Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • nudelsalat
    Gast
    0
    25 Januar 2005
    #1

    Pille zu früh eingenommen! - Was nun?

    Wichtig!

    Ich nehme jetzt schon seit Juli die Mikroopille (Valette) und letzte Woche hab ich meine Pille zwei Stunden zu früh genommen, hab dannach /bzw. ein paar stunden dannach mit meinem Freund geschlafen!
    Meine Schwester meinte zu früh sollte man sie nicht nehmen, eher ein paar Stunden später... was ist nun? Wirkt die Pille trotzdem oder hat sie nicht gewirkt??
    Bitte postet!! Danke !

    LG Nudel
     
  • cat85
    Gast
    0
    25 Januar 2005
    #2
    vollkommen egal, du darfst sie nur nicht zwölf Stunden zu spät einnehmen - und zwei Stunden sind wrklich nichts. Aber optimalwäre natürlich die Pille so regelmäßig wie möglich zu nehmen.
     
  • Lhuna
    Lhuna (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    Verlobt
    25 Januar 2005
    #3
    Kann cat85 nur zustimmen.

    Nimm jetzt einfach regelmäßig weiter und dann sollte die Sache gut sein.
     
  • nudelsalat
    Gast
    0
    25 Januar 2005
    #4
    Also ist es nicht schlimm wenn man sie mal 1 oder 2 stunden zu früh nimmmt! gut danke ! dann gehts mir jetzt besser :smile:
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #5
    Ein oder zwei Stunden Schwankung bei der Einnahmezeit einer Mikropille sind wirklich absolut unkritisch, egal in welche Richtung. Es reicht z.B. absolut aus, sie immer vor dem Schlafengehen oder nach dem Aufstehen zu nehmen. Wenn sich das dann eben mal ein bisschen verschiebt ist das absolut kein Problem.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Januar 2005
    #6
    Ich nehm die Pille (Belara) eigentlich immer unterschiedlich. Meine feste Uhrzeit ist an sich 18.50h aber es kommt oft vor dass ich sie schon um 16h nehme oder erst viel später. Bisher ist noch nix passiert, auch keine Nebenwirkungen oder so.
    Sind das nicht etwa 4h Schwankungszeit die man hat?

    LG Sara
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #7
    Nein, wie bei fast allen Mikropillen hast Du auch bei der Belara 12h Karenzzeit.

     
  • *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.766
    123
    1
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2005
    #8
    logisch ist das ja außerdem auch, denn man hat ja stets unterschiedlich viel nahrung im bauch, sodass es auch immer unterschiedlich lang dauert, bis der körper die hormone aufgenommen hat.
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #9
    @Sahneschnitte1985: Mir fällt gerade ein, wie Du wahrscheinlich auf die vier Stunden gekommen bist. Wenn innerhalb von vier Stunden nach der Pilleneinnahme Durchfall oder Erbrechen auftritt, musst Du eine Pille nachnehmen.
     
  • schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    113
    2
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #10
    Sach ma, bist du ein FA? Du bist ja besser informiert als die meissten Ladies...
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #11
    *ggg* Nee, bin kein FA. Hab nur im Chemie-Studium einige Vorlesungen über Pharmakologie, Toxikologie und chemische Kanzerogenese gehört. Den Rest hab ich mir dann im Lauf der Zeit aus Fachbüchern und dem Netz zusammengelesen und hier im Forum kommt das fast von alleine...
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Januar 2005
    #12
    Genau :grin:
    wenns 12h sind könnte man ja an sich den Zyklus ganz schön verlängern... Könnte man aus 24h ya 36h machen etc.
    Wie schlimm wäre das wenn man das den gesamten Zyklus durchzieht? Immerhin würde es die Kosten doch deutlich senken, sofern man davon nicht schwanger wird.

    LG Sara
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    25 Januar 2005
    #13
    Das könnte theoretisch schon funktionieren, hätte aber einen gravierenden Nachteil.
    Ich beziehe mich jetzt für die Rechnung mal nur auf den Östrogenanteil.
    In Deiner Belara sind 30 Mikrogramm Ethinylestradiol pro Pille enthalten. Wenn Du jetzt davon nur alle 36h eine nimmst, dann entspricht das rechnerisch einer Dosis von 20 Mikrogramm pro Tag. Eine ganze Reihe von modernen Pillen haben genau diese Dosierung, z.B. die Leios, Desmin 20 und die Lovelle.
    Der Nachteil ist aber, dass durch den großen Einnahmeabstand dabei der Hormonspiegel ziemlich stark schwanken würde. Ob er, wenn Du das einen ganzen Zyklus durch machst, wirklich immer ausreichend hoch bleibt, kann Dir niemand garantieren.
    Ist aber ein interessantes Gedankenspiel. :zwinker:

    Liebe Grüße, Björn
     
  • Alvae
    Alvae (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.732
    121
    2
    vergeben und glücklich
    26 Januar 2005
    #14
    ich hab auch die valette und ich hab sie mal nach der pause einen tag zu früh wieder genommen, sind dann in die apo und haben gefragt und die apothekerin meinte das sei nicht schlimm..

    und 2 stunden sind echt nix :zwinker:
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Januar 2005
    #15

    Hm dann bräuchte ich quasi eine Pille mit 45 Mikrogramm pro Tag, damit es von der Dosis einigermaßen hinkommen würde... man könnte schon ne Menge Geld sparen auf Dauer

    LG Sara
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste