst. Was hast Du erwartet, was wurde gemacht?

    Du kannst Dich ja mal umschauen, ob ein Arzt in der Gegend eine Teenagersprechstunde anbietet. Du kannst auch gezielt - egal bei welchem Arzt oder welcher Ärztin - einen Beratungstermin ausmachen. Und Du musst Dich letztlich eben selbst trauen, den Mund aufzumachen, wenn Dir was unklar ist.

    Wusste die Ärztin denn, dass Du wegen der Pillenverschreibung dort warst? Hast Du gesagt, dass Du die Pille willst? Meist fragen die Ärzte ja nach dem Grund des Besuchs.

    Und wenn ein Arzt zum Beispiel vergisst, etwas zu tun, wonach man gefragt hatte, dann gezielt nachfragen und sich halt nicht so einfach abwimmeln lassen. Falls man erst zu perplex ist, weils schnell geht, dann eben noch einmal zum Empfangstresen und dort sagen, dass man noch eine Frage zu klären hat. Auch dort nicht abwimmeln lassen.

    Thema Arzt oder Ärztin: Man kann mit beiden Pech oder eben auch Glück haben.

    Frag doch mal Deine Freundinnen, ob sie mit ihrem Gynäkologen zufrieden sind und den empfehlen können.
     
    #15
    User 20976, 6 November 2008
  16. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Hab wohl nen dummen Fehler gemacht und gemeint, dass ich im Moment in keiner festen Beziehung bin. Jedoch wollte ich sie da trotzdem schon haben, weil man ja nicht weiß, was so passieren kann.
    Ich soll die Pille nicht nehmen, wenn ich in keiner Beziehung bin :ratlos:

    Ich dachte, da käme ne richtige Untersuchung mit Abstrich, Spekulum und der ganze Kram.

    Wurde vielleicht falsch vertanden, war aber trotzdem recht interessant für mich. :grin:
    Ich denke, bei einem Mann würde man evtl. schneller dran kommen als bei Frauen.
     
    #16
    Black X Angel, 6 November 2008
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    - Was für eine seltsame Begründung, die Pille nicht zu verschreiben... :ratlos:ich glaube, zu dem Arzt ginge ich von mir aus nicht mehr, der hat doch nicht anhand Deines aktuellen Beziehungsstatus zu entscheiden, ob Du die Pille nehmen solltest oder nicht?! Man kann ja auch wechselnde sexuelle Kontakte haben... ist doch wohl jedem selbst überlassen. Klar sollte man sich überlegen, ob man Hormone einnehmen will, aber nur, weil man gerade KEINE Beziehung hat, heißt das nicht, dass das auch so bleibt... hmpf.

    - Abgesehen von der Frage, was Du beim Arzt in Sachen Untersuchung erwartet hast, fragte ich auch, was denn tatsächlich gemacht wurde. :zwinker: Gabs denn überhaupt eine körperliche Untersuchung oder nur ein Gespräch? Wenn Untersuchung, WAS hat der Arzt untersucht?
    Zur normalen Vorsorge gehört auch eine vaginale Untersuchung mit Abstrich.

    - Kommt drauf an, wie gut "der Mann" ist :zwinker: - bei guten Frauenärzten kann die Wartezeit auch recht lang sein. Das ist ganz verschieden und nicht unbedingt vom Geschlecht des Gynäkologen abhängig.

    Frag Freundinnen nach Empfehlungen, ruf bei mehreren Praxen an, frag nach, ob sie auch Beratungstermine anbieten (zusätzlich zur Untersuchung) und sag, dass Du wegen Deiner Zyklusunregelmäßigkeiten gern recht bald einen Termin haben willst.

    - Wenn Du noch nicht viel über (hormonelle) Verhütung etc. weißt, kannst Du auch hier Fragen stellen oder einfach mal hier im Forum oder auf den entsprechenden Informationsseiten hier bei Planet Liebe herumstöbern.
    Hier der zugehörige Link:
    http://www.planet-liebe.de/verhuetung/
     
    #17
    User 20976, 6 November 2008
  18. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie soll ich das verstehen?
    Warum sollte bei einem Arzt die Wartezeit kürzer sein?
     
    #18
    krava, 7 November 2008
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Vielleicht, weil die Threadstarterin annimmt, dass mehr Frauen zu einer Ärztin wollen, so dass die Praxen der Gynäkologinnen eher überlaufen sind und die Ärzte nicht so "begehrt" sind?

    In einer Gyn-Praxis, in der ich bis vor einigen Jahren war, hätte man diesen Eindruck bekommen können. Es war eine Praxis eines Ehepaars, Termine bei ihm waren oft schon am übernächsten Tag zu bekommen, Termine bei ihr erst Wochen später, sie war eindeutig gefragter. Ob sie auch die bessere Ärztin war, weiß ich nicht, ich war nie bei ihr :zwinker:.
     
    #19
    User 20976, 7 November 2008
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ach so.
    Also bei meiner Ärztin kanns auch 4 Wochen oder länger dauern, bis ich einen Termin bekomme. Wenns nur um die normale Kontrolle geht, dann geht das auch nicht von heute auf morgen, aber das ist dann ja auch kein Problem. Wenns allerdings was akuteres ist, dann bekommt man am nächsten Tag schon einen Termin.

    Ich denke nicht, dass mehr Frauen zu einem Arzt wollen als zu einer Ärztin. Ich kenn genug, die sagen: NIemals zu einer Ärztin! Es dürfte sich also ziemlich die Waage halten.
     
    #20
    krava, 7 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille trotz extrem
wapo
Aufklärung & Verhütung Forum
7 September 2016
3 Antworten
Piku
Aufklärung & Verhütung Forum
17 April 2016
5 Antworten
blondi445
Aufklärung & Verhütung Forum
1 März 2016
9 Antworten