Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme beim Betriebsarzt wg. Morbus Crohn (MC)?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von SimoneG82, 23 November 2008.

  1. SimoneG82
    SimoneG82 (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    Single
    Hallo,
    da ich mich demnächst wieder bewerben muss stehe ich wieder vor dem Problem, dass ich Morbus Crohn habe (seit ich 16 bin, leider recht aktiv) und ich nicht weiß, wie ich das am besten angeben soll, da mein Lebenslauf deswegen auch schon recht bewegt ist.

    U.a. habe ich schon eine Ausbildung in einer gr. Firma abbrechen müssen; ich musste da am Anfang zu einer ganz gründlichen Einstellungsuntersuchung zu einer Betriebsärztin; da habe ich aus Angst meinen MC verschwiegen; ich wollte das eigentlich nicht, aber wir mussten da einen ewig langen Fragebogen zu allen möglichen Krankheiten, OPs, Klinikaufenthalten, Untersuchungen und Facharztterminen ausfüllen und ich hatte da schon einiges anzugeben und dann Angst, dass wg. dem MC dann doch nicht genommen werde und habe dann immer Magen-Darm-Infekte angegeben.
    Die Ärztin hat bei mir dann sehr lange und gründlich am Bauch untersucht und rumgedrückt und mir da schon nicht richtig geglaubt (habe außer der Blinddarmnarbe auch noch andere Narben am Bauch); mir war da schon ganz übel im Bauch und als die Ärztin dann auch noch wegen meinem Nabel unzufrieden war (weil der bei mir so vorgewölbt ist; hab auch so´n Nabelbruch) und rumgedrückt hat, habe ich mich gar nicht mehr getraut was vom MC zu sagen und habe gehofft, dass ich möglichst wenig fehle.
    Als ich leider im ersten Jahr doch sehr oft gefehlt habe (auch länger) musste ich vom Chef aus wieder zur Betriebsärztin und die hatmich total in die Mangel genommen; da habe ich dann doch meinen M. Crohn zugegeben und die war total sauer! Ich musste danach dann zum Amtsarzt, der mich auch noch mal komplett ganz gründlich untersucht hat und mich dann noch zum Gastro-Arzt, einen Arbeitsmediziner und (wg. was anderem) zum Hautarzt in die Klinik geschickt hat. Danach wurde dann entschieden, dass ich abbrechen soll; es wurde dann so gemacht, dass ich von mir aus aufhören sollte, um später bessere Chancen bei Bewerbungen zu haben.

    Bei meiner zweiten Ausbildung habe ich es dann angegeben, wurde dann aber halt auch noch zu anderen Ärzten und Untersuchungen geschickt. Immerhin darf ich die Ausbildung jetzt doch noch zu Ende machen, obwohl ich auch schon sehr oft gefehlt habe. Jetzt frage ich mich, wie ich mich am besten bei zukünftigen Bewerbungen verhalten soll?!

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen mit Krankheiten beim Betriebsarzt bzw. der Einstellungsuntersuchung?
    Wie ist das bei Euch bei der Untersuchung abgelaufen? Musstet ihr auch noch zu anderen Ärzten?
    Wie habt ihr Euch beim Vorstellungsgespräch verhalten?
    Für Eure Antworten schon ml Vielen Dank im Voraus.
     
    #1
    SimoneG82, 23 November 2008
  2. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich damit wirklich helfe, aber hast du dich mal erkundigt, ob du deine Krankheit als "Behinderung" angeben kannst? Firmen bekommen dann vll. Zuschüsse? Aber ich kenne mich da nicht wirklich aus.
     
    #2
    Daucus-Zentrus, 23 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme beim Betriebsarzt
girl_next_door
Umfrage-Forum Forum
18 August 2016
37 Antworten
Clavicular
Umfrage-Forum Forum
21 September 2014
58 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
6 Januar 2010
3 Antworten
Test