Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problembeziehungen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dreamworld, 18 April 2004.

  1. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Hallo ihr Lieben :zwinker:

    Mich würde mal interessieren, ob es viele - ich spreche damit mal hauptsächlich Männer an, aber lasse mich auch gerne des besseren belehren - hier gibt, die "Problembeziehungen führen! Also z.B., dass die Partnerin in ihrem Leben vergewaltigt wurde, Bulimie oder SVV etc. hatte oder sogar noch heute hat oder ob es andere Dinge wie schwere körperliche Beeinträchtigungen sind, die die Beziehung alles andere als leicht machen! Und wenn ja, wie ihr damit umgeht und euch immer wieder die Kraft gebt die Beziehung weiter zu führen und an ein schönes Leben zu glauben...

    Freue mich eigentlich nicht über zahlreiche Antworten, da ich es niemandem wünsche, aber wenn wer davon erzählen mag, dann wäre das sehr schön :smile:

    LG Dreamworld
     
    #1
    Dreamworld, 18 April 2004
  2. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Hm, wohl alle mehr als glücklich hier in ihren Beziehungen :schuechte
     
    #2
    Dreamworld, 18 April 2004
  3. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Naja, ich weiß net ob du das auch zu solchen Problembeziehungen zählst, aber mein Freund und ich waren beide mal auf Therapie, er wegen Drogensucht und ich wegen den folgen davon, also quasi Panik-Attacken und Angststörungen.
    Ich hatte ständig Schmerzen am ganzen Körper, fühlte mich, als wenn alles nicht real wäre sondern das ich durch eine Fensterscheibe gucken würde und ich bekam ziemlich oft Heulkrämpfe und das alles nur wegen so nem dummen Drogenmissbrauch!
    In der Therapie habe ich auch meine Angst vorm Autofahren bewältigt, da ich mal einen Unfall hatte als Beifahrerin.
    Mein Freund istt durch diese Therapie von den Drogen weggekommen, er hat jetzt seid 2 1/2 Monaten nichts mehr angefasst und ich bin da schon stolz auf ihn, da es vorher schon extremer war bei ihm.
    Diese Drogensucht kann man sich vorstellen, das wir jetzt sozusagen wie trockenen Alkoholiker nehmen, also ein Joint, eine Pille oder sonstiges würde reichen und wir würden wieder diesem Teufelskreis verfallen..
    Wir unterstützen uns beide gegenseitig sehr gut und reden auch darüber, wenn es einem mal nicht so gut geht.
    Da wir beide dasselbe durchmachen, kann man sich dann auch noch an der Stärke des anderen orientieren und das gibt einem schon Kraft..
     
    #3
    Mieze, 18 April 2004
  4. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Ich steh eher auf der anderen Seite der von dir angesprochenen:
    Hab einige der angesprochenen Probleme (Mißhandlung/sex. Mißbrauch u. Depressionen) durchgemacht. In den meisten Beziehungen waren dass immer Störfaktoren, weil meine Freunde hilflos mir gegenüber waren u. damit nicht umgehen konnten.
    Ich selbst hab mittlerweile gemerkt, dass ich nur mit einer Therapie dagegen ankämpfen kann. War immer der Meinung, dass die Zeit alle Wunden heilt, aber es gibt Tage, das kommt der ganze Schei* wieder hoch, tolle Stimmungen werden dadurch getrübt. Ich weiß mittlerweile, dass es schwierig ist, unter den genannten Umständen eine Beziehung mit mir zu führen u. deshalb bin ich bereit, dagegen etwas zu tun. Mein Ex wollte mich zu einer Therapie zwingen, aber das war der falsche Weg. Ich als Betroffene entscheide für mich, wann ich dazu bereit bin. Hab mit meinen Freunden immer über meine Vergangenheit geredet, aber manchmal hatte ich den Eindruck, dass das vielleicht falsch war, weil im eigentlichen doch nur proffessionelle Fachkräfte bei der Bewältigung helfen können. Reden ist mir immer wichtig, aber die Hilfe ist genauso wichtig, wie nur lieb gemeinte Worte u. Ratschläge.
    Ich gehe davon aus, dass meine Beziehungen zum größten Teil daran zerbrochen sind, weil meine Freunde nicht die Kraft hatten, damit umzugehen. Ich mache niemandem einen Vorwurf, denn ich weiß, dass ich ein schwieriger Mensch bin.
    Vor jedem, der die Kraft hat, damit umzugehen, hab ich Achtung. Vor allem sollten die Problem nicht immer im Mittelpunkt stehen. Mein jetztiger Schatz ist da so was von einfühlsam. Er quetscht mich nicht aus, sondern meint, wenn ich reden will, dann soll ich das tun. Fragen stellt er keine u. das hilft mir mehr als alles andere. Das schlimmste für mich war immer, wenn ich reden mußte. Ihm genügt, wenn ich sage, dass ich darüber nicht reden will. Ich soll es tun, wenn ich dafür bereit bin.
     
    #4
    engel193, 18 April 2004
  5. glashaus
    Gast
    0
    Ich stimme meiner Vorrednerin voll und ganz zu.
    Ich bin auch so ein 'Problemfall' und weiß auch rel. genau, dass es nicht einfach wäre mit mri eine Beziehung einzugehen. Viele wissen nicht, wie sie mit mir in bestimmten Situationen umgehen sollen, und dann funktioniert es einfach nicht. Im Moment will ich einfach selber mit mir klar kommen udnd as klappt ohne Mann bis jetzt echt gut :zwinker:
     
    #5
    glashaus, 18 April 2004
  6. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Hallo!

    Ich könnte einer von Deinen Partnern sein, engel193... Meine Freundin hat auch so ziemlich das "komplette Programm" was es an Abscheulichkeiten im Leben gibt durchmachen müssen. Ich versuche auch immer ihr sogut wie möglich zu helfen, ich habe es überhaupt erst rausgefunden was alles in ihrer Vergangenheit war und sie auf einen Weg gebracht es zu verarbeiten, aber sie hat sich entschieden, jegliche Therapie wieder abzubrechen etc. Es ist einfach ein mehr als schreckliches Gefühl wenn man seine Partnerin so sehr liebt, aber die Probleme immer die Beziehung bestimmen und es so gut wie nie Momente des Glücks gibt. Alles wird zu einer Qual, und Dinge die einmal schön werden könnten, werden einem von vorne herein schon wieder genommen. Mir fehlt einfach oft die Kraft weiterzumachen und ich habe auch niemandem mit dem ich darüber reden kann - auch nicht mit ihr, sie würde es als Vorwürfe interpretieren und diese kommen quasi gleich mit Suizid.

    Das Leben und die Liebe ist so unglaublich schwer wenn man all die glücklichen Paare dort draussen im Frühling beobachtet...

    Dreamworld
     
    #6
    Dreamworld, 18 April 2004
  7. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Ich finds toll, dass du trotz der ganzen Problem in ihrer Vergangenheit zu ihr stehst. Dieser Halt hat mir in meinen Beziehungen immer gefehlt. Ich hab durch meinen Beruf immer wieder das Schicksal, dass ich erinnert werde, wie es mir erging. Dass sie Therapien immer wieder abbricht, bedeutet für mich, dass sie das ganze noch nicht verarbeitet hat u. auch noch nicht hinter sich lassen kann. Das wird noch ne Menge an Zeit benötigen, bis das mal annähernd so weit ist. Ich schieb den Antritt einer Therapie seit Jahren vor mir her, weil ich Panik davor habe, die geballte Ladung in einem wieder hervor zu holen.
    Wenn ich meine "Schübe" habe u. die Erinnerungen wieder hoch kommen, will ich alleine sein. Bin froh, dass ich ne Fernbeziehung habe u. mein Schatz das nicht so mitbekommt. Denn ich weiß, dass ich dann unnahbar u. ziemlich übel drauf bin.

    Tips, wie man damit am besten umgeht, kann ich dir leider nicht geben, denn das weiß ich leider auch nicht. Jeder hat ne andere Auffassung, seine Probleme zu bewältigen. Wenn ich dann so Sprüche höre, von wegen ich sei an meiner Situation selbst schuld, könnt ich nur noch Wutanfälle kriegen. Ich hab jetzt hoffentlich das Glück, einen verständnisvollen Partner gefunden zu haben. Er weiß auch von meinem Vorhaben, eine Therapie durchzuziehen. Die Unterstützung von ihm ist mir da ganz wichtig u. vor allem, dass er mich zu nix drängt. Ich hoffe nur, dass du das in deiner Beziehung hinkriegst, obwohl fachmännische Hilfe sinnvoller wäre. Denn auf Dauer kannst du die Probleme deiner Freundin auch nicht hinnehmen. Vor allem, wenn sie sich nicht helfen lassen will, wird das schwierig.

    Sieht sie denn, dass sie Hilfe benötigt ? Ich hab das anfangs nie so gesehen, dachte immer, es wird alles schon wieder. In den vergangenen Jahren hab ich erst begriffen, dass es ohne fremde Hilfe nicht geht. Ich hab auch begriffen, dass ich das meinen Freunden nicht aufhalsen konnte, weil sie zum großen Teil nicht damit klargekommen sind. Ich weiß mittlerweile, dass ich an mir arbeiten
    muß, aber der Weg, dass zu verstehen, war steinig u. lang.
    Hoffe du hast die nötige Kraft, deiner Freundin eine Stütze zu sein, sollte die Beziehung daran zerbrechen, dass es nicht so ist, mußt du dir keine Vorwürfe machen, denn für diese Problembewältigung gibts Spezialisten u. nur die können deiner Freundin sinnvoll helfen.
     
    #7
    engel193, 18 April 2004
  8. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Es gibt da Probleme was Therapien betrifft, aber ich schreibe Dir einfach mal eine PM, es passt sonst nicht hierher, wäre nichts für ein Forum!
     
    #8
    Dreamworld, 18 April 2004
  9. mausewix
    Gast
    0

    wer weiss schon wie glücklich die alle sind schliesslich habt ihr kein schild um den hals auf dem eure probleme stehen
    und ich schätze,da ihr so gut zusammensteht sind nicht wenige eher neidisch auf euch und euer glück
    man sollte versuchen das zu sehen was man hat nicht das was mal war
    ich weiss das ist unendlich schwer aber ihr habt eine sehr innige und tiefe liebe und wenn dir deine perle so sehr vertraut und dich in ihr leben so sehr eintauchen lässt,dann habt ihr beide mehr als viele andere "glückliche"paare
    klar hat man lieber keinen stress mit der vergangenheit aber sie ist auch sehr verletzbar wenn sie dich so nah an sich ranlässt
    und das zeugt von grenzenlosem vertrauen ich finde du kannst dich da noch glücklich schätzen
    wieviele partnerschaften gibt es,in denen sowas nie ausdiskutiert wird und ständig zwischen den menschen steht
     
    #9
    mausewix, 18 April 2004
  10. Gab
    Gab
    Gast
    0
    hallo zusammen

    meld mich da auch mal... ist aber nicht gerade auf das hinaus wegen misshandlungen und vergewaltigung...

    habe mich im letzten sommer bei einer explosion von magnesiumpulver an beiden händen, halt und kopf verbrennt. war dann mehrere wochen im krankenhaus, auch noch auf der intensivstation ein paar tage. und das war dann schon auch eine riesen belastung für die beziehung mit meiner freundin. ich war dann mehrer wochen total unselbständig, weil ich beide arme total verbunden hatte und nichts selber machen konnte. und das schlimmste war halt das mein kopf unwiedererkennlich war, halt eben verbrannt. das alles war für mein sonnenschein wirklich schwierig. ich hatte riesen glück das ich überhaupt noch lebe und halt eben auch noch was sehe. und eine zeit lang war das echt ungewiss und das macht einem dann halt schon total fertig. sie war stundenlang bei mir, hat mit mir über meine gefühle gesprochen, hat mir geholfen, begleitete mich zu den untersuchen, schiebte mich mit dem rollstuhl durch den park, ... das alles war <TOTAL komisch, ich war halt einfach nicht mehr so wie vorher wo ich sie gerne mal auf das bett schmiss und sie auskitzelte, weil ich das in dieser situation einfach nicht konnte! jetzt haben wir das wieder und wir finden es schöner als je zu vor, weil man durch so ein ereignis plötzlich dankbarer wird...!
    heute geht es mir wieder super, mein gesicht sieht wieder fast so aus wie früher... hand ist auch ok und ich möchte nehaupten das es auch am verdienst meiner freundin und meinen kollegen ist, das es mir heute wieder so gut geht.

    ich weiss das man dieses ereignis nicht wirklich mit dem von euch vergleichen kann, aber ich möchte damit aufzeigen, das es wirklich sehr hilfreich ist wenn ein freund oder eine freundin zu ein steht wens dem anderen scheisse geht, oder halt teilweise auch der andere unterstütz wo es geht... ich weiss das es bei einem unfall sicher viel einfacher ist darüber hinwegzukommen als bei zB. einer vergewaltigung. aber ich glaube auch dort kann ein mensch der vielleicht der wichtigste ist für den lebensabschnitt einer person die solche geschichten erlebt hat sehr vieles bewegen und in gang setzen. gebt nicht auf, es ist für beide wichtig immer wieder einen kleinen schritt vorwärts zukommen!

    gruss gab
     
    #10
    Gab, 19 April 2004
  11. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Auch wenn dieser Thread 215 Tage alt ist, gibt es vielleicht neue Mitglieder die etwas zu dem Thema haben?
     
    #11
    Dreamworld, 20 November 2004
  12. Eyeless
    Eyeless (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Dreamworld,

    ich habe auch eine Überlebende als Freundin. Sie wurde über Jahre sexuell missbraucht. Ein Jahr nachdem der Spuk vorbei war, hab ich sie kennengelernt. Ich wusste von Anfang an, was Sache war, wusste damals aber ganz und gar nicht, was da alles auf mich zukommt.

    Am Anfang war es echt hart, ich hatte oft das Gefühl an der Situation zu zerbrechen. Sie hat versucht sich umzubringen, wir waren ein paar Mal bei einer Beratungsstelle, wir haben 4 Monate zusammen in meinem "Kinderzimmer" gelebt, sie war eine Woche in einem Mädchenwohnheim.

    Ich hab immer versucht für sie da zu sein, aber sie nie zu etwas zu drängen. Es war nicht immer einfach, mit der Situation klar zu kommen. Oft wollte ich alles einfach wegwerfen, doch ich fühle mich verpflichtet ihr zu helfen. Wir sind nun schon fast 4 Jahre zusammen und die Konfrontation mit der Vergangenheit findet bei ihr fast nur nachts statt.

    Professionelle Hilfe möchte sie noch nicht in Anspruch nehmen, was ich auch akzeptiere. Irdengwann kommt auch diese Zeit.

    Es war ein verdammt steiniger Weg bis zu dem heutigen Tage, aber die unzähligen schönen Stunden mit ihr und die überwundenen Probleme machen mich zuversichtlich, was unsere Zukunft angeht. Immer kämpfen, niemals aufgeben.

    LG
    Eyeless
     
    #12
    Eyeless, 21 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten