Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problem mit Bundeswehr

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Dexterinus, 4 März 2005.

  1. Dexterinus
    Dexterinus (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi,

    ich hab da n kleines Problem und hoffe dass unter euch jemand ist, der mir helfen kann es zu lösen. is allerdings n bissle komplizierter:

    Ich hab 2002 Abi gemacht und ca 2000 von der Bundeswehr ein Schreiben gekriegt, worin ich angegeben habe wann ich voraussichtlich mit der Schule fertig bin. Darin habe ich Sommer 2002 angegeben.

    Nachdem sich allerdings nie mehr jemand gemeldet hat. Habe ich zum WS02/03 das Studieren angefangen. Nach nunmehr fast 2,5 Jahren (voraussichtlich ~50% des Studiums) habe ich nun einen Brief zur Musterung am 22.03.05 bekommen.

    Nun weiss ich nicht was ich machen soll und wie es weitergeht: Die können mich doch nicht so einfach mitten aus dem Studium holen oder? Und außerdem hab ich keinen Bock da hinzugehen, ist meiner Meinung nach 9 Monate meines Lebens die ich nicht wiederbekomme. Und wieso schafft man diese scheiss Wehrpflicht nicht einfach ab!! :angryfire
     
    #1
    Dexterinus, 4 März 2005
  2. //ZuM-ZuM\\
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    aus dem studium rausnehmen können sie dich nicht solange es das erststudium ist. hoffe ich jedenfalls :rolleyes2
     
    #2
    //ZuM-ZuM\\, 4 März 2005
  3. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    bist du mal in einem so genannten "geförderten bildungsabschnitt" deines studiums, können sie dich nicht mehr rausziehen...
    gefördert ist dann der fall wenn du 1/3 der regelstudienzeit überschritten hast...

    sie können dich zwar mustern, aber nicht mehr einziehen...
     
    #3
    genosse, 4 März 2005
  4. Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    ... nicht ganz korrekt. Sie können ihn auch nach der Musterung zurückstellen und nach dem Studium einziehen, obwohl das sehr unrealistisch ist, weil er ja mittlerweile fast 23 sein dürfte und dann nach dem Studium sicherlich über 25 Jahre alt ist. Ab 25 wird man nichtmehr eingezogen.
     
    #4
    Emrys, 4 März 2005
  5. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich weiss zwar nicht, was sich mit den neuen Regeln genau geändert hat, denke aber mal das sie nur die Kriterien wen sie einberufen geändert haben und nicht die rechtlichen Grundlagen. Sollte die rechtlichen Grundlagen immer noch die gleichen sein, hast Du um es mal vorsichtig zu sagen Pech gehabt, denn dann bist Du als Abiturient nämlich verpflichtet Deinen Wehr- bzw Zivildienst vor Antritt des Studiums abzuleisten. Da auf die Schiene in der Du jetzt läufst es genug Leute versucht haben sich vor dem Dienst zu drücken, holen sie sich da auch ohne irgendwelche Schmerzen zu haben da raus. Rechtlich sind sie damit auf der sicheren Seite, es müsste auch in einem der Schreiben irgendwo dringestanden haben daß Du vor dem Studium Deinen Dienst ableisten mußt. Es müsste auch drin stehen daß Du ggf Dich selbst an das KWEA wenden mußt, falls Du irgendwo mal vergessen worden bist.
    Das einzige was Dir jetzt noch helfen könnte ist, daß sie ja seit geraumer Zeit nicht mehr alle einziehen, und Du Glück haben könntest das es Dich daher nicht trifft.
    Zu Deinem letzten Punkt, ich finde die Wehrpflicht durchaus angemessen, könnte mich aber mit einer Abschaffung zu Gunsten einer allgemeinen Dienstpflicht (also Männer und Frauen, ca 1 jahr) gut anfreunden!

    Gruß Koyote
     
    #5
    Koyote, 4 März 2005
  6. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Studenten habens da echt schwer - womöglich ziehen sie dich aus dem aktiven Studium heraus.

    Du bist 22, mit etwas Glück kommst du um den Wehrdienst herum. Mit etwas Glück kannst du dich auch zurückstellen lassen, bis dein Studium vorbei ist. Dass du dan älter als 23 bist, ist nicht dein Problem :zwinker:
     
    #6
    User 631, 4 März 2005
  7. Dexterinus
    Dexterinus (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    76
    91
    0
    nicht angegeben
    ich hatte ja seither nicht soviel zu tun aber im moment hab ich echt so das Gefühl, dass da irgend was schief läuft. Eigentlich ist es doch echt unglaublich dass der Staat dich zwingen kann ihm 9 Monate deines Lebens (womöglich sogar der besten Zeit deines Lebens) zu opfern um einer stupiden Tätigkeit nachzugehn. Eigentlich seh ichs echt nicht ein. Das ist doch voll gegen das Grundgesetz (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit).

    Ich bin der letzte der sich nur aus Faulheit und Feigheit drum drücken wollte, aber es ist echt erstaunlich dass sich die ganzen Jungs alle so 'unterdrücken' lassen.

    Ich glaub welche Partei auch immer die Abschaffung der Wehrplicht im Programm hat, wird von mir das nächste mal gewählt (obwohl dann wahrscheinlich sowieso nichts passiert).
     
    #7
    Dexterinus, 4 März 2005
  8. Gast0815
    Gast
    0
    Nö, die Wehrpflicht ist im Grundgesetz sogar explizit vorgesehen (Artikel 12a) :smile:

    Ich sehe das nicht als Unterdrückung sondern als Dienst an der Gesellschaft.
     
    #8
    Gast0815, 4 März 2005
  9. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Nein, die Wehrpflicht ist ganz und gar nicht gegen das Grundgesetz, sie ist eine Folge des Grundgesetzes, und sie dient unter anderem dem Erhalt (Verteidigung) des Grundgesetzes.
    Wenn viele Menschen ihre Wahlstimme leichtfertig verschenken würden, aus einer spontanen unzufriedenheit mit einer Situation heraus, dann könnten wir uns vor Rechten im nächsten Bundestag nicht mehr retten. Denk mal drüber nach, ob das ein grund ist eine Partei zu wählen bzw nicht zu wählen...
    Gruß koyote
     
    #9
    Koyote, 4 März 2005
  10. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Das interessiert dich aber nur, wenn du in dem Alter bist, ergo: Findet keine Mehrheit an Wählerstimmen.

    A propos Ungerechtigkeit gegenüber Männern: Vergleicht mal den Wehrdienst mit der Schwangerschaft einer Frau. Du hast 9 Monate zu dienen, musst, wenn mal die Russen wiederkommen sollen, zu ner Wehrübung und fertig. Zivis leben noch gesünder, da keine Wehrübung. Frauen gebären ca. 9 Monate, nehmen Mutterschaftsurlaub, sind aus dem Job raus, kommen extrem selten an die obere Sprosse der Karriereleiter trotz aller Qualifikationen, weil sie ja schwanger werden könnten.

    Noch etwas: Ich diene gern (als Zivi) und sehe es als Bürgerpflicht an, diesen abzuleisten.
     
    #10
    User 631, 4 März 2005
  11. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Gibt es seit neuestem auch eine allgemeine Gebärpflicht?

    Es ist unglaublich wieviel Untertanengeist es in dieser Gesellschaft gibt.
     
    #11
    deBergerac, 4 März 2005
  12. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben

    So, 2ter Versuch:

    Allein die Tatsache, dass eine Frau schwanger werden kann, ist ein "Wettbewerbsnachteil" auf dem Arbeitsmarkt.
     
    #12
    User 631, 4 März 2005
  13. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Rechtfertig das in irgendeiner Weise Zwangsarbeit? Die Wehrpflicht als Korrektiv zur Natur?
    Ich weiß nicht mehr wo ich die Geschichte mal gehört habe, aber eine Frau, Akademikerin, hat mal erzählt das sie als sie nach ihrem Studium auf Stellensuche ging von einem Personaler folgendes zu hören bekam: "Sie kriegen die Stelle, unter der Voraussetzung das sie mir ihren Uterus in einem Einmachglas auf den Schreibtisch stellen". Nur, die Gesetzeslage sieht mittlerweile so aus, dass eine Frau die mit so einer Begründung abgelehnt wird die betreffende Firma in Grund und Boden klagen könnte.

    Es kann und darf nicht Recht oder Aufgabe des Staates sein für ausgleichende Ungerechtigkeit zu sorgen.
     
    #13
    deBergerac, 4 März 2005
  14. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Es gibt keine wirkliche Legitimation für den Wehrdienst in heutiger Zeit, es gibt nur Vorteile aus ihr, die für sie sprechen.

    2 Beispiele

    - Der Bürger in Uniform fördert eine handlungsfähige und vielseitige Armee, die wir in einer Berufsarmee so nicht hätten.

    - Zivildienst - muss ich dessen Vorteile erläutern?
     
    #14
    User 631, 4 März 2005
  15. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Also ich habe mich hier vor kurzem schon über die juristische Legitimation der Wehrpflicht unterhalten. "Vorteile", speziell dein Beispiel 2 gehören nicht dazu.

    Irgendwo habe ich so ein Propagandaheftchen vom KWEA das sie mir anlässlich der Musterungsaufforderung mitgeschickt haben rumliegen. "Ja, ich bin dabei." heißt es - der Satz könnte da 1:1 drinstehen. Ich halte ihn allerdings für eine Phrase ohne Gehalt. Warum sollte eine Berufsarmee nicht handlungsfähig sein. Handlungsfähigkeit ist in den vorhandenen Bündnissen eine Frage der Truppenstärke, zu der tragen Grundwehrdienstleistende nicht positiv bei, denn sie binden schließlich Zeitsoldaten als Ausbilder.
    Für den unwahrscheinlichen Fall das ein Szenario eintritt, dass Unmengen von Kanonenfutter erfordert, kündigt sich das vorher an. Kanonenfutter lässt sich offenbar in 3 Monaten ausbilden, Reservisten müssen schließlich ihre Kenntnisse auch erst wieder reaktivieren (auch wenn das wohl schneller geht als neu ausbilden). Ansonsten ist das ziemliche Zeit- und Geldverschwendung.

    Was du unter einer "vielseitigen" Armee verstehst und welchen Vorteil eine solche dann hat weiß ich nicht.

    Ja.
    Welchen Vorteil hat es und vorallem für wen hat es ihn statt richtigem Personal junge Männer für 9 Monate irgendwo als subventionierte Billigarbeitskraft Zwangsarbeit verrichten zu lassen?
    Viele "gemeinnützige" Organisationen sind ziemlich Profit orientiert.
     
    #15
    deBergerac, 4 März 2005
  16. Dr. Tell me
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    nicht angegeben
    ich glaub der einfachste weg is ausmustern...

    hab zwar noch nie gekifft un möchte aber niemanden dazu anstiften aber die suchen nach thc im urin un wenn de am abend davor ma ne tüte rauchst sollte das gehn - und dann erklärste dass das zu deinen täglichen vordemschlafengehn-ritualen gehört und dass du eh scheisse drauf bist und so weiter und raus biste..
     
    #16
    Dr. Tell me, 4 März 2005
  17. Silke74
    Silke74 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Verheiratet
    Oh man, bei einigen hier fass ich mir wirklich an den Kopf.

    Wie kann man nur so über die Bundeswehr und den Wehrdienst reden?
    Die bundeswehr ist wichtig.

    Ich persönlich finde es schon schlimm genug, das so viele Kasernen geschlossen werden.

    Mein Mann war 4 Jahren beim Bund und bereut es heute teilweise, das er nicht Verlängert hat und das nachdem er eigentlich verweigern wollte.

    @ Dr.Tell me, das stell dir mal nicht ganz so einfach vor.

    Als mein Mann damals im Wehrdinst war, hatten die sogar einen Eppeleptiker mit dabei, der auch an der Waffe ausgebildet wurde.
     
    #17
    Silke74, 5 März 2005
  18. Santa
    Santa (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    Single
    Wenn du zur Musterung gehst, nimm am besten dein Studienstammbuch (oder wie das heißt) mit, und lass dir gleich einen Termin beim Wehrdienstberater geben. Dann wird sich die Sache relativ schnell erledigen. Zur Musterung musst du allerdings erstmal hin.
    Viel Erfolg, die Zeit beim Bund kannst du dir echt sparen, auch wenns manchmal recht komisch ist, weil die Vorgesetzten sehr autoritär sein möchten. Aber bei mir wars so langweilig, es ist mir vorgekommen wie fünf Jahre (waren damals noch 10 Monate). Übrigens bist du sowieso aus dem Rennen, wenn du "schlechter" als T2 gemustert wirst.
     
    #18
    Santa, 5 März 2005
  19. David1984
    Gast
    0
    Beitrag zum Thema: Problem mit Bundeswehr

    hi
    also das mit der musterung ist echt einfach :bandit: Du muss dir da keine kopf machen. Wenn du dich geschickt anstellst(sau dumm!!!) und ihnen verklikerst das du spüchische probleme hast und schon suizit versucht hast, oder tapletten probleme hast oder herz-kreislaufprobleme,beim hörtest und sehetest dich :eek4: sau dumm :eek4: gibst. Bei der körperliche Untersuchung über knie und gelenkschmerzen und so klagst bekommst du locker die t5 und bist somit weder zum Wehrdienst noch zum Zivi tauglich :zwinker: so einfach ist das :grin: so habe ich das auch gemacht!

    Hätte locker die aufnahme geschaft bin ja gesund. :grin: :grin: :grin:
    Aber
    Ich habe andere intressen als zivi oder bund,nämlich an meiner weiterbildung von der meine zukunft abhängt !!!

    Meien meinung ist,das es nicht mehr nötig ist männer eizuziehe die nicht das intresse an dem bund habe sollten nur die nehme die auch von selbst wollen !

    rechtschreibung nicht beachten habe eien große schwäche auf dem gebit :eek4:
     
    #19
    David1984, 5 März 2005
  20. David1984
    Gast
    0
    Zitat:Oh man, bei einigen hier fass ich mir wirklich an den Kopf.

    Wie kann man nur so über die Bundeswehr und den Wehrdienst reden?
    Die bundeswehr ist wichtig.

    Ich persönlich finde es schon schlimm genug, das so viele Kasernen geschlossen werden.

    Mein Mann war 4 Jahren beim Bund und bereut es heute teilweise, das er nicht Verlängert hat und das nachdem er eigentlich verweigern wollte.

    @ Dr.Tell me, das stell dir mal nicht ganz so einfach vor.

    Als mein Mann damals im Wehrdinst war, hatten die sogar einen Eppeleptiker mit dabei, der auch an der Waffe ausgebildet wurde.




    die bundeswehr ist im heutigen zeiten fast überflüssig!!! somit nicht wichtig !!! zu frührene zeit war sie noch zu was gut (kalter krieg) Wichtig ! aber jetzt ist sie nicht mehr von nützen ( welche gegener haben wir bitte in nähere umgebung ??????) auser von hilfs- und spezial( gsg9 usw) einsätzen daführ sollte eine breufsamee gebildet werden, die genau für so was ausgebildet ist und gewappnet ist! ( finazell und logistisch) wenn die heutige bsw in finanzeller armut ist! Wie soll dann bitte einer mit eigener wohung und festen kossten bitte bund oder zivil machen wenn er da nicht das nötige klein geld bekommt um das alles zu sahlen ???

    rechtschreibung nicht beachten habe eien große schwäche auf dem gebit :grin:
     
    #20
    David1984, 5 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Problem Bundeswehr
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
8 Oktober 2015
30 Antworten
ACE
Off-Topic-Location Forum
10 Juni 2015
7 Antworten
horor51
Off-Topic-Location Forum
16 Februar 2015
2 Antworten
Test