Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille und Antibiotika

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von DerKater, 22 Dezember 2003.

  1. DerKater
    Gast
    0
    Meine Freundin hat heute ein Eintagesantibiotikum verschrieben bekommen. Auf Nachfragen, ob sich dieses mit der Pille vertrage, meinte der Arzt, dass es sich mit der Pille verträgt. Er hat auch nochmal in einer Liste nachgeschaut, die ihm das selbe gesagt hat.
    Ich habe dennoch Angst, da man ja allgemein sagt, dass Antibiotikum und Mikropille sich nicht vertragen. Was meint ihr?
     
    #1
    DerKater, 22 Dezember 2003
  2. m-mq
    Gast
    0
    Hm, kenn mich da eigentlich gar nicht aus. Was kann denn normalerweise so passieren, wenn man Pille und Antibiotikum nimmt?
    Aber ich denke mal, wenn der Arzt das sagt und noch extra nachgeschaut hat, wirds wohl nicht so wahrscheinlich sein, dass was schief geht.
    Ist jetzt aber nur ne Folgerung aus deinen Aussagen - eigene Erfahrungen oder Berichte darüber hab ich leider nicht.
     
    #2
    m-mq, 22 Dezember 2003
  3. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Liste? Meines Wissens nach ist nicht erwiesen, welches AB sich mit der Pille verträgt und welches nicht. Kannst du mal versuchen rauszufinden, was für eine Liste das ist? Das einzig mir bekannte wäre die "rote Liste" in der alle Medis mit Inhaltsstoffen usw. drinstehen, aber da steht nichts welches AB Wechselwirkungen mit der Pille hat soweit ich weiß..
     
    #3
    User 505, 22 Dezember 2003
  4. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Wenn er Arzt das so behauptet hat, wird es wahrscheinlich auch so sein.
    Es gibt durchaus Antibiotika, die die Wirkung der Pille nicht beeinträchtigen, so weit ich weiß. Ansonsten hilft vorallem eins: In beiden Packungsbeilagen nachlesen, was unter Wechselwirkungen steht, in Bezug auf das jeweilig andere Medikament. Wenn da nichts steht, dann sollte es auch so sein, dass das Antibiotikum die Wirkung der Pille nicht beeinträchtigt.

    @m-mq: Die meisten Antibiotika beeinträchtigen die Wirkung der Pille, so dass zusätzlich verhütet werden muss.
     
    #4
    MooonLight, 22 Dezember 2003
  5. DerKater
    Gast
    0
    Ich habe keine Ahnung, was das für eine Liste ist. Jedenfalls hätte er wo nachgeschaut, und da würden keine Wechselwirkungen stehen. Eben deshalb mach ich mir ja auch solche Gedanken, da mir das alles ein bisschen nach "wird schon nichts passieren" klingt...
     
    #5
    DerKater, 22 Dezember 2003
  6. DerKater
    Gast
    0
    Auf der anderen Seite habe ich aber auch gehört, dass die Firmen das u.U. gar nicht erst testen, ob es sich mit der Pille verträgt. Sprich: Unter Wechselwirkungen sind keine Infos aufgeführt, aber dennoch kann es zu solchen Wechselwirkungen kommen...
     
    #6
    DerKater, 22 Dezember 2003
  7. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    In der Packungsbeilage steht drin, dass ABs die Wirkung beeinträchtigen KÖNNEN. Und das würd mir zum zusätzlichen Verhüten reichen. Soweit ich weiß werden ABs nicht auf Wechselwirkungen mit der Pille getestet, weils einfach zu teuer wäre und sich keiner damit befassen will. Bisher hab ich auch noch keine seriösen anderslautenden Informationen bekommen..
     
    #7
    User 505, 22 Dezember 2003
  8. DerKater
    Gast
    0
    Eben deshalb frage ich mich auch, wie der Arzt so sicher behaupten kann, dass es sich mit der Pille verträgt.
    Eine andere Frage: Man sollte ja während der Einnahme und 10 Tage danach (sprich die ganze Pillenpackung lang) zusätzlich verhüten. Erst ab der neuen Packung ist man ja wieder sicher und geschützt.
    Meine Freundin nimmt aber nun die Pille durch, also immer 3 Packungen hintereinander. Sie ist grad in der Mitte ihrer ersten Packung. Wann wäre sie dann wieder geschützt?
     
    #8
    DerKater, 22 Dezember 2003
  9. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Entweder dei Arzt weiß mehr als ich oder er hat keine Ahnung und wills nicht zugeben, wasweißich. Wäre aber nicht das erste mal, dass ich mir wegen eines Arztes bös an den Kopf greifen muss :zwinker:
     
    #9
    User 505, 22 Dezember 2003
  10. DerKater
    Gast
    0
    Was willst du damit jetzt genau sagen?
    Du hast dich geirrt, oder der Arzt?
     
    #10
    DerKater, 22 Dezember 2003
  11. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich hab das nicht studiert, ich sammle nur Infos aus meiner Meinung nach seriösen Seiten aus dem Netz - und die bestätigen meine Aussage. Der durchschnittliche Arzt muss aber ein paar mehr Sachen wissen als nur über die Pille, von daher kanns sein, dass er da nicht ganz so gut informiert ist. Außerdem gibts noch die Sorte von Ärzten die ihr Studium scheinbar im Lotto gewonnen haben *seufz*

    Geht auf Nummer sicher und verhütet zusätzlich. Außerdem würde ich die Pille diesmal nicht durchnehmen, sondern eine reguläre Pillenpause machen, dann braucht ihr nicht zu erraten wann der Schutz wieder da ist.
     
    #11
    User 505, 22 Dezember 2003
  12. DerKater
    Gast
    0
    Dann dürfte es doch aber nicht sein, dass die Ärzte mit solchen wichtigen Fragen so "leichtfertig" umgehen. Immerhin sollten sie als Vertrauensperson dem Patienten faktisch richtige Informationen geben.
    Ich weiß jetzt echt nicht, was ich machen soll :frown:
     
    #12
    DerKater, 22 Dezember 2003
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich kann dir auch nur sagen was ich machen würde.. Leider gehen einige Ärzte grob fahrlässig mit sowas um *schulterzuck* Kannst dir ja von ihm schriftlich geben lassen, dass er im Falle einer Schwangerschaft die Alimente zahlt. Mal sehen ob er sich dann immer noch so sicher ist.. :grin:
     
    #13
    User 505, 22 Dezember 2003
  14. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Ich würd auch sagen, verhütet zusätzlich und deine Freundin soll einfach mal die Pillenpause, dann ist bald wieder alles normal und ihr seid wieder geschützt.
    Als ich letztens ein Antibiotikum bekommen hab meinte der Arzt auch es wär kompatibel mit der Pille....ich hab dann trotzdem noch verhütet.
    Soweit ich die rote Liste kenne stehen da die Wechselwirkungen drin, aber ich kann ja nochma nachschauen.
     
    #14
    Deufelinsche, 22 Dezember 2003
  15. janedoe
    Gast
    0
    hallo!...
    also wenn du die pille nimmst und dabei auch antibiotika, dann is die wirkung die die pille eigentlich hat, also nicht schwanger zuwerden!, ziemlich gering! das heißt ich würde vorsichtig sein!... sobald deine regelblutung eintritt und du danach ne neue packung anreist, hat die pille macht die pille wieder die arbeit die sie auch erfüllen soll! :zwinker:
    bis dann
     
    #15
    janedoe, 22 Dezember 2003
  16. crazygirl1985
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    101
    0
    Verlobt
    hmm...ich würde bei antibiotika immer noch zusätzlich verhüten....hab einmal den fehler gemacht und nicht zusätzlich verhütet....zum glück ist dabei nix passiert...aber ein zweitesmal würde ich so ein risiko nicht eingehen... :engel:
     
    #16
    crazygirl1985, 22 Dezember 2003
  17. DerKater
    Gast
    0
    Ehrlich gesagt habe ich ja auch kein Problem damit, "nur" mit Kondom zu verhüten. Doch ist es schon einmal geplatzt und diese Erfahrung hinterlässt halt auch immer etwas Angst. Auch habe ich etwas Angst, dass Sperma unten aus dem Kondom rauslaufen könnte...
     
    #17
    DerKater, 23 Dezember 2003
  18. DerKater
    Gast
    0
    Also:
    1. Der Arzt hat gesagt, dass sich das Antib. mit der Pille verträgt.
    2. In der Packungsbeilage des Antib. steht unter "Wechselwirkungen" nichts mit "Pille o.ä".
    3. Auch bei der Profamila-Liste ist der Wirkstoff nicht aufgeführt...

    was soll ich nun davon halten?!
     
    #18
    DerKater, 23 Dezember 2003
  19. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Doch. Bei zahlreichen Antibiotika konnte in mehreren Studien keine signifikant beeinträchtigende Wirkung auf die Pille nachgewiesen werden. Sowas steht dann auch in bestimmten Listen wie z.B. dieser hier http://www.mckinley.uiuc.edu/health-info/womenhlt/oral-dru.html
    Dass der Einfluss nicht signifikant ist, heisst nicht, dass ein Einfluss absolut ausgeschlossen ist, sondern dass er nicht nachgewiesen wurde und das genügt als Grundlage für eine med. rationale Entscheidung.
    Absolut sichere Daten kann man für kein Medikament bekommen. Genauso fragwürdig wie einige Antibiotika sind z.B. auch Vitamin C-Präparate und da fragt auch niemand nach, ob man nun bei Vitamin-C-Pillen noch zusätzlich mit Kondom verhüten soll.
    Wenn der Arzt verläßliche Studienergebnisse als Quellen hat, dann kannst du ihm vertrauen. (Meine persönliche Erfahrung ist aber die, dass man genauso gut von der Klippe springen kann, wie einem Weisskittel zu vertrauen. So wissenschaftlich gebildet, wie die sich ggü. ihren Patienten postulieren, sind die oft nicht).
    Es schadet mit Sicherheit nicht auch noch ein Kondom zu benutzen...
     
    #19
    manager, 23 Dezember 2003
  20. fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    Single
    nachdem wir jetzt genug ärztefeindliches gehört haben:

    1. in der Roten Liste stehen die Wechselwirkungen
    2. da steht aber meist nicht mehr drin als auch in der Packungsbeilage steht, zumindest ist es dann für Otto-Normalanwender nicht wichtig
    3. die Wechselwirkungen kommen dadurch zustande, daß Antibiotika den Leberstoffwechsel beeinflussen können und dadurch den Abbau und Wirkspiegel der "Pille"
    4. wenn beim AB xy in der Packungsbeilage steht: keine Wechselwirkung mit hormonalen Kontrazeptiva bzw. das erst gar nicht erwähnt ist, dann kann man sich ziemlich sicher darauf verlassen, weil auch sehr seltene Dinge angegeben werden müssen
    5. "ziemlich sicher" deshalb, weil man nun auch mal schwanger werden kann, wenn man außer Pille sonst gar nichts nimmt und diese auch noch korrekt!
    6. würde ich mich totlachen, wenn das jemand von mir schriftlich haben wollte und mit Unterhaltsforderungen drohen würde, dann muß man halt entweder zusätzlich verhüten oder ganz darauf verzichten.

    Schöne Weihnachten!
     
    #20
    fr210262, 23 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille Antibiotika
fluffypuffyunicorn
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Juni 2016
4 Antworten
AhoiBrause
Aufklärung & Verhütung Forum
9 Dezember 2015
9 Antworten
AhoiBrause
Aufklärung & Verhütung Forum
15 November 2015
8 Antworten