Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Prüfung - keine Motivation

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von carbo84, 25 Juli 2007.

  1. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Hi, habe nicht unbedingt "Kummer", aber ich habe in 2 Wochen eine relativ wichtige Prüfung (nicht die wichtigste der Welt, aber auch nicht vollkommen unwichtig, zumindest die wichtigste bisher in meinem Studium) und kann mich so gar nicht zum Lernen motivieren. Es ist einfach zu viel ich habe voll den Berg und komme einfach nicht dazu etwas zu machen.

    Ich lenke mich dauernd mit allem Möglichen ab.

    Ok, es sind noch 2 Wochen da kann man zumindest noch einiges machen wenn man sich reinhängt aber ich stehe momentan fast still. Ich sitze 15 Stunden am Tag rum und suche mir Ablenkungen um nicht lernen zu müssen und wenn ich was mache dann im Schneckentempo ...


    Wie kann ich mich dazu überwinden ?? Jemand paar Tipps ?
    Das Thema interessiert mich ja schon einigermaßen aber es ist dann halt so kleinlich was in der Prüfung dran kommt dass es einem die Lust nimmt...

    lg
     
    #1
    carbo84, 25 Juli 2007
  2. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Was biste denn für ein Lerntyp? Mir hat es immer gereicht, wenn ich mir die Sachen mehrmals durchgelesen habe. Und du solltest dir einen Zeitpunkt am Tag suchen, wo du immer lernst. Ich habe das meistens abens vor dem Einschlafen im Bett gemacht. Und wichtige Sachen habe ich mir immer auf "Spickzetteln" notiert.

    Aber ich weiß nicht, wie umfangreich der Lernstoff in einem Studium ist; bin "Unstudierte". :zwinker:

    Ich drück dir die Daumen, wird schon schief gehen.
     
    #2
    sternschnuppe83, 25 Juli 2007
  3. Isa87
    Verbringt hier viel Zeit
    396
    103
    5
    Single
    Tja, das gleiche Problem habe ich im Moment auch, nur das meine letzte Prüfung morgen endlich rum ist...
    Könnte mich einfach nicht wirklich aufraffen und hab fast nichts geschafft auch wenn ich acht Stunden am Tag am Schreibtisch saß :ratlos:
    Die letzten Tage vor den Klausuren gings dann meißtens einigermaßen, aber wirklich viel geschafft hab ich trotzdem nicht...
    Könnte also auch ein paar Tipps gebrauchen, die nächste Klausurpahse ist leider auch nicht mehr so weit weg...
     
    #3
    Isa87, 25 Juli 2007
  4. carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Naja mehrmals lesen und aufschreiben dann behalte ich es.

    Ist schon recht umfangreich. Muss mir teilweise auch das Wissen aus allen möglichen Quellen suchen, da das meiste was gefragt werden kann NICHT einfach so in Büchern steht und es auch gar nicht 100 % klar ist, was in der Prüfung dran kommt. Das ist ja der Unterschied zur Schule. Da kriegt man 99% von dem was dran kommt gesagt. Dann muss man nur noch lernen und verstehen. Das kotzt mich voll an. Es kamen in alten Prüfungen schon Fragen zu Themen, díe nie in der Vorlesung behandelt wurden und auch in keinem Buch stehen oder auch im Internet so gut wie gar nicht zu finden sind. Leider gibt es nicht soviele alte Prüfungen von dem Prof.

    Mir geht es jeden Tag so. Seit 4 Wochen. Ich stehe auf will was tun und nix passiert. Ich habe vielleicht in 4 Wochen jetzt effektiv 12bis 15 Stunden gelernt. Das macht 30 min am Tag. Ist doch lächerlich...
    Glaube ich habe auch eh das Gefühl, jetzt bringt es eh nix mehr oder so.
     
    #4
    carbo84, 25 Juli 2007
  5. Maluki
    Gast
    0
    ich kenn des Problem - kann dir nur leider nix raten. bei mir is es so, dass ich den Druck brauche. Und den kann ich mir 2 Wochen vor der Prüfung einfach nicht einreden. So 3-4 Tage vorher lern ich dann aber wie Sau.
     
    #5
    Maluki, 25 Juli 2007
  6. surferrosa
    surferrosa (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    Hallo Carbo,
    ich kenn die Situation nur zu gut. Das Problem ist irgendwie, dass die Motivation fehlt wenn man den ganzen Berg sieht, den man tun müsste und dann irgendwann einsehen muss, dass es nicht möglich ist das alles zu lernen.
    Wenn das eines deiner Probleme sein sollte, dann solltest du dir realistische Ziele für jeden Tag setzen und versuchen die zu erreichen. Auch wenn das heißt, dass du nicht den gesamten nötigen Stoff für die Prüfung schaffst.
    Eine weitere gute Strategie ist, wenn man sich einfach nur jedes Teilgebiet in verschiedenen Büchern mal ganz schnell anschaut und versucht alles zu strukturieren, damit man einen Überblick bekommt. Damit kann man dann in den Prüfungen auch meist schon einiges erreichen. Und wenn dann noch Zeit ist kannst du ja essentielle Themen vertiefen.
    Das alles bringt dir natürlich nix wenn du dich nichtmal dazu aufraffen kannst. Was mir dabei immer hilft ist sich in der Bibliothek mit Komilitonen verabreden und dann dort jeder für sich lernen. Damit man das lange durchhält wäre es sinnvoll alle 1,5 Stunden eine kleine Pause zu machen und sich realistische Ziele setzen wie lange man lernt. Also jetzt nicht wenn du noch 2 Wochen vor dir hast 12 Stunden am ersten Tag lernen. Nimm dir 6 Stunden vor.
    Wenn du dann am Abend nach hause kommst, dann kannst du dich noch gut erholen und musst dann kein schlechtes Gewissen mehr haben.

    Ich hoffe, dass dir das hilft. Bin diesbezüglich selber kein allzu gutes Beispiel. Aber wenn ich es mal auf die Art durchgezogen habe, dann lief es recht gut.

    Also dann viel Erfolg beim Lernen und bei deiner Prüfung.
     
    #6
    surferrosa, 25 Juli 2007
  7. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Ich habe selbst meist das gleiche Problem. Du solltest dich halt irgendwohin setzen wo du nicht ständig abgelenkt wirst. Ich weiß jetzt nicht ob du das Internet oder den PC brauchst zum lernen, wenn nicht würde ich den PC abdrehen, vom Fernseher das Kabel ziehen und mich dann irgendwohin setzen wo nicht viel rumsteht. Ich brauch meist zum lernen den PC oder Laptop, da die Skripten alle online sind und ich mir die nicht ausdrucken kann/will aufgrund der größe. Dadurch läuft der Rechenknecht andauernd...inFolge bin ich dann auch nicht konsequent genug um MSN oder sonstige Clients nicht zu öffnen.

    Aber wie gesagt für mich hilft nur, (wenn ichs auf Papier habe) PC aus, TV aus und in eine Umgebung wo nichts ablenkt, wenn so ein Raum daheim nicht vorhanden ist, dann vielleicht in eine Bibliothek gehen. Ich bin wärend dem Semester dann meist einfach länger an der Uni geblieben und hab mich dort in einen Aufenthaltsraum gesetzt.

    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!
     
    #7
    willy_coyote, 25 Juli 2007
  8. SupaJan29
    Gast
    0
    Mir geht es auch ähnlich, schreibe gerade meine Diplomarbeit und habe für die ersten 4 Monate auch nicht wirklich viel geschafft, wobei die ganzen Vorarbeiten wie Quellen organisieren undso ja auch ne Menge Arbeit machen, nur man noch nicht so ein Ergebnis sieht.

    Ich glaube brauch aber auch den Druck, wo alles bis zur Abgabe noch weit weg war habe ich es immer wieder nach hinten geschoben, da man ja noch Zeit hat.

    Jetzt läuft es ganz gut, die letzten beiden Tage habe ich 7 Seiten geschafft.

    Denke allgemein das das aber ein Problem von Studenten ist, vielen fehlt einfach auch die richtige Motivation, da man ja komplett auf sich alleine gestellt ist. Nicht umsonst liest man ja auch vermehrt vom Burn-Out-Syndrom bei Studenten.
     
    #8
    SupaJan29, 26 Juli 2007
  9. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Kann dir nur den Tipp geben, ne Woche vor Abgabetermin ALLES fertig zu haben... Dir fällt dann noch genug auf, was sich noch verbessern lässt, und am besten 4 Leute probelesen lassen...

    Ich hatte mir das Ziel auch gesetzt, aber dummerweise bin ich immer son Stresslerner gewesen; sprich; "is ja noch Zeit"

    Tja, Ende vom Lied war, dass ich die letzten 3 Tage vorm Abgabetermin vllt. 8 Std geschlafen habe und der PC 20 Std am Tag an war.

    Aber war ne krasse Erfahrung, was man sich zumuten kann, wenn es um was geht.

    Ich kann mich erinnern, dass ich die vorletzte Nacht um 12 nochma angefangen bin und als ich nächstemal auf die Uhr geguckt hatte, wars 2 uhr, wie ich dann gut im Fluss drin war, hab ich dann bis 4 Uhr rumgemacht.

    Und mach soweinig Tabellen wie möglich rein, da kriegste voll den Rappel bei der Formatierung, bis dir das gefällt, vor allem da die alle einheitlich sein sollten...

    @ Topic:

    Ganzen Scheiß einmal überfliegen
    Ne Gliederung machen
    Je nach Wichtigkeit Unterpunkte bilden, was du unbedingt wissen musst und was nich.
    Das Wichtige auswendig lernen und bei dem Rest kannste dir dann was zusammenschwafeln, was dir so einfällt

    Ich hatte ma 20 Tage Zeit um für 5 Klausuren (in einer Woche) zu lernen (Zulassungsbeschränkt gewesen und sonst hätt ich nen halbes Jahr warten müssen)

    Also 4 Tage pro Klausur.

    Ersten 3 Tage alles ausgearbeitet und auf Karteikarten geschrieben, am Letzten Tag dann alles in den Schädel gekloppt.

    4 Bestanden, eine durchgefallen, bei der hat der Arsch genau das gefragt, was ich nicht gelernt hatte. Sind aber auch 50% durchgefallen bei der Klausur, vor allem hatte der Blödmann dann lateinische Bezeichnungen verwendet, die er zwar genannt hatte aber in den Vorlesungen nie gebraucht hat.

    Pisum sativum und brassica napus ssp. oleifera und solche Scherze

    Da kommt man dann mit den Subspezies durcheinander und man beschreibt genau das falsche.

    Ich hättn erwürgen können...
     
    #9
    Henk2004, 26 Juli 2007
  10. Melua
    Melua (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe im Moment auch so eine Phase.
    Ich machs immer so, ich teile mir ein Thema in zwei oder drei Teile (je nachdem wieviel das ist), so dass das etwa 6-8 Stunden Lernzeit ist. Dann nehme ich mir vor, den ersten Teil machst du heute und dann hast du frei. Meist belohne ich mich mit irgendwas (Eis essen, einen Film schauen, Pc spielen etc.) und dann kann man sich auch motivieren.
    Ich denke da liegt auch das Problem beim studieren, es gibt kein Ende. In der Schule hat man gesagt bekommen, Seite 3-6 und dann war gut. Heute kann man fast nie sagen, ich hab das Thema voll umfänglich abgeschlossen. Daher find ich den Trick ganz gut, es quasi wie zu Schulzeiten in Häppchen einzuteilen. Damit man ein Ende sieht. Mit dem Berg wirds dann auch weniger.
    Gut, ich weiß ja nicht, was das für eine Prüfung ist und wieviel Stoff, aber zwei Wochen können schon arg wenig sein und trotzdem was bringen.
    Versuchs mal!
     
    #10
    Melua, 26 Juli 2007
  11. Joppi
    Gast
    0
    Hi,

    ich fang auch immer kurz davor an, damit ich den richtigen Stresspegel habe. Dann mache ich mir einen groben Überblick über den Stoff und dann hau ich rein, bis ich mir zu 90% sicher bin, dass ich nicht mehr durchfallen kann. Das können dann während der Prüfungsphase im Schnitt 8 Std./Tag werden. Aber ohne Überblick über den Stoff brauchst du gar nicht zu lernen anfangen. Sonst weißt du nicht was wichtig ist und was nicht und in welchem Tempo du voran kommen musst. Außerdem ist es demotivierend wenn man keinen Überblick hat. Manche machen auch einen Lernplan, aber bei mir bringt das nichts, vielleicht ja bei dir?

    Motivation ist natürlich das A und O. Morgens aufstehen, aus dem Fenster schauen (haste einen geilen Ausblick?), gute Mucke reinlegen und dann den Tiger aus dir lassen :zwinker: Zu viel Alkohol während der Zeit vermeiden, aber trotzdem viel Stressabbau betreiben.
     
    #11
    Joppi, 27 Juli 2007
  12. lonesome_wulf
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    103
    3
    in einer Beziehung
    Hi Carbo

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir ist es nächsten dienstag so weit.
    Webseiten wie Youtube, Unfunf , studivz und flashgames haben eine 100mal höhere Anziehungskraft wie Dinge die mit der Klasur zu tun haben. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass man es trotzdem hinbekommt.

    Man bekommt zwar irgendwann Panik und möchte eigentlich nur noch lernen. Aber das passt schon.

    Was viel bringt gönn dir mal richtig nen Tag Pause oder zwei. Ich weiuß du hast geschrieben das du nur etwa ne halbe Stunde pro Tag lernst. Trotzdem verbringst du einen Großteil des Restes damit dir Gedanken damit zu machen, dass du eigentlich lernen solltest.

    Mach mal richtig Pause
     
    #12
    lonesome_wulf, 27 Juli 2007
  13. <°}}}<
    <°}}}< (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    ich würde einen klaren lernplan machen. dann und dann 6 stunden lernen.
    such wen, der das kontrolliert oder lerne gleich mit einigen mitstudenten zusammen.
     
    #13
    <°}}}<, 27 Juli 2007
  14. SupaJan29
    Gast
    0
    Ne, mein Plan ist auch schon so das ich ne Woche vorher fertig bin, am besten noch zum 31.8., dann das WE nix machen und dann alles überarbeiten. Einen Teil habe ich auch schon jetzt verbessert, denke erstmal schreiben ist besser, als gleich alles perfekt zu machen.

    Tabellen weiss ich das nen Akt mit der Formatierung ist, komme ich aber nicht drum rum, da man damit einfach vieles besser zeigen kann. Naja, danach kommt dann auch das lernen...Folgt noch die mündliche Prüfung, aber Lernen liegt mir irgendwie besser...

    Aber erzähl mir mal wie du den Tag auf 28 Stunden ausgedehnt hast *g*... 8 stunden schalfen und PC 20 Stunden an :smile:
     
    #14
    SupaJan29, 27 Juli 2007
  15. Razzepar
    Razzepar (29)
    Benutzer gesperrt
    1.030
    0
    1
    nicht angegeben
    Bin gerade in Buch-Empfehlungs-Stimmung.

    http://www.amazon.de/Entdecke-Glück...3227243?ie=UTF8&s=books&qid=1185560199&sr=8-3

    Ein Buch, das dir sehr viele Einsichten über dich selbst vermitteln wird. All deine Selbstkritik hilft nicht, wenn du nicht wirklich verstehst, warum du so handelst, wie du es tust.

    Ich dachte zuvor, dass ich zumindest ein grundlegendes Verständnis davon habe, wie das mit Disziplin, Motivation, Ablenkung usw. ist. Aber das Buch öffnet einem wirklich die Augen in Bezug auf (sogenannte) Handlungsstörungen. Ein wichtiges Buch und auch zeitlich eine lohnende Investition.

    Denn wenn du genug Zeit hast, um dich ein paar Stunden abzulenken, dann hast du auch Zeit, dieses interessant geschriebene Buch zu lesen. Sieh es einfach als eine weitere Ablenkung, nur dass es dich weiterbringt, obwohl es nicht genau das ist, was du "eigentlich" tun willst.


    Du kannst bei Amazon probelesen. Schau dir das Inhaltsverzeichnis an, lies dich ein bisschen ein. Es ist wirklich eine lohnende Investition einmal so ein Buch zu kaufen und Zeit ins Lesen zu investieren, wenn du danach dich selbst besser verstehst und verstehst, wie du wieder motiviert werden kannst.
     
    #15
    Razzepar, 27 Juli 2007
  16. carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Hi, so es sind jetzt noch heute plus 13 Tage.

    Habe jetzt etwas gelernt, so richtig läuft es aber noch nicht. Vielleicht fängt es jetzt an. Bin dauernd abgelenkt ,wie viele ja geschrieben haben. Ich suche mir echt alles Mögliche als Ersatzbeschäftigung um nur nicht lernen zu müssen.

    Es ist wirklich ein Konzentrationsproblem. Zumindest habe ich in einigen Teilen jetzt doch nen besseren Überblick. Und ich habe gemerkt dass man in 2,3 Stunden schon einiges lernen kann. Also werde ich in den restlichen 2 Stunden, 44 Minuten und 13 Tagen möglichst viel in meinen Schädel hämmern.

    Und ich glaube was auch gut ist : Nicht nur immer die selben Themen lernen, also z.B. 8 Stunden Stoffwechsel. Sonst kommt man da total durcheinandner, wenn man ähnliche Themen so zeitlich zusammenhängend lernt. Lieber von allem jeden Tag ein Stück, anstatt jeden Tag nur ein Thema.
     
    #16
    carbo84, 27 Juli 2007
  17. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Letzten 3 Tage sind 2 Nächte zwischen, à 4 Stunden Schlaf.

    ...
     
    #17
    Henk2004, 27 Juli 2007
  18. <°}}}<
    <°}}}< (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    regelmässig schlafen solltest du echt vorher. sonst pennste während der klausur ein.
    da bringt dir alles üben nix, weil dein kopf dannn einfach auf standyby schaltet.
     
    #18
    <°}}}<, 29 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Prüfung keine Motivation
Lockenkopf!
Kummerkasten Forum
21 Mai 2014
30 Antworten
landmädel
Kummerkasten Forum
19 März 2014
11 Antworten
dudy
Kummerkasten Forum
28 November 2011
9 Antworten