Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Problem": Keine Sexualität?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Karolinger, 6 Oktober 2005.

  1. Karolinger
    Gast
    0
    Hallo Zusammen,

    Ich habe dieses Forum über google gefunden und dachte mir, daß ich vielleicht hier mal über mein "Problem" schreibe, da ich mir langsam schon ernsthafte Gedanken mache, daß mit mir etwas nicht stimmt. Hoffe es ist richtig das in diese Abteilung zu posten.

    Ich versuche es mal hier, vielleicht kann mir jemand dazu etwas schreiben, ob das normal ist oder was ich tun soll.

    Also, ich bin jetzt 20 Jahre alt, fast 21 und männlich.
    Ich hatte bisher noch keine sexuellen Erfahrungen, weder mit Frauen, noch mit mir selbst. Bis vor kurzem hat es mich auch absolut nicht interessiert. Ich war nie an Frauen interessiert, wie das junge Männer normalerweise sind, und auch nicht an Sex oder Onanie. Das hat sich bis heute nicht geändert, aber ich mache mir inzwischen Gedanken, ob das normal ist, oder ob bei mir etwas nicht stimmt. Mit fast 21 kann man wohl nicht mehr von Spätzünder sprechen. Mir geht es gut dabei, ich habe damit keine Probleme, aber ich mache mir eben Sorgen, ob ich vielleicht irgendwie krank bin oder etwas bei mir nicht stimmt, weil es wohl nicht "normal" ist bei den allermeißten Menschen in meinem Alter.

    Ich habe das nie als merkwürdig empfunden, daß mich in meiner Jugend die Mädels nie SO interessiert haben. Bei den meißten Jungs in meiner Klasse war es so, daß sie irgendwann die Mädchen nicht mehr "doof" finden, sondern sie sich annäherten, mit Liebesbriefchen, Verliebtsein, erste Küsse usw. Bei mir war es auch irgendwann so, daß ich Mädchen nicht mehr "doof" gefunden habe, aber ich habe auch nie etwas verspührt, daß mich zu Frauen hinzieht, weder sexuell, noch emotional in der Form, wie es bei all meinen Freunden der Fall ist. Ich habe aber viele gute Freundinnen mit denen ich super auskomme.

    Naja, wie erwähnt, ich hatte damit aber nie Probleme, und habe mir auch nie Gedanken darüber gemacht. Mit 15 hatte ich meinen ersten Samenerguss, und seitdem immer mal wieder in der Nacht. Naja, das lief eben so, bis vor ein paar Monaten, daß ich mir Gedanken darüber machte, nachdem ich über Sexualität einige Artikel gelesen hatte. Auch in Gesprächen mit Freunden kam ich dann irgendwie dazu, mich in dem Gebiet mal zu erforschen.

    Ich habe dann einiges probiert mich sexuell anzuregen, da mir irgendwie bewusst wurde, daß ich absolut keine Sexualität habe. Ich habe mir Zeitschriften gekauft, Erotikfilme angesehen usw.. Davon bekam ich noch nichtmal eine Errektion, eher ekelte es mich total an, habe versucht mich selbst zu befreidigen, aber das klappte nicht, weil ich mich dabei sehr unwohl fühlte und es nichts in mir auslöste. Dann dachte ich, ich sei vielleicht schwul, aber auch in diese Richtung habe ich einiges angesehen und es ekelte mich noch mehr an. Also ich bin auch nicht schwul, ich kann mich aber garnicht definieren, würde nicht sicher sagen, daß ich heterosexuell bin. Kann man garnichts sein? Ein sexuelles Neutrum?

    Sexualität ist für mich nur ein Begriff, den ich mit Inhalt der Erzählungen meiner Freunde und diversen Internetseiten verbinde. Ich kann mir als Gefühl darunter irgendwie garnichts wirkliches vorstellen.

    Ich weiß nicht, ob das normal ist, oder ob bei mir was nicht stimmt. Weiß auch nicht, an wen ich mich da wenden kann oder so. Habe mal mit einem Freund (mit dem ich jetzt nicht mehr befreundet bin) versucht darüber zu reden, aber der glaubte mir nicht.

    Es klingt vielleicht ziemlich komisch für Menschen die Sexualität erleben, aber ich mache mir wirklich ernste Gedanken darüber.

    Ich habe keine Gedanken über Sex, keine Gedanken an Frauen in dem Sinne, daß ich für sie schwärme, ich habe noch keinen Orgasmus gehabt, noch nichtmal onaniert, absolut nichts. Und es ist nicht so, daß ich darunter leide oder daß ich es ändern möchte, ich fühle mich bestens und sehr glücklich mit meinem Leben. Wenn es mich nicht reizt mit einer Frau zu schlafen und wenn mich nackte Frauen auf Bildern eher abstoßen, als daß ich davon eine Errektion bekomme, stimmt mit mir bestimmt was nicht.

    Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll, bin immerhin schon 21. Kann es denn sein, daß ich ein derartiger "Spätzünder" bin, daß es bei mir noch kommt?

    Habe auch schonmal überlegt zu einem Arzt zu gehen, aber soll ich einem Arzt diese ganze Story erzählen? Ich habe ja keine körperlichen Leiden oder Symptome.

    Ich fände es gut, wenn jemand hier mir mal eine Meinung dazu schreiben kann, ob ich normal bin und/oder was ich machen soll, bin im Moment total verunsichert.


    Viele liebe Grüße

    Der Karolinger
     
    #1
    Karolinger, 6 Oktober 2005
  2. 21g-towngirl
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    Verheiratet
    Hallo
    Kann dir da leider nicht helfen,weiß nur das es bei meinem Bruder ganz genauso ist und der ist jetzt mittlerweile 26!
    Ich hab schon oft mit ihm darüber gesprochen und er hat gar kein interesse,weder an Frauen noch an Sexualität.
    Jeder möchte ihn immer verkuppeln usw.aber er will es nicht.
    Er findet es anscheinend auch nicht schlimm das er noch keine erfahrungen hat.
    Hab vor kurzem mal n bericht im TV über welche gesehen die nennen sich A-Sexuell,Oder so.Haben schon auf der ganzen Welt viele Gruppen gebildet,wo sie sich untereinander austauschen.
     
    #2
    21g-towngirl, 6 Oktober 2005
  3. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.536
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich versuche gerade mich in dich einzufühlen. Also ohne sexuellen Kontakt zu anderen Menschen, das könnte ich mir noch vorstellen, irgendwie mönchisch oder wie eine Nonne. Man wendet seine Liebe dan Anderem zu, hilft anderen Menschen oder komponiert Musik.
    Ich glaube man kann sogar einen Menschen lieben ohne an Sex zu denken. Beispiel Elternliebe. Dass das bei manchen Menschen geht, davon bin ich überzeugt, ich frage mich schon mal, ob Sex nicht überschätzt wird.

    Was mich erstaunt, ist dass du nie Lustgefühle verspürst, also dass in deinem Körper nichts ab geht was an Sex erinnert. Warum nicht mal mit einem Arzt darüber reden?

    Wenn ich aber ohne das alles glücklich wäre und mit den Menschen klar käme, dann würde ich auch NICHT in eine Selbsthilfegruppe gehen.

    Vielleicht verliebt sich mal eine Frau in DICH und "erweckt dich".
     
    #3
    simon1986, 6 Oktober 2005
  4. Karolinger
    Gast
    0
    Hallo ihr beiden,

    Danke für eure Antworten.

    21g-towngirl:

    Bei mir ist das genauso wie bei deinem Bruder. Es ist wie erwähnt nichts worunter ich leiden würde, ich bin ein sehr glücklicher Mensch und vermisse garnichts. Ich habe in letzter Zeit viel über Sexualität gelesen, habe mich auch nie sonderlich viel damit beschäftigt. "Normal" ist es ja eigentlich eher, daß jeder Mensch sexuelle Gefühle hat, und es könnte ja sein, daß ich irgendwie krank bin oder in meinem Körper was nicht stimmt oder so, deswegen fragte ich hier mal danach, ob hier jemand ebenso empfindet wie ich.

    Simon:

    Ich bin kein religiöser Mensch, der auf irgendetwas verzichtet aus Glaubensgründen oder so. Mich hat das einfach noch nie interessiert und es juckt mich auch absolut nicht, ich weiß nicht wieso es so ist, für mich ist das ja normal, ich bin glücklich. Einen Arzt aufzusuchen habe ich mich bisher noch nicht getraut, da ich nicht wirklich sicher bin, ob das angemessen ist. Ich wollte erstmal sehen, ob jemand hier so empfindet wie ich es tue. Danke für deine Antwort.

    Ich bin im Übrigen nicht ohne Gefühlsleben, ich mag es auch mal zu Knuddeln oder so, habe keine Angst vor körperkontakt, aber es rührt sich bei mir innerlich nichts, was mich reizenwürde Sex zu haben, der Begriff "Sex" ist für mich nicht mit einem Gefühl oder einem Verlangen verbunden, es ist eine Worthülse sozusagen.

    Liebe Grüße an euch

    Der Karolinger
     
    #4
    Karolinger, 7 Oktober 2005
  5. sad_clown
    sad_clown (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn du damit keine Unanehmlichkeiten hast oder dich schlecht fühlst ist doch alles in Ordnung.

    Jeder so wie er mag bzw ncht mag. Man muss Sex ja nicht gut finden oder das als Interesse haben.

    Schwierig wirds nur, wenn du eine Familie gründen möchtest. Ich meine wenn du Kinderwünsche entwickelst. Aber so wie ich dich verstanden habe ekelst du dich ja auch nicht sondern du hast lediglich kein Interesse.

    Ich finde es überhaupt nicht schlimm wie du dich fühlst.
    Bei mir war es ähnlich. Ich bin jetzt übrigens 30 und hatte noch nie Sex mit einer Frau.
    Während andere im Pubertätsalter und später sich nur für Frauen interessierten habe ich nie Interesse gehabt.

    Das ging bei mir noch bis in die Mitte bis Spät 20er hinein.
    Mittlerweile geht es mir aber sehr schlecht, da der Wunsch da ist, mit einer Frau zusammen zu leben. Leider habe ich überhaupt keine Erfahrung mit dem Thema Beziehung und Sexualität, was die Sache für mich sehr schwer macht.
    Ausserdem findet man mit 30 nicht eine eine Single Frau an jeder Ecke, mit der man zusammen kommen möchte.
     
    #5
    sad_clown, 7 Oktober 2005
  6. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt asexuelle Menschen, da gibt es sogar Organisationen und Gruppierungen.

    Bevor du anfängst zum Arzt zu rennen: Du hast da wohl eine sehr seltene Neigung, aber keine Krankheit oder sowas. Solange du damit aber WIRKLICH gut klarkommst und es dir gut geht und du nichts vermisst, besteht meines Erachtens nach überhaupt kein Grund sich deswegen Sorgen zu machen. Es gibt ja Neigungen, denen man nicht so einfach und problemlos nachgeben kann wie du. Ich bin ja eh kein Fan von Schwarz/weiß Malereie und Schubladen-Lebensführung. Du hast ja dein Leben bisher auch gut geführt und bist anscheinend ganz normal sozialisiert, allein es fehlt der Sex, womit du aber kein Problem hast. Also, eigentlich gibts da doch gar kein Problem, nur weil du dein Leben anders führst als vielleicht 99 % der Bevölkerung. Ich würd also garnichst unternehmen, außer zu versuchen mich über die o.g. Gruppierungen zu erkundigen und evtl Kontakt aufzunehmen. Vielleicht kommt ja die Sexualität nochmal bei dir auf...ich würd einfach weitermachen wie bisher und locker alles auf mich zukommen lassen.
     
    #6
    electrolite, 7 Oktober 2005
  7. Peile
    Peile (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    4
    Single

    ich denke wenn du mal eine Beziehung hast wird sich das auch von selber entwickeln, das war bei meinem freund genauso wie bei dir und ich hab ihm erst gar nicht geglaubt. aber seit wir körperkontakt haben entwickelt sich das schon n bisschen.
    also wenn es dann immernoch nicht in dir hochkommt würde ich mir frühestens gedanken machen, aber so ist es doch eigentlich kein problem!
     
    #7
    Peile, 7 Oktober 2005
  8. patensen
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm, vielleicht hast Du auch zu wenig Hormone?! Hat sich bei Dir alles "normal" entwickelt? (schambehaarung etc)

    Evtl. schadet es gar nicht, mal einen Arzt aufzusuchen-allerdings, wenns Dich nicht stört, warum...? Aber vielleicht könnte er Dir sogar "helfen"- falls Du das willst und es probieren möchtest!! Dann würde ich zu einem Urologen gehen...
     
    #8
    patensen, 7 Oktober 2005
  9. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich

    das kann ich so unterschreiben.
     
    #9
    Alvae, 8 Oktober 2005
  10. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.536
    398
    2.015
    Verlobt
    Nichts gegen Selbsthilfegruppen. Sie sind total wichtig wenn es drum geht, einander zu helfen, für seine Rechte zu kämpfen usw., in Fällen von schweren Leiden, Störungen usw.
    Aber wenn ich glücklich und asexuell wäre, würde ich mich eher fern halten von und nicht unbedingt Andere in der gleichen Situation suchen. Sonst dreht sich dann ein grosser Teil des Lebens um die eigene "Asexualität" und man tritt dem anderen Geschlecht total blockiert gegenüber. Ich würde eher darauf hoffen, von einer Frau "wach geküsst" zu werden oder dann vielleicht auch eine schöne erfüllte Beziehung ohne Sex führen. Sorry aber es gibt ausser Sex soviele andere schöne Sachen!

    Ärztliche Hilfe ist aber nötig um eine organische Ursache auszuschliessen.
     
    #10
    simon1986, 8 Oktober 2005
  11. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    also solange dir "nix wehtut" und du auch sonst nicht drunter leidest ist es doch völlig egal.

    mach dir nen kopf um andere dinge!

    Mann im M :zwinker: nd
     
    #11
    User 18780, 8 Oktober 2005
  12. Mr.G
    Mr.G (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    380
    101
    0
    Single
    also, ich hab zwar nicht alles gelesen, aber dies faellt mir ein:

    1. sowas zu erzaehlen kann ne gute masche sein um weiber flach zu legen :grin:
    2. kann ich mir sehr schwer vorstellen dass man a sexuel sein kann
    3. gehe auf jedenfall zu einem psychologen, vllt beruhigt er dich und sagt dass alles okay ist, auf jedenfall ist das jemand mit dem du ueber all dies reden kannst und von dem du iene kompetente meinung einholen kannst.
    4. versuch doch mal sex zu haben, wie auch immer... im notfall eine gewisse Pille nehmen und ab zum naechsten puff :grin: (ih weiss schwachsinn)
    5. wenn das echt sich allmaelich in der welt verbreitet dass leute a sexuel werden, dann ist das entweder sehr gut, weil die überbevölkerung der welt nicht statt finden wird oder sehr schlecht weil die menschen aussterben wird :zwinker:,

    naja vllt bischen schwachsinnig von mir, aber zu artz solltest du auf jeden fall!
     
    #12
    Mr.G, 8 Oktober 2005
  13. JAS
    JAS (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Es gibt seltene Fälle, wo Menschen gleichzeitig Mann und Frau sind.

    Es bildet sich (normalerweise) aber nur ein Geschlechtsmerkmal heraus. Wenn es Dich interessiert, besuche einen Urologen, der kann es via Hormone, etc. feststellen.
    Wenn es Dich weniger interessiert, lebe einfach weiter so. Sage aber guten Freundinnen, daß Du sie nicht sexuell begehrst, wenn die Frage aufkommen sollte. Erkläre es aber im Kontext.
    Frau weiß dann, daß Du (vermutlich) ein sehr empfindsamer Mensch bist, körperliche Gefühlserlebnisse sexueller Natur aber eher nicht zu erwarten sind.

    JAS

    (Ich bin kein Mediziner)
     
    #13
    JAS, 8 Oktober 2005
  14. precious
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Ich glaube dein Problem liegt ganz woanders.

    Warst du schonmal richtig verliebt?
    Ich meine, hattest du schon einmal bei einer Person, egal ob Mann oder Frau "Schmetterlinge" im Bauch?

    Wenn nicht, dann liegt hier vermutlich die Ursache.
    Denn solange jemand noch niemals das Gefühl von "Verliebtsein" oder zu einer Person ein derartiges "Hingezogen fühlen" erlebt hat, dann kann man mit der Sexualität nicht wirklich viel anfangen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass dir zur Sexualität im Augenblick der Bezug fehlt, weil du nicht weißt auf wen du sie anwenden kannst. darum findest du es ekelhaft.

    Ich vermute ganz stark, dass wenn du dich einmal richtig Hals über Kopf verlieben solltest, nach und nach auch dein Interesse an der Sexualität wachsen wird.
     
    #14
    precious, 8 Oktober 2005
  15. Peile
    Peile (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    4
    Single

    so meinte ich das ja auch :zwinker: (umgefähr...) :smile:
     
    #15
    Peile, 9 Oktober 2005
  16. Karolinger
    Gast
    0
    Hallo und danke für alle Antworten :smile:

    Wie erwähnt, es macht mir nichts aus, ich vermisse keine Sexualität (ich kenne sie ja auch garnicht), ich frage mich nur, warum das bei mir so ist, und ob das "unnormal" ist.

    Es ist nicht so, daß ich Frauen abgeneigt bin, ich habe viele Freundinnen mit denen ich bestes klarkomme. Verliebt war ich bisher noch nicht (ist vielleicht auch nicht so normal mit 20). Ich kann mir eben nur nicht vorstellen mit einer Frau zu schlafen, oder wenn ich mir nackte Frauen ansehen in Zeitschriften, dann regt sich bei mir auch nichts. Ich bin aber ganz normal entwickelt, eben ansonsten ein "normaler" junger Mann, und ich habe auch gelegentlich nachts einen Samenerguss, was ja eigentlich auch auf ein "sexuelles Potential" im Körper hinweist (?)

    Vielleicht ist es wirklich so, daß sich ein sexuelles Verlangen erst dann entwickelt, wenn ich mich mal in eine Frau verliebe, daß ich erst dann beginne sie sexuell zu begehren. Aber ich denke mal bei 99,99% der Männer ist das sexuelle Verlaqngen nicht zwangsläufig an eine bestimmte Person gebunden, denn sonst würde ja niemand onanieren oder?

    Ich mache mir aber eben Gedanken darüber, und wollte mal ein paar Meinungen einholen.

    sad_clown: Dann hast du ja jetzt echte Nachteile durch deine Abneidung bzw. Desinteresse für Sex. Eine Familie möchte ich auch mal haben, so mit Kinderchen, allerdings muss man dazu Sex haben *g* Wünsche dir, daß du eine nette Frau findest, und mit deinem Verlangen nach einer Partnerschaft auch glücklich wirst.

    Danke nochmal für alle Antworten, irgendwie fühl ich mich jetzt besser :zwinker:

    Liebe Grüße

    Der Karolinger
     
    #16
    Karolinger, 9 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test