Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Praktikum vor dem Studium

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 43919, 17 Februar 2010.

  1. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Hey,

    ich hab mal eine frage an euch oder es sind sogar mehrere.

    Ich hab vor 2 Jahren mein abi gemacht und dann eine Ausbildung zur BTA (biologisch technische assistentin) angefangen. Die ausbildung ist schulisch und dauert nur 2 jahre, dh ich werde im juli diesem jahres fertig sein.

    So nun möchte ich gerne noch studieren.
    Durch die Ausbildung wollte ich vorallem gucken ob die arbeit mir wirklich spass macht und ob die richtung auch wirklich das ist was ich will. Ich muss sagen ja, bringt mir sehr viel spass, aber ich würde mein wissen gerne noch vertiefen und auch neues lernen, deswegen möchte ich gerne noch studieren.

    Nun möchte ich aber gerne nicht "nur" biochemie/molecular life science/moleculare medizin und wie sie alle heißen studieren, sondern möchte gerne noch ein bisschen mehr in die technische richtung. Deswegen habe ich mir den studiengang biotechnologie/bioverfahrenstechnik rausgesucht.

    Den studiengang gibt es größtenteils an TUs und bei fast allen, hab mir so 5 ausgesucht bei denen ich mich bewerben möchte, fordern ein min 8 bis sogar 10 wöchiges industriepraktikum. Das praktikum soll vor dem studienbeginng am besten abgeleistet werden, kann aber meistens noch bis zum 2. semester gemacht werden.

    Und zwar haben die TUs ja bestimmte praktikumsanforderungen sag ich mal und zwar soll man bei allen verschiedene werkstoffe bearbeiten und handwerklich arbeiten.

    Ich steh dabei in der hinsicht gerade ein bisschen auf dem schlauch, das ich gar nicht weiß wo ich da mit meiner suche evtl ansetzten sollte um so einen praktikumsplatz zu bekommen oder überhaupt erst zu finden, weil auf den hompages steht mit drauf, das die uni nicht für die vermittlung etc zuständig ist und auch irgendwie infos dazu sind auch schwer zu bekommen.

    Und macht es überhaupt sinn sich ein praktikum zu suchen? Ich hätte theoretisch vom 1.07 bis zum ja 20 september ist ja vorlesungsbeginng meistens zeit.
    Weil ich weiß auch nicht ob ich irgendwo wirklich genommen werde. Oder wo ich überhaupt genommen werde...
    Oder sollte ich lieber abwarten und das dann in den semesterferien machen oder ist dsa dann doch zu viel?

    Und eine ganz andere frage, jemand meinte zu mir ich solle an eine TU gehen und nicht an eine fachhochschule. Ist der unterschied wirklich so groß? Wenn jemand die bewerbungen von jemanden der an einer TU studiert hat und von jemanden der an einer FH studiert hat bekommen würde würde er den von der TU nehmen. Ist das wirklich so?

    So ich hoffe auf ein paar hilfreiche antworten :smile:

    lg BBA
     
    #1
    User 43919, 17 Februar 2010
  2. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    Um welche Werkstoffe handelt es sich denn? - Je nach Werkstoff solltest du eben bei entsprechenden Betrieben fragen, die diese Werkstoffe verarbeiten...

    Ich kenne diverse Leute, die ihr Praktikum vor dem Ingenieursstudium (meistens Richtung Maschinenbau) bei irgendwelchen metallverarbeitenden Betrieben, wie z.B. Maschinenbauern gemacht haben.
     
    #2
    User 44981, 17 Februar 2010
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Also darauf setzen, dass du 8 Wochen durchgehende Semesterferien hast, würde ich nicht. Und wenn du das Praktikum bis zum 2. Semester gemacht haben musst, kannst du das ja noch nicht mal auf 2 Ferien aufsplitten. Darum, mach lieber vorher so viel wie möglich.
    Und meinst du nicht, dass die dir bei der Studienberatung helfen können? Ich meine, nur weil die dir keinen Praktikumsplatz vermitteln, heißt das ja nicht, dass sie dir nicht sagen können, welche Einrichtung sich besonders eignen würde! Ich würd also entweder da mal fragen, oder bei Studivz ne Gruppe zu dem entsprechenden Studiengang suchen (gibts ja meistens) und dort die Studenten fragen :smile:
    Bezüglich dem Unterschied von TU und FH kann ich nicht viel sagen, wobei ich schon total oft gehört habe, dass die FHs viiiieeeel schlechter sein sollen als die Unis. Weiß aber nicht, warum.
     
    #3
    LiLaLotta, 18 Februar 2010
  4. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Danke für eure antworten.

    Naja hatte eigentlich gehofft bisschen für geld zwischen ende der ausbildung und beginng studium arbeiten zu können, aber dann werd ich mich wohl nach einem praktikumsplatz umsehen. Kann auch nicht schaden :zwinker:

    Naja von der einen TU steht das auf der seite:

    Punkt e könnte ich vielleicht durchbringen... ich werd mich bei denen mal informieren.

    Weiter unten steht, das sie die CTA ausbildung mit max 6 wochen anerkennen... vielleicht ja auch BTA ^^
     
    #4
    User 43919, 18 Februar 2010
  5. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    FHs sind eben eher praxisorientiert, bleiben aber eher an der Oberfläche...
    Bei Unis geht die Sache eher in die wissenschaftliche Richtung mit mehr Tiefgang... dafür fehlt eben der Praxisbezug.


    Zu den Anforderungen:
    Die Punkte a) bis c) kannst du wohl in fast jedem metallverarbeitenden Betrieb machen. - Und das reicht ja auch schon.
    d) gibt es wohl vor allem im Maschinenbau
    e) auch das gibt es im Maschinenbau, aber auch in vielen anderen Branchen.
     
    #5
    User 44981, 18 Februar 2010
  6. *Lily*
    *Lily* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    103
    5
    nicht angegeben
    Zu deiner ersten frage kann ich dir leider nichts sagen.

    Ob die TU anders als die FH ist, kann ich dir vielleicht schon helfen.

    Die FH ist eigentlich fast wie Schule. Du hast kleine Klassen und dir wird der Stoff fast schon auf dem Silbertablett serviert. Auf der TU sitzt du eben in großen Seminarsälen und musst dir die Infos selbst erarbeiten. Ist eben auch deshalb schwieriger.
    Ich weiß nicht ob du wirklich nachteile hättest wenn du auf die FH gehst. Mein Freund meinte, dass es schon besser kommt wenn man auf die TU gegangen ist anstatt auf die FH. Allerdings glaub ich kommt das doch auch auf den Arbeitgeber an.
     
    #6
    *Lily*, 18 Februar 2010
  7. Habbi
    Gast
    0
    Darauf und wohl auch auf den Fachbereich und vor allem darauf was man später machen möchte.

    Was das angeht, gehst du am besten zur Studienberatung der TU/FH und löcherst dort die Zuständigen mit Fragen. Dort kannst du sicher auch nach einem Betrieb für das Praktikum fragen. Bewerben musst du dich natürlich selbst dort. Normalerweise kennen die Studienberater (zumindest an meiner FH) den ein oder anderen Praktikumsbetrieb.

    EDIT: Kontaktadresse für Studienberatung im entsprechenden Fachbereich findest du normalerweise auf der Homepage der Uni oder der Fakultät.
     
    #7
    Habbi, 18 Februar 2010
  8. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    Was mir gerade noch einfällt:
    Frage doch mal bei der Fachschaft deines zukünftigen Studiengangs nach Tipps, wo man das Praktikum absolvieren könnte... die Fachschaftler können dir da sicherlich mit ihrer eigenen Erfahrung weiterhelfen.
     
    #8
    User 44981, 18 Februar 2010
  9. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Ja vielen dank für eure antworten :smile:

    Hab auch gesehen, 2 TUs die wollen kein praktikum vorher haben... alles bissl murks. Wäre zwar nicht umbedingt verschenkte zeit, weil ich ja auch was lerne bei dem praktikum, aber dann mach ich das, werde an einer uni angenommen wo ich kein praktikum brauche.

    Hab gesehen, es gibt auch bezahlte praktikas, aber ohne qualifikation vorher, ist das bestimmt unbezahlt oder?


    Und ich hab auch nochmal ein bisschen gegoogelt unterschied zwischen uni und FH aber oft waren es recht alte beiträge, so ca 3 jahre alt.
    Gibt es da immer noch so einen großen unterschied, weil die länge des studium unterscheidet sich jetzt durch bachelor und master doch nicht mehr oder?
    Aber gelesen habe ich auch, das später im berufsleben uni absolventen mehr verdienen als FH absolventen im durchscnitt...
     
    #9
    User 43919, 19 Februar 2010
  10. Habbi
    Gast
    0
    Die Länge des Studiums unterscheidet sich teilweise. An meiner FH dauert der Bachelor sieben Semester, weil ein Praxissemester dabei ist. In diesem Semester arbeitest du dann ein halbes Jahr in einem Unternehmen mit. In der Industrie ist immer Praxiserfahrung gefragt. An der FH bekommst du die von Haus aus mit. An der Uni musst du dich in vielen Studiengängen selbst drum kümmern.

    Wenn du FH mit 7 Semester machst, bekommst du 210 Credits statt nur 180. Du musst beim Master dann also nur 3 Semester machen statt 4. Allerdings gilt das nur an FHs. Wenn du deinen Bachelor an der FH machst und deinen Master an der Uni (was grundsätzlich empfohlen wird), musst du trotzdem 4 Semester deinen Master machen.

    Ich habe es so gemacht: Ich mache gerade meinen Bachelor an der FH (bin fast fertig) und werde danach einen Master an der Uni machen. In meinem Fachbereich ist es so, dass FH-Leute nach dem Bachelor oft schon eine Anstellung bekommen können, Uni-Leute dagegen eher noch einen Master machen müssen, um genommen zu werden. Viele von der Uni gehen später auch eher in den Bereich der Unternehmensberatung, weswegen sie natürlich mehr verdienen als ein FH-Absolvent (Unternehmensberatung ist ja eine reine Goldgrube). Ich könnte das z.B. nicht machen weil ich erst mal lernen müsste wie man das macht. An der Uni hier in der Gegend gibt es dafür sogar Kurse.

    Wie das in dem Fachbereich aussieht, den du anstrebst weiß ich aber leider nicht. Ein Gespräch mit den zuständigen Studienberatern kann nicht schaden. Ich hatte vor 4 Jahren das gleiche Problem wie du. Ich bin an 2 Unis gegangen und habe dort mit den Zuständigen geredet und an eine FH. Dadurch habe ich ein bisschen ein Bild von dem bekommen, was wo gelehrt wird und worauf es wo ankommt. Ich habe mich für die FH entschieden und die Entscheidung bis heute nicht bereut.

    Off-Topic:
    Eigentlich gibt es keine FHs mehr. Die heißen jetzt HS = Hochschule :zwinker:
     
    #10
    Habbi, 19 Februar 2010
  11. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich habe ein paar Semester Maschinenbau an einer FH studiert. Für meinen Geschmack war das absolut nichts. Es wird zwar immer groß mit mehr Praxiserfahrung etc. geworben, dafür hat man dann aber eklatante Lücken in anderen Bereichen. Bei mir war es zum Beispiel so, dass wir eigentlich fast nur "Kochrezepte" anwenden können mussten. Irgendwas mit groß selbst denken oder so gab es eigentlich nicht. Denke in der Hinsicht wäre ich an einer Uni wesentlich besser aufgehoben gewesen. Ich kann mir auch nicht so ganz vorstellen, dass man mit einem FH Bachelor so ohne weiteres einen Uni Master aufsatteln kann. Dafür muss man bestimmt mehr Auflagen erfüllen wie ein Uni Bachelor. Ich habe bei meinem jetzt Uni Studium (ganz anderes Fach) nicht mal ein Wahlfach anerkannt bekommen was im Prinzip alles hätte sein können, Hürde war aber einfach nur, dass FH da absolut nichts gezählt hat.

    Bezüglich dem Vorpraktikum würde ich einfach mal bei metallverarbeitenden Großbetrieben in deiner Region nachfragen. Bei mir war es so, dass das Unternehmen ein sechswöchiges Praktikum für solche Leute angeboten hat. Dabei waren dann 2 Wochen Lehrwerkstatt, 1 Woche Fräsen, 1 Woche Drehen, 1 Woche Schweißen und eine Woche Qualitätssicherung/Arbeitsvorbereitung. Damit hat man eigentlich schon mal einen sehr großen Teil abgedeckt. Ich kann mir vorstellen, dass das bei anderen Betrieben ähnlich ist, bzw. dass die dann auch auf dich eingehen, wenn du sagst ich brauche so und so viele Wochen in dem und dem Bereich.
     
    #11
    User 53463, 19 Februar 2010
  12. Habbi
    Gast
    0
    Bei uns wird auch mit der Praxiserfahrung geworben. In meinem Studiengang vermisse ich die auch nicht (den Studiengang gibt es erst seit dem Bachelor/Master-System, gab es also nie als Diplom). Der Maschinenbau-Studiengang hier ist aber in dem Punkt auch total schlecht. Der hat unter der Umstellung auf den Bachelor richtig gelitten. Dort wurde einiges an Praxis zugunsten der Theorie gestrichen. Mein Kumpel, der das studiert, hat pro Semester ein bis zwei Praktika. Ich hatte bisher meistens zwischen 3 und 5. Es gab zu den meisten Vorlesungen irgendein sinnvolles Praktikum.

    Der Informatik-Studiengang an einer FH hier in der Gegend lange nicht so gut wie unserer es (noch) ist (zumindest laut den hier ansässigen Unternehmen). Von der Qualität einiger Master-Studiengänge an den FHs fange ich am besten gar nicht erst an.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es riesige Qualitätsunterschiede von FH zu FH und von Studiengang zu Studiengang gibt. Man muss wohl ganz einfach ein bisschen aufpassen wo man landet.

    Zur Qualität der Theorie: Wenn ich will, kann ich an einer Uni hier in der Gegend den internen Master machen, der eigentlich nur für Bachelor-Absolventen besagter Uni gedacht ist und mehr verlangt als der externe Master. Der externe Master ist eigentlich für Absolventen anderer Unis und FHs gedacht. So schlimm kann mein Studiengang an meiner FH also nicht sein :hmm:
     
    #12
    Habbi, 19 Februar 2010
  13. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Danke für eure Antworten.

    Ich hatte gelesen, das studenten von einer FH, die dann einen master an einer uni machen wollen eine prüfung ablegen müssen um zu zeigen, was sie für qualitäten haben und ob sie ungefähr den gleichen wissenstand haben für den master, wie die absolvten von der uni.

    Wegen dem Praktikum... hab jetzt 2 unis gefunden die mir sehr zusagen, auch von ihrem konzept von dem studiengang her (ist ja doch immer ein bisschen anders) und die setzten kein praktikum voraus. Ich werde mir das nochmal in ruhe überlegen, ein bisschen zeit ist ja noch und bald muss ich auch erstmal anfangen für meine abschlussklausur zu lernen ^^
     
    #13
    User 43919, 19 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Praktikum Studium
kuschlig
Off-Topic-Location Forum
20 Oktober 2015
6 Antworten
Mike15
Off-Topic-Location Forum
12 August 2007
32 Antworten