Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pille (Yasminelle) und Augmentin (Antibiotika)

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von JayDaChecka, 12 Februar 2009.

  1. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    das alte bekannte Leid = Pille+Antibiotika+viele Sorgen wenn man die Präperate nicht kennt. da es sich bei den befragten Members wohl um viele Deutsche handelt (ich bin Österreicher) und euch vielleicht die Produkte nicht bekannt sind (davon gibts ja leider viele wie Sand am Meer) beschreibe ich kurz die Eigenschaften ihrer Medikamente bevor ich meine Frage stelle.

    ZUR PILLE:
    meine Partnerin nimmt regelmäßig um 9 Uhr früh die Pille zur Empfängnisverhütung ein. Wir verzichten deshalb auf Gummis weil es schöner ist. Yasminelle heißt das Preperat, is eines mit Dreifachschutz. Einnahmezeitraum darf max 12 Stunden betragen (also um 21 Uhr sollte sie eine vergessene Pille spätestens einnehmen). Wirkt ab dem ersten Tag der ersten einnahme. Schutz auch während der 7 Tage Pillenpause. Beim Vergessen der Pille (mehr als 12 Stunden mit Einnahme gewartet) muss 7 Tage zusätzlich verhütet werden. Laut Anleitung von Yasminelle muss der verordnete Arzt des Antibiotikums informiert werden. In unserem Fall wußte der aber nichts. sind die echt alle so ungebildet?

    ZUM ANTIBIOTIKA:
    Seit Sonntag nimmt sie ein Breitbandantibiotikum namens Augmentin gegen ihren Harnwegsinfekt. Es handelt sich um große schwer zu schluckende 1 Gramm Kapseln. Zwei mal täglich eine solche Kapsel. Der Harnwegsinfekt dürfte bereits wieder verschwunden sein. Laut Aussage meiner Freundin gehört Augmentin zur Penicilin-Gruppe. Laut Beipackzettel von Augmentin wird von "geringerer Sicherheit" im Zusammenhang mit Pillen geschrieben. Allerdings gibt es keine Auflistung welche Kombinantionen stärker betroffen sind und welche weniger.

    NUN DIE FRAGE:
    Sie setzt heute nach 4 Tagen Einnahme des Antibiotikums (siehe oben) wieder ab, nimmt aber bereits die ganze Zeit nebenbei die Pille weiterhin ein um den Zyklus aufrechtzuerhalten und nicht für zusätzliches durcheinander zu sorgen. Wir würden gerne wieder auf Gummis verzichten. Ihre Pilleneinnahme endet übrigens am 23. Februar (in 12 Tagen einschließlich dem heutigen Tag), dann hat sie 7 Tage Pause wo die "veringerte Regelblutung" (da lob ich mir die pille) eintreffen sollte. Leider gibts im Netz zu wenig Informationen und ich wende mich an euch weil ihr vielleicht Erfahrungen mit diesen oder ähnlichen Kombinationen hattet. Müssen wir bis zur nächsten Pillenpackung (das wären 19 Tage bis dahin) warten oder können wir früher??? keiner kann uns sagen wann die pille wieder richtig wirkt (bei fortlaufender einnahme, sie machte jetzt während der Antibiotika KEINE vorzeitige pillenpause) bzw. wie lang die Wirkstoffe des Antibiotiokums die Pille schwächen. Wir wissen auch nicht ob wir während der "verringerten Regelblutung" ohne Kondom dürfen (was laut Yasminelle-Anleitung gewährleistet ist), weil ja immerhin das Antibiotikum für 4 Tage mitten in der 21-tägigen Pillen-Einnahmezeit im Körper war. Keiner kann uns da draußen sagen um wie viel Prozent die Pille geschwächt wird. Und keiner weiß, ob es sich hier eher um einen möglicheren Eisprung, oder Öffnung des Gebärmuttermundes handelt wenn die Pille nicht mehr sicher ist...


    Ich weiß ich hab euch hier nun mit einem langen Text gelangweilt, aber es ist uns sehr wichtig. Ich habs auch deshalb so detailliert geschildert damit die Lösung ev. gleich zu beginn einfacher ist bevor uns noch viel Fragen gestellt werden. Ich hab versucht den gesammten Sachverhalt vollständig und informativ zu schildern.
     
    #1
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Das ist das einzig entscheidende in deinem Text. :zwinker:
    Wenn ich richtig gerechnet habe, hat sie das AB also erst ab der 9.Pille genommen und nicht schon früher. Da wäre dann nämlich evtl. krtiisch geworden bzgl. einer rückwirkdenen Schwangerschaftsmöglichkeit (Überlebenszeit der Spermien).

    12 Pillen hat sie noch im Streifen, nach 7 korrekt genommenen davon hat sie wieder Schutz.
    Das ist im Kern das einzige, was für euch relevant ist.

    Wenn du noch Fragen hast, dann frag.
     
    #2
    krava, 12 Februar 2009
  3. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Früher wärs kritischer gewesen? In wie fern? was hätte da passieren können. Was genau tut die Pille da wirklich? Ich meine mal ich kenne mich selbst als Mann auch richtig aus mit Pillen und der gleichen. Aber über die Wirkung der täglichen Dosis im Körper und den Veränderungen wenn die Dosis sich ändert (also das eigentlich wirklich interessante) wird wohl nur einem Mediziner detailliert bekannt sein. Wovon ist es abhängig dass ein Ei an dem einen tag spring und an einem anderen nicht. den weiblichen zyklus verstehe ich, aber ich verstehe nicht ganz die "Arbeitsbedingungen" der Pille :smile:))
     
    #3
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Okay, dann erklär ichs mal:

    Wenn sie in Woche 1 mit dem AB begonnen hätte, also vor der 8.Pille, dann wäre das AB praktisch wie ein Vergesser gewesen. Und ein Vergesser in Woche 1 ist nunmal am kritischsten hinsichtlich eines möglichen Eisprungs.
    Spermien können bis zu 7 Tage im Körper einer Frau überleben. Wenn also beispielsweise am 4.Pillentag Sex ohne Kondom war und die 6.Pille wird vergessen oder eben ein AB genommen wodurch die PIlle nicht richtig wirkt, dann kann es zum Eisprung kommen und befruchtungsfähige Spermien sind evtl. auch noch da.

    In so einem Fall sollte man dann über die Pille danach nachdenken. Die zwar bei AB-Einnahme auch evtl. nur eingeschränkt wirkt, aber es ist immerhin eine OPtion. Wenn es nur ein normaler Pillenvergesser, also keine AB-Einnahme ist, dann ist die PD eine relativ sichere Option, wenn sie möglichst zeitnah nach dem GV bzw. dem Pillenvergesser (je nachdem was später stattfand) eingenommen wird.

    P.S. Wann ein Ei springt bzw. springen kann, ist vom Hormonspiegel abhängig. Und in der ersten Pillenwoche, wenn also noch keine 7 Pillen eingenommen wurden, dann ist der noch nicht hoch genug, um einen Eisprung zuverlässig zu unterdrücken, wenn eine PIlle vergessen wird oder durch AB-Einnahme an ihrer Wirkung gehindert wird.
    In Woche 2 und 3 sieht es da anders aus.
     
    #4
    krava, 12 Februar 2009
  5. willow2006
    Gast
    0
    aber nach 14 korrekt genommenen pillen kann sie erst wieder geschützt in die pause gehen. d.h. sie muss von dem nächsten blister noch 2 pillen nehmen, oder den blister dranhängen.
     
    #5
    willow2006, 12 Februar 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Da hast du recht. Das hab ich ganz vergessen.

    Die 12 Pillen reichen nicht ganz. 2 zusätzliche müssen es mindestens sein oder mehr, das ist dann egal.
     
    #6
    krava, 12 Februar 2009
  7. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hier gibt es glaub ich sowieso ein Mißverständnis.

    Der 3. Februar war der erste Einnahmetag der Pille

    Der 8. Februar war der sechste Einnahmetag der Pille.
    ABER da wurde einige Stunden nach der Pilleneinnahme mit dem "AB" begonnen.
    Gestern (11. Februar) war der letzte Tag der AB-Einnahme.
    (ich schrieb ja, sie nahm 4 Tage das AB)

    Mit dem heutigen AB-freien Tag sind es 12 Tage bis zum Ende der Pillenpackung. Angeblich wirkt Antibiotika aber erst so richtig nach 2 oder 3 Tagen....

    Müssen wir nun Angst vor einer Schwangerschaft haben oder gleicht sich das nun wieder aus weil AB erst ein bisschen später zu wirken beginnt.
     
    #7
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Ein AB kann ab dem Zeitpunkt der Einnahme wechselwirken.

    Wenn deine Freundin am 6.Pillentag mit dem AB begonnen hat und ihr an den 7 Tagen davor Sex hattet, dann kann es in der Tat zu einer SS gekommen sein.
    Mein Rat also: 19 Tage nach dem ersten AB-Tag einen Schwangerschaftstest machen.

    Alles andere, was ich geschrieben habe, stimmt so oder so. Nicht planmäßig in die Pause gehen, sondern frühestens nach 14 Pillen (nach Absetzen des ABs).
     
    #8
    krava, 12 Februar 2009
  9. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    also muss sie noch einen Streifen aufreißen und noch zwei Pillen nehmen, die regel-phase somit um 2 tage verschieben?


    wie ist das mit dem 3-fach schutz??
    wenn die schleimhaut das eindringen der spermien verhindert, und die einnistung der eizelle in der gebärmutter und auch noch den eisprung verhindert wird, wie hoch ist da dann der schutz dass alle "systeme" gleichzeitig(!) ausfallen oder unterschiedlich lang bestehen bleiben? eines alleine müsste ja schon reichen dass es keine schwangerschaft gibt, aber es sind ja drei... und wenn man hier noch ein berechnet dass wir am 3. pillentag sex hatten und da unten das meiste gleich rausgeronnen ist. (ich weiß, das muss nichts bedeuten, aber die menge der überlebenden spermin ist hier ja sicher auch noch ausschlaggebend) . .. außerdem können sie nur in der scheide geblieben sein, wenn überhaupt, und wir hatten täglich auch vollbäder, denn in die gebärmutter kann ja nichts hinein beim 3-fach schutz
     
    #9
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Exakt.

    Und alles andere ist Spekulation und führt letztlich zu nichts.

    Niemand kann dir sagen, wieviele Spermien zum Zeitpunkt als der Schutz weggefallen ist noch in ihr waren. Vollbäder dürften darauf keinen Einfluss haben, weil das Wasser kaum die Eileiter ausspült.
    Es ist nunmal so, dass Spermien da überleben können und dass ein Eisprung bei einem Vergesser in Woche 1 stattfinden kann. Folglich gibt es die Möglichkeit einer Schwangerschaft und es gibt sicherlich genügend Schwangerschaften, die so entstanden sind.
    Gibt aber natürlich genauso Fälle, wo keine SS entstanden ist.

    Der von dir angesprochene 3-Fachschutz besteht nur bei korrekter Pilleneinnahme und wenn AB genommen wird, dann ist die eben nicht mehr 100%ig gewährleistet, also auch der 3-Fachschutz nicht mehr.

    Also was bringt euch da ganze Spekulieren??
    Was genaues kann euch niemand sagen. Da hilft nur: Abwarten und Schwangerschaftstest machen.
    Und ansonsten vielleicht noch: Für die Zukunft merken und entsprechende Lehren daraus ziehen.
    Sofern möglich künftig mit der AB-Einnahme warten, PD als evtl. Option.

    Aber das ist nur mein bescheidener Rat. :grin:
     
    #10
    krava, 12 Februar 2009
  11. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    aber wie gelangt sperma am 3. tag zu den eileitern wenn mindestens bis zum 6. tag der muttermund ganz zu gewesen sein muss (die eine komponente vom 3-fach-schutz)
     
    #11
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    www.wikipedia.de

    Ich versteh nicht ganz, was du jetzt mit dem Muttermund meinst.

    http://www.aktion-leben.de/Sexualitaet/Verhuetung/sld07.htm
     
    #12
    krava, 12 Februar 2009
  13. JayDaChecka
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    das, worauf ich hinaus will, hat nur mit dem 3-fach-schutz der neuartigen pillen zu tun. früher verhinderten pillen NUR den eisprung. ABER heute verdichtet sich die öffnung des muttermundes durch schleim (oder so etwas) damit sperma dort nicht hinein kann. UND die gebärmutter bekommt einnistungs-hemmer... das sind die zwei zusätzlichen schutz-mechanismen der neuen pille.

    darauf bezieht sich dann meine letzte frage (3. pillentag = sex, 6. Tag beginn der AB)
     
    #13
    JayDaChecka, 12 Februar 2009
  14. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Das mit dem Schleim ist mir schon klar und das ist natürlich ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor.

    Ich hab auch nicht behauptet, dass deine Freundin jetzt mit Sicherheit schwanger ist. Nur besteht eben die theoretische Möglichkeit!! Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Und allein die Möglichkeit würde zumindest bei mir ausreichen, um eben zum entsprechenden Zeitpunkt einen Test zu machen.
    Die Spekulation bis dahin bringt euch nicht weiter, denn gewiss ist da sowieso nichts.
    Die 2 Wochen müsst ihr jetzt eben noch warten.

    Wann genau und ob überhaupt irgendwie ein Spermium den Weg Richtung Ei geschafft hat und ob das Ei überhaupt gesprungen ist, das weiß ich nicht - das weiß niemand!! Das wird euch erst das Testergebnis sagen.
     
    #14
    krava, 12 Februar 2009
  15. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben

    Diese hochbiologischen Erklärungen nützen hier genau gar nichts, denn wie die Pille nun genau den Schutz aufbaut, ist absolut unerheblich und hat insbesondere mit der Tatsache, dass Antibiotika den Schutz aufheben können, überhaupt nichts zu tun. Der Dreifachschutz gilt nur bei korrekter Pilleneinnahme - und die liegt hier NICHT vor, entsprechend hat Krava vollumfänglich recht, es besteht die Gefahr einer Schwangerschaft.
     
    #15
    Samaire, 12 Februar 2009
  16. Macanzie
    Macanzie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    103
    11
    Verliebt
    Meine Güte, erstaunlich wieviel Text manche Leute tippen, anstatt halt einfach mal 14 tage ein Gummi zu benutzen. :zwinker:

    Denn spätestens beim Beginn des neuen Blisters ist alles wie beim alten. Und so ein weltuntergang ist ein Gummi ja nun auch nicht, soll ja keine Jahre so sein. :zwinker:
     
    #16
    Macanzie, 12 Februar 2009
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Erstaunlich wie schlecht manche Leute lesen können. :ratlos:

    Ursprünglich ging es zwar darum, wie lange die TS nach Absetzen des ABs noch ungeschützt ist, aber das ist das kleinste Problem. DAS kann man beeinflussen, durch Enthaltsamkeit, durch ein Kondom, durch verlängerte Pilleneinnahme.

    Die rückwirkend bestehende Möglichkeit einer SS kann man nicht mehr beeinflussen. Und nur deshalb wurde so viel getippt.
     
    #17
    krava, 12 Februar 2009
  18. Macanzie
    Macanzie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    103
    11
    Verliebt
    Stimmt, rückliegendes kann man nicht mehr beeinflussen. Auch nicht mit tippen. :zwinker:

    ps. ich habe gelesen und selbst die Sache mit Antibotika und Pille durch. Seh da kein Problem, dass es den Schutz aufheben kann, dass ist doch nun schon allgemein bekannt. :zwinker:
     
    #18
    Macanzie, 12 Februar 2009
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.923
    898
    9.083
    Verliebt
    Darum gings ja auch nie. Das wusste der TS ja auch und hat nur gefragt, ab wann wieder Schutz da ist. Nicht ob er überhaut weg ist.
     
    #19
    krava, 12 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Pille Yasminelle Augmentin
orbitohnezucker
Aufklärung & Verhütung Forum
8 März 2011
12 Antworten
_diuxia_
Aufklärung & Verhütung Forum
25 September 2010
37 Antworten
Tatjana15
Aufklärung & Verhütung Forum
23 März 2008
11 Antworten