Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problem Eltern - Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von hogward, 12 Januar 2008.

  1. hogward
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute, will mal folgendes Problem versuchen zu erläutern: Bin seit 5 Wochen mit meiner Freundin zusammen und ich war auch schon desöfteren bei ihr. Bei mir war sie noch nicht sooo oft. Das erste mal war sie auf meinem Geburtstag bei mir zu Hause und hat demnach auch meine Familie kennen gelernt. Zu ihr ist zu sagen, dass sie ein sehr zurückhaltender Typ ist, der Schwierigkeiten damit hat, neue Menschen kennen zu lernen. Das war dann halt auch so in Bezug auf meine Eltern. Sie redete kaum mit ihnen und verhalt sich halt sehr zurückhaltend. Auch bei den nächsten Malen verhielt sie sich ähnlich. Später, als ich sie mal drauf angesprochen habe, wie sie meine Familie findet, meinte sie, dass sie alle sehr sehr nett findet.
    Jetzt hatte ich vor kurzem aber ein Gespräch mit meinen Eltern, in dem sie mir sagten, dass sie es komisch finden, weil meine Freundin immer nur kurz angebunden sei. Ich habe ihnen versucht zu erklären, dass sie eine Zeit braucht, bis sie sich zurecht findet, aber die wollen das anscheinend nicht akzeptieren. Meine Eltern meinten, sie hätten das Gefühl, als ob meine Freundin sie nicht mag. Habe ihnen aber mehrere Male versucht zu erklären, dass das nicht der Fall ist.
    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Sollte ich mit ihr mal darüber sprechen? Besser ist es oder? Was meint ihr, wie sollte ich da "strategisch" am besten vorgehen? Ohne ihr das Gefühl zu geben, dass meine Eltern sie nicht mögen, weil das tun sie!
    mfg
     
    #1
    hogward, 12 Januar 2008
  2. MySelf1984
    Gast
    0
    Gib ihr einfach Zeit :smile:
    Bei mir war es ähnlich, mir viel es schwer die Eltern von meinem Freund kennenzulernen und ich wa total schüchtern.
    Und nun nach einem Jahr verstehen wir uns super gut. Ich bin für seine Mama wie die Tochter die sie nie hatte und wir unternhemen ständig was zusammen.
    Rede ruhig mit ihr darüber, das du dich freuen würdest,wenn sie deine Eltern mag, und das sie sie auch mögen. Gib ihr nicht das gefühl das sie was falsch macht. Rede mit deinen eltern das sie zeit braucht und sag auch deiner freundin das sie alle zeit der welt bekommt dafür.
    Das legt sich. ganz sicher :smile:
     
    #2
    MySelf1984, 12 Januar 2008
  3. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    ich habe nach fast drei Jahren Beziehung leider noch keinen guten Draht zu den Eltern meines Partners aufbauen können.
    Ich fühle mich speziell bei seiner Mutter absolut unwohl, weil sie immer meint mich erziehen zu müssen (ich habe sie bereits gebeten dies zu unterlassen, weil meine Eltern meiner Meinung nach mit ihrer Erziehung schon Gutes getan haben)...mit seinem Vater komm ich ganz gut klar, aber es entwickelt sich nie ein anregendes Gespräch.
    Ich habe auch oft das Gefühl dass man mich dort bewusst meidet - wir sind selten da aber es kommt nie dazu dass man mich auch mal dazu befragt wie die Uni läuft etc...mittlerweile bin ich da an nem Punkt angekommen, dass ich schon nicht mehr mit zu seinen Eltern fahren will - ich würde dann lieber die Zeit nutzen und meine Eltern besuchen (auch weil ich mich dort einfach wohler fühle)....ich dachte auch erst dass sich das legen wird mit der Zeit, aber dem ist nicht so, leider :frown:
     
    #3
    JackyllW, 12 Januar 2008
  4. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Tja, es stellt sich die Frage, ob deine Freundin deine Eltern wirklich nett findet und einfach nur schüchtern ist, oder ob sie dich nur nicht verletzen will, indem sie sagt, dass ihr deine Eltern nicht sonderlich sympathisch sind. Ich finde das Thema ganz schön heikel, denn der Partner hängt ja fast immer an seinen Eltern, und dann zu sagen, dass man nichts mit ihnen anfangen kann oder sie sogar unsympathisch findet ist echt schwer.
    Aber für den Fall, dass deine Freundin einfach wirklich schüchtern ist und deine Eltern im Grunde mag: Sag deinen Eltern, dass sie ihr Fragen stellen sollen. Natürlich sollen sie sie nicht ausquetschen ;-) , aber ein bisschen Interesse an ihrem Leben zeigen. Von sich aus wird deine Freundin ja wahrscheinlich kein Gespräch anfangen, aber Fragen beantworten ist schon mal einfacher als selbst welche stellen, und man bekommt das Gefühl, dass das Gegenüber an einem interessiert ist.
    Aber sag deiner Freundin bloß nicht: "Meine Eltern haben das Gefühl, du magst sie nicht." Mein Freund hat mir das so gesagt, und seitdem bin ich immer voller "Vorurteile", wenn ich seine Eltern sehe und habe immer im Hinterkopf "Die denken, dass ich sie nicht mag". Dabei ist es eher so, dass ICH denke, SIE mögen mich nicht, weil sie nie mit mir sprechen (seit drei Jahren sind wir bei "Hallo" und "Tschüss"). *lol* Bei uns wäre wohl auch mal ein klärendes Gespräch fällig. :ratlos:
     
    #4
    rainbowgirl, 12 Januar 2008
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Bei mir ist das auch so, ich guck mir die Eltern meines Freundes erstmal ne zeitlang an bevor ich groß mit denen ins Reden anfange. Das Verhalten bzw die Reaktion deiner Eltern find ich komplett daneben, sie sollen ihr Zeit geben und aus basta.
     
    #5
    capricorn84, 12 Januar 2008
  6. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Nein, sag IHR garnichts!
    Schau mal, sie ist unsicher und schüchtern (völlig verständlich und keine Seltenheit), sie braucht Zeit, um sich an deine Eltern zu gewöhnen. Sie möchte ja nichts falsch machen. Wenn du jetzt hingehst und ihr sagst, dass deine Eltern ein komisches Gefühl eben dadurch bekommen haben, nimmst du ihr jegliche Sicherheit, die sie sich vielleicht gerade am Aufbauen ist in Bezug auf den Umgang mit deinen Eltern. Dann weiß sie doch erst recht nicht mehr, was sie machen soll, weil sie sich ja nunmal nicht weiter traut bisher!
    Vor allem kommt dann der Druck auf sie zu, es unbedingt irgendwie anders machen zu müssen, weil sie schließlich nicht will, dass diene Eltern so etwas denken.
    Der beste Weg ist meines Erachtens nach also, ihr Zeit zu geben. Sie taut schon von ganz alleine auf :smile2:

    Aber du solltest noch einmal mit deinen Eltern
    drüber reden.
    ich finde, die sollten sich nicht so anstellen. Sie sollen ihr Zeit geben und du musst IHNEN absolut klarmachen, dass es wirklich nur an der Schüchternheit liegt und das deine Freundin selber gesagt hat, dass sie sehr, sehr nett sind. Das sie bloß eine gewisse Sicherheit braucht und die stellt sich nicht durch ein paar mal Treffen auf. Sie ist halt ein sehr zurückhaltender und schüchterner Mensch :zwinker:

    Insgesamt finde ich also, solltest du die Angelegenheit mit deinen ELTERN klären, um deine Freundin nicht noch mehr zu verunsichern.
     
    #6
    User 81102, 12 Januar 2008
  7. succubi
    Gast
    0
    ich persönlich würde nochmal ein ernstes wort mit meinen eltern reden.
    deine freundin is nun mal - deiner aussage nach - schüchtern und zurückhaltend und braucht ihre zeit um aufzutauen. wenn du sie jetzt unter druck setzt indem du ihr sagst das sie zu zurückhaltend is (oder sowas in der art), dann wird sie noch unsicherer.

    das deine eltern so reagieren finde ich scheiße. die sollen mal überlegen wie sie das fänden wenn du zurückhaltend wärst und die eltern deiner freundin finden dich deswegen komisch und meinen du magst sie nicht. is ja lächerlich.

    man sollte einen menschen eben so akzeptieren wie er is und ihm zeit lassen. es wäre was andres wenn sie unfreundlich wäre. aber so... wenn sie sich noch nicht so wohlfühlt wird das sicher auch nicht besser indem man ihr das gefühl gibt das sie schuld is das das verhältnis noch nicht so herzlich is.


    die eltern von meinem ex-freund haben mich auch sehr verunsichert. ich hab mit total freundlichen, lieben menschen gerechnet (nach den erzählungen meines ex)... und plötzlich stand ich vor einem mann der mich nicht mit "du" anspricht, sondern mit "sie" und einer frau die mich von oben bis unten beäugt und offensichtlich ein paar gläser zu viel intus hat.

    ich bin sicher im allgemeinen kein zurückhaltender mensch, nur in gewissen situationen wo ich mich nicht so wohl fühle oder unsicher bin. wenn sich dann mein gegenüber nicht die mühe macht mir die zeit zu geben die ich brauche um mich wohlzufühlen, wird er mich nicht wirklich kennen lernen.

    und von den eltern sollte man schon erwarten können, dass sie deiner freundin zeit lassen und ihr verhalten nicht gleich negativ deuten.
     
    #7
    succubi, 13 Januar 2008
  8. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Gebt euch Zeit mit meiner Schwiemu hatte ich erst nach 3 Jahren ein wirklich tolles Verhältnis, mit meinem Schwiepa hat es auch gedauert bis wir uns toll verstanden. Jetzt sind wir aber alle einfach eine Familie :grin: Wobei ich Schwiepa und Freundin mehr mag als meine Schwiema.
     
    #8
    Unicorn1984, 14 Januar 2008
  9. hogward
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hey, danke erst mal für eure antworten...habe mir schon gedacht, dass ich ihr das lieber nicht erzähle...habe aber jetzt mit meinen eltern gesprochen und ihnen "verklickert", wie es wirklich ist...und sie scheinen es jetzt auch zu verstehen :smile:
     
    #9
    hogward, 14 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Problem Eltern Freundin
Futureloop
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Januar 2007
3 Antworten
boonkelz
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juni 2006
10 Antworten