Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Polizeibeamter schlägt seine Ehefrau

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von slaughterer, 25 Dezember 2008.

  1. slaughterer
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Leute!


    Kummerkasten weil es mir mehr oder weniger Kummer bereitet.

    Schon seit Längerem wird eine mir ''bekannte'' Person von ihrem Mann regelmäßig verprügelt, indem er (Polizeibeamter) ihr blaue Flecken zufügt, ihr das Auge blau schlägt.

    Leider bekomme ich das immer erst dann mit wenn es schon vorbei ist, und dann auch nur per Telefon.

    Als Zeuge kann ich dann wohl nicht auftreten, oder?

    Was noch dazu kommt ist dass Sie schon einmal eine Anzeige gegen ihren Mann erstattet hat, diese aber aufgehoben wurde weil er ein Druckmittel benutzt hat. (''Dann nehm ich dir die Kinder weg'')

    Ausserdem wird Sie - wenn sie die Polizei ruft - nicht wirklich ernstgenommen, da ihr Mann den Beamten (seinen Kollegen) glaubwürdiger erscheint, und das obwohl sie offensichtlich geschlagen wurde. (Blaues Auge)

    Falls sich also jemand damit auskennt; bin ich in der Position etwas zu unternehmen, bzw. muss ich vielleicht sogar etwas tun, ist es meine Pflicht eventuell?

    Im Falle eines erneuten Übergriffs ist es aus meiner Sicht wenig sinnvoll sich an die Polizei zu wenden, da die besagte Person ihren Einfluss benutzt um eine Strafverfolgung zu verhindern.


    Kann man direkt vor die Staatsanwaltschaft treten, Dienstaufsicht etc. ?


    Ich hoffe die Infos reichen, wenn nicht einfach nachfragen.
     
    #1
    slaughterer, 25 Dezember 2008
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Es wird nicht schaden vorsorglich mal bei der Polizei anzurufen, dich zu informieren, was du tun kannst und suche mit ihr zusammen ein Frauenhaus auf, um sie beraten zu lassen. Die Kinder können mit ins Frauenhaus, sie sollte die Anzeige erneut schalten.
     
    #2
    xoxo, 25 Dezember 2008
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Auch wenn Polizisten auch "nur" Menschen wie jede anderen sind,
    daß er sich etwas dahinter versteckt, ist mies.
    Da er sich vermeintlich bei seinen direkten Kollegen "sicher" fühlt,
    solltet ihr erst zu einer polizeifremden Organisation gehen, und dann ggf. versuchen, die Polizei ein einem anderen Bezirk oder einer anderen Stadt zu Rate zu ziehen.

    Daß er sie mit den Kindern erpreßt, ist gar nicht schön,
    aber er kann sie ihr doch gar nicht wegnehmen.
    Er ist der gewalttätige, und das könnte sich auch gegen die Kinder richten.
    Und da er Polizeibeamter ist, ist er einem erhöhten Risiko ausgesetzt, nicht für die Kinder sorgen zu können.
    Allein schon wegen seiner möglichen Arbeitszeiten, bis hin zu lebensgefährlichen Einsätzen.
    Natürlich nur wenn er kein "Bürohocker" ist :engel:

    Sei trotzdem vorsichtig!

    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 25 Dezember 2008
  4. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Macht er sich da nicht ziemlich strafbar, wegen Körperverletzung und weil er sein Amt missbraucht, um Strafverfolgung zu vereiteln ?

    Und hat solch ein Straftäter denn wirklich gute Chancen, das Sorgerecht zu bekommen ? Ja darf er überhaupt noch als Polizist arbeiten, falls er verurteilt werden sollte ?


    Das sieht nicht gut aus für ihn, würde ich als juristischer Laie mal behaupten, aber das sollen besser die Fachleute klären.

    Und seine Kollegen müssen soweit ich weiss eine Anzeige aufnehmen, wenn ihr ihn anzeigt. Ob da etwas dran ist, müsste doch dann die Staatsanwaltschaft entscheiden, wenn ich nicht irre...

    lg
     
    #4
    zickzackbum, 25 Dezember 2008
  5. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Bevor Du wer weiß was vermutest...
    Ich denke nicht daß er sein Amt direkt mißbraucht. Es sieht so aus, ja, aber bisher sind es ja auch "nur" blaue Flecken gewesen, die er mit "rennen gegen eine offene Schranktür" oder ähnlich abwiegeln kann. :kopfschue
    Solange er sich der "Unterstützung" der Kollegen sicher ist, wird er ganz nichts machen müssen.
    Sicher macht er sich dann strafbar, wenn er tatsächlich seinen Einfluß aktiv nimmt und Sachen vertuscht. Aber daß muß eben erst bewiesen werden.

    Irgendwie klingt das alles wie ein schlechter Krimi :schuechte

    Daß ihr nicht geglaubt wird, sollte aber sehr zu denken geben!
    Daher auch meine Idee, es bei einer fremden Einheit zu versuchen!
    Die wäre mehr oder weniger unbefangen.

    :engel_alt:
     
    #5
    User 35148, 25 Dezember 2008
  6. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich denke du meinst "weniger befangen" oder "unbefangener"...

    Informier dich am besten mal bei einer anderen Dienststelle, was man tun kann, welche Beweise anerkannt werden etc.
    Misshandlung ist eine schwere Anschuldigung. Wenn er deswegen wirklich angezeigt wird (ohne dass die Anzeige zurückgenommen wird oder unter den Tisch fällt oder ähnliches) und herauskommt, dass bereits eine Anzeige erstattet wurde, oder dies zumindest versucht wurde etc. Sieht es für ihn verdammt schlecht aus ihr die Kinder wegzunehmen.
    Wer bei einer evtl. Scheidung die Kinder bekommt wird danach entschieden, bei wem es die Kinder besser haben. Jemand, der schnell handgreiflich wird steht bei einer solchen Frage eher schlecht da!
     
    #6
    happy&sad, 25 Dezember 2008
  7. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Ist wohl in erster Linie erstmal Sache der Frau, von ihrem Mann loszukommen.
    Druckmittel Kinder etc., sowas würde ich nicht an seinem Job als Polizist festmachen, schmutzige Wäsche wird bei sehr vielen gescheiterten Ehen gewaschen.
    Wenn er ihr gegenüber wiederholt gewalttätig wird, sollte sie sehen das sie sich von ihm trennt, alles andere ist eh nur oberflächliche Kosmetik.

    Die Justiz besteht ja auch nicht nur aus ein paar Leuten, es ist wohl sehr unwahrscheinlich, das ihr Mann da soviel Einfluss hat als Polizeibeamter, das ist ja auch nicht gerade eine Position ganz oben.
    Zumal man sich mit solchen Sachen schnell sein eigenes Grab buddeln kann(Amtsmissbrauch etc., gibt afaik sogar Stellen, die extra gegen sowas vorgehen), da ist man dann die längste Zeit Staatsbeamter gewesen.
     
    #7
    Schweinebacke, 25 Dezember 2008
  8. slaughterer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hat sich erledigt, alles wieder ''Friede Freude Eierkuchen''...also bis zum nächsten Übergriff.


    Sie muss wohl erst ganz am Boden sein, und begreifen dass die Situation sich nur durch eine Trennung von ihrem Mann ändern lässt.
     
    #8
    slaughterer, 29 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Polizeibeamter schlägt Ehefrau
nenab
Kummerkasten Forum
25 Mai 2013
5 Antworten
Dreizehn
Kummerkasten Forum
21 November 2012
22 Antworten
Linguist
Kummerkasten Forum
25 April 2008
15 Antworten
Test