Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Pillenhorror...

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Cake, 25 Mai 2007.

  1. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Gestern habe ich mich beim Frauenarzt zu Tode blamiert. Ausgerechnet ich. Ich lese mir eigentlich immer die Packungsbeilagen ganz, ganz genau durch. Mein Devise war immer: Verlass dich auf Ärzte und du bist verlassen. Aber mal von vorne:
    Ich war bis vor Kurzem noch bei einer anderen Frauenärztin. Die verschrieb mir Valette und ich nahm die Pille im Langzyklus. Da ich aber ziemlich zugenommen hatte, schlug die Ärztin vor ca. 2 Jahren vor, ich solle durch auf Cerazette umsteigen. Ich: Hauptsache, die kann ich auch im Langzyklus nehmen. Sie: Ja, das geht genauso.
    Ich blöde Kuh! Echt, ich schwöre, ich lese mir eigentlich immer die Packungsbeilagen durch. Wieso hab ich das diesmal nicht. Hätte sie doch nur gesagt: Minipille. Dann hätte ich gleich gewusst, um welches Präparat es sich handelt.
    Ich weiß auch noch soooo genau, dass ich gesagt hab, egal was, Hauptsache wieder Langzyklus.
    Ich nahm also Cerazette, bekam keine Regelblutung mehr und legte alle 6 Monate ne einwöchige Pause ein.
    Jetzt habe ich den Arzt gewechselt und der gukct mich nru mit großen Augen an, als ich im was von Entzugsblutung unter Cerazette erzähle und klärt mich auf, dass Cerazette eine Minipille ist, die durchgehend genommen wird, weil der Verhütungsschutz sonst nicht mehr gewährleistet sei. Gleich Schwangerschafttest gemacht und zum Glück negativ. (Es wäre jetzt zwar nicht so schlimm, wenn ich schwanger gewesen wäre, aber sowas möchte ich doch lieber zuerst mit meinem Freund besprechen und ihm kein Überraschungsei unterjubeln.)
    Ich bin stinksauer auf mich und auch auf die Ärztin. Und das, wo ich immer Leute belächelt habe, die zu doof zum Pille einnehmen sind.
    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
    #1
    Cake, 25 Mai 2007
  2. Larissa333
    Gast
    0
    ehrlich gesagt kann mir das nicht passieren, weil ich mir wirklich bei jeder Pille vor der ersten Einnahme die Packungsbeilage durchles :zwinker:

    Was mir mal im Bezug Pille/Frauenarzt passiert ist:
    Bin zum Frauenarzt, weil ich festgestellt habe, dass ich von der Pille an den ersten 2 Tagend er Pause extrem starke Kopfschmerzen bekommen habe. Das war die Petibelle.
    Was macht mein FA? verschreibt mir die Yasmin (baugleiche Pille).
    Hab das zuhause durch nachforschungen rausgefunden, die Yasmin gar nicht genommen, sondern am Tag darauf meinen zweuten FA angerufen und den Nuva-Ring vershcrieben bekommen.
    Der wusste auch nicht, was sichd er andere FA dabei gedacht hatte.
     
    #2
    Larissa333, 25 Mai 2007
  3. neptun1988
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    103
    1
    nicht angegeben
    Tja manche FA´s sind halt echt nicht so der Hit, obwohl gerade dabei es wichtig ist, richtig über die Pille aufgeklärt zu sein :kopfschue
    mir ist sowas noch nie passiert, hab echt glück mit meiner FA. supper nett, erklärt mir alles 10 mal wenn ich will.
    Aber natürlich hättest du dir auch die Beilage durchlesen müssen, hast du ja selber schon gemerkt. Aber es ist ja nichts passiert. Ich hätte aber auf jeden Fall den Arzt gewechselt
     
    #3
    neptun1988, 25 Mai 2007
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    die ärztin hat da wirklich nicht korrekt informiert - die cerazette wird zwar "lange" genommen, aber natürlich ist es kein langzyklus wie bei der mikropille, bei welchem pausen ausgelassen werden. also unsauber, wenn sie "ja" zum thema "langzyklus" sagt - dass es mit der cerazette gar keine pausen gibt, hätte sie halt sagen sollen.

    naja, dass du nicht einmal in die beilage geschaut hast, ist schon dein fehler. da hättest du ja gesehen, dass die cerazette ein reines gestagen-präparat ist...

    die beilage sollte sich jeder patient durchlesen. dass viele das nicht machen, ist mir klar. trotzdem ist es die verantwortung des patienten, sich über sein medikament zu informieren.

    ich hab hier auch schon von patientinnen gelesen, die sagten, ihr arzt habe die cerazette als mikropille bezeichnet ("wegen des 12-stunden-fensters"). lesen ist immer noch die beste idee, was medikamente angeht.
     
    #4
    User 20976, 25 Mai 2007
  5. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, ihr habt so recht. Ich war wirklich dämlich! :kopf-wand
    Den Arzt habe ich übrigens gewechelt - aber da wusste ich ja noch gar nichts von dieser missverständlichen Beratung. Gewechselt habe ich ,weil ich über mehrere Wochen starke Unterleibsschmerzen hatte (habe ich sonst nicht) und ich drei Monate auf den nächsten Termin warten sollte. Drauf gesch...en.
     
    #5
    Cake, 25 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten