Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

PLÖTZLICHES DOWN nachdem ich vom Ende einer "fremden" Beziehung erfuhr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Xenana, 21 August 2005.

  1. Xenana
    Xenana (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nochmal Hallo heute Nacht...

    ich wollte mal wissen, wie ihr das sehr... warum ich so reagiert habe... ob ich mir Sorgen machen muss..

    Es war so:

    Ich war auf der Arbeit und habe eine gute Kollegin *Bine* gesehen. Sie sah etwas traurig aus und fragte, ob ich sie 3 Tage lang mittags ne Stunde vertreten könne, bis ne andere Kollegin vom Mittag kommt. *Bine* sagte, sie hätte sich drei Tage spontan frei genommen.

    Ich fragte, ob das Gründe hätte (weil sie ja so traurig aussah, oder eher fertig) oder ob einfach nur so. Klar hatte es Gründe. Ich meinte: "Die Gründe scheinen nciht gerade positiv zu sein"... Sie meinte NEIN.

    Schließlich erzählte sie mir, dass ihr Freund nach 6 Jahren einfach so Schluss gemacht hätte... 6 JAHRE !!!
    Und es hätte keine Gründe gegeben. Keine andere, auch nix von wegen "keine Liebe mehr", einfach nur so "ES IST AUS".

    Die beiden hatten ein Haus zusammen (er hats bezahlt, sie halt mitgeholfen... meinten beide, es sei besser, falls IRGENDWANN mal doch aus wäre, man wüsste ja nie...

    Aber erst war alles in Ordnung, Am Donnerstag weggegangen, am Freitag gekocht, am Samstag war sie mit seiner Schwester wohl weg und am Sonntag macht er aus heiterem Himmel Schluss.
    Und nun fehle ihr die gesamte Lebensgrundlage... weil sie das Leben ja innerhalb von 6 Jahren komplett aufeinander aufgebaut haben... 6 Jahre ist ne verdammt lange Zeit...


    So, nun zu mir...
    Ich bin daraufhin ganz gedankenverloren gewesen.. als mein Freund bei mir war, erzählte ich ihm von *Bine*. Er schwieg dazu. Konnte ja eigentlich nicht viel zu sagen. Kennt sie nicht. Aber darum gehts ja nicht, denn die Tatsache ist klar.. AUS OHNE BEGRÜNDUNG, aber sicherlich mit Gründen... aber nun gut..

    Dann sind mir wieder die Worte meines Freundes eingefallen: "Ich will nicht heiraten... verloben... war ich schon... bringt ja alles nur Stress"..
    Ich aber wünsche mir das schon irgendwann, irgendwie... aber nun gut...
    auch wird er eher nicht so schnell mit mir (und er liebt mich echt über alles) zusammenziehen können, weil er nicht der Typ dafür ist. Ist einfach so. wer ihn kennt, versteht es. Wer nicht, kann ihn sich nicht vorstellen.

    Naja, und ich... ich hatte plötzlich diese angst, dieses Gefhl auch irgendwann zu spüren.
    NICHTS spricht dafür, dass wir auch nur ansatzweise in absehbarer Zeit unsere Beziehung beenden! Echt null Komma nichts... einfach NEIN...

    Aber ich weiß, dass er der erste ist, der mir SO viel bedeutet , wie er es tut, und ich weiß auch, dass er in einer weise meine Lebensgrundlage geworden ist...

    Und ich hatte plötzlich das Gefühl, ich müsse Schluss machen... weil ich das Gefühl in ein paar Jahren gar nicht mehr ertragen könnte und keinen Sinn mehr sähe... weil er meine Liebe des Lebens ist...
    Ich war plötzlich so traurig, so tief traurig... und ängstlich, es könne mir auch so gehen...

    Wie kann sowas sein?
    Dass einen so etwas so herunterzieht, obwohl es ein anderes Paar betrifft?
    Und dass man plötzlich so eine tiefe Existenz-Angst hat?
    Kennt das wer?
    Oder kanns wer nachvollziehen?

    Ich bin / war ratlos
     
    #1
    Xenana, 21 August 2005
  2. miss-X
    Verbringt hier viel Zeit
    256
    101
    0
    Single
    hei ich kenne es auch,aber muss mir selber zeit lassen um darüber nach zu denken,denn das passiert nicht einfach so.. vielleicht hast du doch irgendwie angst dass es mit deinem freund mal bergab geht,da er ein komplizierter ist. hingegen denke ich,wenn du einen typen an deiner seite hättest,der dir jeden wunsch von den augen ablesen würde,hättest du diese gefühle nicht... PS:irgendwie hat dein freund was ähnliches wie mein freund.

    bist du ein steinbock vom sternzeichen her?weil das wäre eine typische reaktion dafür.
     
    #2
    miss-X, 21 August 2005
  3. Xenana
    Xenana (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.653
    121
    0
    vergeben und glücklich
    *g*

    Nein, ich bin Löwenjungfrau (ungelogen... 23.8. ist mal so, mal so) und er Jungfrau...

    Und er liest mir jeden Wunsch von den Augen ab...
    (nur nicht bei Geschenken zu Geburtstagen und Weihnachten *bärchen_anschau* - Es geht grad um n paralleles Thema von mir :zwinker:)

    Mein Freund ist teils sehr einfach - ich finde fast alle Männer einfach zu durchschauen... aber er hat ne Art, die ich manchmal schon als etwas sonderbar einschätze... er ist eher der ruhige Einzelgänger, aber will sein Leben mit mir verbringen *G* Tz...

    Er ist ein Engel und ich zweifle nicht an der Beziehung...
    vielleicht manchmal etwas an mir... aber ich bin kein 55-Kilo-1.72-Girl...
    will ich auch nicht :zwinker: Aber wenn man 2 Stunden gesagt bekommt man sei mopsig und alles über 53 Kilo ist fett... da denkt man nimmer klar.. Gehirnwäsche... scheiß Kolleginnen im Scholankheitswahn *G*

    Nee, eigentlich komme ich klar, mit mir und der Welt... aber da hats mich total heruntergezogen... ich mag *Bine* auch total und finde, sie ist mir in vielen Dingen ähnlich... Und allein sein kann ich auch nicht...
     
    #3
    Xenana, 21 August 2005
  4. miss-X
    Verbringt hier viel Zeit
    256
    101
    0
    Single
    okeee... naja dann sind unsere jungs beide zwillinge:smile:
     
    #4
    miss-X, 21 August 2005
  5. patensen
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Xenana! :smile:

    Mal ehrlich- wieso sollte es Dir auch so gehen? Diese unfeine Art ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Und ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass da NICHTS war zwischen den beiden. Denn EINFACH SO macht niemand schluss- vorallem nicht, wenn man eine gemeinsame Grundlage hatt, sprich Haus, etc. :ratlos:

    Oder irre ich mich da? :ratlos: :ratlos:

    Mit dieser Angst machst Du evtl. nur mehr kaputt. Denn wenn es mal soweit kommen sollte, dass ihr euch trennt, geht dsa Leben immer weiter. und ich gebe Dir noch einen kleinen Tipp: Lass nie einen Partner Deine Lebensgrundlage oder auch nur einen Eckpfeiler Deiner Lebensgrundlage sein. Denn einerseits ist es für ihn eine "Belastung" (vieleicht bekommt er so das Gefühl, dass Du klammerst) und andererseits zerstört es Dich, wenns mal zum Schluss kommt.
    Ich kenn das aus eigener Erfahrung... :grrr:

    Er ist Dein Partner, und Du verbringst einen Lebensabschnitt mit ihm. Diese Zeit solltest Du geniessen und die Beziehung gut pflegen und schätzen.
    Aber achte darauf, dass es nicht ausartet. :zwinker:

    Alles gute wünsche ich euch! :engel: :engel: :engel:
     
    #5
    patensen, 21 August 2005
  6. ECMusic
    Gast
    0
    Hi!
    Ich kenn das. Solche Sachen bringen einen immer zum Grübeln... Ich kenn das v.a. wenn sich ein Paar aus dem Bekanntenkreis trennt, wo man gedacht hätte, dass die ewig zusammen bleiben, Kinder kriegen, ein Haus bauen etc...
    Ich glaube, so was nimmt einem immer ein bißchen die Illusion, die man von einem perfekten Leben hat, und führt einem vor Augen, wie unbeständig Glück doch sein kann...
     
    #6
    ECMusic, 21 August 2005
  7. Monty
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi!
    Ich kenn das auch. Wenn ich sehe, wie sich ein "Traum"paar trennt, fange ich auch sofort an, über meine Beziehung nachzudenken und mache mir Sorgen. Zumindest bei mir kommt das wohl durch mangelndes Selbstbewusstsein :hmm:. Das ist so gut wie immer unbegründet und es sind nur unnötige Sorgen... aber ich bin halt anfällig dafür.
    Wichtig ist, dass du dich da nicht reinsteigerst und anfängst, die den Kopf zu zerbrechen. Es gibt ja überhaupt keinen Grund dafür...
     
    #7
    Monty, 24 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test