Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problem Hochzeit Evangelisch Neuapostolisch *Angst*

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von GlaubeanLiebe, 6 Juli 2007.

  1. GlaubeanLiebe
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    lasst mich kurz ausholen...

    Also meine Verlobte ist neuapostolisch, das wusste ich von Anfang an, habe mich im Inet schlau gemacht und nichts schlimmes dabei gefunden. Nächstes Jahr wollen wir nun heiraten, als wir meinen Eltern das mitgeteilt haben und halt auch wie und wo (Trauung in der Neuapostolischen Kirche) ist für die eine Welt zusammen gebrochen.
    Ich selber bin zwar evangelisch getauft, aber schon lange nicht mehr in der Kirche. Das gleiche gilt für meine Eltern, von daher war es für uns logisch, das wir in ihrer Kirche heiraten. Jetzt hat mein Vater alle Seiten verrückt gemacht, Pastoren etc. angerufen und macht mir das madig, es handelt sich um eine gefährliche Sekte, ich soll auf passen etc. das ich nicht in die Sekte mit reingezogen werde, Ich würde automisch Mitglied dieser Sekte wenn wir heiraten usw. und sofort. Meine Eltern und ich hatten immer das beste Verhältnis, ich konnte mit allem zu Ihnen kommen, doch sie sagen jetzt ganz klar, das sie nicht zu unserer Hochzeit kommen werden, weder Standesamt, Kirche schon gar nicht und auch nicht zum Fest! Was ist das für eine Hochzeit? Auch das Verhältnis zu uns ist so gut wie keines mehr, das THema kommt immer wieder auf den Tisch und ich liege danach heulend im Bett. Die einzige Lösung die meine Eltern sehen, ist das sie da austritt und der richtigen Kirche beitritt. Meine Verlobte ist in den Glauben reingeboren worden, von daher ist er für sie normal.

    Mir fehlt langsam die Kraft, es gibt Tage da wünscht man sich, das auf Schlag alles vorbei ist, das Problem zieht einen so runter, ich sitze sowas von zwischen zwei stühlen, das ich nicht mehr weiter weiss, fakt ist nur, das ich ohne meine Verlobte nicht leben möchte.

    Liebe Leute, habt ihr Erfahrungen mit "Mischehen", oder allgemein aus eurem Bekanntenkreis mit diesem Glauben? Seht ihr dieses auch als Sekte an? Bitte helft mir............:flennen:
     
    #1
    GlaubeanLiebe, 6 Juli 2007
  2. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Hi,

    erst mal zur Information an alle, die sich ebenso wie ich darüber informieren müssen, was genau die neuapos... Kirche eigentlich ist:
    http://waechterstimme.tripod.com/kranefel.html

    Weder ich noch deine Eltern können dir vorschreiben, in welcher Kirche du bist und an was oder wen du glauben möchtest. Doch würde ich mich wirklich noch einmal informieren, ob du in diese Gemeinschaft (Sekte) eintreten willst oder nicht. Wenn nicht ob du es mit deiner Hochzeit tust.
    Wenn du also für dich die Situation geklärt hast, dann musst du wohl deine Eltern und Verwandten mit deiner Entscheidung konfrontieren und sie bitten, das sie deine Entscheidung akzeptieren und dir vertrauen. Insbesondere auch aufgrund dessen, was du in den Jahren seit deiner Gebuhrt von Ihnen gelernt hast.
    Mehr als bitten und erklären kannst du denke ich nicht machen. Aber rede auf jeden Fall mit Ihnen nimm ihre Ängste wahr und ernst und setzte dich damit auseinander, denn ich denke nicht, dass es sich um etwas anderes als Ängste ihrerseits handelt. Sie sahen sich wohl, aus ihrer Sicht berechtigt, zu diesen grausamen Schritten gezwungen!

    Also, das klappt schon! Nur nicht aufgeben!

    Grüße Daniel
     
    #2
    daniseb, 6 Juli 2007
  3. Starla
    Gast
    0
    Warum soll das bitte eine gefährliche Sekte sein? :ratlos: Unsere Nachbarn gehören auch dieser Kirche an, bisher konnte ich nichts Negatives feststellen.

    Welche Befürchtungen hat Dein Vater denn genau?
     
    #3
    Starla, 6 Juli 2007
  4. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Unter gefährlicher Sekte verstehe ich eigentlich auch etwas Anderes.
    Die einzigen Unterschiede zu anderen Kirchen, die ich rauslesen konnte sind, dass sie ihre hohen Tiere Apostel nennen und dass man die als Autorität anerkennen soll als Vertreter Jesu auf der Erde. Hört sich für mich an wie viele kleine Päpste, aber nicht unbedingt gefährlich. Genauso ist es nicht ungewöhntlich, wenn eine Gemeinschaft auf die Wiederkunft Jesu wartet.
    Frauen können kein Apostelamt besetzen, aber Katholikinnen können auch nicht Pfarrer werden.
    Neuapostolikern ist empfohlen alles zu meiden, was ihren Glauben in Gefahr bringt, das findet man allerdings auch bei jeder anderen religiösen Gemeinschaft und es liegt immer noch im eigenen ermessen inwieweit man dies tut. Als gefährlich würde ich es nicht grade bezeichnen, wenn eine religiöse Gemeinschaft ihren Jugendlichen rät Alkohol und Diskotheken zu meiden, ich wette sogar drauf, dass man als katholischer Jugendlicher von seinem Pfarrer denselben Rat bekommen würde.
    Ich bin relativ überzeugt, dass ich Neuapostiliker kenne und nur keinen Unterschied zu anderen Menschen festgestellt habe immerhin ist die neuapostolische Kirche die viertstärkste christliche Konfession.
    Übrigens: Wäre sie so grundlegend gefährlich und radikal anders als andere christliche Konfessionen, dann würden die evangelische und katholische Kirche die Taufe eines Neuapostolikers nicht anerkennen, genauso wie die neuapostolosche Kirche evangelisch/katholisch getaufte Christen nicht als solche anerkennen würde.
    Begründete Kritik hab ich im Wikipedia-Artikel viel mehr gefunden als im Link oben. Die Gefahr, dass man das weltliche Leben in ungesundem Maße hintenanstellt besteht natürlich, aber meiner Meinung nach bei jeder Kirche, die Endzeitpredigten können Angst auslösen und psychische Unmündigkeit ist auch ein mögliches Problem, die droht aber jedem, der sein Leben von ganz gleich welche Kirche und welchem Gott abhängig macht...
    Bei gefährliche denke ich allerdings eher an Gewaltbereitschaft, Beitrittszwang, fehlender Möglichkeit auszutreten und Ähnlichem. Scientology wäre da eher das, woran ich bei gefährlich denken würde.
    Möglich, dass es innerhalb der Neuapostolischen Kirche auch Fundamentalismus gibt, wie in jedern adneren Konfession, das ist natürlich nicht guzuheißen. Aber ich bin überzeugt, dass es viele Neuapostoliker gibt, die einfach nur in den Gottedienst gehen und normale Christen sind...
     
    #4
    Numina, 6 Juli 2007
  5. Packset
    Gast
    0
    hallo!

    ich oute mich mal, ich bin selber neuspostolisch. bin in den glauben reingeboren worden und bin bis zum 14. lebensjahr 2-3 mal die woche in der kirche gewesen da mein opa ein ziemlich hoher würdenträger war.

    zu deiner info: du gehörst vll. zur gemeinde nach der hochzeit, aber du trittst damit nicht automatisch aus der evangelischen aus und damit in diese gemeinschaft ein.

    das ist humbug.
    mein dad hat 4 mal geheiratet und davon 3 frauen die alles waren, nur icht neuapostolisch

    zu deinem vater: er soll mal mit deiner freundin zu kirche gehen und sich die sache angucken. es ist lockerer und wärmer als irgend ein evangelischer oder katholischer gottesdienst.

    red mit deinen eltern, die wollen nicht das du einer anderen kirche beitrittst,also können sie das auch nicht von deiner freundin fordern. das recht hättest wenn überhaupt nur du und selbst du könntest nur anfragen ie aber nciht zwingen.
    das ist allerdings auf jede glaubensgemeinschaft übertragbar.
    davon abgesehen wie oft gehen deine eltern denn zur kirch das sie sich als verfechter ihres glaubens sehen müssen?

    zu den horrorstories im internet ist nur zu sagen das es überall schwarze schafe gibt und das man wenn man nur richtig sucht genausoviel negatives über die katholische kirche findet wie über die nak.
    es liegt aber nicht an der kirche sondern dann an der entsprechenden gemeinde, meist irgendein kuhkaff in dem man eh gemobbt wird.

    es gibt keine gehinrwäsche, keinen opferzwang und man muss nichtmal zu abendmahl gehen wenn man nicht will.
    und was marzina angedeutet hat, wird die jugend ermahnt keine drogen etc zu nehmen, das wird sie immer un düberall. in der schule, in tv, warum nicht auch in der kirche?
    im gegensatz zu den katholiken wird man nicht schräg angeguckt wenn man nur standesamtlich geheiratet hat und die ehe wird auch so ohne krichliche trauung anerkannt.
     
    #5
    Packset, 6 Juli 2007
  6. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Ich hätte durchaus Bauchschmerzen, wenn man so liest...

    Auch die Rolle der NAK im Nationalsozialismus ließe mich etwas zweifeln.

    Kurze Frage daher an den TS: Warum reicht Euch nicht allein eine standesamtliche Trauung?
     
    #6
    User 76250, 6 Juli 2007
  7. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Das was Ex-Katholiken an Kritik äußern, das solltest du dir auch mal anhören, da sind etliche überzeugt jahrelang nicht bei Sinnen gewesen zu sein, unfähig über ihr Leben selbst zu bestimmen. Man gibt Verantwortung ab, das gehört zu jeder Kirche dazu...Verantwortung, die man rückblickend, wenn man ausgestiegen ist lieber selbst in der Hand gehabt hätte...

    Off-Topic:
    In unserem Biounterricht in der Oberstufe hat uns eine Katholikin überzeugen wollen, dass Evolution niemals stattgefunden hätte.
    Das heißt immer noch nicht, dass Katholiken nicht auch normale Leute sind...
    :rolleyes:


    In der Zeit hat sich sowieso nahezu jeder zu solchen Aussagen hinreißen lassen. Meine Großeltern wohl genauso wie die der Meisten hier. Damit hab ich heute auch nichts mehr zu tun, ich will selbst ja auch nicht, dass man mich nach der Zeit meiner Großeltern beurteilt.
    Aber diese Zeit ist vorbei und ich glaube kaum, dass heute noch ein Neuapostoliker so sprechen würde. Immerhin sind sie mittlerweile dafür bekannt, dass ihre Würdenträger multikulturell sind....
     
    #7
    Numina, 6 Juli 2007
  8. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #8
    Packset, 6 Juli 2007
  9. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    wenn ich mir die Rolle der Evengelischen und Katholischen Kirche im zweiten Weltkrieg angucke, dann dürften die gar keine Mitglieder mehr haben.


    Warst du schon mal mit deiner Freundin in ihrer Kirche? Kennst du dich mit ihrer Religion aus?
     
    #9
    User 37583, 6 Juli 2007
  10. GlaubeanLiebe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    also erstmal danke für eure Antworten.

    Ich habe nicht vor den Glauben anzunehmen, ich werde weiterhin konfessionslos bleiben. Wovor meine Eltern haben? Sie haben Angst vor dem Umgang mit Sekten, sie wollen daher ihre Eltern nicht kennenlernen und halt auch so keine Berührungspunkte. In die Kirche gehen meine Eltern gar nicht. Allerdings würden sie erst recht nieeeeeeeeee mit meiner Verlobten in deren Kirche gehen wird.

    Standesamtlich hatten wir auch schon gedacht, also nur, allerdings werden meine Eltern auch da uns nicht beiwohnen und auch auf der Feier nicht dabei sein. Was ist das für eine Hochzeit?

    Angst haben meine Eltern davor, das ich in eine Sekte reingezogen werde, meine Immbolien verliere etc.

    ich werde da auch nicht mit hin gehen, ich habe nicht mit der Religion am Hut und will es auch gar nicht. Das ist für meinen Schatz auch vollkommen ok
     
    #10
    GlaubeanLiebe, 6 Juli 2007
  11. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #11
    Packset, 6 Juli 2007
  12. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Du verlierst gar nix. Die neuapostolische Kirche verlangt keine Kirchensteuer und finanziert sich durch freiwillige Spenden. Es wird Mitgliedern zwar angeraten sich an den Zehnt zu halten, aber die Spende erfolgt anonym über einen Opferstock. Da du nichtmal vorhast Mitglied zu werden betrifft dich das aber gar nicht.
    Was Immobilien/Vermögen betrifft haben deine Eltern sich anscheinend über Sekten informiert und dabei offensichtlich Scientology oder etwas Ähnliches erwischt. Man kann ihnen nicht verdenken, dass sie danach bei Sekte gleich daran dachten, dass du dein ganzes Geld abgeben musst, aber davon bist du gar nicht betroffen. Sie sollten sich noch einmal informieren...:zwinker:

    Eine Sekte ist es schon. Der Begriff Sekte bedeutet ja lediglich, dass sich Mitglieder einer größeren Gruppe/Konfession abgespalten/verselbstständigt haben. Das ist der Fall. Aber was es definitiv nicht ist ist das, was die meisten unter einer Sekte verstehen. Der Begriff ist viel zu negativ besetzt, da Sekten häufig radikal/fundamentalistisch sind. Die ersten Christen waren auch Sektenmitglieder, das Christentun in den Anfängen grob gesagt eine Sekte des Judentums.

    Ob und wie du sie heiraten möchstest ist deine Sache, nicht die deiner Eltern. Ob sie kommen oder nicht ist aber ihre Entscheidung. Lass dich nicht unter Druck setzen...
     
    #12
    Numina, 6 Juli 2007
  13. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Verstehe ich es richtig, du hast mit der Neuapotolischen Kirche nichts zu tun, willst aber dennoch dort heiraten??? Wenn du damit nichts zu tun hast, und es nicht deine Religion ist, dann solltest du es lassen.
    ich finde es extrem verlogen und einfach nur daneben wenn Menschen religiös Heiraten, die damit absolut nichts zu tun haben. also mal eben eine religiöse Hochzeit durchziehen und danach nie wieder was mit dem "Verein" zu tun haben :kopfschue
     
    #13
    User 37583, 6 Juli 2007
  14. Packset
    Gast
    0
    danke. das wolte ich eigentlich damit sagen. :schuechte
     
    #14
    Packset, 6 Juli 2007
  15. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Naja man merkt wohl schon irgendwie, warum ich ab Oktober Religionswissenschaft studieren möchte
    :grin:
     
    #15
    Numina, 6 Juli 2007
  16. GlaubeanLiebe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    meine Eltern haben sich sehr viele Informiationen geholt, aber wie es schon weiter oben steht, man findet halt nur die negativen sachen, klar, wie über jede andere Glaubensrichtung auch.

    Nein scheinheilig ist eine kirchliche Hochzeit auf keinen Fall, jeder glaubt an das was er glauben will, meine Verlobte glaubt sehr daran somit hat das nichts mit scheinheilig zu tun, das wir kirchlich heiraten wollen. Ich glaube auch daran das es nicht Zufall ist mit uns, sondern das es vorbestimmung ist, aber deswegen muss ich nicht in die Kirche gehen, jeder glaubt anders und auf seine weise.

    Du sagt, ich habe jedem die Möglichkeit gegeben, hast du dir mal eine Hochzeit ohne deine ELtern vorgestellt? Meine ELtern und ich haben ein inniges Verhältnis gehabt, was daran im moment sehr hakt. Es wäre keine Hochzeit wenn die Familie nicht dabei wäre, oder? Es soll doch der schönste Tag im leben sein, oder?

    Warum ist es verlogen? Meine Verlobte hat diesen Glauben...
    Sie legt wert darauf... Ist es verlogen, dem nach zu kommen, weil es ihr was bedeutet?
    Finde ich nicht.... Oder irre ich mich?
     
    #16
    GlaubeanLiebe, 6 Juli 2007
  17. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #17
    Packset, 6 Juli 2007
  18. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    So ist das eben. Wenn jemand auch 1000 Erfahrungsberichte glücklicher Menschen liest, sobald ein winziger Negativbericht kommt hält er die 1000 vorher höchstwahrscheinlich für gehirngewaschen. :zwinker:
    Wenn deine Eltern nicht kommen möchten, dann hast du nur exakt zwei Möglichkeiten, so scheiße es ist:
    1. Ohne sie heiraten
    2. Gar nicht heiraten

    Mehr gibts da nicht.
     
    #18
    Numina, 6 Juli 2007
  19. Packset
    Gast
    0
    du willst dem nachkommen, das ist schön und gut.
    aber auf der anderen seite lässt du dir von deinen eltern, die deine Beziehung nicht im geringsten was angeht in deine hochzeit reinreden.

    du willst das deine freundin glücklich ist? dann lass sie ihren glauben behalten.
    sie will den segen ihrer gemeinde und auf der anderen seite drängt man sie ihrem glauben abzulegen.


    wenn sie konvertiert, dann freiwillig und aus liebe zu dir und nicht weil deine eltern es verlangen. deine eltern dürfen dahingehend nichts verlangen.
    und bei der engstirnigkeit deiner eltern liegt das problem und nicht bei der religion deiner freundin.
     
    #19
    Packset, 6 Juli 2007
  20. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    DU hast diesen glauben nicht und damit ist es verlogen. Um religiös heiraten zu können sollten beide den Glauben habe, sonst belügt man Gott. Du gibst ihr vor Gott ein versprechen, was für dich aber im prinzip nichtig ist, da du ja nichts mit dieser Religion am Hut hast.

    Da bin ich echt froh, dass es Religionen ist, indem man nicht religiös heiraten kann, wenn nicht beide Mitglied dieser Religionsgemeinschaft sind.
     
    #20
    User 37583, 6 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Problem Hochzeit Evangelisch
Tim90
Kummerkasten Forum
15 November 2016
15 Antworten
cat_women
Kummerkasten Forum
7 September 2016
23 Antworten
strawberries
Kummerkasten Forum
6 Juli 2016
41 Antworten