Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von timmy20, 8 November 2011.

  1. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo,
    zu aller erst begrüße ich hier alle in diesem Forum und bedanke mich schonmal für die hoffentlich hilfreichen Antworten.
    Ich habe schon viele Foren bezüglich diesen Themas durchgelesen, konnte mich aber mit keinem direkt identifizieren.

    Zu meiner Geschichte:

    Seit einem Jahr habe ich eine Freundin. Als wir zusammen kamen war Sie 20 und ich 19.
    Sie war vor mir 5 einhalb Jahre mit ihrem damaligen Freund zusammen und war 3 Monate Singel bevor wir uns kennen lernten. Mit ihm hatte Sie auch ihr erstes Mal.
    Ich war vor ihr 2 einhalb Jahre Singel und hatte davor 2 Freundinnen. War aber bisdahin noch Jungfrau. Ich weiß auch nicht genau woran es lag, da ich eigentlich genug Möglichkeiten hatte, Sex zu haben. Vielleicht war ich zu wählerisch und zu schüchtern. Hab in meiner Singelzeit zwar oft abends mit anderen Mädchen rumgemacht, aber irgendwie lief da nie mehr.

    Mit meiner Freundin hatte ich auch nicht sofort Sex, als wir uns abends im Suff kennen gelernt und rumgemacht hatten. Sie wollte mich erst besser kennen lernen und sich sicher sein, dass das was Ernstes zwischen uns ist, bevor wir miteinander schlafen.
    Für mich war es zwar Liebe auf den ersten Blick, aber trotzdem fand ich ihre Einstellung gut, und dachte daher auch, dass sie in ihrer kurzen Singelzeit nicht mit anderen geschlafen hätte.

    Als wir dann nach einem guten Monat zusammen kamen, war ich überglücklich. Wir hatten dann auch das erste mal Sex.
    Nach drei Monaten, als wir über unserer beider Vergangenheiten sprachen, erzählte sie mir, dass sie einen Monat bevor wir uns kennen lernten, etwas mit einem anderen hatte. Mit ihm hatte Sie 3mal geschlafen. Sie wollte eine Beziehung mit ihm, doch er hatte kein Bock und sie beschlossen Freunde zu bleiben.
    Sie erzählte mir auch, dass Sie sich wegen dieser Sache nicht so schnell auf mich einlassen wollte. Und mich deswegen so lang hinhielt.
    Mich hat das schwer geknickt, da er uns auch abends auf Festen öfters mal über den Weg läuft und ich mir dann immer vorstelle, dass Sie mit ihm schon geschlafen hat.

    Doch der Hammer kam erst noch ein paar Wochen später. Sie erzählte mir, dass Sie, relativ kurz nachdem Sie mit ihrem Ex-Freund Schluss gemacht hatte, mit dem Bruder ihrer besten Freundin einen One-night-stand hatte.
    Als ich das erfuhr konnte ich nicht mehr. Gerade wenn man sich überlegt, was das für ein Typ ist. Er geht ständig in den Puff und reißt auf Partys immer nur die billigsten Schlampen auf und erzählt jedem davon. Und meine Freundin gehörte auch dazu.

    Meine Freundin erzählte mir, dass das mit ihm eine einmalige Sache und ein rießen Fehler war. Aber trotzdem hatte Sie es eben gemacht. Natürlich spielte Alkehol auch eine Rolle, aber total besoffen war sie nicht, hat sie selber gesagt.

    Seit dem habe ich ein ganz anderes Bild von meiner Freundin. Gerade weil Sie mich so lang hingehalten hatte, aber kurz davor einen One-night-stand und danach noch ne kurze Affäre hatte.

    Beide Typen sehe ich ungefähr jedes zweite Wochenende auf irgendwelchen Partys oder Festen. Hab schon garkein Bock mehr abends wegzugehen, wenn ich weiß, dass einer von den beiden auch da ist. Meine Freundin hat zwar zu keinem der beiden mehr richtigen Kontakt, doch manchmal quatschen die Sie abends dann doch mal an. Dann würde ich am liebsten heimgehen.

    Hab auch schon mit ihr darüber geredet und Sie sagt auch, dass Sie mich über alles liebt und mich wegen der Sache nicht verlieren will. Ich will Ihr auch nicht befehlen mit wem Sie Kontakt haben darf und mit wem nicht. Aber wenn einer der beiden Abends da ist und Sie dann auch noch anspricht, dann frisst mich das innerlich auf.

    Ich weiß nicht, warum mich das so stört. Es war ja alles vor meiner Zeit. Wenn ich mir dann aber vorstelle, wie sie mit den beiden geschlafen hat, dann wird mir schlecht.
    Es ist komisch, denn dass Sie mit ihrem Ex-Freund, mit dem Sie über 5 Jahre zusammen war, geschätzte 1000mal Sex hatte, stört mich keines Wegs, obwohl ich ihn abends auch öfters irgendwo antreffe.
    Auch dass sie noch mit zwei anderen rumgemacht hat, als sie Singel war, interessiert mich wenig.
    Vielleicht bin ich auch neidisch, weil ich in meinem guten 2 Jahren Singelzeit, mit keiner geschlafen habe und sie in ihren kurzen 3 Monaten Singelzeit gleich mit 2 verschiedenen.
    Ich denke zumindest, wenn ich auch vorher schon mit einer anderen geschlafen hätte, dann könnte ich das mit ihr besser nachvollziehen und es verstehen.
    Ich weiß echt nicht was ich tun soll. Es gibt Phasen, in denen bin ich deswegen schon echt depremiert. Bevor ich das alles wusste ging es mir viel besser in unserer Beziehung. Ich glaube ich sehne mich einfach wieder nach dieser Zeit, in der ich das alles nicht wusste.

    Ich will auch nicht mit ihr Schluss machen, dafür liebe ich sie viel zu viel. Wir passen auch ansonsten so gut zusammen, sagt auch jeder aus unseren Freundeskreisen.
    Sie sagt auch, dass ich der Richtige bin und Sie das mit den beiden bereut.

    Trotzdem lässt mich dieses Thema nicht los. Wenn ich nicht darüber nachdenke, dann ist zwar auch wieder alles super. Doch spätestens wenn ich einen der beiden wiedersehe, kommt alles wieder hoch.

    Vielleicht geht es manchen von euch genauso oder ähnlich wie mir. Wie werdet ihr damit fertig?
     
    #1
    timmy20, 8 November 2011
  2. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.654
    188
    1.225
    Verlobt
    Mit wem sie vorher geschlafen hat ist die eine Sache, die ist abgehakt.

    Das finde ich hingegen verdammt hart. Du warst also zumindest mal ihr Notnagel. Ob das jetzt noch so ist, mußt Du beurteilen. Ginge für mich gar nicht.


    ABER:

    So wie du das beschreibst liebt ihr euch, sie bereut das - was willst Du mehr?

    Gib Dir einen Schubs und verbuch es unter üblen Erfahrungen. Auch wenn es verlockend ist, ihr das ewig nachzutragen tut weder dir, noch ihr, noch der Beziehung gut.
     
    #2
    User 100759, 8 November 2011
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.530
    298
    1.152
    nicht angegeben
    Ich bin der Meinung, dass du daran arbeiten solltest, mit diesen Gedanken zurecht zu kommen.

    Es ist ihre Vergangenheit und diese lässt sich nicht ändern. Sie hat dich nicht betrogen oder andere schlimme Dinge getan. Mit wem sie vor dir Sex hatte, ist allein ihre Sache.

    Wenn du das Thema immer wieder aufwärmst, führt das nur zu Streit und am Ende trennt ihr euch nicht primär wegen ihres Vorlebens, sondern weil ihr endlos darüber streitet.
     
    #3
    User 18889, 8 November 2011
  4. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    Danke für die Antworten.
    Zu dem Thema mit dem Notnagel:
    Ich hatte auch erst das Gefühl, dass sie mich hingehalten hatte, weil sie sich erhofft hatte, dass es vllt nocheinmal was mit ihm werden könnte. Sie erklärte mir aber, dass sie nix mehr von ihm wollte und sie mich nur hinhielt, weil sie sich nicht schon wieder so schnell in eine "Beziehung" werfen wollte, um dann wieder entäuscht zu werden.

    Ich denke genauso wie ihr. Dass es ihre Vergangenheit ist und dass mich das eigentlich garnichts angeht. Ich denke mir auch so oft, dass unsere Beziehung wirklich gut läuft und ich mir dadurch alles kaputt machen könnte. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr an diese Sachen denken.
    Aber es kommt halt immer wieder dann hoch, wenn wir abends weggehen und einer der beiden auch da ist und dann kann ich meine Gedanken auch nicht einfach verdrängen. Mir gehts dann immer recht kacke. Ich versuche es dann aber das so gut es geht zu verbergen, damit meine Freundin es nicht merkt und ich sie nicht schon wieder mit dem Thema nerve.
     
    #4
    timmy20, 9 November 2011
  5. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.654
    188
    1.225
    Verlobt
    Wenn Du damit nicht alleine klarkommst, hol Dir ein bißchen Coaching. Zum Ausquatscheln, zum Rat holen. Keine Therapie, sondern Coaching.
    So hat Deine Freundin nicht das Gefühl sie muß auf Knien vor Dir hin und herrutschen, und du hast eine kompetente Person, die zuhört und Tips gibt, wie du aus der Denkfalle rauskommst.
     
    #5
    User 100759, 9 November 2011
  6. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    631
    Single
    Die Vorgeschichte deiner Freundin hat dich ja ganz schön aufgewühlt und momentan bist du gefühls- und beziehungsmässig innerlich zerrissen.

    Eigentlich empfindest du eure Beziehung als gut und du scheinst deine Freundin zu lieben, aber du bist dir unsicher wie, ob und wann du darüber hinwegkommst, dass deine Freundin mit diesen beiden jungen Männern sexuell was am Laufen hatte.

    Was ich schon mal gut finde ist, dass du die Sache trotz allem auch von der rationalen Seite aus betrachtest. Dein Kopf sagt dir, dass sie dich nicht betrogen hat und beides vor eurer Zeit, wenn auch kurz davor, stattgefunden hat.

    Sie muss sich also nicht vor dir dafür rechtfertigen und es gibt von deiner Seite aus auch nichts, was es ihr zu verzeihen gäbe. Anhand deiner Schilderung fällt aber auf, dass deine Freundin nach der Trennung von ihrem Ex schnell von einer Beziehung in die nächste geraten ist, bzw. sich schnell neu orientiert und verliebt hat. Vielleicht ist sie einfach so ein Mensch, der ein starkes Nähebedürfnis hat und als Single schlecht alleine klar kommt, ohne ihr dabei unterstellen zu wollen, wie schon angedeutet wurde, dass du nur ein Notnagel für sie bist, weil es mit einer Beziehung zu einem der beiden Typen nicht geklappt hat.

    Dass sie dir von diesen beiden Männern erzählt hat, deutet eigentlich darauf hin, dass ihre Gefühle zu dir durchaus ernst sind, dass sie zu dir Vertrauen hat und vor allem dass sie die Geschichten im Nachhinein ebenfalls nicht als optimal empfindet, diese selbst bereut und deshalb reinen Tisch machen wollte.

    In gewisser Weise ist es schon verständlich, dass es dich ein wenig wurmt bei dem Gedanken, dass sie mit diesen beiden Kerlen Sex hatte, wenn du diesen über den Weg läufst. Dass es dich hingegen nicht stört, dass sie mit ihrem Ex-Freund während der Beziehung x-male geschlafen hat ist ebenfalls nachvollziehbar. Sie hatte ganz selbstverständlich Sex mit ihrem Freund, den sie geliebt hat, so wie sie nun Sex mit dir innerhalb der festen Partnerschaft hat. Zudem scheinen die beiden Kerle ja ziemliche Machos zu sein, von denen zumindest der eine ein Aufreisser ist und sich diejenigen Frauen nimmt, die er kriegen kann, während der andere sie quasi hingehalten und mit ihr geschlafen hat, am Ende aber doch keine Beziehung mit ihr wollte.

    Dies und der Umstand, dass sie anschliessend relativ schnell mit dir zusammengekommen ist, löst in dir womöglich auch Ängste aus, bei denen es weniger um ihre Vergangenheit, sondern um eure gemeinsame Zukunft geht. Kann es sein, dass du befürchtest, dass sie es vielleicht doch nicht so ernst mit dir meint, sich schon bald wieder von dir abwenden könnte oder dazu neigt sich von Männern um den Finger wickeln zu lassen, die es darauf anlegen viele Frauen rumzukriegen und es mit denen gar nicht ernst meinen? Wenn ja, dann solltest du dies bei Gelegenheit in einem Gespräch mit deiner Freundin mal andeuten.

    Ich finde es auch gut, dass du die Selbsteinsicht hast, dass du möglicherweise auch neidisch bist, dass deine Freundin in ihrer kürzeren Singlezeit Sex hatte, du in deiner längeren Zeit als Single hingegen nicht. Du sagst zwar, dass du Gelegenheiten dazu gehabt hättest, dich aber dennoch nicht darauf eingelassen hast, was du nun offenbar ein wenig bereust. Genau an diesem Punkt solltest du ansetzen, um das Ganze ein wenig nüchterner zu sehen: du bist selbst scheinbar gar kein so grosser Verfechter davon, dass Sex nur innerhalb einer Beziehung stattfindet. Also solltest du diesen moralischen Massstab eigentlich auch nicht bei deiner Freundin ansetzen. Ebenfalls ist die Vorstellung antiquiert, falls du diese besitzen solltest, dass ein Mann ausserhalb einer Beziehung Sex haben darf, ja dies sogar zum guten Ton gehört, während dies bei einer Frau verpönt ist.

    Ich finde ihr solltet euch beide mal betreffend eurer Einstellung zum Thema Sex ausserhalb einer Beziehung aussprechen und wie ihr dies im Zusammenhang mit der Ernsthaftigkeit eurer Beziehung seht. Wie deine und ihre Einstellung dazu sind, liest sich aus deinem Beitrag nämlich gar nicht so deutlich heraus. Sollten eure Ansichten diesbezüglich divergieren, dann kann das zwar, muss aber kein Problem sein. Denn wichtig ist vor allem, dass ihr innerhalb der Beziehung dieselbe Einstellung vertretet und euch gemäss dieser an bestimmte Absprachen und Regeln haltet.

    Und dass deine Freundin kurz vor eurer Beziehung Sex hatte, kann verschiedene Gründe haben und es bedeutet nicht, dass sie es heute genauso noch einmal tun würde. Möglicherweise wollte sie nach der Trennung einfach nicht alleine sein und mit dem einen wollte sie ja sogar eine Beziehung und als das nicht klappte hatte sie, wenn auch unter Einfluss von Alkohol, einen ONS mit dem anderen, um darüber hinweg zu kommen.

    Das mag zwar aus deiner Sicht keine Glanzleistung sein und sie sieht es ja mittlerweile selbst als Fehler an, der sich aber leider nicht mehr rückgängig machen lässt. Deshalb solltest du versuchen ihr gegenüber ruhig etwas toleranter zu sein, damit eure Beziehung, in der das Hier und Jetzt zählt, nicht weiter belastet wird.
     
    #6
    Maxx, 9 November 2011
  7. Schmerzverliebt
    480
    Du bist ihr anscheinend von anfang an irgendwo wichtig gewesen. So wichtig, dass sie warten wollte mit dem Sex und Dich kennenlernen wollte. Sie ist mit Dir nicht einfach so ins Bett gesprungen wie mit den anderen.

    Sei doch froh drum, Du bist was besonderes für sie :smile:

    Ansonsten leb entweder mit den Gedanken, dass sie eine Vergangenheit hat (die sie Dir im Grunde nicht mal hätte erzählen müssen) oder beende es halt.
     
    #7
    Schmerzverliebt, 9 November 2011
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. User 101504
    Benutzer gesperrt
    859
    148
    408
    nicht angegeben
    Ich sehe das wie Schmerzverliebt... wenn man nichts für jemanden empfindet landet man eher im Bett... man hat ja nichts zu verlieren!

    Wenn aber gefühle dabei sind überlegt man sich es, will sich nichts verscherzen, will di Person besser kennen, einfach um durch die schnelle Nummer nichts kaputt zu machen... da lässt man sich einfach mehr Zeit.

    Ich kann nur aus eigener erfahrung sagen, die Beziehungen (die zähle ich schon garnicht wirklich mehr als Beziehungen) mit denen ich sofort in der Kiste gelandet bin waren mit abstand die kürzesten!!! Die, bei denen wir etwas gewartet haben um und besser kennen zu lernen obwohl wir mehr oder weniger schon zusammen waren, haben dann auch wenigstens um einiges länger gehalten :zwinker:

    Mach dir da nicht so einen Kopf drum... das andere war NUR Sex, das mit dir ist wie es aussieht Libe!

    Jeder Mensch hat seine Vergangenheit, damit muss man leben und in deinem Fall muss ich ja echt sagen ist das ja noch eine Bilderbuchharmonische Situation... kenne da schlimmere vorgeschichten :zwinker:
     
    #8
    User 101504, 9 November 2011
  9. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    @Maxx:
    Nur zum Verständniss. Sie hatte erst den ONS und danach war dann das mit dem anderen. Sie hatte mir halt erst von dieser Affäre erzählt und später erst vom ONS berichtet.

    Zum Thema Sex außerhalb von Beziehungen. In meiner Singelzeit war ich eigentlich mehr auf der Suche nach einer ernsten Beziehung, anstatt einfach nur Sex haben zu wollen. Klar hab ich mir gedacht, dass ich mit 19 immer noch Jungfrau bin und mir schon viele in meinem Freundeskreis vorraus sind. Das war aber nie ein Grund für mich, mit irgendeiner x-beliebigen einen ONS zu haben.
    Irgendwo bereue ich jetzt schon, dass ich mich nicht auf die ein oder andere eingelassen habe. Aber nicht, weil ich unbedingt einen ONS haben will, sondern vielmehr, damit ich das Verhalten meiner Freundin besser verstehen kann. Bevor ich nämlich all das von meiner Freundin erfahren habe, fand ich es sogar richtig gut, dass ich mich nicht auf irgendeine von den anderen eingelassen habe und mein erstes Mal mit einer hatte, mit der ich auch Wirklich eine ernste Beziehung führen will.

    Meine Freundin hat mittlerweile die gleiche Einstellung zum Thema Sex außerhalb von Beziehungen. Warum sie das mit dem ONS gemacht hatte, versteht sie selber nicht und sie hat sich gleich am nächsten Tag gedacht, dass sie so etwas nie wieder machen will.
    Danach hatte Sie ja den anderen kennen gelernt. Auf ihn hat sie sich eingelassen, weil sie ja was ernsteres mit ihm anfangen wollte. Sie waren zwar noch nicht wirklich zusammen, als sie miteinander geschlafen hatten, doch meine Freundin meinte, dass sie zu dem Zeitpunkt schon in ihn verliebt war. Sie sei zwar schon über ihn hinweggewesen, als wir uns kennen lernten, aber so ganz glaub ich ihr das nicht. Doch als wir dann zusammen kamen, war sie definitiv über ihn hinweg, weil er eines abends mal zu ihr meinte, ob sie es nicht doch noch einmal probieren wollen und sie ihm dann ne Abfuhr gab.

    An der jetzigen Einstellung meiner Freundin habe ich ja garnichts zu kritisieren, diese ist ja identisch mit meiner zum Thema Sex außerhalb von Beziehungen. Dass sie halt erst einen ONS mit so einem Kerl haben musste um das rauszufinden, stört mich. Die Sache mit anderen is ja an sich nicht so schlimm. Aber irgendwie is es schon immer so ein scheiß gefühl, wenn der abends mir dann übern weg läuft.
     
    #9
    timmy20, 9 November 2011
  10. Schmerzverliebt
    480
    Ich hätte für den nur ein müdes Lächeln übrig. Ich meine, so gesehen hat er ja die Arschkarte gezogen: Sie hat sich für Dich entschieden!
     
    #10
    Schmerzverliebt, 9 November 2011
  11. User 40590
    User 40590 (38)
    Sehr bekannt hier
    2.337
    198
    655
    in einer Beziehung
    Du wirst Dich wohl oder übel an den Gedanken gewöhnen müssen das eine Frau unter Umständen schon mit anderen Männern im Bett war die die evtl sogar kennst. Je älter Du wirst desto wahrscheinlicher ist das.

    Das sie auch ONS hatte solltest Du auch locker sehen, das haben sehr viele Menschen und viele merken erst nachdem sie es versucht haben das es Ihnen doch nicht liegt.
     
    #11
    User 40590, 9 November 2011
  12. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ja, das mit sich an den Gedanken gewöhnen, is halt so ne Sache. Ich weiß das ja jetzt schon seit über einem halben Jahr. Am Anfang habe ich mir gedacht, dass ich mich halt schon dran gewöhnen würde. Es gibt auch Phasen, da denk ich fast garnicht mehr darüber nach, weil ich mir dann einfach denke, dass es halt alles vor meiner Zeit war und dass nur das Hier und Jetzt zählt.

    Aber dann kommen auch wieder Phasen, wie jetzt im Moment, da kommt alles wieder hoch und ich bekomme die Bilder nicht aus meinem Kopf. Meine Freundin hat sogar das Gefühl, dass ich manchmal unter unserer Beziehung leide und dass es mir vorher besser ging. Deswegen hat sie auch Angst, dass ich irgendwann Schluss machen könnte, was ich aber nie machen würde, weil ich sie dazu einfach zu viel liebe und wir viel zu gut zusammen passen.

    Soll jetzt nicht kitschig klingen, aber sie ist meine Traumfrau und ich finde es auch manchmal von mir selber lächerlich, dass ich mir wegen ihrer Vorgeschichte so den Kopf zerbreche. Vielleicht brauche ich auch einfach nur noch mehr Zeit, bis ich damit klar komme.
     
    #12
    timmy20, 9 November 2011
  13. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.654
    188
    1.225
    Verlobt
    Auf die Gefahr mich zu wiederholen:

     
    #13
    User 100759, 9 November 2011
  14. Frei
    Gast
    0
    Wenn ich das lese, sehe ich ein ganz anderes Problem.
    Was ist eigentlich, wenn noch ein drittes Abenteuer deiner Freundin auftaucht. Mir kommt es so vor, als bist du an dem Punkt, wo du es gerade noch aushältst, aber mehr darf nicht kommen.

    Du solltest Vertrauen aufbauen, sonst wird das nie eine dauerhafte Beziehung und was vorher war muss dir einfach egal sein.
     
    #14
    Frei, 9 November 2011
  15. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.511
    248
    1.825
    Verheiratet
    Zeit könnte da sicher ein Faktor sein, den sollte man nicht unterschätzen...kleiner Rat von einem "älteren Semester".

    Bei mir gabs mal ne Sache, die deutlich krasser war. Meine jetztige Frau hatte (noch vor der Heirat und den Kindern, aber schon in unserer Beziehung) parallel zu mir eine Affäre mit einem Kommilitonen. Ich wusste nix davon, bis sie es mir dann gebeichtet hat. War richtig Scheiße und natürlich war die Kacke da richtig am dampfen. Mir gings dreckig, ihr aber auch (komplizierte Geschichte, die hier jetzt nix zur Sache tut). Wir haben die Sache überwunden, einen Neuanfang gemacht usw.
    Trotzdem bin ich dem anderen natürlich öfter mal über den Weg gelaufen. Das war natürlich nicht schön, kam immer viel hoch bei mir, wie man sich vorstellen kann.

    Inzwischen sind einige Jahre ins Land gegangen und die ganze Geschichte spielt absolut gar keine Rolle mehr. Der Kerl ist inzwischen auch verheiratet, hat Kinder und ich war sogar vor ein paar Jahren mal bei seiner Geburtstagsparty, gemeinsam mit meiner Frau. Und was soll ich sagen: Da tut sich bei mir absolut NIX mehr. Kein Thema. Das kommt mir alles vor wie in einem anderen Leben.

    Insofern: Falls in eurer Beziehung ansonsten alles paletti ist, könnte es tatsächlich sein, dass du in (hoffentlich absehbarer Zeit) keinen Gedanken mehr an diese Sache verschwendest. Einfach so, weil anderes in EURER GEMEINSAMEN GESCHICHTE an Bedeutung gewonnen hat.
     
    #15
    User 77547, 9 November 2011
  16. User 107327
    Beiträge füllen Bücher
    2.560
    288
    2.239
    nicht angegeben
    Übrigens Kompliment, dass du mit den negativen Gefühlen so reflektiert umgehst und nicht etwa deine Freundin als "Schuldige" siehst.
     
    #16
    User 107327, 9 November 2011
  17. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    @chelle:
    Sorry, dass ich auf deinen Beitrag erst so spät antworte. Ich gehe davon aus, dass du mit Coaching professionelle Hilfe meinst. Ich glaube das wäre dann wirklich der letzte Ausweg. Ich weiß auch nicht, wie es meiner Freundin dabei gehen würde. Ich glaube, sie würde dann denken, dass ich wegen IHR eine "Therapie" machen würde, auch wenn es dabei nur um meine Probleme geht und wie ich damit fertig werde.

    @Frei:
    Ich denke nicht, dass es irgendeine bestimmte Anzahl an Abenteuern gibt, ab denen ich sagen könnte, dass ich deswegen Schluss machen würde. Klar würde mich jedes weitere Abenteuer wieder mehr beschäftigen und ich hätte noch mehr um mir den Kopf zu zerbrechen. Ich habe aber auch schon deswegen zu ihr gesagt, falls da noch irgendwas wäre, soll sie es für sich behalten. Manchmal wünsche ich mir auch, wir hätten einfach nie so viel über dieses Thema geredet (Mit Wem, Wann, Wieso,...). Sie meinte aber, sie könne mir sowas nicht verheimlichen, weil sie sich dabei selber unwohl fühle. Deswegen gehe ich auch nicht davon aus, dass da noch weitere Geschichten auftauchen und falls doch, dann ändert das auch nicht so viel mehr für mich.

    @casanis:
    Ich bin beeindruckt von deiner Toleranz. Ich weiß nicht, ob ich meiner Freundin soetwas verzeihen könnte. Aber wenn die Zeit solche Wunden heilt, dann müsste ich ja eigentlich auch damit fertig werden können.
    Ich denke mir auch immer, in ein paar Jahren lache ich bestimmt über meine jetzige kindische Denkweise.

    @Theoderich:
    Danke für das Kompliment. Ich bin ja auch nicht sauer auf sie, sondern vielmehr sauer auf mich, dass ich damit eben nicht so richtig klarkommen kann.
    Das habe ich ihr auch schon gesagt. Ich sage ihr immer, dass sie nichts falsch gemacht hat, weil sie mich damals ja noch nicht mal kannte und dass ich derjenige bin, der ein Problem hat und der damit fertig werden muss.
     
    #17
    timmy20, 9 November 2011
  18. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.654
    188
    1.225
    Verlobt
    Seufz...Nein, wie ich ja schrieb, ich meine keine Therapie.
    Es gibt wirklich Coaching, das heißt auch so, das sind auch approbierte, paarpsychologisch geschulte Coaches.
    Da kann man ohne Scham hingehen, 10 Sitzungen machen und sich danach aufgestellt fühlen.

    Du hast ja kein psychisches Großproblem, Du möchtest über die sinnlose Eifersüchtelei hinwegkommen. Da ist es einfach prima, wenn Du einen geschulten Zuhörer hast, mit dem du, wie ich ebenfalls schon schrieb, einfach quatschen kannst und der Dir Tips gibt. Ganz unmedizinisch, ganz undramatisch, einfach ein bißchen Rat holen. Coaching eben.

    Damit entlastest Du Deine Freundin - und Dich selber. Weil das Thema daheim nicht mehr aufs Tapet kommt und Dich nicht auffrißt. Und wenn Deine Freundin fragt, dann kannst Du ja klipp und klar sagen: Du seist manchmal grundlos eifersüchtig, Du arbeitest dran, und der Coach hilft Dir da dabei.

    Also ich als Partnerin fände sowas sagenhaft. Überhaupt nicht negativ, im Gegenteil. Zeugt ja von innerer Größe, sowas.
     
    #18
    User 100759, 9 November 2011
  19. timmy20
    timmy20 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich hatte schon verstanden, dass Coaching nicht mit Therapie gleichzusetzen ist. Ich meine nur, dass meine Freundin das als eine Art Therapie für unserer Beziehung ansehen könnte.
    Es wäre definitiv eine gute Möglichkeit, aber irgendwie habe ich immer gedacht, ich müsste damit selber fertig werden können und es würde vielleicht reichen, wenn ich mich hier im Forum öffne. Irgendwie habe ich auch Angst mit meiner Freundin darüber zu reden, dass ich mir wegen dieser Sache ernsthafte Hilfe suchen muss. Ich hab ihr bis jetzt noch nichteinmal erzählt, dass ich hier im Forum darüber schreibe.
     
    #19
    timmy20, 9 November 2011
  20. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.654
    188
    1.225
    Verlobt
    Das ist auch okay, aber du solltest es vielleicht nicht (vor dir selbst) so dramatisch als "ernsthaft Hilfe" sehen.
    Sieh es wie einen Gang ins Fitnessstudio oder einen Abendkurs. Und wenn Du ihr das, wenn sie fragt, auch entsprechend erklärst, wird sie Dir das doch nicht übelnehmen, hoff ich doch stark.
    Wie gesagt: Ich wäre beeindruckt wenn jemand die Größe hat, zu erkennen, daß er ein Eifersuchtsproblemchen hat und mit nem Coach dran arbeiten will.
     
    #20
    User 100759, 9 November 2011

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten