Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ebeil
    ebeil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #1

    Pille: Warum nach 7 Tagen wieder geschützt? Ist das sicher?

    Pille + Antibiotikum: Warum nach 7 Tagen wieder geschützt? Ist das sicher?

    Hallo!

    Ich hab hier im Forum sehr oft gelesen, dass man nach 7 Tagen konkreter Pilleneinnahme nachdem das Antibiotikum abgesetzt wurde wieder geschützt ist und keine zusätzliche Verhütung notwendig ist.
    Im Internet hab ich aber auch gelesen, dass manche der Meinung wären, man ist erst wieder im nächsten Zyklus geschützt.

    Nun meine Frage: Warum ist man ausgerechnet nach 7 Tagen wieder geschützt und ist das sicher?

    Ist für mich persönlich auch relevant, ich nehm die Valette und hab vor 2 Wochen Ciprofloxacin genommen. Jetzt hab ich nach 7 Tagen "normaler" Pilleneinnahme mit mienem Freund geschlafen und bin mir aber gar nicht mehr so sicher ob ich geschützt bin :-(

    Vielen Dank und viele Grüße
    Sarah
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #2
    Du bist auf jeden Fall wieder geschützt.

    7 Pillen braucht es, damit sich der Hormonpegel wieder aufbaut wodurch ein Eisprung unterdrückt wird.


    Hier hast du die Antwort auch direkt von Valette selber :zwinker:


    Das was du sonst gelesen hast sind veraltete Angaben. Die 7 Tage kannst du auf jeden Fall glauben.
     
  • ebeil
    ebeil (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #3
    Danke für die schnelle Info :smile: Hab auf der Seite von Valette auch geschaut aber da steht zusätzlich noch "bei einigen Präparaten auch bis 28 Tage danach". Deswegen war ich verunsichert. Und in der Packungsbeilage von Ciprofloxacin selbst ist bezüglich Wechselwirkung mit der Pille gar nichts gestanden...
    Pille danach wäre übertrieben oder?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.354
    898
    9.199
    Single
    10 Februar 2010
    #4
    Ciprofloxacin dürfte mit der PIlle gar nicht wechselwirken. 7 Tage hast du trotzdem gewartet, damit warst du schon auf der sicheren Seite.

    Die Pille danach halte ich in deinem Fall für unnötig!
    ABer wie eben vorhin in einem anderen Thread geschrieben: Das ist nur eine Einschätzung und was man drauf gibt, muss jeder selbst entscheiden.
     
  • ebeil
    ebeil (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #5
    Ja das stimmt. Das ist dann meine eigene Entscheidung.
    Aber ich denke auch, dass ich auf der sicheren Seite bin, trotzdem werd ich für den Rest des Zyklus zusätzlich verhüten und es nächstes Mal gar nicht zu den Sorgen kommen lassen.
    Hab das nämlich erst im Nachhinein gelesen, dass man vielleicht auch länger als 7 Tage warten muss, bzw. erst im neuen Zyklus wieder geschützt ist.

    LG ebeil
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.354
    898
    9.199
    Single
    10 Februar 2010
    #6
    Die Antibiotika, die wechselwirken, haben auch einen Vermerk in ihrer Packungsbeilage und wenn da nichts steht, dann ist das schon ein recht verlässliches Zeichen. Allerdings ist es mir schon mal bei 2 oder 3 Präparaten aufgefallen, dass in der deutschen PB zwar nichts von Wechselwirkungen drin steht, in der englischen aber schon. :ratlos: Was auch immer das bedeuten mag...
    Trotzedem natürlich, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und wenn man einfach bei jedem Antibiotikum von einer möglichen Wechselwirkung ausgeht, dann macht man nichts verkehrt.

    Die Formulierung mit den 28 Tagen auf Alles über Verhütung und Pille muss ziemlich neu sein und ich versteh ehrlich gesagt den Grund nicht ganz. Selbst bei erstmaliger Pilleneinnahme reichen 7 Tage aus, um Schutz aufzubauen. Warum sollte es also nach AB-Einnahme länger dauern? :ratlos:
    Es kann natürlich evtl. sein, dass die Nebenwirkungen des ABs noch andauern, man also z.B. noch Probleme im Magen-Darm-Bereich hat, aber das merkt man dann ja und nach 7 Tagen sollten die eigentlich auch weg sein.
     
  • ebeil
    ebeil (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #7
    Eben wenn man Probleme im Magen-Darm-Bereich hat, wirkt sich das durch Erbrechen oder Durchfall aus.

    Vielen Dank für die nette Beratung, miene Frauenärztin ist nämlich grad im Urlaub und die Vertretung hat heute zu.
    Aber so hat sich das jetzt eh erledigt.

    Viele Grüße!!
     
  • DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    10 Februar 2010
    #8
    28 Tage zusätzliche Verhütung sind bei Präparaten geraten, die Leberenzyme induzieren. Als AB wäre da nur der Wirkstoff Rifampicin zu nennen. Bei anderen Breitspektrumantibiotika sind 7 Tage ausreichend, unabhängig davon ob Erbrechen aufgetreten ist. Die Regelung, den ganzen Zyklus zu verhüten ist veraltet.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste